Snapchatter, PokémonGo-Jäger und… Leser?

Der 7. Kindermedienkongress der Akademie der Deutschen Medien am 14. November 2016

(openPR) Ob Social Media, mobile Games oder andere digitale Medien – Kinder nutzen Smartphones, Tablets und Co. immer früher. Ihre Aufmerksamkeit wird dabei von immer neuen Kanälen und Apps in Anspruch genommen, wie z. B. PokémonGo, das kurzzeitig Schwung in den Markt der Augmented Reality-Games gebracht hat oder Snapchat bzw. Snapkidz, das neben WhatsApp und YouTube zu einem der wichtigsten Kommunikationswege für Kids und Teens geworden ist. Verlage und Medienunternehmen stehen daher vor der Herausforderung, ihre Häuser auf die sich weiterhin rasant wandelnde Medienrealität von Kindern und Jugendlichen einzustellen.
Doch was bedeutet das konkret und welche Strategien bieten sich hier an? Wie können Printangebote auch im Kontext digitaler Medien erfolgreich sein? Was macht kanalübergreifende, multimediale Produkt- und Markenwelten aus? Und wie können Kindermedienanbieter Snapchat, Youtube und Co. nutzen, um Kinder und Eltern nachhaltig an ihre Marke zu binden?

(openPR)
Akademie der Deutschen Medien

Diese und weitere Fragen stehen im Fokus des 7. Kindermedienkongresses der Akademie der Deutschen Medien. Sein diesjähriges Motto lautet: „Snapchatter, PokémonGo-Jäger und… Leser? Wie Content Kids auch morgen noch überzeugt“. Hochkarätige Branchen-Strategen und Experten präsentieren am 14. November 2016 im Literaturhaus München welche Wachstumsstrategien für Kindermedienmacher heute am effektivsten umsetzbar sind und welche Vermarktungskonzepte von Influencer- bis Content Marketing für ihr Portfolio sinnvoll sind.

Am Folgetag der Konferenz haben Interessenten die Möglichkeit, im Kindermedienseminar anhand der Design Thinking-Methode Lösungen und Ideen für die Innovationsentwicklung in ihrem Hause zu erarbeiten – ganz nach ihrem Interessensschwerpunkt: von der Produktentwicklung bis hin zur Vermarktungsstrategie.

Referenten der Konferenz sind Louise Carleton-Gertsch (Consulting und Content Development, LCG Media for Children), Axel Dammler (Geschäftsführender Gesellschafter, Iconkids & Youth), Mareike Hermes (Leitung Business Development, Carlsen Verlag), Catherine McAllister (Head of Safeguarding & Child Protection, BBC Children’s – Executive Producer, Independents, CBeebies), Jörg Risken (Publishing Director, Egmont Ehapa Media), Nico Wohlschlegel (Director Marketing & Creative TV, Walt Disney Company) und Daniel Zoll (CvD/Redaktionsleiter JAM FM, RTL Radiohaus Berlin und Social Media Berater).

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Buch-, Zeitschriften-, Film & TV-, Musik-, Gaming- und Internetbranche sowie an Programm-, Marketing- und Vertriebsverantwortliche von Markenartiklern und Handelsunternehmen.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/kinderbuchmarkt/kindermedienkongress_2016.php

Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 München
Tel. 089 / 29 19 53-56

Über die Akademie: 

Die Akademie der Deutschen Medien zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr seit 1993 zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Konferenzprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Als gemeinnützige GmbH ist die Akademie nicht primär von kommerziellen Faktoren getrieben, sondern dient dem gemeinnützigen Zweck der Weiterbildung.


Buchtipp: eBooks für Kinder

DIE ZEIT erscheint mit exklusivem Vorabdruck von Cornelia Funkes „Die Feder eines Greifs“

(openPR) – DIE ZEIT veröffentlicht heute in Kooperation mit dem DRESSLER Verlag einen exklusiven Vorabdruck aus Cornelia Funkes neuem Kinderbuch Die Feder eines Greifs. Die Drachenreiter-Fortsetzung ist ab 23. September im Handel erhältlich. Drachenreiter, 1997 im Dressler Verlag erschienen, ist mit weltweit 2,9 Mio verkauften Exemplaren eines der erfolgreichsten Kinderbücher von Cornelia Funke.

„Die Feder eines Greifs“ Foto Julia Bielenberg: © Elfriede Liebenow

„Die Feder eines Greifs“ Foto Julia Bielenberg: © Elfriede Liebenow

Katrin Hörnlein, verantwortliche Redakteurin Junge Leser bei der ZEIT: „Der internationale Erfolg von Cornelia Funkes Büchern beweist, dass Kinder auch in digitalen Zeiten große Freude am Lesen und an Büchern haben – vorausgesetzt man bietet ihnen hochwertige und spannende Inhalte. Von dieser Überzeugung leben all unsere Angebote für junge Leser, von den Kinderseiten in der ZEIT, über unser Kindermagazin ZEIT LEO bis hin zum Bundesweiten Vorlesetag.

Julia Bielenberg, Verlegerin des Dressler Verlages: „Ich freue mich sehr, dass es Cornelia Funke nach 19 Jahren in den Fingern gejuckt und sie eine Fortsetzung ihres Bestsellers Drachenreiter geschrieben hat. Wir sind begeistert, dass DIE ZEIT, die sich in besonderem Maße für Kinderliteratur einsetzt, ein Kapitel aus Die Feder eines Greifs vorabdruckt und wünschen allen Lesern viel Vorfreude auf das neue Buch von Cornelia Funke.

Cornelia Funke erzählt in Die Feder eines Greifs ein neues Abenteuer des Drachenreiters Ben, den in der Abgeschiedenheit Norwegens eine schreckliche Nachricht erreicht: Der Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht und es ist zu befürchten, dass die geflügelten Pferde für alle Zeit aus dieser Welt verschwinden. Um die Pegasusfohlen zu retten, machen sich Ben und Barnabas mit einem äußerst ungewöhnlichen Expeditionsteam auf den weiten Weg nach Indonesien, um dort eins der gefährlichsten Fabelwesen der Welt zu finden. Denn nur die Sonnenfeder eines Greifs kann die Fohlen vielleicht noch vor dem Tod bewahren. Doch Greife hassen Pferde, und das Wesen, das sie als ihren ärgsten Feind betrachten, ist Bens bester Freund – ein Drache.

Dressler Verlag
Der Dressler Verlag ist einer der traditionsreichsten und – als Verlag von Erich Kästner und Cornelia Funke – bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchverlage Deutschlands. Seit 1971 gehört der Dressler Verlag zur Verlagsgruppe Oetinger. Die Verlagsgruppe Oetinger vereint unter ihrem Dach sechs Unternehmen, die im klassischen Verlagswesen und im Digital Publishing-Markt angesiedelt sind. Seit 70 Jahren bietet das in Familienhand in dritter Generation geführte Medienhaus Geschichten, die Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bewegen und inspirieren. Das Produktportfolio umfasst Bücher, E-Books, Hörbücher, Audio-Downloads, Filme und interaktive Apps, ergänzt um ein Merchandising-Angebot.

 

Verlagsgruppe Oetinger
Judith Kaiser
Poppenbütteler Chaussee 53
22397Hamburg
Tel. +49 (0)40/607 909-765
Fax +49 (0)40/607 909-558

Der Dressler Verlag ist einer der traditionsreichsten und – als Verlag von Erich Kästner und Cornelia Funke – bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchverlage Deutschlands. Seit 1971 gehört der Dressler Verlag zur Verlagsgruppe Oetinger. Die Verlagsgruppe Oetinger vereint unter ihrem Dach sechs Unternehmen, die im klassischen Verlagswesen und im Digital Publishing-Markt angesiedelt sind. Seit 70 Jahren bietet das in Familienhand in dritter Generation geführte Medienhaus Geschichten, die Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bewegen und inspirieren. Das Produktportfolio umfasst Bücher, E-Books, Hörbücher, Audio-Downloads, Filme und interaktive Apps, ergänzt um ein Merchandising-Angebot.


Buchtipp: Bollock – das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Das neue Amazon Fire HD 8

Mehr Akkuleistung, mehr Speicherkapazität und höhere Performance – für Prime-Mitglieder zum Preis von 89,99 Euro

Luxemburg (ots) – Das brandneue Fire HD 8 bietet bis zu zwölf Stunden Akku-Laufzeit, 50 Prozent mehr RAM für höhere Performance und mit microSD-Karte doppelt so viel Speicherkapazität von bis zu 200 GB. So liefert es mit noch mehr Büchern, Liedern, Spielen, Filmen und TV-Serien Unterhaltung für den ganzen Tag

Beeindruckendes 8-Zoll-HD Display mit mehr als einer Million Pixel, Quadcore-Prozessor, Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio sowie front- und rückseitige Kameras

Amazon stellt heute das neue Fire HD 8 vor: die nächste Generation des Fire HD-Tablets und von Grund auf für Allround-Unterhaltung entwickelt. Ausgestattet mit einem 8-Zoll-Breitbild-Display und Quadcore-Prozessor bietet das Fire HD 8 zwölf Stunden Akku-Laufzeit, höhere Performance dank 50 Prozent mehr RAM und doppelt so viel geräteinterne Speicherkapazität als das Vorgängermodell. Darüber hinaus gibt es mit einer microSD-Karte bis zu 200 Gigabyte zusätzliche Speicherkapazität. Das Fire HD 8 ist für Prime-Mitglieder ab 89,99 Euro erhältlich.

Wir gehen auf völlig neue Art und Weise an Tablets heran: Wir bieten Spitzenprodukte ohne Preisaufschlag – und unsere Kunden sind begeistert. Wir haben im Jahresvergleich unsere Fire Tablet-Verkaufszahlen verdoppelt„, sagt Jorrit Van der Meulen, Vice President Amazon Devices EU. „Das neue Fire HD 8 ist randvoll mit mehr Akkuleistung, mehr Speicherkapazität und höherer Performance – und das alles für 89,99 Euro für Prime-Mitglieder.

Das Fire HD 8 ermöglicht den Zugriff auf Millionen von Filmen, TV-Serien, Liedern, Büchern, Apps und Spielen. Dazu kommen exklusive Features wie X-Ray, ASAP, Second Screen, Amazon Underground und On Deck. Mit seinem hochauflösenden 8-Zoll-Display und der handlichen Größe ist das Fire HD 8 das perfekte Tablet für Entertainment.

Das ist das neue Fire HD 8:

  •  Hochauflösendes Display
  • 8-Zoll-Breitbild (1280×800) HD-Display mit mehr als einer Million Pixel (189 ppi) für leuchtende, lebendige Bildqualität.
  • Schnelle Performance – enthält einen Quadcore 1,3 GHz Prozessor und 1,5 Gigabyte RAM – das ist 50 Prozent mehr RAM als bei der Vorgängergeneration des Fire HD 8 und bietet somit höhere Performance beim Gaming oder Starten von Apps.
  • 2x so viel Speicherkapazität – optional für 16 Gigabyte oder 32 Gigabyte und mit bis zu 200 Gigabyte erweiterbarer Speicherkapazität über microSD-Karte.
  • Akku für den ganzen Tag
  • 4.750 mAh Akkuleistung für bis zu zwölf Stunden Akku (je nach Nutzung) für das ganztägige Tablet-Vergnügen.
  • Front- und rückseitige Kameras – für Videochats mit Freunden und Familie über die Frontkamera, zum Fotografieren und Weiterleiten von Fotos sowie kostenloser, unbegrenzter Speicherkapazität für alle Fotos, die auf Fire-Geräten aufgenommen werden.
  • Dolby Audio – Fire HD 8 Stereolautsprecher sind speziell auf einen umfassenden, hochqualitativen Sound zugeschnitten.
  • Fire OS 5 – mit einer Benutzeroberfläche, die den Look und das Nutzungserlebnis einer Zeitschrift nachempfindet, damit das Suchen und Durchblättern nach Inhalten noch bequemer wird – unterstützt jetzt Comixology und Twitch.
  • Amazon Underground – ein einzigartiges App-Store-Erlebnis mit Tausenden von kostenlosen Premium-Apps und Spielen, inklusive In-App-Angeboten wie zusätzlichen Leben, freigeschalteten Levels und unbegrenzten Add-on-Paketen und vielem mehr.
  • On Deck – On Deck hält Prime-Mitglieder immer auf dem neuesten Stand, wenn es um beliebte Prime-Filme und -TV-Serien sowie Amazon Original-Serien geht. Für Kunden, die noch nicht Prime-Mitglieder sind, lädt On Deck die ersten Folgen von Amazon Original-Serien herunter – damit gibt es immer etwas Besonders anzuschauen.
  • Riesiges Content-Ökosystem
  • Zugriff auf Millionen von Filmen, TV-Serien, Liedern, Büchern, Apps und Spielen – mit kostenlosem, unbegrenztem Cloud-Speicher für alle Amazon-Inhalte.
  • Exklusive Amazon-Features – ASAP, X-Ray, Zweitbildschirm-Funktion, Familienbibliothek, Amazon FreeTime, Prime Video Downloads, Blue Shade, Word Runner und mehr.
  • Mayday – Amazon-Experten leiten per Fernzugriff durch alle für den Nutzer verfügbaren Features. Sie sind jeden Tag von 6 Uhr bis 24 Uhr, 365 Tage im Jahr erreichbar – und das kostenlos.

Das beste Tablet für Prime

Das Fire HD 8 ist perfekt für Prime-Mitglieder geeignet, die aus dem digitalen Amazon-Angebot die beste Auswahl entdecken wollen. Bei Prime Video lassen sich Tausende Filme und TV-Serien streamen, darunter Fear the Walking Dead, Lucifer und Preacher. Zudem ist es der einzige Online-Abo-Dienst, der auch das Offline-Abspielen unterstützt. Nutzer können über Prime Video ebenso auf preisgekrönte Amazon Original-Programminhalte wie Transparent und The Man in the High Castle sowie alle neuen, im Herbst erscheinenden Serien zugreifen. Prime Music bietet mehr als eine Million Lieder und tausende, zusammengestellte Playlisten und Radiosender ohne Werbepausen. Im Prime-Service ist außerdem sicherer und unbegrenzter Fotospeicherplatz für das gesamte Fotoarchiv im Amazon Drive inbegriffen.

Die Fire-Familie

Das brandneue Fire HD 8 ist ab sofort vorbestellbar. Mit Speicherkapazität von wahlweise 16 oder 32 Gigabyte gibt es das Tablet ab 109,99 Euro beziehungsweise ab 89,99 Euro für Prime-Mitglieder unter http://www.amazon.de/firehd8. Das Fire HD 8 wird ab 21. September ausgeliefert.

Schutzhüllen für das Fire HD 8 sind in schwarz, magenta, blau und orange erhältlich. Mit Hülle lässt sich das Tablet in Hoch- und Querformat aufstellen. Erhältlich sind diese ab 29,99 Euro.

Das neue Fire HD 8 ist das neueste Gerät der Fire Tablet-Familie. Zu dieser gehören:

  •  Fire – Erhältlich ab 59,99 Euro ist das Fire das meistverkaufte Tablet aller Zeiten bei Amazon. Es hat ein 7-Zoll-IPS-Display, Quadcore-Prozessor, front- und rückseitige Kameras, 8 Gigabyte oder 16 Gigabyte Speicherkapazität, dazu erweiterbare Speicheroptionen sowie bis zu sieben Stunden Akkuleistung bei Mischnutzung. Das Fire gibt es in schwarz, magenta, blau oder orange bei http://www.amazon.de/fire.
  • Fire HD 10 – Mit seinem hochauflösenden 10.1-Zoll-Display ist das Fire HD 10 Amazons größtes und schlankstes Tablet. Zu den Features gehören ein leistungsstarker Quadcore-Prozessor mit einer Taktrate von bis zu 1,5 GHz, rückseitige 5MP-Kamera und HD-Frontkamera sowie wahlweise 16 Gigabyte, 32 Gigabyte und 64 Gigabyte Speicher und erweiterbare Speicherkapazität. Als perfektes Gerät für das Breitbild-Entertainment gibt es das Fire HD 10 im silbermetallic Aluminiumgehäuse ab 199,99 Euro bei http://www.amazon.de/firehd10.
  • Fire Kids Edition – Zum speziell auf Kinder und ihre Eltern zugeschnittene Paket Fire Kids Edition gehören ein Fire Tablet, eine kindersichere Schutzhülle, ein Jahr Amazon FreeTime Unlimited mit Zugang zu tausenden Videos, Büchern, Lern-Apps und -Spielen, Zugriff auf tausende handverlesene und altersgemäße Webseiten und YouTube-Videos sowie die zweijährige „Rundum-Sorglos-Garantie“ – und das alles für nur 119,99 Euro. Fire Kids Edition gibt es unter http://www.amazon.de/kids-edition-tablet.

Über Amazon

Amazon.com öffnete seine virtuellen Tore im Juli 1995. Das Unternehmen wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat.

#FreeWordsTurkey – Bundesregierung und EU-Kommission müssen Meinungsfreiheit in der Türkei einfordern

Petition: Für das Wort und die Freiheit

Frankfurt am Main, Berlin, Darmstadt (ots)Börsenverein des Deutschen Buchhandels, PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen fordern von Bundesregierung und EU-Kommission kompromisslosen Einsatz für Meinungsfreiheit in der Türkei / Petition unter www.freewordsturkey.de/petition / Bundeskanzleramt mit Aktionsbotschaft angestrahlt

Die türkische Regierung geht derzeit vehement gegen die Freiheit des Wortes vor. Seit dem Putschversuch vor sechs Wochen werden regierungskritische Autoren, Journalisten, Verleger und andere Medien- und Kulturschaffende massiv drangsaliert und verfolgt. Mindestens 60 Journalisten und Autoren wurden verhaftet, mehr als 130 Medienhäuser wurden geschlossen, darunter 45 Zeitungen, 29 Buchverlage und 15 Magazine. Damit spitzt sich die bereits angespannte Situation für Journalisten, Autoren und Verlage in der Türkei weiter zu.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels startet deshalb gemeinsam mit dem PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen die Kampagne „Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey„. Gemeinsam rufen sie dazu auf, eine Online-Petition an die Bundesregierung und die EU-Kommission zu unterzeichnen. Darin appellieren sie an Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, die Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit in ihren Entscheidungen, Handlungen und Äußerungen kompromisslos und aktiv einzufordern und sie nicht zum Verhandlungsgegenstand zu machen. Die drei Organisationen fordern die Verantwortlichen dazu auf, ihre Politik gegenüber der Türkei und anderen Ländern, in denen die Meinungsfreiheit massiv eingeschränkt wird, zu überprüfen. Außerdem fordern sie schnelle Hilfe für verfolgte Journalisten und Autoren, zum Beispiel durch die unbürokratische Ausstellung von Nothilfe-Visa.

Die türkische Regierung greift die Meinungsfreiheit massiv an. Die Bundesregierung und die EU-Kommission dürfen dazu nicht länger schweigen. Die Freiheit des Wortes ist ein Menschenrecht und nicht verhandelbar. Die Politik muss dieses Recht kompromisslos vertreten, sie darf es nicht aufgrund von Nützlichkeitserwägungen auf Spiel setzen. Lassen Sie uns gemeinsam das Schweigen brechen und ein Zeichen für die Meinungsfreiheit setzen“, sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins.

Die Verhaftungen, Einschüchterungen und Behinderungen von Autoren in der Türkei müssen umgehend aufhören. Wir haben das Recht und die Pflicht, für die Kollegen zu kämpfen, weil mit den gezielten Maßnahmen gegen die Presse- und Meinungsfreiheit nicht nur die türkische Demokratie massiv gefährdet wird, sondern durch die Tatenlosigkeit der europäischen Politik gegenüber diesen Vorgängen auch unsere Werte massiv beschädigt werden. Das dürfen wir nicht hinnehmen„, sagt Sascha Feuchert, Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter des PEN-Zentrums Deutschlands.

Schweigen ist angesichts der Situation in der Türkei keine Option. Gegen die massenhafte Verfolgung von Journalisten und Autoren gilt es jetzt, klar Stellung zu beziehen. Die verfolgten türkischen Medienschaffenden brauchen unsere Solidarität und unsere praktische Unterstützung„, sagt Michael Rediske, Vorstandssprecher von Reporter ohne Grenzen.

Gemeinsame Bewegung der Buch- und Medienbranche

Verlage, Buchhandlungen und andere Medienunternehmen unterstützen die Kampagne aktiv. Unternehmen schalten ihren Webseiten ein Bild mit der Aktionsbotschaft „Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey“ vor. Buchhandlungen rufen ihre Kundinnen und Kunden in den kommenden Tagen mit Plakaten in ihren Läden zur Teilnahme an der Petition auf. Die drei Organisationen fordern Partnerorganisationen im In- und Ausland dazu auf, sich der Kampagne anzuschließen und die Petition zu verbreiten.

Zur Petition: www.freewordsturkey.de/petition

Kanzleramt mit Aktionsbotschaft angestrahlt

Die Kampagne wird begleitet von mehreren öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Zum Auftakt wurde am Samstagabend das Bundeskanzleramt in Berlin mit der Aktionsbotschaft „Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey“ angestrahlt. Die Initiatoren planen in den nächsten Tagen weitere Aktionen.

Über den Börsenverein des Deutschen Buchhandels:

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist die Interessenvertretung der deutschen Buchbranche gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Er wurde 1825 gegründet und vertritt die Interessen von rund 5. 000 Buchhandlungen, Verlagen, Zwischenbuchhändlern und anderen Medienunternehmen. Der Kultur- und Wirtschaftsverband veranstaltet die Frankfurter Buchmesse, vergibt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels sowie den Deutschen Buchpreis. Zudem setzt er sich für die Meinungs- und Publikationsfreiheit ein und engagiert sich in der Leseförderung. www.boersenverein.de

Über das PEN-Zentrum Deutschland:

Das PEN-Zentrum Deutschland ist eine der weltweit über 140 Schriftstellervereinigungen, die im PEN International vereint sind. Die drei Buchstaben stehen für die Wörter Poets, Essayists, Novelists. Der PEN wurde 1921 in England als literarischer Freundeskreis gegründet. Schnell hat er sich über die Länder der Erde ausgebreitet und sich als Anwalt des freien Wortes etabliert – er gilt als Stimme verfolgter und unterdrückter Schriftsteller und Schriftstellerinnen. www.pen-deutschland.de

Über Reporter ohne Grenzen:

Reporter ohne Grenzen (ROG) dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalisten und deren Mitarbeiter in Gefahr sind. Die Organisation setzt sich für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Journalisten ein. Sie kämpft online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Zensur-Software und gegen restriktive Mediengesetze. Das ROG- Nothilfereferat unterstützt verfolgte Journalisten und ihre Familien – zum Beispiel, indem es zerstörte oder beschlagnahmte Ausrüstung ersetzt, Anwalts- oder Arztkosten übernimmt. Bei Lebensgefahr im Heimatland hilft ROG bei der Suche nach einem sicheren Aufnahmeland. Der deutsche Verein Reporter ohne Grenzen e.V. besteht seit 1994 und ist Teil der 1985 gegründeten internationalen Organisation Reporters sans frontières mit Hauptsitz in Paris und einem weltweiten Korrespondentennetz. www.reporter-ohne-grenzen.de

Kontakt für die Medien:

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Presse-Referent, Tel.: +49 (0) 69 1306-292, 
t.koch@boev.de 
Alexander Vieß, Redakteur Web & Social Media, Tel.: +49 (0) 69 
1306-296, viess@boev.de 

PEN-Zentrum Deutschland
Sascha Feuchert, Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter, 
Tel. +49 (0) 641 9929093, Sascha.Feuchert@germanistik.uni-giessen.de 

Reporter ohne Grenzen
Ulrike Gruska/Christoph Dreyer, Pressereferenten, Tel. +49 (0)30 60 
98 95 33-55, presse@reporter-ohne-grenzen.de

Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

#debk – Aktueller KDP-Newsletter von Amazon

 

In dieser Ausgabe: Kindle Storyteller und die Frankfurter Buchmesse





Letzte Chance: Teilnahme am Kindle Storyteller Schreibwettbewerb bis 15. September

 

Der Kindle Storyteller geht in die finale Phase. Falls Sie noch nicht daran teilnehmen, haben Sie noch bis zum 15. September die Chance, Ihr Buch hochzuladen und einen Preis im Gesamtwert von EUR 30.000 sowie einen Verlagsvertrag für das gedruckte Buch von HarperCollins Germany zu gewinnen.
Mehr dazu hier: www.amazon.de/kindlestoryteller



Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse 2016

Besuchen Sie uns an unserem Stand K31 in Halle 3.0 und lernen Sie erfolgreiche Self Publisher sowie KDP- und CreateSpace Experten bei einem persönlichen Gespräch kennen. Nehmen Sie an einem unserer zahlreichen spannenden Events teil, z.B. der Preisverleihung des Kindle Storyteller Schreibwettbewerbs oder an unseren Autorengesprächen, bei denen Sie von Bestsellerautoren und Experten Erfolgstipps aus erster Hand erhalten. 19.–23. Oktober, Halle 3.0, K31.Ab 1. September finden Sie die Details zu unseren Messeevents hier.


Vorgestellter Blog: Geben Sie Ihr Wissen weiter
Von Maria Murnane

Wenn ich mich mit Autoren unterhalte, die Probleme damit haben, den Verkauf ihrer Bücher anzukurbeln, frage ich sie oft: „Was hat denn bisher funktioniert, auch wenn der Erfolg nur gering war?“ Meiner Erfahrung nach haben die meisten Autoren mit mindestens einer Maßnahme ein paar Verkäufe erzielt. In der Regel haben sie auch einige Strategien ausprobiert, die ein richtiger Griff ins Klo waren. (Mir ging es definitiv so!)

Dann sage ich ihnen zwei Dinge:

  1. Welche Maßnahme auch immer funktioniert hat, setzen Sie sie VIEL ÖFTER ein.
  2. Geben Sie Ihr Wissen z. B. über Ihren Blog, Ihre Website und Ihr Twitter-Konto weiter.

Vielen Autoren fehlen Ideen für Blog-Einträge oder Tweets. Deshalb reiht sich in den sozialen Medien in ihren Feeds eine Ankündigung an die andere:

Tweet Nr. 1: KAUFEN SIE MEIN BUCH!

Tweet Nr. 2: MEIN BUCH IST IM ANGEBOT!

Tweet Nr. 3: MEIN BUCH IST FANTASTISCH!

Tweet Nr. 4: KAUFEN SIE MEIN BUCH!

Wenn ich derartige Twitter-Feeds sehe, bin ich sofort raus. Stellen Sie sich hingegen einen Twitter-Feed vor, in dem zwischen den Werbebotschaften für das Werk eines Autors nützliche Informationen eingestreut und die Benutzer zur Interaktion animiert werden. Hier ein Beispiel:

Tweet Nr. 1: Wie ich 10 signierte Bücher an nur einem Nachmittag verkauft habe (Link zum Blog-Eintrag einfügen)

Tweet Nr. 2: Hallo liebe Autorenkollegen! Ich habe versucht, meinen Roman auf einer Buchmesse zu verkaufen, hatte aber das Gefühl, dass es nur Zeit- und Geldverschwendung war. Hattet ihr mehr Glück? Ich freue mich auf Antworten und Retweets!

Tweet Nr. 3: Großartige Neuigkeiten! Mein Roman „(Name)“ ist heute im Angebot für nur (Preis) erhältlich. Interesse? Einfach hier klicken (Hyperlink zur Amazon-Seite einfügen)

Die Werbung für Ihr Buch ist wichtig, aber übertreiben Sie es nicht. Denken Sie daran, ein nicht unwesentlicher Teil Ihrer Leserschaft besteht wahrscheinlich aus Autorenkollegen und sitzt mit Ihnen im selben Boot. Gehen Sie auf Ihre Leser ein, indem Sie Wissen weitergeben statt nur für Ihr Buch zu werben. Mit dieser Strategie sollten Sie bessere Ergebnisse erzielen.

Übersetzung eines Artikels auf CreateSpace

 



Meilenstein für eBooks via @PoppyJAnderson – #selfpub

Deutsche Self-Publisher-Autorin knackt Marke von einer Million verkaufter Bücher im Selbstverlag

Luxemburg (ots) – Poppy J. Anderson ist erstes deutsches Mitglied des „Kindle Million Clubs“ von Amazon

obs/Amazon.de GmbH

obs/Amazon.de GmbH

Meilenstein für die deutsche eBook-Branche: Zum ersten Mal hat eine in Deutschland ansässige Self-Publisher-Autorin die wichtige Marke von einer Million verkaufter Bücher im Selbstverlag geknackt. Poppy J. Anderson ist zugleich die erste deutsche Indie-Autorin, die Mitglied des sogenannten „Kindle Million Club“ wird, die Auszeichnung von Amazon für Autoren mit über einer Million verkaufter Bücher im Kindle Store. Anderson reiht sich damit in die Riege von weltweit erfolgreichen Self-Publishern wie John Locke, J.A. Konrath und Tina Folsom ein. Selbstverlegte Bücher liegen im deutschsprachigen Raum weiterhin voll im Trend und sind eine treibende und wichtige Kraft im deutschen Buch- und eBook-Markt. Über Kindle Direct Publishing (KDP), der Self-Publisher-Plattform von Amazon, erhalten Autoren für ihre verkauften Werke Tantiemen von bis zu 70 Prozent.

Wir möchten Poppy J. Anderson herzlich gratulieren und als erstes Mitglied des „Kindle Million Club“ in Deutschland willkommen heißen„, sagt Jorrit van der Meulen, Vice President Amazon Kindle. „Täglich nutzen mehr Autoren die Kindle Direct Publishing Plattform in Deutschland. Wir sind sehr glücklich, dass sie dabei solchen Erfolg haben und mit ihren Geschichten viele Leser im eigenen Land und weltweit erreichen.“

Poppy J. Anderson: „Als ich vor knapp zwei Jahren mein erstes Buch bei Amazon hochgeladen habe, träumte ich von fünfzig Verkäufen – jetzt das erste deutschsprachige „Kindle Million Club“-Mitglied zu sein, ist unglaublich. Zwar kneife ich mich immer wieder, aber wirklich fassen kann ich es noch nicht.

Über Kindle Direct Publishing (KDP)

Kindle Direct Publishing (KDP) ist die schnelle, einfache und kostenlose Self-Publishing Plattform von Amazon für eBooks. Autoren und Verleger laden mit KDP Bücher in den Kindle-Store hoch und verkaufen sie Kindle-Kunden weltweit über Kindle eReader, Fire Tablet, iPad, iPod touch, iPhone, PC, Mac und Geräten auf Android-Basis. Verleger und Autoren nutzen die deutschsprachige KDP-Website, um ihre Bücher in Deutschland, Österreich, Großbritannien, den USA sowie weltweit in rund 100 weiteren Ländern anzubieten. Dabei werden die Autoren bei KDP mit bis zu 70% an den Einnahmen beteiligt und behalten die volle Kontrolle und Urheberrechte am Buch. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter: http://kdp.amazon.de.

Über Poppy J. Anderson:

Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischen Wurzeln. Mit ihrem Erstlingswerk „Touchdown ins Glück“ hat Anderson eine Reihe über heiße Footballspieler gestartet, die gewollt oder ungewollt die Liebe finden. In ihrem aktuellen Roman „Knallharte Schale – zuckersüßer Kerl“ lernt der Football-Publikumsliebling Dupree Williams eine Frau kennen, die von seinem groben Äußeren nicht beeindruckt ist, sondern erkennt, dass hinter seiner harten Schale ein unglaublich netter Mann steckt, der zu großen Gefühlen fähig ist.

Pressekontakt:

Amazon.de GmbH
Public Relations
Marcel-Breuer-Str. 12
80807 München
Telefon: 089 35803-530
Telefax: 089 35803-481
eMail: presseanfragen@amazon.de

@calvendo – Self-Publisher können über CALVENDO jetzt auch Foto-Leinwände und Puzzles veröffentlichen

(openPR) Fotografen, Grafiker, Künstler und andere Kreative können ab sofort nicht nur ihre eigenen Kalender und Posterbücher über die CALVENDO-Plattform (www.calvendo.de) gestalten und weltweit über den Handel vermarkten, sondern noch mehr Produktarten und -formate veröffentlichen, die ihren Namen tragen: Den Anfang machen Puzzles und Leinwände. CALVENDO nennt das „SPP“. Die Abkürzung steht für „single page products“, d.h. einseitig bedruckte, kreative Werke.

CALVENDO Verlag GmbH - share creativity

CALVENDO Verlag GmbH – share creativity

Die hochwertigen Foto-Leinwände können in vier Formaten 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm und 120 x 80 cm publiziert werden und Puzzles gibt es mit 1.000 sowie 2.000 Teilen.

CALVENDO ist der weltweit führende Verlag, der Kreativen hilft, individuelle Wandkalender, Posterbücher (Flipart), Puzzles und Leinwände über den On- und Offline-Handel zu vermarkten. Nach dem Upload von Bildern oder Texten sowie dem Erstellen eines individuellen Projekts auf der Online-Plattform, veröffentlicht CALVENDO nach einer doppelten Qualitätskontrolle die Werke, gibt sie zum Verkauf über den internationalen Buchhandel frei und produziert sie auf eigenes Risiko.
Die unabhängigen Autoren nutzen die Online-Plattform kostenfrei und erhalten bei jeder eingehenden Bestellung bis zu 30 Prozent der Einnahmen. Den Verkaufspreis bestimmen die Urheber selbst. Rechte an den Bildern und Inhalten verbleiben bei ihnen.

Unter dem Motto „share creativity“ können Kreative ihre eigenständigen Ideen verwirklichen und durch gedruckte Kalender, Posterbücher, Puzzles und Leinwände mit anderen Menschen teilen. Etliche tausend Autoren aus über 60 Ländern der Erde nutzen bereits diese Möglichkeit.

Mit seiner Autoren-Plattform schafft CALVENDO ein breites Produktangebot, das in dieser Vielfältigkeit in herkömmlichen Verlagen nicht erhältlich ist. Zu den übergeordneten Rubriken des Angebots zählen unter anderem Reise, Natur, Technik, Menschen, Spaß und Wissen. Innerhalb der diversen Themengebiete setzt CALVENDO den Urhebern keine Grenzen und unterstützt als Enabler mit Tipps bei der Themenwahl und Projektgestaltung.

CALVENDO Verlag GmbH
Frank Büscher
Ottobrunner Straße 39
82008 Unterhaching

http://www.calvendo.de/

CALVENDO ist der erste Verlag, der es Fotografen, Grafikern, Künstlern, Malern, Illustratoren und anderen Kreativen ermöglicht, individuelle Kalender, Posterbücher (Flipart), Leinwände und Puzzle mit ihren eigenen Fotos, Grafiken und Texten nicht nur zu veröffentlichen, sondern auch international über den Buchhandel zu verkaufen. CALVENDO produziert einzeln auf Bestellung, im Print-on-Demand-Verfahren.

#debk Mein Buch verleg‘ ich selbst! – So erfolgreich kann Self Publishing sein via @AmazonKDP –

München (ots) – Stephen King, Charlotte Link, Sebastian Fitzek. Das sind drei Autoren, die hierzulande so gut wie jeder kennt und die sehr erfolgreich sind. Ihr Talent allein hätte aber wahrscheinlich nicht gereicht, um so viele Leser zu erreichen. Geholfen hat Ihnen ein Verlag, der ihr Potenzial erkannte und es förderte, die Bücher verlegte und bewarb. Wer keinen solchen Verlag hat, bleibt auf seinem Geschriebenen sitzen. Doch, wie wäre es, seine Geschichten und Bücher einfach selbst zu verlegen und das auch noch so erfolgreich, dass man davon gut leben kann? Wie geht das? Oliver Heinze hat nachgefragt.

Sprecher: Autorin Poppy J. Anderson hat schon über eine Million eBooks verkauft – Das Erfolgsrezept dazu: Self-Publishing, viel Arbeit und ein bisschen Glück.

O-Ton 1 (Poppy J. Anderson, 0:22 Min.): „Ich habe vor zwei Jahren mein erstes eBook bei Amazon hochgeladen und zum Kauf angeboten – und ich hatte auch nicht große Erwartungen. Ich bin anschließend aber einfach am Ball geblieben und habe immer weitere Bücher nachgelegt und diese werden anscheinend ziemlich gerne gelesen. Tatsächlich steckt dahinter aber relativ viel Arbeit, muss ich sagen und auch ein bisschen Glück, dass man zur richtigen Zeit am richtige Ort gewesen ist.

Sprecher: Zum Schreiben ist Poppy J. Anderson schon als Kind gekommen – als ihr zu Weihnachten eine Schreibmaschine geschenkt wurde. Als Studentin brauchte sie ein Ventil zum trockenen Lernstoff und intensivierte das Schreiben von Unterhaltungsromanen und historischen Stoffen.

O-Ton 2 (Poppy J. Anderson, 0:15 Min.): „Und durch die Möglichkeit, die Bücher selbst zu verlegen, hat sich natürlich so eine völlig neue Welt eigentlich eröffnet, weil das ist natürlich ziemlich schwierig, wenn man sonst an einen Verlag herantritt, ob man dann überhaupt genommen wird. Und durch das Self Publishing kann man es halt selbst entscheiden.

Sprecher: Zum Beispiel wann die Bücher veröffentlicht werden – bei der Autorin sind es mittlerweile über ein Dutzend, die reißenden Absatz finden.

O-Ton 3 (Poppy J. Anderson, 0:17 Min.): „Insbesondere das Marketing ist ein ganz wichtiger Faktor, weil man möchte natürlich gelesen werden und der Leser muss auf einen aufmerksam werden, deswegen muss man da relativ viel alleine machen. Und es kommt natürlich auch auf das Genre an, in dem man sich bewegt. Vor allem jetzt die Unterhaltungsliteratur, die ich schreibe, die ist im eBook-Bereich sehr beliebt.

Sprecher: Der nächste Roman von Poppy J. Anderson heißt „Nur ein Kuss“…

O-Ton 4 (Poppy J. Anderson, 0:21 Min.): „…und wird Ende April bei Amazon als eBook und auch als Taschenbuch erhältlich sein. Und diese Geschichte ist der Auftakt zu einer neuen Reihe, also die gehört nicht zu den anderen Reihen, die schon erschienen sind. Es ist gleichzeitig auch eine Familiensaga und spielt auch wieder in den USA und es geht wieder um die große Liebe aber auch gleichzeitig hat es einige dramatische Elemente.

Selbst schreiben ist die eine Sache, selbst das eigene Buch zu verlegen, eine andere. Sie können, im wahrsten Sinne des Wortes, Ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben. Mehr Infos zum Thema Self Publishing finden Sie im Internet unter kdp.amazon.com.

#debk – Welche Bücher Urlauber in den Koffer packen

Repräsentative Umfrage von Vorsicht Buch! unter 5.000 Menschen in Deutschland

Frankfurt am Main (ots) – Viel Buch und wenig Gewicht: Darauf legen Menschen in Deutschland bei ihrer Urlaubslektüre wert. Für knapp zwei Drittel der Urlauber, die mit Büchern verreisen, spielt beim Kofferpacken das Format die Hauptrolle. Bücher sollten nicht zu schwer und nicht zu dick sein, und nicht zu schade für den Kontakt mit Salzwasser, Sand und Sonnencreme. Durchschnittlich 64,6 Prozent ziehen daher das Taschenbuch dem wertigen Hardcover vor. Nur die ganz jungen Leserinnen und Leser ticken anders: Für mehr als die Hälfte der 14- bis 19-Jährigen sollte ein Buch für den Urlaub vor allem nicht zu dünn sein, damit der Lesestoff nicht ausgeht. Die Umfrage wurde von Vorsicht Buch!, der Initiative der deutschen Buchbranche, in Auftrag gegeben, befragt wurden 5.000 Personen in Deutschland über 14 Jahren.

obs/Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V./Vorsicht Buch!, Grafik: studiostoks - fotolia.com

obs/Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V./Vorsicht Buch!, Grafik: studiostoks – fotolia.com

Eher auf E-Books statt auf schweres Papier setzen im Urlaub 40 Prozent der Reisenden mit Büchern im Gepäck. Mit E-Reader oder Tablet im Liegestuhl haben die ganz Jungen wenig am Hut: Mit 42,5 Prozent ist das E-Book bei den 50- bis 59-Jährigen als Urlaubslektüre am beliebtesten.

Und der Inhalt? 39,1 Prozent wählen einfach zu lesende, unterhaltsame und eingängige Literatur. Eher komplexe, anspruchsvolle Texte ziehen im Urlaub nur 26,3 Prozent vor. Die meisten Fans des Taschenbuchs im Urlaub fanden die Forscher in Rheinland-Pfalz (73,2 Prozent), die wenigsten in Mecklenburg-Vorpommern (53,6 Prozent) – beide Länder weichen deutlich ab vom Durchschnitt. Vielleicht hängen die Rheinland-Pfälzer einfach zu sehr an edlen Büchern und haben daher besonders Angst vor Flecken und Eselsohren im schönen Hardcover?

Um das Saarland sollten sich Verleger und Bildungsforscher stärker kümmern: Dort lockt ein komplexer Buchinhalt im Urlaub nämlich auffallend wenig (13,2 Prozent). Anders als in Brandenburg, wo überdurchschnittlich viele Menschen sich grade in den Ferien gern mit einer anspruchsvollen Materie auseinandersetzen (34,1 Prozent).

Damit Urlaubsreisende in diesem Jahr nicht wegen des Gewichts am Lesestoff sparen müssen, haben Vorsicht Buch!, die Kampagne der deutschen Buchbranche, und der Ferienflieger Condor die Aktion „Buch an Bord“ konzipiert. Condor spendiert im Juli und August ein ganzes Kilo aufzugebendes Zusatzfreigepäck und macht damit Platz für noch mehr Urlaubslektüre. Einzige Bedingung: Den aufzugebenden Koffer schmückt der Aufkleber „BUCH AN BORD„, und den gibt es nur im stationären Buchhandel. Weitere Informationen zur Aktion sowie die Teilnahmebedingungen finden sich unter www.vorsichtbuch.de.

Downloads:

Die detaillierten Umfrageergebnisse nach Geschlechtern, Alter und Bundesländern sowie Pressefotos können abgerufen werden unter: http://ots.de/nqstY

Die Umfrage wurde im März/April 2016 im Rahmen der Kampagne Vorsicht Buch!, einer Initiative der deutschen Buchbranche, von Research Now® durchgeführt. Befragt wurden 5.000 Menschen in Deutschland ab 14 Jahren. Auftraggeber ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Die Aktion BUCH AN BORD ist eine Kooperation von Vorsicht Buch! und Condor und läuft vom 1. Juli bis 31. August 2016. Mitmachen können alle Fluggäste, die in diesem Zeitraum mit dem Ferienflieger Condor unterwegs sind (Check-in für einzelnen Flug im Aktionszeitraum, gilt nicht für früheren Hin- oder späteren Rückflug). Die Teilnahme-Aufkleber gibt es ab sofort bundesweit in Buchhandlungen. Den Weg zur nächsten Buchhandlung zeigt die Suchmaschine http://www.buchhandlung-finden.de. Begleitend verlosen Condor und Vorsicht Buch! einen Fluggutschein für zwei Personen nach Ibiza hin und zurück, das Gewinnspiel findet sich unter http://www.facebook.com/vorsichtbuch.

Über die Initiative Vorsicht Buch!: Vorsicht Buch! ist eine bundesweite Initiative der gesamten deutschen Buchbranche, die im März 2013 auf der Leipziger Buchmesse startete. Verantwortlich für die Kampagne ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Ziel von Vorsicht Buch! ist es, Menschen für Bücher zu begeistern und den Buchhandel vor Ort zu stärken. http://www.vorsichtbuch.de | http://www.facebook.de/vorsichtbuch

Über Condor: Die Condor Flugdienst GmbH fliegt ihre Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt. Jährlich fliegen über sieben Millionen Kunden mit Condor in rund 75 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. 2016 feiert der Ferienflieger mit zahlreichen Aktionen 60. Geburtstag. Regelmäßige Neuigkeiten zum runden Geburtstag finden Interessierte unter http://60jahre.condor.com/. Die Flotte der Condor besteht aus 43 Flugzeugen: Neun Airbus A320, sieben Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und vierzehn Boeing 767-300. Im Mai 2015 hat sich der Ferienflieger bei einer Umfrage zum Thema Kundenzufriedenheit gegen sieben weitere Airlines durchgesetzt und wurde zur „Beliebtesten Airline der Deutschen“ gewählt.

#debk – Digitales Lesen in Deutschland etabliert

Luxemburg (ots)Im April 2011 öffnete der Kindle-Shop in Deutschland seine Türen – 744.653 Titel waren zum Start verfügbar, heute sind mehr als 4,5 Millionen eBooks erhältlich

  • Deutsche lesen mehr – immer und überall: Die Kindle-eReader, die kostenlosen Lese-Apps für iOS oder Android und die innovativen Lese-Features treiben die Entwicklung des digitalen Lesens voran
  • Gute Chancen für Autoren: Durch Kindle Direct Publishing könnenAutoren Bücher selbständig veröffentlichen und vom Schreiben leben
  • Amazon setzt sein Engagement für das digitale Lesen fort: Der neue Kindle Oasis ist der fortschrittlichste eReader aller Zeiten
Digitales Lesen in Deutschland etabliert - Kindle feiert fünften Geburtstag / Infografik Amazon Kindle 5 Jahre. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/8337 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Amazon.de"

obs/Amazon.de

Fünf Jahre ist es her, dass Amazon den Kindle Shop in Deutschland eröffnete und Lesern erstmals die Möglichkeit bot, ein Buch zu entdecken, sofort herunterzuladen und in weniger als 60 Sekunden mit dem Lesen zu beginnen. Seither ist zu beobachten, dass Kunden, die einen Kindle besitzen, mehr lesen. Schließlich kann man alle Kindle-Bücher einmal kaufen und überall lesen. Kunden können ihre Bücher auf jedem Gerät zu jeder Zeit genießen, egal ob auf Kindle-eReadern, Fire-Tablets oder durch die kostenlose Kindle-Lese-App auf iOS, Android und vielen anderen Geräten. Amazon arbeitet kontinuierlich an Innovationen, die das Leseerlebnis für Kunden verbessern, z.B. Whispersync for Voice (für den nahtlosen Wechsel zwischen dem eBook und dem Hörbuch) und X-Ray (eine Nachschlagefunktion innerhalb des Buches z.B. für Beschreibungen der Protagonisten). Inzwischen lesen Millionen Deutsche digital und Kindle ist ein wichtiger Teil der deutschen Buchkultur geworden. Heute sind mehr als 4,5 Millionen eBooks im Kindle Shop erhältlich, darunter hunderttausende Bücher exklusiv nur bei Amazon. Zusätzlich gibt es tausende kostenfreie eBooks, zum Beispiel Klassiker wie Goethes Faust und Schillers Räuber, durch die sich Leser einfach mit dem digitalen Lesen anfreunden können. Und dank der innovativen Funktion „Lesen während das Buch versandt wird“, können Kunden, die gedruckte Bücher bei Amazon kaufen, schon während das Buch geliefert wird mit dem Lesen des eBooks auf ihren eReadern, Smartphones und Tablets beginnen.

Digitales Lesen war niemals einfacher

Seit dem Start des Kindle im Jahr 2011 wurden deutschsprachigen Kunden bislang acht verschiedene Kindle-eReader vorgestellt, die kontinuierlich das digitale Leseerlebnis verbesserten. Amazon führt das Engagement für das digitale Lesen auch mit dem neuen Mitglied der Kindle-Familie fort: Kindle Oasis ist bisher nicht nur der dünnste und leichteste Kindle-eReader, er bietet auch eine Akkulaufzeit von mehreren Monaten. Mit dem neue Kindle Oasis bietet Amazon derzeit vier Kindle-Geräte an, die ab 69,99 Euro erhältlich sind. Digitales Lesen findet jedoch nicht nur auf den dezidierten eReadern statt: Die kostenlosen Kindle-Lese-Apps für iOS, Android, BlackBerry und Windows bieten schnellen und direkten Zugriff auf das gesamte Kindle-Buch-Angebot für Millionen von Lesern, die gerne auf ihren Smartphones, Tablets und Computern lesen. Kindle Unlimited, Amazons eBook Abonnement für digitales Lesen, bietet derzeit unbegrenzten Lesespaß mit mehr als einer Million Bücher sowie grenzenlosem Zugriff auf tausende Audiobücher für nur 9,99 Euro pro Monat.

Für Autoren war es noch nie so einfach, eine große Leserschaft zu gewinnen

Seit der Einführung von Amazons Service-Programmen für Autoren wie Kindle Direct Publishing im Jahr 2011 und Amazon Publishing im Jahr 2014 in Deutschland, bietet Kindle attraktive Möglichkeiten für Autoren. Mit Kindle Direct Publishing verlegen heute deutsche Autoren ihre eigenen Bücher. Dabei behalten sie zugleich die Kontrolle über die Rechte ihrer Bücher und erhalten bis zu 70% Tantiemen. Gewöhnlich nehmen diese Titel inzwischen circa 50% der Top 100 Kindle-Bestsellerliste ein. Die bisher erfolgreichste deutsche Indie-Autorin ist Poppy J. Anderson, die bereits mehr als eine Million eBooks bei Amazon verkauft hat und damit seit 2015 als erste Deutsche dem Kindle Million Club angehört. Und durch das Imprint Amazon Crossing, das zu Amazon Publishing gehört, fanden Autoren wie Oliver Pötzsch („Die Henkerstochter„) Millionen Leser weltweit.

Unterhaltsame Fakten zu den letzten fünf Jahren Kindle in Deutschland (siehe auch 5-Jahre-Infografik):

  • Das erste deutschsprachige eBook, das im Kindle Shop gekauft wurde, war Karl May „Old Surehand Band 2„.
  • Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes ist der 5-Jahres-Bestseller.
  • Auf Platz zwei der 5-Jahre-Kindle Bestsellerliste steht „Honigtot„, das Buch der Indie-Autorin Hanni Münzer, gefolgt von den drei Ausgaben „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James auf den Plätzen drei, vier und fünf.
  • Der erste Teil von „Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ erhielt 4.991 Kundenbewertungen und ist damit der meist rezensierte Titel im deutschsprachigen Kindle Shop auf Amazon.de.
  • Seit 2013 wurde mehr als die Hälfte der Top 100 Kindle Bücher, die auf Amazon.de verkauft wurden, von unabhängigen Autoren geschrieben.
  • Die erfolgreichste deutsche Indie-Autorin ist Poppy J. Anderson, die die erste Autorin war, die durch Kindle Direct Publishing mehr als eine Millionen Bücher verkaufte.
  • Die deutsche Lesehauptstadt ist München: Hier werden die meisten eBooks je Einwohner gelesen. Hannover und Stuttgart landen auf den Plätzen zwei und drei.

Das sagten Amazon-Kunden über den Kindle in den letzten fünf Jahren:

Andreas O., 2011:Aber was soll ich sagen – bereits nach dem ersten (sehr langen) Leseabend bin ich unsterblich in den Kindle verliebt.

Hosastar, 2012:63 Jahre junger Bücherwurm ist hin und weg :-)))! Ein Wohnbereich ohne Bücher bisher unmöglich! Jetzt im Rentenalter werde ich mit der Technik meiner Enkel konfrontiert…hi.hi.hi… Ich könnte schreien vor Glück.

Bartosz K., 2013:Kindle ist ganz toll. geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil geil. 😉

Mary A., 2014:Das Beste für alle Leseratten, zu jeder Zeit, an jedem Ort, alles lesen was man mag, eine der besten Erfindungen.

Jaqueline K., 2015:Eigentlich habe ich mich immer geweigert, einen E-Reader zu kaufen. Bücher waren mir immer lieber. Nun muss ich aber zugeben, dass ich ein absoluter Fan vom Kindle geworden bin.

Andi A., 2016:Meines Erachtens die einzige Alternative zum echten Buch.“

Glückwünsche von Autoren und Verlagen:

Poppy J. Anderson, Autorin der „Hailsboro„-Serie und der „Ashcroft„-Saga, ist das erste deutsche Mitglied im Kindle Million Club:Mein Leben hat sich in den letzten drei Jahren komplett verändert, weil ich nämlich das tun darf, was ich liebe: Schreiben. Lieber Kindle, ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag.

Catherine Shepherd, Autorin des BILD-Bestsellers „Krähenmutter“ und der Zons-Thriller: „Der Erfolg meiner Thriller bei Kindle hat mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Ohne Kindle wäre ich niemals zum Schreiben gekommen. Und jetzt bin ich Vollzeit-Autorin und sehr glücklich damit. Ich wünsche Kindle happy, happy Birthday.“

Marah Woolf, Autorin der „MondLichtSaga“ und der „FederLeichtSaga„:KDP hat mein Leben komplett durcheinander gewirbelt. Ich hätte mir niemals träumen lassen, dass ich so erfolgreich Bücher schreiben und veröffentlichen würde. Ich hätte auch niemals gedacht, dass ich so viele treue Leser finden würde und diese mit meinen Geschichten so begeistern könnte. Das wäre vor noch gerade mal sechs Jahren völlig unrealistisch gewesen. Jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Ich wünsche KDP alles Gute für die nächsten Jahre!

Frank Sambeth, Vorsitzender der Geschäftsführung Random House Deutschland:Amazon hat mit dem Kindle das digitale Lesen in Deutschland einen großen Schritt vorangebracht und neue Kundensegmente für Autoren und Bücher erschlossen – herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag!

Christian Schumacher-Gebler, Geschäftsführer Bonnier Media Deutschland GmbH:Erst mit und dank der Einführung des Kindles hat sich in Deutschland das eBook-Geschäft ernsthaft entwickelt. Glückwunsch zu den ersten 5 Jahren und dieser tollen Geschäftsentwicklung.

Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender Bastei Lübbe AG:Fünf Jahre Kindle in Deutschland: Herzlichen Glückwunsch! Wir sind froh, dass Amazon mit den umfangreichen Kindle-Produkten das digitale Lesen auf dem deutschen Markt vorantreibt und hoffen, dass sich auch in Zukunft noch viele Leser und Neuentdecker dafür begeistern werden.

Rudolf Frankl, Mitglied der Geschäftsleitung dtv Verlagsgesellschaft:Glückwunsch zum Fünfjährigen. Mit dem Kindle hat Amazon in Deutschland eine neue Technologie für das Lesen elektronischer Bücher marktfähig gemacht, die das Lesen noch mobiler und zukunftsfähiger gestaltet. Das beflügelt den Wettbewerb und stärkt damit Deutschland als herausragendes Leseland.

Thomas Beckmann, Geschäftsführer HarperCollins Deutschland:Wir gratulieren herzlich zu 5 Jahren Kindle in Deutschland. Wir freuen uns auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit und dass wir gemeinsam aktiv daran weiterarbeiten, das digitale Lesen in Deutschland nachhaltig voranzutreiben.

Die Glückwünsche finden Sie hier als Video auf Youtube: