Archiv der Kategorie: Buchvorstellung

Deutscher Buchpreis 2017: Jury nominiert 20 Romane für die Longlist -#dbp17

200 Titel waren in der Auswahl / Shortlist wird am 12. September veröffentlicht / „Buchpreisblogger“ stellen Titel auf www.deutscher-buchpreis-blog.de vor

Die nominierten Titel für den Deutschen Buchpreis 2017 stehen fest: Die Jury hat 20 Romane für die Longlist ausgewählt. Die sieben Jurymitglieder haben seit Ausschreibungsbeginn 200 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2016 und dem 12. September 2017 (Bekanntgabe der Shortlist) erschienen sind oder noch erscheinen.

Jurysprecherin Katja Gasser (Österreichischer Rundfunk): „Eine der wichtigsten Fähigkeiten von Literatur ist das Weiten unserer Welt. Das ist in Zeiten, in denen sich die Blickwinkel mehr und mehr zu verengen scheinen, besonders wichtig. Die Longlist 2017 ist Ausdruck des Versuchs, die Vielfalt der aktuellen deutschsprachigen Literaturlandschaft zu spiegeln. Auf ihr finden sich mit den Büchern unterschiedliche literarische Antworten auf das Leben, den Zustand der Welt, der Menschen: Politisches wie explizit Unpolitisches, traditionell Erzähltes wie Sprachzentriertes und Risikofreudiges, lyrisch Gewobenes wie realistisch Gestricktes. Allen Büchern gemeinsam ist, dass sie die Jury auf die eine oder andere Art gestochen und gebissen haben – angerührt im besten Wortsinne. Vielleicht wird der Blick auf die Welt mit den Büchern der Longlist 2017 wieder etwas größer, weiter.

Die nominierten Romane (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mirko Bonné: Lichter als der Tag (Schöffling & Co, Juli 2017)
  • Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag, September 2017)
  • Franzobel: Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay, Januar 2017)
  • Monika Helfer: Schau mich an, wenn ich mit dir rede! (Jung und Jung, März 2017)
  • Christoph Höhtker: Das Jahr der Frauen (Weissbooks, August 2017)
  • Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Carl Hanser, August 2017)
  • Jonas Lüscher: Kraft (C.H. Beck, März 2017)
  • Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp, September 2017)
  • Birgit Müller-Wieland: Flugschnee (Otto Müller, Februar 2017)
  • Jakob Nolte: Schreckliche Gewalten (Matthes & Seitz Berlin, März 2017)
  • Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp, September 2017)
  • Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo (Berlin Verlag, März 2017)
  • Robert Prosser: Phantome (Ullstein fünf, September 2017)
  • Sven Regener: Wiener Straße (Galiani Berlin, September 2017)
  • Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp, September 2017)
  • Ingo Schulze: Peter Holtz (S. Fischer, September 2017)
  • Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen (Klett-Cotta, September 2017)
  • Julia Wolf: Walter Nowak bleibt liegen (Frankfurter Verlagsanstalt, März 2017)
  • Christine Wunnicke: Katie (Berenberg, März 2017)
  • Feridun Zaimoglu: Evangelio (Kiepenheuer & Witsch, März 2017)

Der Jury für den Deutschen Buchpreis 2017 gehören neben Katja Gasser an: Silke Behl (Radio Bremen), Mara Delius (Die Welt), Christian Dunker (autorenbuchhandlung berlin), Maria Gazzetti (Casa di Goethe, Rom), Tobias Lehmkuhl (freier Kritiker, Berlin) und Lothar Schröder (Rheinische Post).

Im nächsten Schritt wählen die Juroren aus den Titeln der Longlist sechs Romane für die Shortlist aus, die am 12. September 2017 veröffentlicht wird. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autorinnen und Autoren, an wen von ihnen der Deutsche Buchpreis geht. Der Preisträger oder die Preisträgerin erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalisten erhalten jeweils 2.500 Euro.

Der Deutsche Buchpreis wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung vergeben. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.

Die Preisverleihung findet am 9. Oktober 2017 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt.

Die Longlist kennenlernen: Leseproben, Hörproben, Bloggerrezensionen

Anlässlich der Nominierung der Longlist-Titel erscheint das Buch „Die Longlist 2017 – Leseproben“. Es wird herausgegeben vom Fachmagazin Börsenblatt im Verlag der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH, einer Wirtschaftstochter des Börsenvereins. Darin werden Leseproben und Hintergrundinformationen zu den nominierten Romanen veröffentlicht. Es ist ab kommender Woche im Buchhandel erhältlich. In welchen Buchhandlungen das Buch mit den Leseproben verfügbar ist, zeigt eine interaktive Karte auf der Website http://www.jetzteinbuch.de.

Das deutschlandweite Onlineradio detektor.fm hat die Leseproben vertont. Ab heute sind Hörproben der 20 Longlist-Titel unter https://detektor.fm/deutscher-buchpreis abrufbar. Sie sind zudem über die detektor.fm-App, die Smart-TV-App und über das Soundcloud-Profil von detektor.fm verfügbar. Ab dem 15. August präsentiert der Radiosender täglich von Montag bis Freitag jeweils einen Longlist-Titel um 10.15 Uhr in der Sendung „detektor.fm – am Vormittag“ und um 17.40 Uhr in der Sendung „detektor.fm – der Tag“. Die Hörproben zum Deutschen Buchpreis gibt es auch als Podcast. Auf den Plattformen Apple Podcast, Spotify und Deezer sind alle Inhalte direkt zu hören.

Heute starten auch „Die Buchpreisblogger“: Sechs Literaturblogger stellen in den kommenden Wochen auf http://www.deutscher-buchpreis-blog.de/ die nominierten Titel vor. Die Bloggerinnen und Blogger lesen die 20 Bücher der Longlist, setzen sich mit ihnen auseinander, bieten Hintergrundinformationen und kritische Debattenbeiträge.

Weitere Informationen zum Deutschen Buchpreis 2017 können abgerufen werden unter http://www.deutscher-buchpreis.de. Infos, Neuigkeiten und Geschichten rund um den Deutschen Buchpreis 2017 gibt es auch bei Facebook unter www.facebook.com/DeutscherBuchpreis.

Der Hashtag zum Deutschen Buchpreis 2017: #dbp17

Frankfurt am Main, 15. August 2017

Kontakt für die Medien:

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293, eMail: t.koch@boev.de
Cathrin Mund, PR-Managerin
Telefon +49 (0) 69 1306-292, eMail: mund@boev.de


Buchtipps:

Ihr Blog als Android-App auf Google Play – ohne Programmierkenntnisse

(News4Press.com) In diesem Buch wird Ihnen gezeigt, wie Sie Ihren Blog bzw. Ihr Forum als App für Android-Geräte auf Google Play zur Verfügung stellen können. Und dies ohne Programmierkenntnisse!

Was kann die App?

 Ihr Blog als Android-App auf Google Play – ohne Programmierkenntnisse

Bei jedem neuen Blog- bzw. Forums-Eintrag aktualisiert sich diese App automatisch um den erneuten Beitrag. Auf Wunsch wird der User via Push-Up-Meldung benachrichtigt. Außerdem kann er sofort kommentiert bzw. in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Was Sie hierfür benötigen:

  • Einen Google-Account
  • Einmalig 25 $ für die Registrierung bei Google Developer
    (bezahlbar mit Kreditkarte, z. B. Visa o. ä.)
  • Eine kostenlose Registration auf AppYet
  • Einen Blog (WordPress, Blogspot o. ä.) bzw. ein Forum (phpBB)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • ASIN: B06XG21DJH

http://www.amazon.de/dp/B06XG21DJH


Buchtipps:

Buchtipp & Spendenaktion „Vong die Niceigkeit der Sprache her !“

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, das neueste Werk von Burkhard Tomm-Bub M.A. vorzustellen.
Es ist in der Gattung „Humor“ anzusiedeln. Burkhard Tomm-Bub M.A. beschäftigt sich u. a. in diesem Buch mit der aktuell gelebten Sprache in den unendlichen Weiten des Social Web 2.0.

Und das schärfste:  Der Kauferlös kommt der Facebook-Gruppe „Kann dieses 50 Cent-Stück irgendwas bewirken?  zu Gute.  Dort wird jeweils entschieden, für welchen gemeinnützigen Zweck das Geld verwendet werden soll.

Aber zurück zum Buch:
Burkhard Tomm-Bub aka BukTom Bloch: wie war es dieses Buch zu schreiben?

Tja…. Wenn es ein Fegefeuer gibt: werden mir danach nun später mutmaßlich so etliche Jahrzehnte Straferlass gewährt, wie ich hoffe! 🙂
Nein, es hat schon auch Spaß gemacht, ganz klar. Aber anstrengend war es durchaus.

Was willst Du mit diesem Werk erreichen?

Erst einmal soll das Buch den Menschen Spaß machen, ganz klar! Wenn ein paar Euro Spendengewinne für gute Zwecke zusammen komme, freue ich mich. Und schließlich habe ich noch die eine und andere Weisheit zum Thema Sprache, Toleranz, usw. eingestreut. Und hoffe, dass dies nicht zu aufdringlich rüber kommt.

Links zum Buch:

Macht mit,

Liebe Grüße,

Tobias Schindegger 🙂


Buchtipps:

Der Traum vom Bestseller und die harte Wirklichkeit – #Buchtipp #selfpub #selfpublishing

(News4Press.com) Viele haben ihn schon geträumt und genauso vielen ist dieser Traum schon zum Albtraum geworden. Weil ich das verhindern möchte, entstand dieser kleine, humorvolle Ratgeber.
Einige Fallen kann man vermeiden, andere nicht. Aber ich wende mich nicht nur an Autorinnen und an Autoren. In erster Linie, wende ich mich an euch, liebe Leser.

Der Traum vom Bestseller und die harte Wirklichkeit (News4Press.com)

Der Traum vom Bestseller und die harte Wirklichkeit (News4Press.com)

Oft habt ihr leider einen falschen Eindruck, von unserer angeblich heilen Autorenwelt.
Welche Fauxpass erlauben sich Autoren?
Warum gibt es den Futterneid?
Insider-Infos, die auch Leser wissen sollten.
Eine gehörige Portion Humor, sorgt dafür, dass es euch nicht langweilig wird, wenn ihr diesen Ratger lest. Großes Ehrenwort von mir. Wer meine Bücher, wie die Trilogie über mein Leben zum Beispiel, kennt der weiß auch, dass ich beim Schreiben nie ein Blatt vor den Mund nehme. Wahrheitsgemäß berichte ich in diesem Ratgeber, was alles so passieren kann bis ein Buch auf dem Buchmarkt ist und was man danach noch so alles beachten sollte. Autoren erfahren, was sie noch nicht wissen oder was sie auch schon so oder ähnlich erlebt haben.
Wenn ich die Leser damit unterhalten kann und nur einige Autoren, vor schwerwiegenden, teuren Fehlern warnen kann, dann habe ich alles erreicht, was ich erreichen wollte.

https://goo.gl/jsvvr1 – E-book
https://goo.gl/DoYcAG – Taschenbuch

Daggi Geiselmann
Via Asiago 2
89013 Gioia Tauro

dagmar.geiselmann@libero.it
http://www.daggigeiselmann.jimdo.com


Buchtipps:

Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen

(fair-NEWS) Das neue Buch „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ zeigt, wie sich die eigene Lebensgeschichte oder die von Mitmenschen für die Nachwelt erhalten lässt.

Buchcover: Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ (fair-News)

Buchcover: Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ (fair-News)

Immer mehr Menschen wünschen sich eine eigene Biografie, die ihre Lebenserinnerungen dokumentiert und festhält, nicht nur Prominente. Doch wie lassen sich Lebenserfahrungen idealerweise bewahren? Wie entsteht eine gute Biografie? Über die vielfältigen Optionen des biografischen Schreibens informiert das neue Nachschlagewerk „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“. Die beiden Herausgeberinnen, Michaela Frölich und Grit Kramert, beleuchten – unterstützt von biografisch tätigen Autorinnen und Autoren – in 11 Kapiteln alle Facetten, die im Kontext des biografischen Schreibens zu beachten sind.

Das Spektrum der Inhalte reicht von der Geschichte und dem Wesen des biografischen Schreibens über Tätigkeitsfelder, Arbeitsalltag und Erfahrungen von Biografen bis hin zu ihren Berufschancen und juristischen Aspekten. Deutlich wird dabei, wie spannend und abwechslungsreich das Festhalten von Lebensgeschichten ist. Die Autoren informieren etwa über Familien- und Ahnenforschung, das Erstellen einer Firmenchronik, Trauerarbeit und Abschiedsgeschichten sowie über Online-Kurse für angehende Autobiografen, digitales Storytelling, Schreibwerkstätten, Erzählcafés und Biografien in Form eines Hörbuchs oder Filmes. Auch die Themen Selbst- und Buchvermarktung werden fundiert behandelt. Servicekapitel zu weiterführender Literatur und hilfreichen Materialien rund um das Erarbeiten einer Biografie sowie zu biografischen Vereinigungen und Weiterbildungsangeboten komplettieren das Nachschlagewerk.

Kurzum, das Buch „Wege zur Biografie – Biografien schreiben und schreiben lassen“ bietet all jenen eine wertvolle Orientierung, die Zeit und Energie in das auch ideell bedeutungsvolle Kulturgut „Biografie“ investieren möchten. Autobiografen profitieren ebenso wie Profi-Biografen. Erwachsenenbildner, die Biografiearbeit oder Schreibseminare, etwa in der Seniorenarbeit, anbieten, erhalten wertvolle Impulse.

Michaela Frölich / Grit Kramert (Hrsg.)
Wege zur Biografie
Biografien schreiben und schreiben lassen
Verlag des Biographiezentrums 2016
Gebundene Ausgabe, 344 Seiten
29,95 Euro
ISBN-10: 3940210043

Die Herausgeberinnen
Die Publizistin Michaela Frölich sammelte als Biografin, Journalistin, Autorin, Ghostwriterin und Dozentin für autobiografisches Schreiben umfassende Erfahrungen auf dem Gebiet der Biografiearbeit. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Biografik mit Glaubens- und Erfahrungsschätzen.
http://www.schreibatelier-froelich.de

Grit Kramert, Diplom-Informationswirtin, Biografin und freie Lektorin, erstellt mit ihrem informationswissenschaftlichen und gestalterischen Know-how sorgfältig recherchierte und aufwendig gestaltete Privatbiografien und Firmenchroniken. Sie ist Trägerin des Deutschen Biografiepreises 2015.
http://www.biographiekunst.de


Buchtipps:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben
Host me !? – Let’s Play Videos erstellen

Erfolgreich auf Pinterest 2017: Die besten Strategien für mehr Umsatz und Traffic

Praktisches Wissen für Einsteiger und aktive Pinner – mit Checklisten, Cheat Sheet und Excel-Vorlage, als Buch und eBook

(openPR) Das Buch „Erfolgreich auf Pinterest. Die besten Strategien für mehr Umsatz und Traffic“ vermittelt Einsteigern wie aktiven Pinnern praktisches Wissen zur Optimierung ihres Pinterest-Profils, vom Anlegen eines Unternehmenkontos über die Einrichtung von Rich Pins bis zur Optimierung der Inhalte und Reichweite.

Cover "Erfolgreich auf Pinterest 2017" (openPR)

Cover „Erfolgreich auf Pinterest 2017“ (openPR)

Pinterest richtet sein Angebot immer stärker auf die Bedürfnisse von Unternehmen und Marken aus, wobei das Thema E-Commerce eine immer größere Rolle spielt. Unter Berücksichtigung der zahlreichen Neuerungen in den letzten Monaten bietet die nun vollständig überarbeite und erweiterte Auflage des erstmals 2015 erschienenen Ratgebers „Erfolgreich auf Pinterest“ einen umfassenden Überblick über die aktuellen Möglichkeiten, die Pinterest für den Marketingeinsatz bietet.

Erfolgreich auf Pinterest“ informiert über die Einsatzmöglichkeiten von Pinterest und unterstützt Anwender bei der Entwicklung einer nachhaltigen Pinterest-Strategie. Der Fokus liegt dabei auf einer praktikablen Wissensvermittlung mit zahlreichen Beispielen, Screenshots, Checklisten und Vorlagen.

Inhalt:

  • Unternehmensprofil erstellen und erste Schritte auf Pinterest
  • Die besten Strategien für mehr Umsatz und Traffic auf Ihre Webseite
  • Pinterest als Verkaufskanal: von einer besonders kauffreudigen Zielgruppe und einer auf die Bedürfnisse von E-Commerce-Unternehmen ausgerichteten Produktstrategie
  • Inbound Marketing mit Pinterest: Bauen Sie mit hochwertigen Inhalten langfristige Kundenbeziehungen auf
  • Pinterest als Tool zur Marktanalyse: Erfahren Sie mehr über die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden
  • Content Marketing mit Pinterest: Pinterest Analytics zur Optimierung Ihrer Content-Strategie und zur Identifikation von Influencern nutzbar machen
  • Pinterest SEO: Die besten Tipps für eine erhöhte Sichtbarkeit Ihrer Inhalte
    Überblick über externe Tools, die den Pinterest-Alltag erleichtern
  • Pinterest Power Tipps: Scheduling, Offline Marketing mit Pinterest, Affiliate, Google Analytics und Pinterest und mehr
  • Extra: Checklisten, Cheat Sheet & Excel-Vorlage, damit Sie die Tipps einfach und strukturiert umsetzen können

Das Buch ist als Print und als eBook (PDF, ePUB) für 19,99 € unter http://www.erfolgreich-auf-pinterest.de erhältlich.

Dr. Melanie Grundmann
Marpha Consulting
Puchanstraße 9
12555 Berlin

030 550 76 399

Marpha Consulting berät Unternehmen bei der Entwicklung einer Social Media Strategie und deren Einbettung in bestehende Unternehmensprozesse und Marketingstrukturen. Unser besonderer Fokus liegt auf einem regelmäßigen Monitoring der Social Media Aktivitäten mitsamt Handlungsanleitungen zur kontinuierlichen Effektivitätssteigerung.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Kreative Zeit für YouTuber und Self Publisher – #selfpublishing

(fair-NEWS) Das Neue Jahr – für viele eine Zeit des Nachdenkens. Das Jahr Revue passieren lassen. Lassen Sie der Kreativität freien Lauf. Schreiben und veröffentlichen Sie ein eBook, erstellen Sie ein Let’s Play Video oder gestalten Sie Ihre Website neu.

Das kostenlose eBook „Nerd against the Machine” ist Ihnen hierbei behilflich.

Tobias Schindegger / BookRix

Tobias Schindegger / BookRix

Folgende Themen werden in dieser Ausgabe behandelt:

  • Tutorial: Let’s Play Videos aufnehmen
  • Self Publishing – Umwandeln einer Word-Datei in ein eBook für Amazons Kindle
  • QR Codes erstellen
  • Video-Tutorial: Hörproben ins Internet stellen

Leseproben und Links zu den jeweiligen eBook-Anbietern finden Sie unter http://www.bookrix.de/_ebook-tobias-schindegger-nerd-against-the-machine/


Buchtipp: Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Live-Mitschnitt meiner Lesung in der Yúcale::. The Coffee Gallery

Am Samstag den 17.12.2016 war es mal wieder soweit. Ich durfte bereits zum dritten Male in der Yúcale::. The Coffee Gallery eine Lesung (im Second Life) abhalten.

Ich las aus meinem belletristischen Erstlingswerk „Gnom, unser“. Die Atmosphäre war wie immer sehr angenehm. Dies lag zum einen an dem fantastischen Bühnenbild und zum anderen an den treuen und liebenswürdigen Zuhörern.

Danke auch an Claire Chevalier für den Mitschnitt der Lesung:

Ich freue mich auf das nächste Mal.

Liebe Grüße,

Tobias 🙂

Sie müssen posten, Herr Krüger! – Der (wahn)witzige Alltag eines Self-Publishers

(openPR) Mark Krüger nimmt alle Self-Publisher in seinem Werk „Sie müssen posten, Herr Krüger!“ auf eine irrwitzige Odyssee in den Self-Publisher-Alltag mit.

"Sie müssen posten, Herr Krüger!" von Mark Krüger (openPR)

„Sie müssen posten, Herr Krüger!“ von Mark Krüger (openPR)

Posten, liken und nerven. Self-Publisher haben es schwer auf dem deutschen Buchmarkt. Self-Publishing ist in Deutschland – und weltweit – in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Die Self-Publisher, die den Markt kennen und genau darüber Bescheid wissen, worauf es ankommt, sind klar im Vorteil. Doch leider kennen sich viele Self-Publisher nicht wirklich in den weiten Welten des Buchmarkts aus. Social Media, Vertriebskanäle, Metadaten, Pressearbeit … meist Fremdwörter für den Neuling. Krügers Buch will hier Abhilfe schaffen. Mit etwas Geduld, Durchhaltevermögen und den richtigen Tricks, kann man erfolgreich sein. Wie das funktioniert, erklärt Mark Krüger in diesem etwas „anderem“ Ratgeber.

Selbstironisch, humorvoll, sarkastisch und mitunter etwas frech beschreibt Mark Krüger seinen Alltag als Schriftsteller und Self-Publisher im ersten Teil seiner Reihe „Guten Tag, Herr Krüger„. Wer an Self-Publishing denkt oder bereits veröffentlicht hat, aber mit den Verkaufszahlen nicht zufrieden ist, der kann bei Krüger in die Autoren-Lehre gehen und in einer humorvollen Erzählung einiges über den Markt, über Social Media und Self-Publishing lernen.

Sie müssen posten, Herr Krüger!“ von Mark Krüger ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-6919-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: http://www.tredition.de/publish-books/?books/ID86419

Pressekontakt:
tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Erfolg als Autorin durch Self Publishing

Ich habe an meine Geschichte geglaubt.
Vom Ladenhüter zum Bestseller

(PrNews24.com) Erfolg als Autorin durch Self PublishingSeit der Jahrtausendwende schreibt Christiane Lind Geschichten mit dem Ziel, eine breite Leserschaft zu finden. 2010 endlich gelingt ihr der große Wurf – ein renommierter Publikumsverlag veröffentlicht ihren historischen Roman.
Der ersten Veröffentlichung folgen weitere, aber auch die Enttäuschung.
Wenn man zur so genannten Midlist gehört“, sagt die Autorin, „erhält man kaum Werbung durch den Verlag und nur wenig Aufmerksamkeit in den Medien oder im Buchhandel.
Den Traum, vom Schreiben leben zu können, wollte sie nach sechs Jahren und elf veröffentlichten Romanen aufgeben, als sich ihr eine neue Chance eröffnete.
Schon seit längerem habe ich den Self Publishing Markt beobachtet, aber davor zurückgescheut, mein eigener Verlag zu werden.
Als dann jedoch keines der Unternehmen, mit denen Christiane Lind seit Jahren zusammenarbeitet, ihr Lieblingsbuch veröffentlichen wollte, hat sie das Glück in die eigenen Hände genommen.
Es war unglaublich spannend, auf einmal alle Entscheidungen selbst treffen zu können, aber auch zu müssen“, beschreibt die Autorin ihre Situation. „Gefällt das Cover, das mir zusagt, auch meinen Leserinnen?
Christiane Lind hat Facebook genutzt, um in unterschiedlichen Büchergruppen die Covervorschläge zur Diskussion zu stellen – und natürlich auch, um Aufmerksamkeit für ihr Buch zu wecken.
Im August war es dann soweit. „Im Schatten der goldenen Akazie“, ein Familiengeheimnisroman, der in Queensland spielt, erschien bei Amazon als eBook und als Taschenbuch.
Parallel schaltete die Autorin Werbemaßnahmen und führte Leserunden im Internet durch. „Denn …“, so begründet sie. „… ich kann den Verlagen nicht übelnehmen, dass sie nichts fürs Marketing zu tun und dann selbst kein Geld dafür in die Hand nehmen.
Als Ziel hatte sich Christiane Lind gesetzt, unter die Top100 der Kindle-Books zu kommen.
Gehofft habe ich auf einen Platz unter den ersten 50, aber dass mein Roman es auf die BILD-Bestsellerliste geschafft hat …“ Das hat die Autorin nicht einmal zu träumen gewagt. Diesen Erfolg erklärt sie sich mit viel Vorbereitung, wunderbarer Unterstützung durch Covergestalterin, Lektorin und Korrektorin sowie schließlich durch das Quäntchen Glück, das immer nötig ist.
Ich freue mich sehr, dass die Leserinnen sich für meine Geschichte entschieden haben, der Verlage keine Chance einräumten“, lautet ihr Fazit. „Und ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, unabhängig ein Buch auf den Markt zu bringen.
Aktuell schreibt sie an einem zweiten Familiengeheimnis in der Hoffnung, dass der Erfolg der goldenen Akazie keine Eintagsfliege war. Vielleicht bringt sie das Self Publishing ihrem Traum vom Schreiben als Beruf näher.

Kontakt
Dr. Christiane Lindecke
Dalwigkstraße 17
34130 Kassel
0163 471 94 47
lindecke@aika-con.de

Im Schatten der goldenen Akazie – Das Buch und die Autorin

Erinnerungen bleiben, aber der Schmerz verweht mit dem Wind …
Australien, Ende des 19. Jahrhunderts. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter haben die besonnene Victoria und die leidenschaftliche Catherine nur einander. Nichts scheint die Schwestern trennen zu können, bis der Opalschürfer Luke in ihr Leben tritt.
Gut hundert Jahre später: Nach einer tiefen Enttäuschung folgt Franziska kurz entschlossen einem Brief ihrer Großtante Ella und reist nach Australien. Gemeinsam forschen die beiden nach ihren Wurzeln und begegnen starken Frauen, weisen Aborigines und dem entbehrungsreichen Leben deutscher Einwanderer.
Vor der traumhaften Kulisse Queenslands entfaltet sich eine dramatische Familiengeschichte über mehrere Generationen.

Bloggerinnenstimmen

Der Autorin ist wieder mal ein wundervoller Roman gelungen, mit einer Geschichte über starke Frauen, die sich vom Damals bis ins Heute zieht. (Miss Norge)

Man hat bei diesem Roman – … – das Gefühl, ganz nah am Geschehen dabei zu sein und sogar in die Vergangenheit zu reisen. (Kerstin Weihe)

Dieser Roman hinterlässt ein Feuerwerk an Emotionen. (Nannis Welt)

Für diese wunderbare atmosphärische Familiengeschichte mit Wild West-Abenteuer-Lagerfeuer-Romantik vergebe ich sehr gern 5 Sterne und meine absolute Kauf- bzw. Leseempfehlung. (NichtohneBuch)

Schreibstil und Geschichte sind perfekt aufeinander abgestimmt, und machen es dem Leser leicht sich fallen zu lassen. (Sternenstaub)

Eine exzellent geschilderte Familiensaga, großartig und mitreißend … Für mich ein weiteres Lesehighlight 2016. (Lesegenuss)

Die Autorin

Christiane Lind, geboren in Helmstedt, begibt sich beim Schreiben am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnisse, sei es im Mittelalter, dem 20. Jahrhundert oder auf anderen Kontinenten. Unter den Pseudonymen Christiane Lind, Chris Lind, Laura Antoni und Clarissa Linden hat sie bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann, Droemer, Aufbau und Amazon veröffentlicht. Als Carolyn Lucas hat sie Fantasygeschichten im Selbstverlag publiziert.
Nach Zwischenstationen in Göttingen, Gelsenkirchen und Bremen teilt sie heute in Kassel eine Wohnung mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann und vier Katern.

AIKA Consulting GmbH ist ein Zusammenschluss der Hofinger RechtsanwaltsGmbH, der Arbeitszeitberatung Dr. Lindecke sowie der Autorin Christiane Lind.

Kontakt

AIKA Consulting GmbH
Christiane Lindecke
Dalwigkstraße 17
34130 Kassel
0163 471 94 47
lindecke@aika-con.de
http://christianelind.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben