Blogroman- VZ

Ihr schreibt auch Romane und postet die Kapitel in euren Blog?
Super, dann habt ihr auch einen Blogroman bzw. Blog-Roman.
Dann setzt doch euren Link via Kommentarfeld hierher.

Ich würde mich freuen … 🙂

Es wäre super wenn ihr bei euren Blocks auch ein Link dieses Verzeichnisses setzen könnten. (Sogenannte Backlinks sorgen für hohen Traffic auf eurer und meiner Seite.)

Entweder per …

  • … Textlink:
    <a href="http://gnomunser.familygaming.de/?page_id=82">Blogroman-Verzeichnis</a>
  • … oder per Grafik-Button: Blogromanverzeichnis
    <a href="http://gnomunser.familygaming.de/?page_id=82" title="Blogroman-Verzeichnis"><img src="http://gnomunser.familygaming.de/blogroman.gif" width="80" height="15" border="0" alt="Blogromanverzeichnis" /></a>

(Link zur Pressemeldung, Artikel AA, Autorenforum, Schreibwerkstatt)

Mit freundlicher Unterstützung von: Akademische Buchhandlung & Antiquariat HIERANA

57 Gedanken zu „Blogroman- VZ

  1. Heske

    der-meisterdieb.blogspot.de

    Er, den man fast vergessen hatte, wird zum unruhigen Fingertippen einer Stadt, in der eine Straße entscheidet, wie du lebst.

    Antworten
  2. Pingback: Das Blogromanverzeichnis auf gnomunser.familygaming.de | Lesbar und Texterei von Texthase Online

  3. Zahnfee

    Wir haben zwar noch keinen Blog, aber zur Kurzweil zu den vielen Links mal eine kleine Geschichte nach einer wahren Begebenheit zum schmunzeln 🙂

    High-Tech Zahnmedizin
    Eine kleine Geschichte eines recht archaischen Zahnarztes.

    Dieser war beim Segelfliegen auf dem Flugplatz, als ein Segelfreund mit einer dicken Backe um Linderung bat.

    Da keine High-Tech Zahnapparatur verfügbar war, griff er ohne Zögern zu einer Bohrmaschine.

    Die Segelbrüder waren offenbar aus hartem Holz geschnitzt!

    Er setzte also den kleinsten Bohrer ein, behandelte seinen Segelkameraden und verschaffte ihm tatsächlich trotz des rudimentären Handwerkszeugs auch sofort Linderung.

    *Dramatischer Einschub*: Der Eiter floss recht schnell und die dicke Backe wurde rasch zur flachen Wange.

    Des Zahnarzt Frage an den Segelfreund ob es den zu ertragen war beantwortete dieser mit dem leicht verängstigten Ausspruch:

    “Nein, es hat nichtmal weh getan aber ich hatte die ganze Zeit eine unbändige Angst, dass sich meine Lippe um das verflixte Bohrfutter wickelt.

    Ihr seht schlimmer geht immer
    LG von der Zahnfee aus Kreuzberg

    Antworten
  4. Mike Denoth

    Liebe Blogromanschreiber und -leser

    Über den regelmässigen Besuch meines Blogs würde ich mich sehr freuen:

    http://arschkogel.blogspot.com

    Es handelt sich dabei um den Blick hinter die Kulissen eines fiktiven Dorfs, das von der Hinterlist einiger seiner Einwohner geprägt wird. Eines Dorfs, in dem es zu heimtückischen Verbrechen und mysteriösen Todesfällen kommt. Eines Dorfs mit dem ungewöhnlichen aber passenden Namen Arschkogel.

    Vielen Dank und liebe Grüsse,
    Mike Denoth

    Antworten
  5. Martin Gehring

    Unter dem Link findest Du in verschiedenen Blogposts die ersten Kapitel der Rohversion meines Erstlings „El Pollo – Entscheidung in der Sierra Chica“. Der fertige Roman ist mittlerweile bei Amazon als eBook erhältlich.

    Zudem finden sich in meinem Blog noch weitere Aufsätze, Erzählungen und jede Menge schräger Lyrik. Einfach stöbern, forschen, freuen.

    Antworten
  6. Lee Ann Schoenfeldt

    Hallo liebe Blogger, Blogromanschreiber und Blogleser,
    ich habe einen (kleinen) Blog auf meiner Homepage gestartet, der regelmäßig mit kurzen Gedanken, Texten und Gefühlen zu „Brillantherz“ (erotischer Liebesroman) gefüllt werden soll. Aber natürlich nicht nur dazu! Gerne veröffentliche ich auch Gastbeiträge anderer Blogger und natürlich supergerne auch von Lesern. Schreibt mir: leeschoenfeldt@gmx.de
    Blog unter http://www.leeschoenfeldt.de
    Nur zu! Austausch ist das allerbeste.
    Liebe Grüße
    Lee Ann

    Antworten
  7. Andrea Zehendner

    Fluchtweg Ich – mein Blogroman. Ich veröffentliche jede Woche ein Kapitel.

    http://andrea-zehendner.de

    Ich möchte über meinen Blogroman mit dem Leser in Kontakt kommen und so die Geschichte von Stephanos noch mehr zum Leben zu erwecken.

    Wer schneller lesen, oder alles auf einmal lesen möchte bekommt über Amazon Kindle das eBook. Auch aus dem eBook-Reader heraus ist es in jedem Kapitel über einen Link möglich, sich direkt im Blog mit den anderen Lesern, oder auch mir, auszutauschen.

    http://www.amazon.de/dp/B00JQPHP7Q

    Ich freue mich auf gute Gespräche mit Euch!!
    Andrea

    Antworten
  8. Sari-Chan

    An alle fleißigen Blogroman Leser die auf frisches und abenteuerliches stehen.

    Dieser kleine Blogroman handelt von einer Außenseiterin mit magischen Kräften. Diese bringen sie, ihre Freunde, Familie und Begleiter in große Gefahren. Der Schreibstil ist in Ich-Perspektive um das Geschehen näher zu empfinden und sich zu identifizieren.
    Ich würde mich freuen wenn der eine oder andere mal reinschaut und sich davon fesseln lässt.

    http://meinestorry.blogspot.de/2013/09/der-anfang.html

    mit freundlichen Grüßen
    Sari-Chan ♫♪

    Antworten
  9. Jan Tälling

    Na, da klemme ich doch mal meinen Link mit drunter.
    Ach, Bankea!

    So ein Ding zwischen SF und Fantasy. Bisschen ungehobelt, bisschen queer und bisschen überheblich, und geschrieben unter Druck und Hektik. Überhaupt nicht fehlerfrei, dafür mit einer regelmässigen PDF-Zusammenfassung aller Teile.

    Viel Spass und ich freue mich über jeden Besuch, jede Kritik, und was sonst noch so zählt.

    Antworten
  10. Sara

    Hallo!

    ich führe ebenfalls einen Blog mit einer Erzählung einer Fremden Existenz aus der Zukunft, die im Schatten der dortigen Menschen lebt. Es handelt sich dabei bisher um parallel erzählte Handlungen, die alle durch das Bewusstsein (heute würde man noch Smartphone dazu sagen) verbunden sind.

    Ich würde mich sehr über Leser und Rückmeldungen freuen, da ich ja noch sehr neu bin auf diesem Gebiet! Deswegen schaut vorbei!

    Sara

    http://schattenprotokoll.blogspot.de

    Antworten
  11. Lars Wicher

    Hallo,

    ich arbeite seit Dezember an einem Blogroman, der ab der zweiten Hälfte des Jahres online gestellt werden soll. Von dem Prozess der Entstehung der Geschichte und der dazugehörigen Website erzähle ich in einem eigens dafür eingerichteten Blog.
    Unter http://muenstercoven.jimdo.com erfahrt Ihr von meiner Vorgehensweise, von der Idee über die Figurenentwicklung bis hin zum ersten Kapitel! Ich möchte über diesen Blog gerne mit allen in einen Austausch treten über selbst gemachte Erfahrungen!
    Ich hoffe, dass mein Blog hier mit aufgelistet wird, auch wenn er etwas aus der Art schlägt!
    Viele Grüße, Lars Wicher

    Antworten
  12. Kim von allthesespecialwords

    Hallo ihr Lieben!

    Bei mir gibt es auch seit Anfang des Jahres einen Blogroman, zu dem die neuen Kapitel jeden Donnerstag erscheinen. „Love, Kiss, Cliff“ ist eine Liebesgeschichte im Sitcom-Stil, die Länge der Kapitel variiert zwischen 1000-1600 Wörtern.

    Und darum geht’s:

    Nach einigen schweren Monaten zieht Meredith zum Studium in die USA. Sie organisiert sich ein WG-Zimmer per Mail und als sie ankommt, trifft sie beinahe der Schlag, weil Ash und Jamie nicht das sind, womit sie gerechnet hätte. Trotzdem nimmt sie die Herausforderung an und findet sich bald in einem größeren Freundeskreis wieder, in dem Beziehungschaos und tiefe Gefühle an der Tagesordnung stehen.

    http://allthesespecialwords.blogspot.de/p/blogroman.html

    Ich freue mich immer über neue Leser und liiiiebe es, wenn ihr fleißig kommentiert!

    Alles Liebe <3
    eure Kim.

    Antworten
  13. Falk T. Puschmann

    Meinen Blogroman ‚BioHazarD‘ – – findet Ihr unter http://biohazard-roman.de/

    BioHazarD ist für mich ein Experiment. Jeden Tag schreibe ich mindestens 500 Wörter an der Geschichte. Die grobe Marschrichtung steht, sowie der Anfang und das Ende und einige Highlights auf dem Weg. Alles andere entsteht innerhalb dieser täglichen Schreibsessions. Um die Lesbarkeit zu erhöhen werden alle Texte auf dieser Seite noch von Paul Burghard gegen gelesen, der die größten Rechtschreib- und Grammatikfehler behebt. Am Ende soll eine spannende Geschichte und ein Blogroman entstehen, bei dessen Entstehung der geneigte Leser Live dabei sein kann.

    Und so beginnt es…
    Die Zukunft: Nach einer ökologischen Katastrophe, ist der Norden Amerikas unbewohnbar geworden. Biologe Dr. Eric Frederiksen bricht mit einer Gruppe Söldner auf, um in den Ruinen von Washington DC ein lange verschollenes Artefakt zu finden. Schnell wird aus der Aufklärungsmission ein Kampf ums Überleben. Doch in den Ruinen der ehemaligen Hauptstadt ruht ein längst vergessenes Geheimnis, dass den Fortbestand der gesamten Menschheit bedroht. Zusammen mit der Botanikerin Dr. Amy Anderson und der Söldnerin Monika Potter muss er versuchen die Wahrheit zu entschlüsseln, bevor es zu spät ist.

    Konstruktives Feedback ist mir sehr willkommen! Viel Spaß beim Schmöckern… 🙂 Aktuell bei 52.000 Worten von insgesamt ~65.000-70.000.

    Viele Grüße aus Berlin,

    Falk

    Antworten
  14. Irene Bulling

    Liebe Lesende,

    auf http://grimosteinklaue.wordpress.com blogge ich eine „Lindenstraße der Fantasy“ 😉 , aus Sicht des Hauptakteurs Grimo Steinklaue.
    (Zum ersten Eintrag geht es hier: https://grimosteinklaue.wordpress.com/2013/04/01/23/)

    Grimo ist Priester der Kriegs- und Kampfgöttin Zipik’yar – und liebender Familienvater. Er wird in eine ferne Provinz des Reiches versetzt, um dort einen seit 20 Jahren leer stehenden Tempel zu betreuen. Dort beginnt er seine tagebuchähnlichen Aufzeichnungen oder vielmehr einen Dauerbrief an seine Kinder, damit sie wissen, wer ihr Vater war, sollte seine Göttin ihn allzu früh in den letzten Kampf schicken.

    Hintergrund ist das »Lobesame Reich Dreier Nationen«, dessen verknöcherte Demokratie von grausigen Feinden von außen, durch den Altadel und andere Gruppierungen von innen ins Wanken gebracht wird. Worüber Grimo seine ganz eigenen Ansichten hat, nicht nur, wenn er selbst zur Schachfigur in Politspielchen gemacht werden soll.

    Irja.

    Antworten
  15. Claudia Cabinetto

    Cabinetto (dt. Kabinett), das ist eine kleiner Raum oder auch eine Wunderkammer. Jeden Freitag reiht sich ein weiteres Artefakt in meinen kleinen historischen Blogroman auf https://claudiacabinetto.wordpress.com/ ein.

    In den Straßen von Paris gärt es seit langem. Die Situation eskaliert, als sich der Unmut und die Angst der Bevölkerung an einem der Wahrzeichen absolutistischer Herrschaft entlädt. Dass während des Ansturms auf die Bastille eine Diebin unbeachtet fliehen konnte, bleibt unbemerkt, ebenso, wie das Verschwinden einer der Hauptmänner. Vittoria, die Diebin, ist nach den Jahren des Hungers ebenso an einer Veränderung Frankreichs interessiert, wie die Magd Eleonore. Doch was hat der Kaufmann Jacques von einem Land ohne absolutistische Herrscher, die seine Waren kaufen und warum ist einer der Hauptmänner der Bastille so darauf erpicht Vittoria in Ketten zu legen?

    Antworten
  16. Federfarbenfee

    Hallo zusammen!

    Mein Blogroman „Am Anfang war Lila“ lässt sich wohl am ehesten dem Mystery-Genre zuordnen.
    Eine zauber-, wahn- und geisterhafte, generationsübergreifende Familiengeschichte.

    http://www.federfarbenfee.de/blogroman-am-anfang-war-lila-kapiteluebersicht/

    Chronische Schlaflosigkeit und nächtliche Panikattacken bringen Priska, eine neurotische Mittdreißigerin, an ihre physischen und psychischen Grenzen. Mit Hilfe eines seltsamen Besuchers aus vergangenen Tagen und ihrer vierjährigen Tochter stößt sie auf eine Spur, die sie zu den Ursprüngen ihrer Insomnie und sehr schnell an die Schwelle des Unvorstellbaren führt. Was sie in der sagen- und mythenumwobenen Bergwelt der Dolomiten, einem der Orte ihrer Kindheit, findet, ist nur der Anfang einer langen, abenteuerlichen und bisweilen verstörenden Reise.

    Ich freue mich auf Euch und Eure konstruktive Kritik!

    Es grüßt Euch
    Mary 🙂

    Antworten
  17. 1moreindakitchen

    So, nachdem ich meine ersten Versuche nur einem kleinen Kreis zugänglich gemacht habe, traue ich mich jetzt auch raus.

    Ein Hauch Endzeit, Cyberpunk und auf der Erde gestrandete Aliens? Ab zu https://hypothermie.wordpress.com/

    Zwei Geschichten sind bereits fertig und ich bin schon kräftig am korrigieren der ersten. Die wird in ursprünglicher Form, bis auf Fehlerkorrekturen aber erstmal auf dem Blog stehen bleiben.

    Für eine dritten Geschichte, die ab Anfang März ’16 starten wird, plane ich gerade. Das wird dann ein Cyberpunk-Krimi werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *