Schlagwort-Archive: Amazon

#debk – Digitales Lesen in Deutschland etabliert

Luxemburg (ots)Im April 2011 öffnete der Kindle-Shop in Deutschland seine Türen – 744.653 Titel waren zum Start verfügbar, heute sind mehr als 4,5 Millionen eBooks erhältlich

  • Deutsche lesen mehr – immer und überall: Die Kindle-eReader, die kostenlosen Lese-Apps für iOS oder Android und die innovativen Lese-Features treiben die Entwicklung des digitalen Lesens voran
  • Gute Chancen für Autoren: Durch Kindle Direct Publishing könnenAutoren Bücher selbständig veröffentlichen und vom Schreiben leben
  • Amazon setzt sein Engagement für das digitale Lesen fort: Der neue Kindle Oasis ist der fortschrittlichste eReader aller Zeiten
Digitales Lesen in Deutschland etabliert - Kindle feiert fünften Geburtstag / Infografik Amazon Kindle 5 Jahre. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8337 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Amazon.de"

obs/Amazon.de

Fünf Jahre ist es her, dass Amazon den Kindle Shop in Deutschland eröffnete und Lesern erstmals die Möglichkeit bot, ein Buch zu entdecken, sofort herunterzuladen und in weniger als 60 Sekunden mit dem Lesen zu beginnen. Seither ist zu beobachten, dass Kunden, die einen Kindle besitzen, mehr lesen. Schließlich kann man alle Kindle-Bücher einmal kaufen und überall lesen. Kunden können ihre Bücher auf jedem Gerät zu jeder Zeit genießen, egal ob auf Kindle-eReadern, Fire-Tablets oder durch die kostenlose Kindle-Lese-App auf iOS, Android und vielen anderen Geräten. Amazon arbeitet kontinuierlich an Innovationen, die das Leseerlebnis für Kunden verbessern, z.B. Whispersync for Voice (für den nahtlosen Wechsel zwischen dem eBook und dem Hörbuch) und X-Ray (eine Nachschlagefunktion innerhalb des Buches z.B. für Beschreibungen der Protagonisten). Inzwischen lesen Millionen Deutsche digital und Kindle ist ein wichtiger Teil der deutschen Buchkultur geworden. Heute sind mehr als 4,5 Millionen eBooks im Kindle Shop erhältlich, darunter hunderttausende Bücher exklusiv nur bei Amazon. Zusätzlich gibt es tausende kostenfreie eBooks, zum Beispiel Klassiker wie Goethes Faust und Schillers Räuber, durch die sich Leser einfach mit dem digitalen Lesen anfreunden können. Und dank der innovativen Funktion „Lesen während das Buch versandt wird“, können Kunden, die gedruckte Bücher bei Amazon kaufen, schon während das Buch geliefert wird mit dem Lesen des eBooks auf ihren eReadern, Smartphones und Tablets beginnen.

Digitales Lesen war niemals einfacher

Seit dem Start des Kindle im Jahr 2011 wurden deutschsprachigen Kunden bislang acht verschiedene Kindle-eReader vorgestellt, die kontinuierlich das digitale Leseerlebnis verbesserten. Amazon führt das Engagement für das digitale Lesen auch mit dem neuen Mitglied der Kindle-Familie fort: Kindle Oasis ist bisher nicht nur der dünnste und leichteste Kindle-eReader, er bietet auch eine Akkulaufzeit von mehreren Monaten. Mit dem neue Kindle Oasis bietet Amazon derzeit vier Kindle-Geräte an, die ab 69,99 Euro erhältlich sind. Digitales Lesen findet jedoch nicht nur auf den dezidierten eReadern statt: Die kostenlosen Kindle-Lese-Apps für iOS, Android, BlackBerry und Windows bieten schnellen und direkten Zugriff auf das gesamte Kindle-Buch-Angebot für Millionen von Lesern, die gerne auf ihren Smartphones, Tablets und Computern lesen. Kindle Unlimited, Amazons eBook Abonnement für digitales Lesen, bietet derzeit unbegrenzten Lesespaß mit mehr als einer Million Bücher sowie grenzenlosem Zugriff auf tausende Audiobücher für nur 9,99 Euro pro Monat.

Für Autoren war es noch nie so einfach, eine große Leserschaft zu gewinnen

Seit der Einführung von Amazons Service-Programmen für Autoren wie Kindle Direct Publishing im Jahr 2011 und Amazon Publishing im Jahr 2014 in Deutschland, bietet Kindle attraktive Möglichkeiten für Autoren. Mit Kindle Direct Publishing verlegen heute deutsche Autoren ihre eigenen Bücher. Dabei behalten sie zugleich die Kontrolle über die Rechte ihrer Bücher und erhalten bis zu 70% Tantiemen. Gewöhnlich nehmen diese Titel inzwischen circa 50% der Top 100 Kindle-Bestsellerliste ein. Die bisher erfolgreichste deutsche Indie-Autorin ist Poppy J. Anderson, die bereits mehr als eine Million eBooks bei Amazon verkauft hat und damit seit 2015 als erste Deutsche dem Kindle Million Club angehört. Und durch das Imprint Amazon Crossing, das zu Amazon Publishing gehört, fanden Autoren wie Oliver Pötzsch („Die Henkerstochter„) Millionen Leser weltweit.

Unterhaltsame Fakten zu den letzten fünf Jahren Kindle in Deutschland (siehe auch 5-Jahre-Infografik):

  • Das erste deutschsprachige eBook, das im Kindle Shop gekauft wurde, war Karl May „Old Surehand Band 2„.
  • Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes ist der 5-Jahres-Bestseller.
  • Auf Platz zwei der 5-Jahre-Kindle Bestsellerliste steht „Honigtot„, das Buch der Indie-Autorin Hanni Münzer, gefolgt von den drei Ausgaben „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James auf den Plätzen drei, vier und fünf.
  • Der erste Teil von „Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ erhielt 4.991 Kundenbewertungen und ist damit der meist rezensierte Titel im deutschsprachigen Kindle Shop auf Amazon.de.
  • Seit 2013 wurde mehr als die Hälfte der Top 100 Kindle Bücher, die auf Amazon.de verkauft wurden, von unabhängigen Autoren geschrieben.
  • Die erfolgreichste deutsche Indie-Autorin ist Poppy J. Anderson, die die erste Autorin war, die durch Kindle Direct Publishing mehr als eine Millionen Bücher verkaufte.
  • Die deutsche Lesehauptstadt ist München: Hier werden die meisten eBooks je Einwohner gelesen. Hannover und Stuttgart landen auf den Plätzen zwei und drei.

Das sagten Amazon-Kunden über den Kindle in den letzten fünf Jahren:

Andreas O., 2011:Aber was soll ich sagen – bereits nach dem ersten (sehr langen) Leseabend bin ich unsterblich in den Kindle verliebt.

Hosastar, 2012:63 Jahre junger Bücherwurm ist hin und weg :-)))! Ein Wohnbereich ohne Bücher bisher unmöglich! Jetzt im Rentenalter werde ich mit der Technik meiner Enkel konfrontiert…hi.hi.hi… Ich könnte schreien vor Glück.

Bartosz K., 2013:Kindle ist ganz toll. geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil. 😉

Mary A., 2014:Das Beste für alle Leseratten, zu jeder Zeit, an jedem Ort, alles lesen was man mag, eine der besten Erfindungen.

Jaqueline K., 2015:Eigentlich habe ich mich immer geweigert, einen E-Reader zu kaufen. Bücher waren mir immer lieber. Nun muss ich aber zugeben, dass ich ein absoluter Fan vom Kindle geworden bin.

Andi A., 2016:Meines Erachtens die einzige Alternative zum echten Buch.“

Glückwünsche von Autoren und Verlagen:

Poppy J. Anderson, Autorin der „Hailsboro„-Serie und der „Ashcroft„-Saga, ist das erste deutsche Mitglied im Kindle Million Club:Mein Leben hat sich in den letzten drei Jahren komplett verändert, weil ich nämlich das tun darf, was ich liebe: Schreiben. Lieber Kindle, ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag.

Catherine Shepherd, Autorin des BILD-Bestsellers „Krähenmutter“ und der Zons-Thriller: „Der Erfolg meiner Thriller bei Kindle hat mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Ohne Kindle wäre ich niemals zum Schreiben gekommen. Und jetzt bin ich Vollzeit-Autorin und sehr glücklich damit. Ich wünsche Kindle happy, happy Birthday.“

Marah Woolf, Autorin der „MondLichtSaga“ und der „FederLeichtSaga„:KDP hat mein Leben komplett durcheinander gewirbelt. Ich hätte mir niemals träumen lassen, dass ich so erfolgreich Bücher schreiben und veröffentlichen würde. Ich hätte auch niemals gedacht, dass ich so viele treue Leser finden würde und diese mit meinen Geschichten so begeistern könnte. Das wäre vor noch gerade mal sechs Jahren völlig unrealistisch gewesen. Jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Ich wünsche KDP alles Gute für die nächsten Jahre!

Frank Sambeth, Vorsitzender der Geschäftsführung Random House Deutschland:Amazon hat mit dem Kindle das digitale Lesen in Deutschland einen großen Schritt vorangebracht und neue Kundensegmente für Autoren und Bücher erschlossen – herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag!

Christian Schumacher-Gebler, Geschäftsführer Bonnier Media Deutschland GmbH:Erst mit und dank der Einführung des Kindles hat sich in Deutschland das eBook-Geschäft ernsthaft entwickelt. Glückwunsch zu den ersten 5 Jahren und dieser tollen Geschäftsentwicklung.

Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender Bastei Lübbe AG:Fünf Jahre Kindle in Deutschland: Herzlichen Glückwunsch! Wir sind froh, dass Amazon mit den umfangreichen Kindle-Produkten das digitale Lesen auf dem deutschen Markt vorantreibt und hoffen, dass sich auch in Zukunft noch viele Leser und Neuentdecker dafür begeistern werden.

Rudolf Frankl, Mitglied der Geschäftsleitung dtv Verlagsgesellschaft:Glückwunsch zum Fünfjährigen. Mit dem Kindle hat Amazon in Deutschland eine neue Technologie für das Lesen elektronischer Bücher marktfähig gemacht, die das Lesen noch mobiler und zukunftsfähiger gestaltet. Das beflügelt den Wettbewerb und stärkt damit Deutschland als herausragendes Leseland.

Thomas Beckmann, Geschäftsführer HarperCollins Deutschland:Wir gratulieren herzlich zu 5 Jahren Kindle in Deutschland. Wir freuen uns auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit und dass wir gemeinsam aktiv daran weiterarbeiten, das digitale Lesen in Deutschland nachhaltig voranzutreiben.

Die Glückwünsche finden Sie hier als Video auf Youtube:

#selfpub – Optimale Verfügbarkeit über den Buchhandel und Amazon für Self-Publisher mit epubli

Berlin, 24.05.2016 – Self-Publishing-Autoren profitieren bei epubli ab sofort von der optimalen Verfügbarkeit durch den Anschluss an das Barsortiment. Dafür startet der Berliner Self-Publishing-Dienstleiter die Zusammenarbeit mit dem Buchgroßhändler KNV. Ergänzend liefert epubli den Autoren im Online-Handel einen weiteren Standortvorteil. Hier sind seit Ende 2015 mehr und mehr Titel aus dem epubli-Bestand per Amazon Prime über Nacht lieferbar. Damit bieten sich dem Selbstverleger bei epubli insbesondere in der Kategorie Taschenbuch optimale Vertriebsbedingungen für die Verfügbarkeit im Buchhandel und Online.

Ein wichtiger Schlüssel für ein erfolgreiches Self-Publishing ist die bestmögliche Distribution. Per ISBN und der Listung im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) sind die epubli Titel bereits in jeder Buchhandlung bestellbar. Doch sichert epubli ihren Autoren jetzt über die Zusammenarbeit mit der KNV Gruppe und den Anschluss an das Barsortiment eine noch bessere Verfügbarkeit. Buchhändler, die Bücher über das Barsortiment bestellen, haben den Vorteil, dass Einzeltitel in einer Sendung meist über Nacht bezogen werden können. Denn das erwarten mittlerweile viele Kunden, da sie es aus dem Online-Handel so gewohnt sind. Bereits seit Ende 2015 sind viele epubli-Titel im Online-Handel durch das Amazon Prime-Programm von einem Tag auf den anderen lieferbar.

Fortan sind die meisten Bücher direkt nach der Veröffentlichung über epubli auch in allen stationären Buchhandlungen erhältlich und zum Großteil sogar über Nacht lieferbar. Lars Poeck, Head of Marketing bei epubli: “Wir freuen uns durch den Anschluss an das Barsortiment der KNV Gruppe unseren Autoren zukünftig eine noch bessere Sichtbarkeit ihrer Titel im Buchhandel zu ermöglichen. Durch den On Demand Druck im Logistikzentrum von KNV ist eine kurzfristige Lieferbarkeit gewährleistet, unabhängig von einer Lagerhaltung durch das Barsortiment. Epubli bietet damit im Taschenbuch als Komplettlösung – sowohl über den stationären als auch den Online-Buchhandel sowie insbesondere Amazon – die besten Lieferzeiten für Bücher von Self-Publishern im On Demand Verfahren.“

Über die Neopubli GmbH:

Unter dem Dach der Neopubli GmbH bündeln die eigenständigen Marken neobooks und epubli langjähriges Expertenwissen im Self-Publishing Sektor. Die Neopubli GmbH ist Teil der Content Gruppe von Holtzbrinck und vereint ein starkes Netzwerk aus nationalen und internationalen Vertriebspartnern.  Als marktführender eBook-Distributor bietet neobooks, ansässig in München, allen Self-Publishern und Indie-Autoren für Ihre eBooks direkten Zugang in den Onlinehandel. Die Marke epubli operiert und kommuniziert von Berlin aus und bietet als Self-Publishing-Plattform unabhängigen Autoren die Möglichkeiten, ihr Buch gedruckt und als eBook zu veröffentlichen und weltweit zu verkaufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.neobooks.com und www.epubli.de.

#Buchtipp #Kindle #ebooks erstellen und erfolgreich bewerben

Ein von Tobias Schindegger (@schindegger) gepostetes Foto am

Start von Amazon Video Direct

Mit Amazons Video-Self-Publishing-Portal erreichen Anbieter von Videoinhalten Amazon-Kunden weltweit

(fair-NEWS) Videoanbieter aus aller Welt können ihre Inhalte ab sofort Amazon-Kunden in den USA, Großbritannien, Deutschland, Österreich und Japan zugänglich machen. Kunden bekommen damit Zugang zu noch mehr Filmen, TV-Serien, Dokumentarserien und Musikvideos

– Anbieter haben die Option, Inhalte entweder über Prime Video zu vertreiben und Nutzungsgebühren auf Basis gestreamter Stunden zu erhalten, oder über den digitalen Amazon Video Shop allen Amazon-Kunden zum Leihen oder zum Kaufen anzubieten. Zusätzlich können sie Inhalte mit Werbeeinblendungen frei zugänglich oder im Paket als Zusatz-Abonnement verfügbar machen

– Gleichzeitig startet das Amazon Video Direct Stars-Programm, mit dem Videoanbieter monatliche Bonuszahlungen erhalten können

Amazon stellt heute eine Erweiterung von Amazon Video vor: Mit dem Video-Self-Publishing-Portal Amazon Video Direct (AVD) können professionelle Videoproduzenten ihre Inhalte Amazon-Kunden, darunter Millionen von Prime-Mitgliedern, direkt zur Verfügung stellen. Mit AVD stehen Videoanbietern ab sofort folgende flexible Self-Service-Optionen zur weltweiten Verbreitung ihrer Video-Inhalte zur Verfügung:

– Als Teil von Prime Video ohne Zusatzkosten für Prime-Mitglieder – Für eine einmalige Leihgebühr oder einen einmaligen Kaufpreis für alle Amazon-Kunden – Nur für den Vertrieb in den USA: als Zusatz-Abonnement im sogenannten Streaming Partners Programm – Nur für den Vertrieb in den USA: Werbefinanziert für alle Amazon-Kunden

Die Vorteile von Amazon Video Direct im Einzelnen:

– Zugang zu Amazons aktivstem Streaming-Publikum – Professionelle Filmproduzenten und Lizenzinhaber bieten ihre Inhalte direkt Millionen von Prime-Mitgliedern an und erhalten Nutzungsgebühren auf der Basis von gestreamten Minuten – Flexible Wahl des Verbreitungswegs – Videoanbieter wählen aus verschiedenen Verbreitungsmöglichkeiten die für sie passende aus – Große Kundenreichweite – Anbieter machen ihre Inhalte in allen Ländern verfügbar, in denen es Amazon Video gibt – in den USA, Deutschland, Österreich, Großbritannien und Japan – sowie auf allen Geräten, die Amazon Video unterstützen, u.a. Fire TV, Fire Tablets sowie über die Amazon Video App auf iOS- und Android-Tablets, Connected TV, Spielkonsolen, Smartphones und Laptops – Aufschlussreiche Performance-Statistiken – Videoanbieter erhalten Einblick in Performance-Statistiken wie beispielsweise die Gesamt-Streaming-Dauer eines Titels in Minuten, ihre voraussichtlichen Einnahmen, die Zahlungshistorie oder die Zahl der Abonnenten ihrer Inhalte. Die Videoanbieter behalten jederzeit die volle Kontrolle über ihre Titel und können dank der Statistiken jederzeit flexibel Anpassungen vornehmen.

Wir befinden uns in fantastischen Zeiten für Kreative„, sagt Jim Freeman, Vice President Amazon Video. „Es gibt heute mehr Verbreitungsoptionen als je zuvor. Dank Amazon Video Direct gibt es nun zum ersten Mal eine Self-Publishing-Option für professionelle Filmproduzenten, um ihre Inhalte innerhalb eines Premium-Streaming-Abonnements anzubieten. Wir freuen uns, es ihnen jetzt damit noch einfacher zu machen, ihr Publikum zu erreichen – und dass dieses Publikum jetzt noch einfacher großartige Inhalte finden kann.

Gleichzeitig startet heute das AVD Stars-Programm: Amazon gewährt Anbietern jeden Monat Bonuszahlungen aus einem mit einer Million Dollar dotierten Fonds für die erfolgreichsten Videos bei Amazon Video Direct. Grundlage für die Ausschüttung sind die Top 100 AVD-Titel in Prime Video, wie viele Kunden diese Videos angesehen haben, wie lange sie zugesehen haben, wie gut die Videos von Kunden bewertet wurden, die von den Videos erwirtschafteten Einnahmen und weitere Faktoren. Videoproduzenten und -anbieter, die über AVD ihre Titel auf Prime Video verfügbar machen, nehmen automatisch am Bonusprogramm teil. Der Fond startet heute und ist für alle verfügbar, die Inhalte ab 1. Juni 2016 zum Streaming anbieten.

Amazon Video Direct hilft uns dabei, die Fans unserer beliebten Vorschulmarken, wie beispielsweise dem Klassiker Thomas & Friends, Barney & Friends, Angelina Ballerina, Fireman Sam und Pingu zu erreichen und unsere Inhalte schneller als je zuvor zu Prime-Mitglieder und in neue Länder zu bringen„, so Andrea Carpenter, Senior Director Global Content Marketing und Distribution von Mattel. „Der Upload- und Veröffentlichungsprozess ist kinderleicht und schnell, und wir können unsere Streaming-Performance über unser Online-Dashboard abrufen und überprüfen.

Es ist großartig, eine Auswahl unserer Premium-Serien, darunter auch die Emmy-nominierte Serie Vanity, bei einem der besten werbefreien Abo-Dienste zur Verfügung stellen zu können„, sagt Mia Goldwyn, Chief Content Officer von StyleHaul. „Wir sind überzeugt, dass Amazon Prime-Mitglieder unser Angebot lieben und sich von den Mode- und Beauty-Looks unserer Marke inspirieren lassen werden.

„Wir freuen uns, demnächst bei Amazon Video Direct dabei zu sein“, sagt Andreas Rotherbauer, Managing Director von Picture Tree International. „Picture Tree International erkundet immer wieder neue Vertriebswege. Wir halten Amazon Video Direct für eine richtungsweisende Plattform.“

„Wir freuen uns, über Amazon Video Direct einen Premium Content Provider mit qualitativ hochwertigen Programmen zu beliefern“, sagt Torsten Bönnhoff, Geschäftsführer der Studio Halle Gruppe. „Mit unseren Inhalten wirken wir entscheidend beim stetigen Ausbau des Angebots mit, u.a. mit zahlreichen Filmen aus der umfangreichen Filmbibliothek von Arthaus Musik wie z.B. der berühmten TV-Serie 1000 Meisterwerke sowie ausgezeichneten Opern und Konzerten. Die digim, ebenfalls ein Unternehmen der Studio Halle Gruppe, übernimmt hier zusätzlich eine wichtige Rolle für Arthaus Musik im Bereich Konfektionierung, Encoding und Programmverwaltung.“

Als ein weltweit führendes, unabhängig betriebenes Filmunternehmen sind wir glücklich, unsere Filme jetzt Amazon-Kunden in der ganzen Welt zugänglich machen zu dürfen„, sagt Peter Goldwyn, Präsident von Samuel Goldwyn Films. „Mit Amazon Video Direct haben wir die Kontrolle, um einzigartige Distributions-Strategien zu entwickeln, welche die dynamische Art und Weise reflektieren, wie unser Publikum Filme entdeckt. Wir können reibungslos alle unsere Filme wie Hyena Road, Somm: into the Bottle, Havana Motor Club genau dann und dort zur Verfügung stellen, wo unsere Zuschauer die Inhalte abrufen möchten. Bei Amazon Prime haben wir ein Zuhause für Filme wie The Benefactor mit Richard Gere und Takeshi Miikes Yakuza Apocalypse gefunden.

Zu den Launchpartnern von AVD gehören: Conde Nast Entertainment, How Stuff Works, Samuel Goldwyn Films, The Guardian, Mashable, Mattel, StyleHaul, Kin Community, Jash, Business Insider, Machinima, TYT Network, Baby Einstein, CJ Entertainment America, Xive TV, Synergetic Distribution, Kino Nation, Journeyman Pictures, Pro Guitar Lessons sowie u.a. die Studio Halle-Gruppe. Inhalte von diesen Anbietern sind jetzt auf Amazon Video zu finden. Außerdem sind demnächst bei Amazon Video Direct Videos der Anbieter Picture Tree International und der Rooftop Content Group verfügbar.

Mehr Informationen zu Amazon Video Direct finden Sie unter http://videodirect.amazon.com. Die Plattform ist ab sofort für alle Anbieter professioneller Videoinhalte geöffnet.

[Newsflash:] Der Missbrauch mit #Kindle Unlimited

In der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung wird darauf hingewiesen, wie Betrüger das Kindle Unlimited Programm mit einem einfachen Link austricksen. Amazon und Self Publisher ärgern sich über diese Dreistigkeit.

Zum Artikel:

Heute in der SZ – Seite 13 „Neues aus dem Netz“ – der Missbrauch von #Kindle Unlimited… 🙁

Ein von Tobias Schindegger (@schindegger) gepostetes Foto am

Amazons Indie Publishing Newsletter – Februar 2016

Sie wollen mehr Leser erreichen?
Welches Format (Print, digital oder Audio)?

Lassen Sie Ihre Leser entscheiden. Wenn Sie Ihr Buch in mehreren Formaten veröffentlichen, werden Ihre Leser ihr bevorzugtes Format auf Ihrer Produktseite auf Amazon wählen.
Veröffentlichen Sie Ihr Buch in gedruckter Form mit Createspace, in digital durch KDP und als Hörbuch mit ACX.
Die Veröffentlichung auf KDP, Createspace und ACX ist schnell, kostenlos und einfach.

Amazon startet ab 3. Februar Qualitätscheck bei eBooks

Für die Kunden erfreulich, für Self Publisher eine Mahnung.

Ab dem 3. Februar überprüft Amazon die eBooks in Ihrem KDP-Programm nach Fehlern. Seien es Rechtschreibung, Formatierung oder stilistische Fehler. Bei kleineren Fehlern bekommt das eBook einen Warnhinweis, bei groben Fehlern wird es aus dem Verkauf genommen. Selbstverständlich senkt so ein Warnhinweis die Verkaufschancen ungemein.

Kunden sollen über ihren eBook-Reader auf Fehler aufmerksam machen können. Der Autor bekommt dann eine eMail mit der Bitte den Fehler zu beheben. Sollte dies nach Ablauf einer Frist nicht passiert sein, wird der Hinweis von Amazon öffentlich geschaltet.

Amazon versucht eBooks in den stationäre Handel zu bekommen

Amazon versucht derzeit verschiedene Möglichkeiten, eBooks in den stationären Handel zu bekommen. Die Gründung einer eigenen Buchhandlungen ist die eine Variante. Eine andere ist der Verkauf von Gutscheinkarten für speziell ausgesuchte eBooks in Drogerien. Dies wird derzeit in den USA getestet. Wie Online-Händler News berichtet, werden in den Filialen von Bartell Drugs Aufsteller von Gutscheinkarten verteilt.

Auf der Gutscheinkarte befindet sich auf der Vorderseite das Buch-Cover. Auf der Rückseite sind Kundenrezensionen und der Klappentext abgedruckt. Außerdem befindet sich eine Anleitung für den Beschenkten (bzw. sich selbst), wie man den Gutschein einlöst.

Amazon verspricht, dass sie das günstigste Angebot für das entsprechende eBook haben.

Was haltet Ihr von dieser Idee? – Schreibt mir das bitte in das Kommentarfeld. – Danke 🙂

Amazon Leseproben Widget auf Homepage einbinden

Hallo Ihr Lieben,

ihr wollt eine Leseprobe eurer eBooks auf Amazon in eure eigene Homepage bzw. euren eigenen Blog einbinden? – Kein Problem.

So geht’s:

  1. Ihr geht auf die Seite eures eBooks auf Amazon.com und nicht Amazon.de.
    Zum Beispiel: http://www.amazon.com/gp/product/B019C57GLO?tag=gnomunseeinfa-21
    (Um euer ebook zu suchen, gebt oben im Suchfeld den Titel eures ebooks ein)
  2. Wenn ihr euch auf Amazon.com (und nicht .de) befindet, findet man rechts unten bei der Share Option den Button <Embed>
    embed
    Anklicken.
  3. Setzt nun den Punkt auf Embed on your site (HTML)
  4. Unter der Option Add Amazon Associates ID to earn advertising fees könnt ihr noch eure Partner-ID von Amazon eingeben, falls ihr Provision beim Verkauf über den Link erhalten wollt.
  5. Unter See more options könnt ihr noch diverse Einstellungen vornehmen wie zum Beispiel ob die Leseprobe in einem neuen Fenster erscheinen oder der Verkaufsbutton eingeblendet werden soll. Selbstverständlich könnt ihr auch die Größe nach euren Wünschen einstellen.
  6. Nun muss nur noch der HTML-Code in den Blog bzw. in die Homepage eingefügt werden. Beim Einfügen in einen Blogartikel ist es wichtig, dass beim Einfügen des HTML-Codes die Ansicht nicht auf „Visuell“ sondern auf „Text“ steht.

So sieht’s aus:

Amazon bald mit einer Buchhandlung in Berlin? @amazonDE

Nach Informationen des Tagesspiegels denkt das Unternehmen über eine Buchhandlung in Deutschland nach. Unternehmenschef in Deutschland Ralf Kleber meint, Berlin würde sich dafür hervorragend eignen. In den USA läuft in Seattle bereits ein ähnliches Pilotprojekt.

Ob dies für Self Publishing Autoren bedeutet, die bereits ihre Printexemplare über das Tochterunternehmen createspace.com veröffentlicht haben, dass ihre Bücher auch in die Regale von Buchhändlern kommen, bleibt ungewiss.