Meilenstein für eBooks via @PoppyJAnderson – #selfpub

Deutsche Self-Publisher-Autorin knackt Marke von einer Million verkaufter Bücher im Selbstverlag

Luxemburg (ots) – Poppy J. Anderson ist erstes deutsches Mitglied des „Kindle Million Clubs“ von Amazon

obs/Amazon.de GmbH

obs/Amazon.de GmbH

Meilenstein für die deutsche eBook-Branche: Zum ersten Mal hat eine in Deutschland ansässige Self-Publisher-Autorin die wichtige Marke von einer Million verkaufter Bücher im Selbstverlag geknackt. Poppy J. Anderson ist zugleich die erste deutsche Indie-Autorin, die Mitglied des sogenannten „Kindle Million Club“ wird, die Auszeichnung von Amazon für Autoren mit über einer Million verkaufter Bücher im Kindle Store. Anderson reiht sich damit in die Riege von weltweit erfolgreichen Self-Publishern wie John Locke, J.A. Konrath und Tina Folsom ein. Selbstverlegte Bücher liegen im deutschsprachigen Raum weiterhin voll im Trend und sind eine treibende und wichtige Kraft im deutschen Buch- und eBook-Markt. Über Kindle Direct Publishing (KDP), der Self-Publisher-Plattform von Amazon, erhalten Autoren für ihre verkauften Werke Tantiemen von bis zu 70 Prozent.

Wir möchten Poppy J. Anderson herzlich gratulieren und als erstes Mitglied des „Kindle Million Club“ in Deutschland willkommen heißen„, sagt Jorrit van der Meulen, Vice President Amazon Kindle. „Täglich nutzen mehr Autoren die Kindle Direct Publishing Plattform in Deutschland. Wir sind sehr glücklich, dass sie dabei solchen Erfolg haben und mit ihren Geschichten viele Leser im eigenen Land und weltweit erreichen.“

Poppy J. Anderson: „Als ich vor knapp zwei Jahren mein erstes Buch bei Amazon hochgeladen habe, träumte ich von fünfzig Verkäufen – jetzt das erste deutschsprachige „Kindle Million Club“-Mitglied zu sein, ist unglaublich. Zwar kneife ich mich immer wieder, aber wirklich fassen kann ich es noch nicht.

Über Kindle Direct Publishing (KDP)

Kindle Direct Publishing (KDP) ist die schnelle, einfache und kostenlose Self-Publishing Plattform von Amazon für eBooks. Autoren und Verleger laden mit KDP Bücher in den Kindle-Store hoch und verkaufen sie Kindle-Kunden weltweit über Kindle eReader, Fire Tablet, iPad, iPod touch, iPhone, PC, Mac und Geräten auf Android-Basis. Verleger und Autoren nutzen die deutschsprachige KDP-Website, um ihre Bücher in Deutschland, Österreich, Großbritannien, den USA sowie weltweit in rund 100 weiteren Ländern anzubieten. Dabei werden die Autoren bei KDP mit bis zu 70% an den Einnahmen beteiligt und behalten die volle Kontrolle und Urheberrechte am Buch. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter: http://kdp.amazon.de.

Über Poppy J. Anderson:

Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischen Wurzeln. Mit ihrem Erstlingswerk „Touchdown ins Glück“ hat Anderson eine Reihe über heiße Footballspieler gestartet, die gewollt oder ungewollt die Liebe finden. In ihrem aktuellen Roman „Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“ lernt der Football-Publikumsliebling Dupree Williams eine Frau kennen, die von seinem groben Äußeren nicht beeindruckt ist, sondern erkennt, dass hinter seiner harten Schale ein unglaublich netter Mann steckt, der zu großen Gefühlen fähig ist.

Pressekontakt:

Amazon.de GmbH
Public Relations
Marcel-Breuer-Str. 12
80807 München
Telefon: 089 35803-530
Telefax: 089 35803-481
eMail: presseanfragen@amazon.de

@calvendo – Self-Publisher können über CALVENDO jetzt auch Foto-Leinwände und Puzzles veröffentlichen

(openPR) Fotografen, Grafiker, Künstler und andere Kreative können ab sofort nicht nur ihre eigenen Kalender und Posterbücher über die CALVENDO-Plattform (www.calvendo.de) gestalten und weltweit über den Handel vermarkten, sondern noch mehr Produktarten und -formate veröffentlichen, die ihren Namen tragen: Den Anfang machen Puzzles und Leinwände. CALVENDO nennt das „SPP“. Die Abkürzung steht für „single page products“, d.h. einseitig bedruckte, kreative Werke.

CALVENDO Verlag GmbH - share creativity

CALVENDO Verlag GmbH – share creativity

Die hochwertigen Foto-Leinwände können in vier Formaten 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm und 120 x 80 cm publiziert werden und Puzzles gibt es mit 1.000 sowie 2.000 Teilen.

CALVENDO ist der weltweit führende Verlag, der Kreativen hilft, individuelle Wandkalender, Posterbücher (Flipart), Puzzles und Leinwände über den On- und Offline-Handel zu vermarkten. Nach dem Upload von Bildern oder Texten sowie dem Erstellen eines individuellen Projekts auf der Online-Plattform, veröffentlicht CALVENDO nach einer doppelten Qualitätskontrolle die Werke, gibt sie zum Verkauf über den internationalen Buchhandel frei und produziert sie auf eigenes Risiko.
Die unabhängigen Autoren nutzen die Online-Plattform kostenfrei und erhalten bei jeder eingehenden Bestellung bis zu 30 Prozent der Einnahmen. Den Verkaufspreis bestimmen die Urheber selbst. Rechte an den Bildern und Inhalten verbleiben bei ihnen.

Unter dem Motto „share creativity“ können Kreative ihre eigenständigen Ideen verwirklichen und durch gedruckte Kalender, Posterbücher, Puzzles und Leinwände mit anderen Menschen teilen. Etliche tausend Autoren aus über 60 Ländern der Erde nutzen bereits diese Möglichkeit.

Mit seiner Autoren-Plattform schafft CALVENDO ein breites Produktangebot, das in dieser Vielfältigkeit in herkömmlichen Verlagen nicht erhältlich ist. Zu den übergeordneten Rubriken des Angebots zählen unter anderem Reise, Natur, Technik, Menschen, Spaß und Wissen. Innerhalb der diversen Themengebiete setzt CALVENDO den Urhebern keine Grenzen und unterstützt als Enabler mit Tipps bei der Themenwahl und Projektgestaltung.

CALVENDO Verlag GmbH
Frank Büscher
Ottobrunner Straße 39
82008 Unterhaching

http://www.calvendo.de/

CALVENDO ist der erste Verlag, der es Fotografen, Grafikern, Künstlern, Malern, Illustratoren und anderen Kreativen ermöglicht, individuelle Kalender, Posterbücher (Flipart), Leinwände und Puzzle mit ihren eigenen Fotos, Grafiken und Texten nicht nur zu veröffentlichen, sondern auch international über den Buchhandel zu verkaufen. CALVENDO produziert einzeln auf Bestellung, im Print-on-Demand-Verfahren.

#debk Mein Buch verleg‘ ich selbst! – So erfolgreich kann Self Publishing sein via @AmazonKDP –

München (ots) – Stephen King, Charlotte Link, Sebastian Fitzek. Das sind drei Autoren, die hierzulande so gut wie jeder kennt und die sehr erfolgreich sind. Ihr Talent allein hätte aber wahrscheinlich nicht gereicht, um so viele Leser zu erreichen. Geholfen hat Ihnen ein Verlag, der ihr Potenzial erkannte und es förderte, die Bücher verlegte und bewarb. Wer keinen solchen Verlag hat, bleibt auf seinem Geschriebenen sitzen. Doch, wie wäre es, seine Geschichten und Bücher einfach selbst zu verlegen und das auch noch so erfolgreich, dass man davon gut leben kann? Wie geht das? Oliver Heinze hat nachgefragt.

Sprecher: Autorin Poppy J. Anderson hat schon über eine Million eBooks verkauft – Das Erfolgsrezept dazu: Self-Publishing, viel Arbeit und ein bisschen Glück.

O-Ton 1 (Poppy J. Anderson, 0:22 Min.): „Ich habe vor zwei Jahren mein erstes eBook bei Amazon hochgeladen und zum Kauf angeboten – und ich hatte auch nicht große Erwartungen. Ich bin anschließend aber einfach am Ball geblieben und habe immer weitere Bücher nachgelegt und diese werden anscheinend ziemlich gerne gelesen. Tatsächlich steckt dahinter aber relativ viel Arbeit, muss ich sagen und auch ein bisschen Glück, dass man zur richtigen Zeit am richtige Ort gewesen ist.

Sprecher: Zum Schreiben ist Poppy J. Anderson schon als Kind gekommen – als ihr zu Weihnachten eine Schreibmaschine geschenkt wurde. Als Studentin brauchte sie ein Ventil zum trockenen Lernstoff und intensivierte das Schreiben von Unterhaltungsromanen und historischen Stoffen.

O-Ton 2 (Poppy J. Anderson, 0:15 Min.): „Und durch die Möglichkeit, die Bücher selbst zu verlegen, hat sich natürlich so eine völlig neue Welt eigentlich eröffnet, weil das ist natürlich ziemlich schwierig, wenn man sonst an einen Verlag herantritt, ob man dann überhaupt genommen wird. Und durch das Self Publishing kann man es halt selbst entscheiden.

Sprecher: Zum Beispiel wann die Bücher veröffentlicht werden – bei der Autorin sind es mittlerweile über ein Dutzend, die reißenden Absatz finden.

O-Ton 3 (Poppy J. Anderson, 0:17 Min.): „Insbesondere das Marketing ist ein ganz wichtiger Faktor, weil man möchte natürlich gelesen werden und der Leser muss auf einen aufmerksam werden, deswegen muss man da relativ viel alleine machen. Und es kommt natürlich auch auf das Genre an, in dem man sich bewegt. Vor allem jetzt die Unterhaltungsliteratur, die ich schreibe, die ist im eBook-Bereich sehr beliebt.

Sprecher: Der nächste Roman von Poppy J. Anderson heißt „Nur ein Kuss“…

O-Ton 4 (Poppy J. Anderson, 0:21 Min.): „…und wird Ende April bei Amazon als eBook und auch als Taschenbuch erhältlich sein. Und diese Geschichte ist der Auftakt zu einer neuen Reihe, also die gehört nicht zu den anderen Reihen, die schon erschienen sind. Es ist gleichzeitig auch eine Familiensaga und spielt auch wieder in den USA und es geht wieder um die große Liebe aber auch gleichzeitig hat es einige dramatische Elemente.

Selbst schreiben ist die eine Sache, selbst das eigene Buch zu verlegen, eine andere. Sie können, im wahrsten Sinne des Wortes, Ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben. Mehr Infos zum Thema Self Publishing finden Sie im Internet unter kdp.amazon.com.

#debk – Welche Bücher Urlauber in den Koffer packen

Repräsentative Umfrage von Vorsicht Buch! unter 5.000 Menschen in Deutschland

Frankfurt am Main (ots) – Viel Buch und wenig Gewicht: Darauf legen Menschen in Deutschland bei ihrer Urlaubslektüre wert. Für knapp zwei Drittel der Urlauber, die mit Büchern verreisen, spielt beim Kofferpacken das Format die Hauptrolle. Bücher sollten nicht zu schwer und nicht zu dick sein, und nicht zu schade für den Kontakt mit Salzwasser, Sand und Sonnencreme. Durchschnittlich 64,6 Prozent ziehen daher das Taschenbuch dem wertigen Hardcover vor. Nur die ganz jungen Leserinnen und Leser ticken anders: Für mehr als die Hälfte der 14- bis 19-Jährigen sollte ein Buch für den Urlaub vor allem nicht zu dünn sein, damit der Lesestoff nicht ausgeht. Die Umfrage wurde von Vorsicht Buch!, der Initiative der deutschen Buchbranche, in Auftrag gegeben, befragt wurden 5.000 Personen in Deutschland über 14 Jahren.

obs/Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V./Vorsicht Buch!, Grafik: studiostoks - fotolia.com

obs/Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V./Vorsicht Buch!, Grafik: studiostoks – fotolia.com

Eher auf E-Books statt auf schweres Papier setzen im Urlaub 40 Prozent der Reisenden mit Büchern im Gepäck. Mit E-Reader oder Tablet im Liegestuhl haben die ganz Jungen wenig am Hut: Mit 42,5 Prozent ist das E-Book bei den 50- bis 59-Jährigen als Urlaubslektüre am beliebtesten.

Und der Inhalt? 39,1 Prozent wählen einfach zu lesende, unterhaltsame und eingängige Literatur. Eher komplexe, anspruchsvolle Texte ziehen im Urlaub nur 26,3 Prozent vor. Die meisten Fans des Taschenbuchs im Urlaub fanden die Forscher in Rheinland-Pfalz (73,2 Prozent), die wenigsten in Mecklenburg-Vorpommern (53,6 Prozent) – beide Länder weichen deutlich ab vom Durchschnitt. Vielleicht hängen die Rheinland-Pfälzer einfach zu sehr an edlen Büchern und haben daher besonders Angst vor Flecken und Eselsohren im schönen Hardcover?

Um das Saarland sollten sich Verleger und Bildungsforscher stärker kümmern: Dort lockt ein komplexer Buchinhalt im Urlaub nämlich auffallend wenig (13,2 Prozent). Anders als in Brandenburg, wo überdurchschnittlich viele Menschen sich grade in den Ferien gern mit einer anspruchsvollen Materie auseinandersetzen (34,1 Prozent).

Damit Urlaubsreisende in diesem Jahr nicht wegen des Gewichts am Lesestoff sparen müssen, haben Vorsicht Buch!, die Kampagne der deutschen Buchbranche, und der Ferienflieger Condor die Aktion „Buch an Bord“ konzipiert. Condor spendiert im Juli und August ein ganzes Kilo aufzugebendes Zusatzfreigepäck und macht damit Platz für noch mehr Urlaubslektüre. Einzige Bedingung: Den aufzugebenden Koffer schmückt der Aufkleber „BUCH AN BORD„, und den gibt es nur im stationären Buchhandel. Weitere Informationen zur Aktion sowie die Teilnahmebedingungen finden sich unter www.vorsichtbuch.de.

Downloads:

Die detaillierten Umfrageergebnisse nach Geschlechtern, Alter und Bundesländern sowie Pressefotos können abgerufen werden unter: http://ots.de/nqstY

Die Umfrage wurde im März/April 2016 im Rahmen der Kampagne Vorsicht Buch!, einer Initiative der deutschen Buchbranche, von Research Now® durchgeführt. Befragt wurden 5.000 Menschen in Deutschland ab 14 Jahren. Auftraggeber ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Die Aktion BUCH AN BORD ist eine Kooperation von Vorsicht Buch! und Condor und läuft vom 1. Juli bis 31. August 2016. Mitmachen können alle Fluggäste, die in diesem Zeitraum mit dem Ferienflieger Condor unterwegs sind (Check-in für einzelnen Flug im Aktionszeitraum, gilt nicht für früheren Hin- oder späteren Rückflug). Die Teilnahme-Aufkleber gibt es ab sofort bundesweit in Buchhandlungen. Den Weg zur nächsten Buchhandlung zeigt die Suchmaschine http://www.buchhandlung-finden.de. Begleitend verlosen Condor und Vorsicht Buch! einen Fluggutschein für zwei Personen nach Ibiza hin und zurück, das Gewinnspiel findet sich unter http://www.facebook.com/vorsichtbuch.

Über die Initiative Vorsicht Buch!: Vorsicht Buch! ist eine bundesweite Initiative der gesamten deutschen Buchbranche, die im März 2013 auf der Leipziger Buchmesse startete. Verantwortlich für die Kampagne ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Ziel von Vorsicht Buch! ist es, Menschen für Bücher zu begeistern und den Buchhandel vor Ort zu stärken. http://www.vorsichtbuch.de | http://www.facebook.de/vorsichtbuch

Über Condor: Die Condor Flugdienst GmbH fliegt ihre Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt. Jährlich fliegen über sieben Millionen Kunden mit Condor in rund 75 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. 2016 feiert der Ferienflieger mit zahlreichen Aktionen 60. Geburtstag. Regelmäßige Neuigkeiten zum runden Geburtstag finden Interessierte unter http://60jahre.condor.com/. Die Flotte der Condor besteht aus 43 Flugzeugen: Neun Airbus A320, sieben Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und vierzehn Boeing 767-300. Im Mai 2015 hat sich der Ferienflieger bei einer Umfrage zum Thema Kundenzufriedenheit gegen sieben weitere Airlines durchgesetzt und wurde zur „Beliebtesten Airline der Deutschen“ gewählt.

#debk – Digitales Lesen in Deutschland etabliert

Luxemburg (ots)Im April 2011 öffnete der Kindle-Shop in Deutschland seine Türen – 744.653 Titel waren zum Start verfügbar, heute sind mehr als 4,5 Millionen eBooks erhältlich

  • Deutsche lesen mehr – immer und überall: Die Kindle-eReader, die kostenlosen Lese-Apps für iOS oder Android und die innovativen Lese-Features treiben die Entwicklung des digitalen Lesens voran
  • Gute Chancen für Autoren: Durch Kindle Direct Publishing könnenAutoren Bücher selbständig veröffentlichen und vom Schreiben leben
  • Amazon setzt sein Engagement für das digitale Lesen fort: Der neue Kindle Oasis ist der fortschrittlichste eReader aller Zeiten
Digitales Lesen in Deutschland etabliert - Kindle feiert fünften Geburtstag / Infografik Amazon Kindle 5 Jahre. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8337 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Amazon.de"

obs/Amazon.de

Fünf Jahre ist es her, dass Amazon den Kindle Shop in Deutschland eröffnete und Lesern erstmals die Möglichkeit bot, ein Buch zu entdecken, sofort herunterzuladen und in weniger als 60 Sekunden mit dem Lesen zu beginnen. Seither ist zu beobachten, dass Kunden, die einen Kindle besitzen, mehr lesen. Schließlich kann man alle Kindle-Bücher einmal kaufen und überall lesen. Kunden können ihre Bücher auf jedem Gerät zu jeder Zeit genießen, egal ob auf Kindle-eReadern, Fire-Tablets oder durch die kostenlose Kindle-Lese-App auf iOS, Android und vielen anderen Geräten. Amazon arbeitet kontinuierlich an Innovationen, die das Leseerlebnis für Kunden verbessern, z.B. Whispersync for Voice (für den nahtlosen Wechsel zwischen dem eBook und dem Hörbuch) und X-Ray (eine Nachschlagefunktion innerhalb des Buches z.B. für Beschreibungen der Protagonisten). Inzwischen lesen Millionen Deutsche digital und Kindle ist ein wichtiger Teil der deutschen Buchkultur geworden. Heute sind mehr als 4,5 Millionen eBooks im Kindle Shop erhältlich, darunter hunderttausende Bücher exklusiv nur bei Amazon. Zusätzlich gibt es tausende kostenfreie eBooks, zum Beispiel Klassiker wie Goethes Faust und Schillers Räuber, durch die sich Leser einfach mit dem digitalen Lesen anfreunden können. Und dank der innovativen Funktion „Lesen während das Buch versandt wird“, können Kunden, die gedruckte Bücher bei Amazon kaufen, schon während das Buch geliefert wird mit dem Lesen des eBooks auf ihren eReadern, Smartphones und Tablets beginnen.

Digitales Lesen war niemals einfacher

Seit dem Start des Kindle im Jahr 2011 wurden deutschsprachigen Kunden bislang acht verschiedene Kindle-eReader vorgestellt, die kontinuierlich das digitale Leseerlebnis verbesserten. Amazon führt das Engagement für das digitale Lesen auch mit dem neuen Mitglied der Kindle-Familie fort: Kindle Oasis ist bisher nicht nur der dünnste und leichteste Kindle-eReader, er bietet auch eine Akkulaufzeit von mehreren Monaten. Mit dem neue Kindle Oasis bietet Amazon derzeit vier Kindle-Geräte an, die ab 69,99 Euro erhältlich sind. Digitales Lesen findet jedoch nicht nur auf den dezidierten eReadern statt: Die kostenlosen Kindle-Lese-Apps für iOS, Android, BlackBerry und Windows bieten schnellen und direkten Zugriff auf das gesamte Kindle-Buch-Angebot für Millionen von Lesern, die gerne auf ihren Smartphones, Tablets und Computern lesen. Kindle Unlimited, Amazons eBook Abonnement für digitales Lesen, bietet derzeit unbegrenzten Lesespaß mit mehr als einer Million Bücher sowie grenzenlosem Zugriff auf tausende Audiobücher für nur 9,99 Euro pro Monat.

Für Autoren war es noch nie so einfach, eine große Leserschaft zu gewinnen

Seit der Einführung von Amazons Service-Programmen für Autoren wie Kindle Direct Publishing im Jahr 2011 und Amazon Publishing im Jahr 2014 in Deutschland, bietet Kindle attraktive Möglichkeiten für Autoren. Mit Kindle Direct Publishing verlegen heute deutsche Autoren ihre eigenen Bücher. Dabei behalten sie zugleich die Kontrolle über die Rechte ihrer Bücher und erhalten bis zu 70% Tantiemen. Gewöhnlich nehmen diese Titel inzwischen circa 50% der Top 100 Kindle-Bestsellerliste ein. Die bisher erfolgreichste deutsche Indie-Autorin ist Poppy J. Anderson, die bereits mehr als eine Million eBooks bei Amazon verkauft hat und damit seit 2015 als erste Deutsche dem Kindle Million Club angehört. Und durch das Imprint Amazon Crossing, das zu Amazon Publishing gehört, fanden Autoren wie Oliver Pötzsch („Die Henkerstochter„) Millionen Leser weltweit.

Unterhaltsame Fakten zu den letzten fünf Jahren Kindle in Deutschland (siehe auch 5-Jahre-Infografik):

  • Das erste deutschsprachige eBook, das im Kindle Shop gekauft wurde, war Karl May „Old Surehand Band 2„.
  • Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes ist der 5-Jahres-Bestseller.
  • Auf Platz zwei der 5-Jahre-Kindle Bestsellerliste steht „Honigtot„, das Buch der Indie-Autorin Hanni Münzer, gefolgt von den drei Ausgaben „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James auf den Plätzen drei, vier und fünf.
  • Der erste Teil von „Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ erhielt 4.991 Kundenbewertungen und ist damit der meist rezensierte Titel im deutschsprachigen Kindle Shop auf Amazon.de.
  • Seit 2013 wurde mehr als die Hälfte der Top 100 Kindle Bücher, die auf Amazon.de verkauft wurden, von unabhängigen Autoren geschrieben.
  • Die erfolgreichste deutsche Indie-Autorin ist Poppy J. Anderson, die die erste Autorin war, die durch Kindle Direct Publishing mehr als eine Millionen Bücher verkaufte.
  • Die deutsche Lesehauptstadt ist München: Hier werden die meisten eBooks je Einwohner gelesen. Hannover und Stuttgart landen auf den Plätzen zwei und drei.

Das sagten Amazon-Kunden über den Kindle in den letzten fünf Jahren:

Andreas O., 2011:Aber was soll ich sagen – bereits nach dem ersten (sehr langen) Leseabend bin ich unsterblich in den Kindle verliebt.

Hosastar, 2012:63 Jahre junger Bücherwurm ist hin und weg :-)))! Ein Wohnbereich ohne Bücher bisher unmöglich! Jetzt im Rentenalter werde ich mit der Technik meiner Enkel konfrontiert…hi.hi.hi… Ich könnte schreien vor Glück.

Bartosz K., 2013:Kindle ist ganz toll. geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil. 😉

Mary A., 2014:Das Beste für alle Leseratten, zu jeder Zeit, an jedem Ort, alles lesen was man mag, eine der besten Erfindungen.

Jaqueline K., 2015:Eigentlich habe ich mich immer geweigert, einen E-Reader zu kaufen. Bücher waren mir immer lieber. Nun muss ich aber zugeben, dass ich ein absoluter Fan vom Kindle geworden bin.

Andi A., 2016:Meines Erachtens die einzige Alternative zum echten Buch.“

Glückwünsche von Autoren und Verlagen:

Poppy J. Anderson, Autorin der „Hailsboro„-Serie und der „Ashcroft„-Saga, ist das erste deutsche Mitglied im Kindle Million Club:Mein Leben hat sich in den letzten drei Jahren komplett verändert, weil ich nämlich das tun darf, was ich liebe: Schreiben. Lieber Kindle, ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag.

Catherine Shepherd, Autorin des BILD-Bestsellers „Krähenmutter“ und der Zons-Thriller: „Der Erfolg meiner Thriller bei Kindle hat mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Ohne Kindle wäre ich niemals zum Schreiben gekommen. Und jetzt bin ich Vollzeit-Autorin und sehr glücklich damit. Ich wünsche Kindle happy, happy Birthday.“

Marah Woolf, Autorin der „MondLichtSaga“ und der „FederLeichtSaga„:KDP hat mein Leben komplett durcheinander gewirbelt. Ich hätte mir niemals träumen lassen, dass ich so erfolgreich Bücher schreiben und veröffentlichen würde. Ich hätte auch niemals gedacht, dass ich so viele treue Leser finden würde und diese mit meinen Geschichten so begeistern könnte. Das wäre vor noch gerade mal sechs Jahren völlig unrealistisch gewesen. Jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Ich wünsche KDP alles Gute für die nächsten Jahre!

Frank Sambeth, Vorsitzender der Geschäftsführung Random House Deutschland:Amazon hat mit dem Kindle das digitale Lesen in Deutschland einen großen Schritt vorangebracht und neue Kundensegmente für Autoren und Bücher erschlossen – herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag!

Christian Schumacher-Gebler, Geschäftsführer Bonnier Media Deutschland GmbH:Erst mit und dank der Einführung des Kindles hat sich in Deutschland das eBook-Geschäft ernsthaft entwickelt. Glückwunsch zu den ersten 5 Jahren und dieser tollen Geschäftsentwicklung.

Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender Bastei Lübbe AG:Fünf Jahre Kindle in Deutschland: Herzlichen Glückwunsch! Wir sind froh, dass Amazon mit den umfangreichen Kindle-Produkten das digitale Lesen auf dem deutschen Markt vorantreibt und hoffen, dass sich auch in Zukunft noch viele Leser und Neuentdecker dafür begeistern werden.

Rudolf Frankl, Mitglied der Geschäftsleitung dtv Verlagsgesellschaft:Glückwunsch zum Fünfjährigen. Mit dem Kindle hat Amazon in Deutschland eine neue Technologie für das Lesen elektronischer Bücher marktfähig gemacht, die das Lesen noch mobiler und zukunftsfähiger gestaltet. Das beflügelt den Wettbewerb und stärkt damit Deutschland als herausragendes Leseland.

Thomas Beckmann, Geschäftsführer HarperCollins Deutschland:Wir gratulieren herzlich zu 5 Jahren Kindle in Deutschland. Wir freuen uns auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit und dass wir gemeinsam aktiv daran weiterarbeiten, das digitale Lesen in Deutschland nachhaltig voranzutreiben.

Die Glückwünsche finden Sie hier als Video auf Youtube:

„Self-Publishing-Day“ in neuen Händen

Andreas Hollender übergibt das Management der Autorentagung an Lutz Kreutzer.

Dr. Lutz Kreutzer übernimmt den

Dr. Lutz Kreutzer übernimmt den „Self-Publishing-Day“

(openPR) – Nach den Veranstaltungen in Würzburg (2014), Münster (2015) und München (2016) konzentriert sich der Gründer des „Self-Publishing-Day“, Andreas Hollender, in Zukunft auf die Arbeit in seinem Verlag neuDENKEN Media. Lutz Kreutzer, Bestsellerautor, erfahrener Self-Publisher sowie langjähriger Manager in der Internet- und IT-Branche, übernimmt nun die Geschäfte.

Der Self-Publishing-Day (www.self-publishing-day.de) ist eine Jahrestagung für unabhängige Autoren, die sich ihren festen Platz in der deutschen Medienlandschaft erobert hat. Andreas Hollender, Gründer und bisheriger Veranstalter, hat die Professionalisierung des Selbstverlegens mit der Gründung des Self-Publishing-Days rechtzeitig erkannt: „Ein Self-Publisher muss ständig in Weiterbildung investieren, sowohl was das Schreiben aber auch was die gezielte Vermarktung angeht”, sagt Hollender. „Dazu gehören der Besuch von Buchmessen und Veranstaltungen wie dem Self-Publishing-Day”, regt Hollender an und weiß: „Eine der Hauptvoraussetzungen für Erfolg in der Branche ist die Vernetzung und der Austausch mit anderen Self-Publishern. Dazu bietet der SP-Day das ideale Forum. Lutz Kreutzer hat bislang an allen Veranstaltungen aktiv als Referent oder Workshop-Leiter teilgenommen und kennt alle Interna bestens. Bei ihm ist der Self-Publishing-Day daher in guten Händen.“

Self-Publishing wird mehr und mehr zum Profi-Publishing. Nach einer europaweiten Studie von Books on Demand ist jeder zweite Self-Publisher bereits ein Experte. „Self-Publisher sind Unternehmer ohne Verlag. Über etablierte Internet-Anbieter veröffentlichen sie ihre Bücher selbst, zumeist als eBooks, aber auch gedruckt”, sagt Dr. Lutz Kreutzer, der den nächsten Self-Publishing-Day 10. Juni 2017 in Hamburg organisiert. „Seit dem Beginn des Self-Publishing-Booms, also 2012 , hat sich eine Menge getan. Wir haben es immer mehr mit Profis zu tun, die Lektorat, Korrektorat und Covergestaltung von entsprechenden Agenturen durchführen lassen. Der Self-Publishing-Day bietet den kommenden aber auch den etablierten Autoren eine Art Familientreffen, wo sie nur unter sich sind.

Auch in Zukunft werden auf dem Self-Publishing-Day die Teilnehmer die Möglichkeit haben, die Spitzenreiter der Branche kennenzulernen. Autorinnen wie: Poppy J. Anderson, erste eBook-Millionärin in Deutschland, oder Hanni Münzer, Elke Bergsma, Kirsten Wendt und Matthias Matting waren jeweils zu Gast und hatten keine Berührungsängste, mit ihren Kolleginnen und Kollegen über ihre Erfolge zu plaudern. Sie haben geschildert, wie sie zu ihren Erfolgen gekommen sind. Außerdem bietet der Self-Publishing-Day Workshops, nicht nur auf der Tagung sondern auch seit neuem über das Jahr verteilt (self-publishing-day.de/campus). Vom gezielten Marketing, knackigen Schreibschulungen über Coverdesign und Klappentext bis zum Stimmcoaching für Lesungen und Hörbücher vermitteln Profis den Autoren unverzichtbares Knowhow.

Die Ticketverkäufe für den 4. Deutschen Self-Publishing-Day in Hamburg beginnen Anfang August 2017.

Hier gibt es nähere Informationen: www.self-publishing-day.de

Zur Person Lutz Kreutzer

Lutz Kreutzer schreibt Thriller, Krimis und Spannungsromane. Seine eBooks waren bei Amazon hoch gelistet (Platz 1 im Kindle-Shop). Lutz Kreutzer ist promovierter Wissenschaftler und Marketingspezialist. Als Hochschul-Dozent hat er Vorlesungen und Vorträge an den Universitäten in Aachen, Wien, Erlangen und an der FH Salzburg gehalten.

Sein abenteuerlicher Berufsweg führte ihn durch viele Länder Europas. Am Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Wien gründete er ein Büro für Öffentlichkeitsarbeit. Heute macht er PR und Marketing für High-Tech, Wissenschaft und Technologie in München.

#Buchtipp „Wege zur eigenen App“: Das FileMaker eBook zeigt Geschäftsanwendungen für den Mittelstand

15 Erfolgsgeschichten, wie die der Sylter Sansibar oder von Benetton in Wien, zeigen Anwendungen maßgeschneiderter Apps auf Basis von FileMaker Go®

(fair-NEWS) München/Unterschleißheim – 4. Juli 2016: FileMaker bietet ab sofort das eBook mit dem Titel „FileMaker Mobile Business. Mit maßgeschneiderten Apps zur erfolgreichen Unternehmenssteuerung“ als kostenlosen Download an. Das Buch zeigt anhand von 15 Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen, wie Unternehmen ihre Warenwirtschaft, Enterprise-Resource-Planning (ERP) oder Business Intelligence mit Hilfe der FileMaker-Plattform umsetzen und ihre Daten mittels FileMaker Go® für iPad und iPhone abbilden. Das 104-Seiten starke eBook ist im PDF-Format über die FileMaker-Webseite erhältlich.

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich laufend den neuen Herausforderungen der Wirtschaftswelt anpassen und ihre Geschäftsabläufe optimieren – bei steigendem Kostendruck. Hinzu kommt der wachsende Trend zu Mobilität, wie die Nutzung von privaten mobilen Geräten im Beruf und flexibles Arbeiten im Homeoffice, wodurch wir zu Dauergästen im Internet geworden sind“, erklärt Hermann Anzenberger, Geschäftsführer der FileMaker GmbH. „Unser eBook zeigt, wie die FileMaker-Plattform dieser Entwicklung entgegen kommt. Mit ihr lassen sich unternehmensspezifische Daten und Prozesse auf dem iPad, iPhone, Mac oder PC abbilden und in Echtzeit über Drahtlosverbindungen mit dem Server synchronisieren, um Aufgaben effizienter zu erledigen und Kosten zu senken.

Intuitiv zu bedienende Datenschnellboote
In „FileMaker Mobile Business“ werden 15 Unternehmen aus den Branchen Einzelhandel, Facility Management, Film, Gastronomie, Handwerk, Industrie, Marketing, Medizin und Recycling vorgestellt, die ihre Daten mit der FileMaker Plattform verwalten und bequem auf diese auf über die kostenlose App FileMaker Go© zugreifen. Die Beispiele demonstrieren, wie sich eine bestehende IT-Infrastruktur durch schlanke und schnell erstellte eigene Apps für iPad und iPhone ergänzen lässt, die den Mitarbeitern eine intuitive Bedienung ermöglichen.

FileMaker Go bei Sansibar und Benetton

Das Sylter Kultrestaurant Sansibar zum Beispiel ist inzwischen zu einem führenden Gourmet-Großhändler mit exklusivem Weinhandel, Modelabel und Franchise avanciert. Um den komplexen Anforderungen der Gastronomie und der Warenlogistik entgegenzukommen, setzt das Unternehmen seit 20 Jahren auf FileMaker. Mittlerweile erfassen die Sansibar-Mitarbeiter sämtliche Warenbewegungen über das iPad mit FileMaker Go©. Die Daten werden direkt über einen nativen VPN-Zugriff auf dem zentralen Server in Sylt synchronisiert.

Beim Benetton Mega Store Wien, einem der weltweit größten Stores, wird das iPad etwa schon beim Wareneingang eingesetzt, um Kleidungsstücke per Foto, Barcode-Scan und wenigen intuitiven Fingertippern zu erfassen.

Neben den 15 Praxisbeispielen enthält das Buch außerdem zwei Hintergrundartikel zu den Themen „Mobiles ERP“ und „Business Intelligence“.

Download des eBooks „FileMaker Mobile Business. Mit maßgeschneiderten Apps zur erfolgreichen Unternehmenssteuerung“ unter: http://info2.filemaker.com/CE_de-DE_BusinessE-Book.html?CID=701i0000001S20x

Weitere Informationen zu FileMaker finden Sie unter www.filemaker.com/de.


essential media
Landwehrstraße 61
80336 Muenchen
Deutschland
Telefon: 08974726241
Ansprechpartner: Laura Bauer

Pressekontakt:
08974726241

#kindlestoryteller2016 – Grusel-Novelle „Bollock“ (ab 10 Jahren) erschienen

Kinder- / Jugendbuch „Bollock“ wurde soeben veröffentlicht

(fair-NEWS) – Diese Grusel-Novelle, welche einem u. a. die Vorzüge von Angst näher bringt, nimmt an dem Schreibwettbewerb Kindle Storyteller Award 2016 teil.

Soeben ist der Sammelband „Bollock“ erschienen. Er beinhaltet die beiden Grusel-Novellen für Kinder / Jugendliche (ab 10 Jahren):

Bollock und die gräulichen Drei

Bollock - zwei Gruselnovellen für Kinder und Jugendliche

Bollock – zwei Gruselnovellen für Kinder und Jugendliche

Mein Name ist Tom. Ich bin 9 Jahre alt und ein waschechter Junge. Ich habe vor nichts Angst, außer das ich von meinen Eltern oder gar von einem Mädchen ‘nen feuchten Schmatzer kriege. Obwohl, wenn es dunkel ist und ich ein Knarren höre … und meine Eltern hatten unrecht. Es gibt Monster, Dämonen, Gespenster u. v a. Ich habe einige getroffen. Es gibt fiese, böse und gemeine aber auch lustige, liebe und gutmütige. Die meisten sehen ihre Aufgabe darin, tatsächlich Angst und Schrecken zu verbreiten. Und das ist gut so. Es ist ihre Bestimmung. Sie wollen uns lehren, wie wichtig und schön Angst auch sein kann. Angst beschützt uns, macht uns auf Gefahren aufmerksam und beflügelt uns, Gefahren zu erkennen, evtl. zu beseitigen. Sie wollen uns motivieren, manche unnötigen Ängste zu überwinden. Woher ich das weiß? Nun, mein Leben änderte sich, als mich eines Nachts ein Bollock besuchte und ich ihn begleiten durfte. Es hat mein Leben schlagartig verändert, mich auf Angst vorbereitet … und ja … ich habe immer noch Angst … und das ist gut so. Ich vermisse Bollock. Was ein Bollock ist? – Davon handelt diese Geschichte…

und

Die gräulichen Drei und das X-Bollock

Es ist schon eine Weile her, seit Clara, Ida und Tom auf das Bollock gestoßen sind. Sie haben bisher schon so manches erlebt. Von einem der merkwürdigsten Abenteuer möchte ich euch jetzt erzählen. Aber ich muss euch warnen, die Geschichte ist nichts für Warmduscher, Sitzpinkler und andere verwöhnte Kinder, die denken das Leben sei schön, bunt und voller rosa Einhörner. Es ist eine Geschichte für echte Kerle. Und mit Kerle meine ich Jungs und natürlich auch Mädchen, die trotz ihrer Angst sich was trauen. Wer ich bin? Ich bin Iwan der Monsterjäger. Dies ist mein Bericht, wie ich das Bollock gefangen habe. Es tut mir heute noch Leid was geschehen ist. Aber schließlich musste ich die Menschen vor dem Monster, das so viel Angst und Schrecken verbreitet hat, retten. Aber jetzt von Anfang an …

Pressestimmen:

Für mich ist das ganze eher eine Mut-Mach-Geschichte, die den Kindern zeigt, dass es okay ist Angst zu haben und man trotzdem im richtigen Moment mutig sein kann.

– Mimos Welt

Die Geschichte ist wunderbar bildlich geschrieben. Das kleine Büchlein eignet sich super als kleines Geschenk oder Mitbringsel für Kinder!

– lesenlieben

Tja, hätte ich Bollock mal früher kennengelernt, dann wäre ich schon früher schlauer gewesen, dass Angst haben, durchaus Sinn hat.

– Clairediluna Chevalier

Info- Box:

Tobias Schindegger (Autor),
Katharina Obermaier (Illustrator)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (6. Juli 2016)
ISBN-10: 1535137444
ISBN-13: 978-1535137447
ASIN: B01HDBX91A

Leseprobe:

#Schreibwettbewerb – Kulturradio vom rbb lobt den Walter-Serner-Preis 2016 aus

Berlin (ots) – Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2016 aus. Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2016 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.

Die fünf Jurymitglieder Anne-Dore Krohn und Salli Sallmann vom rbb, Lutz Dittrich und Ernest Wichner vom Literaturhaus Berlin sowie die Schriftstellerin Tanja Dückers als diesjährige Gastjurorin wählen den Siegertext.

Der Preis ist mit 5.000 EUR dotiert und wird am 9.12. im Roten Salon der Volksbühne Berlin verliehen. Kulturradio vom rbb zeichnet die Gewinnergeschichte auf und sendet sie in seinem Programm. Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger waren u. a. Ulrike Syha, Ulrike Ulrich, Michael Kumpfmüller und David Wagner.

Textvorgaben und Einsendeschluss | Die eingereichten Kurzgeschichten (in 2-facher Ausführung) dürfen nicht länger als sieben Seiten lang sein (circa 30 x 60 Anschläge pro Seite, anderthalbzeilig und insgesamt nicht mehr als 17.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen).

Der Name der Autorin/des Autors und eine Kurzbiographie sollten auf einem beigefügten Blatt vermerkt sein, nicht auf dem Manuskript selbst. Die eingereichten Manuskripte werden nicht zurückgeschickt, sondern unter Berücksichtigung des Datenschutzes nach Beendigung des Wettbewerbs vernichtet.

Ausgeschlossen von der Teilnahme sind festangestellte oder ständig beschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sowie des Literaturhauses Berlin. Einsendeschluss ist Freitag, 30. September 2016. Es gilt das Datum des Poststempels.

Einsendungen an:
Kulturradio vom rbb Stichwort:
Walter-Serner-Preis
Masurenallee 8 – 14
14057 Berlin

Kurzvita Walter Serner | Der 1889 in Karlsbad geborene Schriftsteller Walter Serner gilt als literarisches Enfant terrible und brillanter sozialer Beobachter. Der Jurist jüdischer Herkunft machte sich vor allem durch seine Kriminalgrotesken einen Namen. Seit Ende der 1930er Jahre lebte er als Lehrer in Prag. 1942 wurde er mit seiner Frau ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, von dort weiter in den Wald von Biíernieki bei Riga. Dort wurden Walter und Dorothea Serner im August 1942 erschossen.

Zusatzinformationen zur Ausschreibung des Walter-Serner-Preis 2016 | Den Walter-Serner-Preis für Kurzgeschichten gibt es seit Mitte der 1970er Jahre. Seit 1996 ist der Preis dotiert und wird gemeinsam mit dem Literaturhaus Berlin ausgeschrieben und verliehen.

Pressekontakt:
rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 – 12 100
rbb-presseteam@rbb-online.de

Presseportal

#eBooks – Immer weniger Rezensionen

Geringe Bereitschaft der Leser bringt Autoren in Bedrängnis

Krimi-Autor Achim Zygar: „Wer eine Geschirrspülmaschine bewerten kann, kann auch Rezensionen schreiben.

Bielefeld (ots) – Immer mehr Bücher erscheinen ausschließlich als Ebooks. Doch die Autoren stehen mittlerweile vor einem Problem: Immer weniger Leser wollen ihre Bücher bewerten. Aber ohne Bewertungen gerät auch ein guter Ebook-Autor schnell in Vergessenheit.

Früher konnten wir uns fast täglich über neue Bewertungen freuen, jetzt behalten die Leser ihre Meinungen anscheinend lieber für sich“, sagt zum Beispiel die Buchautorin Kira Gembri auf facebook. Ein aktuelles Beispiel kommt vom Bielefelder Krimi-Autor Achim Zygar. Gut zweitausend eBooks hat er von „Tod einer Wahrsagerin“ verkauft. Doch bislang sind lediglich zwei Rezensionen bei Amazon erschienen.

Ein Grund, warum sich Leser mit Bewertungen zurückhalten, ist sicherlich, dass das Lesen von Ebooks nichts Besonderes mehr ist„, sagt Achim Zygar. „Viele glauben auch, nicht die Zeit für Rezensionen zu haben.

Doch muss eine Buchbewertung mit viel Aufwand verbunden sein? „Nein, überhaupt nicht„, sagt der Krimi-Autor. „Und das Schöne ist, jeder kann es. Dafür braucht man keine besonderen Fähigkeiten. Wer eine Geschirrspülmaschine bewerten kann, kann auch Rezensionen schreiben„, sagt Achim Zygar und bringt ein Beispiel:

Das ist wirklich ein super Gerät. Es ist einfach zu bedienen, das Geschirr wird blitzblank. Ich kann einen Kauf nur empfehlen.

Solche Bewertungen werden zu tausenden jeden Tag abgegeben. „In diesem Stil kann auch eine Rezension abgefasst werden.

Folgende drei Sätze reichen also: „Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich fand es äußerst unterhaltsam und auch spannend geschrieben. Ich werde es meinen Bekannten auf jeden Fall weiterempfehlen.“

Achim Zygar: „Der Zeitaufwand ist minimal. Werden noch vier oder fünf Sterne vergeben, dann ist das eine tolle Unterstützung für jeden Autor, gerade auch für Newcomer, die keinen werbestarken Verlag im Rücken haben.

Pressekontakt:

Achim Zygar
Krimi-Autor
05205/4937
krimi@haverbeck-ermittelt.de

Presseportal