Amazon Kindle Direct Publishing Newsletter

In der heutigen Ausgabe des Amazon Kindle Direct Publishing Newsletters:

In dieser Ausgabe: Author Follow und Schreibtipps
Einführung
von Author Follow in Deutschland Egal ob Ihre Anhängerschaft bereits eine halbe Million oder nur eine Hand voll Leser umfasst, wir möchten Sie dabei unterstützen, Ihre Fans über all Ihre Neuveröffentlichungen und neuen Lesestoff zu informieren. Mit Amazon Author Follow bleiben Leser hinsichtlich neu veröffentlichter Werke ihrer Lieblingsautoren stets auf dem Laufenden. Sie erhalten Ankündigungen zu Vorbestellmöglichkeiten sowie Erinnerungen an Veröffentlichungsdaten und profitieren bald von weiteren Funktionen. Kunden können Ihnen ganz einfach folgen – ein Klick auf Ihrer Amazon Autorenseite, auf der Detailseite Ihres Buchs oder in den Aktionen zu Beginn und am Ende Ihrer Bücher in der Kindle App oder auf dem bevorzugten Kindle-Gerät genügt. Treten Sie Author Central bei, und stellen Sie sicher, dass Ihre Autorenseite Ihre Biografie und Ihr Profilbild anzeigt. Mit Author Central können Sie zudem nachprüfen, ob alle Ihre Bücher auf der Seite sichtbar sind. Am besten verknüpfen Sie die neuen Bücher schnellstmöglich mit Ihrem Autorenprofil, damit wir Ihre Follower sofort mit Neuigkeiten versorgen können. Weitere Funktionen sind bereits in Arbeit!


Zu viel Editieren kann hinderlich sein Maria Murnane der Autor von „Perfect on Paper“

Verbringen Sie auch Stunden mit der perfekten Formulierung eines einzigen Absatzes? Ich habe das früher gemacht. Wenn Sie nicht genau wissen, was Sie als Nächstes schreiben sollen, kehren Sie zu bereits fertigen Abschnitten zurück, um sie zu überarbeiten? Kenne ich. Als ich meinen ersten Roman „Perfect on Paper“ geschrieben habe, verbrachte ich viel Zeit damit, an kleinsten Details herumzufeilen. An manchen Tagen konnte ich nicht einmal weiter schreiben, da ich all meine Zeit (und mentale Kraft!) auf das Überarbeiten des bestehenden Texts verwendet hatte.

Lange Zeit war ich davon überzeugt, dass der Ansatz, immer wieder zu editieren, ein produktiver Einsatz meines kreativen Denkens sei. Letztendlich musste ich jedoch erkennen, dass dies überhaupt nicht
produktiv war, eher im Gegenteil. Ich nutzte das Editieren als Vorwand, um den schwierigsten Teil beim Schreiben eines Romans zum umgehen, nämlich das Voranbringen der Geschichte.

Das Schwierigste im Leben eines Autors ist meiner Meinung nach das Entwickeln einer Idee, die so interessant ist, dass sie ein ganzes Buch füllt – und im Kleineren betrachtet die Entscheidung, was in den
einzelnen Kapiteln passiert. Sobald ich mich dazu entschlossen habe, wie eine Szene aussehen soll, fällt mir das Schreiben leicht. Heute weiß ich, dass ich später an den Feinheiten feilen kann und dies auch
tun werde – aber erst, wenn der erste Entwurf fertig ist.

Durch das ständige Editieren habe ich 18 Monate gebraucht, um den ersten Entwurf für „Perfect on Paper“ fertigzustellen. Selbst danach habe ich noch unglaublich viel Zeit auf das Editieren verwendet.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Comic-Wettbewerb von WIRmachdenDRUCK

Bei der Macht des Bleistifts: Schicken Sie „WirmachdenDruck“ Ihren besten Helden-Comic!

Passend zu dem neuen Schreibwettbewerb suchen „WirmachenDruck“ auch beim zweiten Comic-Wettbewerb nach den gelungensten Heldengeschichten. Schicken Sie bis zum 31. März 2017 Ihren Kurz-Comic im PDF-Format (maximal 4 DIN A4-Seiten) an marketing@wir-machen-druck.de und überzeugen Sie „WirmachenDruck“ in Wort und Bild.

Wie Sie das Thema „Helden“ umsetzen, spielt dabei keine Rollen: Ob Alltagsheld, Superheld oder Antiheld – alles ist erlaubt! Fesseln Sie einfach mit Ihrer Story und beeindrucken Sie mit Ihren ganz individuellen Zeichnungen. Denn auch in Sachen Zeichenstil können Sie den Comic ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten! „WirmachenDruck“ freut sich über farbige Comics ebenso sehr wie über Einsendungen in Schwarz-Weiß.

Bis zur Comic Con Germany und noch viel weiter!

Die Einsendungen, die am meisten überzeugen, werden in einem DIN A4-Hardcover-Buch zusammengefasst. Dieses wird auf der Comic Con Germany 2017 vorgestellt und verteilt. Den Autoren der Gewinner-Comics schenken „WirmachenDruck“ außerdem drei Exemplare der fertigen Anthologie.

Also ran an den Bleistift und losgezeichnet – „WirmachenDruck“ freut sich auf Ihre Einsendung!

Details unter https://www.wir-machen-druck.de/helden-comic-anthologie.html


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Jetzt Kalender zum „gregor international calendar award 2017“ einreichen!

Anmeldeschluss 12. Dezember 2016 – Gesucht werden die besten Werbe- und Verlagskalender der Welt

(fair-NEWS) Kalendermacher aus dem In- und Ausland können bis 12. Dezember 2016 ihre Kalender für den „gregor international calendar award 2017“ beim Ministerium für für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in Stuttgart einreichen. Im Rahmen der renommierten Wettbewerbe um den „gregor international advertising calendar award„, den „gregor international photo calendar award“ und den „gregor japan calender award“ werden die kreativsten und am besten gestalteten Kalender der Welt gesucht. In diesem Jahr wird darüber hinaus der „Self Publishing Calendar Award“ ausgeschrieben, der die Self Publisher anspricht, die ihre Kalender selbst gestalten und über Online Anbieter digital drucken lassen.

Veranstaltet werden die Wettbewerbe und Kalenderausstellungen vom Graphischen Klub Stuttgart e.V., dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg e.V.

Ausschreibungsunterlagen und Anmeldeformulare in Deutsch und Englisch können unter http://www.gregor-calendar-award.com herunter geladen oder beim Graphischen Klub Stuttgart Tel.: 0049/7141/63200, eMail: info@graphischer-klub-stuttgart.de angefordert werden.

Ziel des „gregor international calendar award“ ist es, einen repräsentativen Querschnitt des Kalenderschaffens in Deutschland und im Ausland vorzustellen und zur Reflexion des Kalenders in unserer Zeit anzuregen. Zur Teilnahme aufgefordert sind alle an einer Kalenderproduktion beteiligten Hersteller, Gestalter, Fotografen, Werbeagenturen, Verlage und Druckereien sowie Auftraggeber aus der Industrie. Alle eingereichten Kalender werden vom 27. Januar bis 19. Februar 2017 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart in einer großen Kalenderschau präsentiert.

Der „gregor international calendar award“ zeigt mit der wohl größten Kalenderausstellung weltweit einen repräsentativen Querschnitt des Kalenderschaffens in Deutschland und im Ausland. Den Veranstaltern geht es dabei um die kulturgeschichtliche und wirtschaftliche Bedeutung des Kalenders.

Kontakt:

Gerd Böhm, Böhm Public Relations GmbH, Ruiter Str. 31, 73734 Esslingen, Telefon 0711-34551699, eMail: gboehm@boehmpr.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Voting-Start bei „read my short“, dem Autoren-Contest von readfy & BoD

(openPR) Solingen / Norderstedt, 10. November 2016 – Dieser Erfolg überrascht sogar die Organisatoren: „read my short“, der Autoren-Contest von readfy und BoD hat bereits zehn Tage nach Start so viele Einreichungen, dass das User-Voting vorzeitig gestartet ist. Seit dem 1. November 2016 können alle readfy-User mit ihrer Rezension die besten Short Stories, Serien- und Romananfänge in den Wettbewerbskategorien Romance, Fantasy und Crime bestimmen – jeder readfy Leser ist Teil der großen Jury.

Iris Kirberg (BoD), Pea Jung (Romance-Mentorin), Laura Newman (Fantasy-Mentorin), Jean-Pascal Anserm (openPR)

Iris Kirberg (BoD), Pea Jung (Romance-Mentorin), Laura Newman (Fantasy-Mentorin), Jean-Pascal Anserm (openPR)

Seit Start des Wettbewerbs auf der Frankfurter Buchmesse am 20. Oktober wurden bereits 42 (Stand: 9. November 2016) Kurzgeschichten in allen drei Genres eingereicht und täglich laden Autoren weitere Stories über die Self-Publishing-Plattform BoD hinzu. „‚read my short’ zeigt, wie einfach es ist, mit Self-Publishing seine eigenen Texte zu veröffentlichen und Leser zu begeistern. Immer mehr Menschen entdecken das Schreiben für sich und wir sind schon sehr gespannt auf die kommenden Geschichten“, so BoD-Marketingleiterin Iris Kirberg.

Auch readfy-Geschäftsführerin Miriam Behmer zieht ein erstes positives Fazit: „Wir freuen uns sehr, dass ‚read my short’ den Nerv von Schreibbegeisterten so gut getroffen hat. Aus diesem Grund haben BoD und wir uns auch entschieden, den Start des Votings vorzuverlegen – denn dieser Einsatz der Autorinnen und Autoren sollte direkt belohnt werden. Und das wird er auch: Die Beiträge werden bereits zahlreich von unseren Usern bewertet.

Finaler Upload-Schluss für die Kurzgeschichten ist der 20. Januar 2017, eine Bewertung können die Leser bis zum 20. Februar abgeben. Die Bekanntgabe der Gewinner wird auf der Leipziger Buchmesse 2017 stattfinden.

Fakten zum „read my short“-Autoren-Contest:

Start:
20. Oktober 2016 (Frankfurter Buchmesse)

Laufzeit:
20. Oktober 2016 – 20. Januar 2017

Jury-Entscheid durch Kundenrezension in der readfy-App:
01. November 2016 – 20. Februar 2017

Bekanntgabe der Gewinner: 23.-26. März 2017 (genaues Datum tbd, Leipziger Buchmesse)

Für weitere Informationen:
http://www.readfy.com/read-my-short
http://www.bod.com/read-my-short

Pressekontakt readfy:
pi creative
Maria Pinzger
Franz-Joseph-Straße 48
80801 München
Tel.: +49-89-45 24 84 80
Fax: +49 -89-45 24 84 83

Über „read my short“:
In den Genres Romance, Fantasy und Crime werden bei diesem Autoren-Contest die besten Kurzgeschichten (maximale Länge 15 Normseiten = 27.000 Zeichen) gesucht. Die bekannten Self-Publishing-Autoren Pea Jung (Romance), Laura Newman (Fantasy) und Jean-Pascal Ansermoz (Crime) bieten Unterstützung. Als kreativen Impuls liefern sie den ersten Satz.
Innerhalb von 48 Stunden nach Upload auf der Website von BoD wird die Story in der readfy-App veröffentlicht. Die rund 250.000 Leser (Stand: September 2016) bestimmen als Jury die Gewinner in den drei Genre-Kategorien. Es gewinnt die Short Story, die im Wettbewerbszeitraum die meisten 5-Sterne-Bewertungen erhält (Bewertungszeitraum: 01.11.2016 – 20.02.2017).
Unterstützt wird der Contest durch das Fernreisebus-Unternehmen Flixbus, das auch „on the road“ zur Lektüre der Stories in der readfy-App auffordert.

Auf die Gewinner wartet dann ein ganz besonderes Package – zum einen werden sie auf die Leipziger Buchmesse 2017 eingeladen, wo sie ein exklusives Meet & Greet mit den BoD-Autoren erwartet, die den ersten Satz für die Gewinner-Story zugeliefert haben. Zudem erhalten die Gewinner von BoD eine Rundumbetreuung bei ihrer nächsten Buchveröffentlichung mit „BoD Comfort“ sowie ein individuelles Cover und ein professionelles Lektorat mit Schlusslektorat. readfy steuert für diese Veröffentlichung ein Marketingpaket in Höhe von 500 Euro hinzu – und „read my short“-Partner Flixbus schenkt den prämierten Autoren jeweils 10 Freifahrten im gesamten Streckennetz.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, den Mentoren, sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung finden Sie in der digitalen Pressemappe zum komfortablen Download:  http://www.readfy.com/uploads/read-my-short/Pressemappe.zip

Über die readfy GmbH:
Die readfy GmbH wurde 2013 gegründet und ist das erste deutsche Unternehmen, das E-Books werbefinanziert den Usern kostenlos zur Verfügung stellt. Zudem können readfy mit dem „Pay-per-Rent“-Modell im März 2016 eine weltweite Innovation in die Buchbranche gebracht. Die iOS und Android App für die E-Book Flatrate von readfy wurde nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne (500.000 Euro in sechs Wochen Anfang 2014) und der Auszeichnung mit dem „Best of Mobile Award“ (Mai 2014) im September 2014 gelauncht. Die Expansion des Unternehmens wurde durch eine erfolgreich absolvierte Finanzierungsrunde mit Investitionen über 1 Million Euro zu Jahresbeginn 2016 weiter beschleunigt. Aktuell bietet readfy den Lesern in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 60.000 E-Books zur Auswahl und wurde bereits mehr als 300.000 Mal heruntergeladen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Solingen.

Für weitere Informationen: http://www.readfy.com und http://www.facebook.com/readfy

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 35.000 Autoren und 2.000 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel beinhaltet. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig.
http://www.bod.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Diplom.de: Eine neue Dimension des Self-Publishing – #selfpub –

Von der Abschlussarbeit mit einem Klick zum Buch: Das neue Self-Publishing-System auf Diplom.de bietet Hochschulabsolventen und Fachautoren die Vernetzung von Online- und Print-Publishing

(presseportal.org) Selfpublishing für Hochschulabsolventen

Diplom.de gibt es seit 1996 – bereits über 13.000 Autorinnen und Autoren haben dort ihre Arbeit veröffentlicht. Nun wurde das Portal neu gestaltet und bietet Absolventen und Fachautoren ein schnelles und effizientes Self-Publishing: Mit nur einem Klick kann die Abschlussarbeit hochgeladen und kostenlos zur Veröffentlichung eingereicht werden.

Nach dem Relaunch von Diplom.de können Autoren ihre Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit noch einfacher als eBook und Fachbuch veröffentlichen – kostenlos und professionell. Dazu gibt es auf Diplom.de ab sofort mehr Service: Das neue Portal-System bietet eine Login-Funktion zur Online-Verwaltung aller Daten, Social-Media-Features sowie eine Übersicht über Verkäufe und Seitenaufrufe eines Titels. In jedem Quartal informiert Diplom.de alle Autoren automatisch über Verkäufe und Autorenhonorare.

Die hochgeladenen Arbeiten bereitet Diplom.de für den Online-Vertrieb und für den Buchhandel auf – so erreichen Fachautoren ihre Leser über die beiden wichtigen Vertriebskanäle. Darüber hinaus erhalten Autoren bis zu 40% des Verkaufserlöses als Autorenhonorar. Mit vielen Partnern im Online-Bereich und einer Anbindung an den Buchhandel bietet Diplom.de neuen Autoren eine größtmögliche Marktdurchdringung.

Geschäftsführer Björn Bedey betont, dass man immer die Erschließung neuer Vertriebskanäle für eBooks und Bücher im Blick habe. Das Selfpublishing-Portal Diplom.de wurde vor allem auf die Zielgruppe neuer Autoren ausgerichtet, mit dem Slogan „Use your knowledge“. Björn Bedey: „Neben dem Autorenbereich haben wir jedoch auch unseren Katalog überarbeitet, damit Leser und Käufer noch schneller in unserem Shop nach passenden Studien suchen und diese als Wissensbasis für Projekte nutzen können.“
Bildquelle:kein externes Copyright

Der Diplomica Verlag
Das Portal Diplom.de ist ein Geschäftsbereich der Hamburger Diplomica Verlag GmbH. Die Diplomica Verlagsgruppe veröffentlicht seit 1996 Titel mit unterschiedlichen verlegerischen Schwerpunkten. Die Verlagsgruppe hat ihr Programm seit der Gründung vor siebzehn Jahren kontinuierlich erweitert und umfasst heute neun Imprints. Hierzu zählen neben dem Kernbereich Wissenschaft die Verlagssparten Belletristik, Literaturwissenschaft, Reprints und seit 2013 auch die Sparte Media Services.

Diplomica Verlag GmbH
Esther Rehder
Hermannstal 119k
22119 Hamburg
040-655 99 20
rehder@diplom.de
http://www.diplom.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Erfolg als Autorin durch Self Publishing

Ich habe an meine Geschichte geglaubt.
Vom Ladenhüter zum Bestseller

(PrNews24.com) Erfolg als Autorin durch Self PublishingSeit der Jahrtausendwende schreibt Christiane Lind Geschichten mit dem Ziel, eine breite Leserschaft zu finden. 2010 endlich gelingt ihr der große Wurf – ein renommierter Publikumsverlag veröffentlicht ihren historischen Roman.
Der ersten Veröffentlichung folgen weitere, aber auch die Enttäuschung.
Wenn man zur so genannten Midlist gehört“, sagt die Autorin, „erhält man kaum Werbung durch den Verlag und nur wenig Aufmerksamkeit in den Medien oder im Buchhandel.
Den Traum, vom Schreiben leben zu können, wollte sie nach sechs Jahren und elf veröffentlichten Romanen aufgeben, als sich ihr eine neue Chance eröffnete.
Schon seit längerem habe ich den Self Publishing Markt beobachtet, aber davor zurückgescheut, mein eigener Verlag zu werden.
Als dann jedoch keines der Unternehmen, mit denen Christiane Lind seit Jahren zusammenarbeitet, ihr Lieblingsbuch veröffentlichen wollte, hat sie das Glück in die eigenen Hände genommen.
Es war unglaublich spannend, auf einmal alle Entscheidungen selbst treffen zu können, aber auch zu müssen“, beschreibt die Autorin ihre Situation. „Gefällt das Cover, das mir zusagt, auch meinen Leserinnen?
Christiane Lind hat Facebook genutzt, um in unterschiedlichen Büchergruppen die Covervorschläge zur Diskussion zu stellen – und natürlich auch, um Aufmerksamkeit für ihr Buch zu wecken.
Im August war es dann soweit. „Im Schatten der goldenen Akazie“, ein Familiengeheimnisroman, der in Queensland spielt, erschien bei Amazon als eBook und als Taschenbuch.
Parallel schaltete die Autorin Werbemaßnahmen und führte Leserunden im Internet durch. „Denn …“, so begründet sie. „… ich kann den Verlagen nicht übelnehmen, dass sie nichts fürs Marketing zu tun und dann selbst kein Geld dafür in die Hand nehmen.
Als Ziel hatte sich Christiane Lind gesetzt, unter die Top100 der Kindle-Books zu kommen.
Gehofft habe ich auf einen Platz unter den ersten 50, aber dass mein Roman es auf die BILD-Bestsellerliste geschafft hat …“ Das hat die Autorin nicht einmal zu träumen gewagt. Diesen Erfolg erklärt sie sich mit viel Vorbereitung, wunderbarer Unterstützung durch Covergestalterin, Lektorin und Korrektorin sowie schließlich durch das Quäntchen Glück, das immer nötig ist.
Ich freue mich sehr, dass die Leserinnen sich für meine Geschichte entschieden haben, der Verlage keine Chance einräumten“, lautet ihr Fazit. „Und ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, unabhängig ein Buch auf den Markt zu bringen.
Aktuell schreibt sie an einem zweiten Familiengeheimnis in der Hoffnung, dass der Erfolg der goldenen Akazie keine Eintagsfliege war. Vielleicht bringt sie das Self Publishing ihrem Traum vom Schreiben als Beruf näher.

Kontakt
Dr. Christiane Lindecke
Dalwigkstraße 17
34130 Kassel
0163 471 94 47
lindecke@aika-con.de

Im Schatten der goldenen Akazie – Das Buch und die Autorin

Erinnerungen bleiben, aber der Schmerz verweht mit dem Wind …
Australien, Ende des 19. Jahrhunderts. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter haben die besonnene Victoria und die leidenschaftliche Catherine nur einander. Nichts scheint die Schwestern trennen zu können, bis der Opalschürfer Luke in ihr Leben tritt.
Gut hundert Jahre später: Nach einer tiefen Enttäuschung folgt Franziska kurz entschlossen einem Brief ihrer Großtante Ella und reist nach Australien. Gemeinsam forschen die beiden nach ihren Wurzeln und begegnen starken Frauen, weisen Aborigines und dem entbehrungsreichen Leben deutscher Einwanderer.
Vor der traumhaften Kulisse Queenslands entfaltet sich eine dramatische Familiengeschichte über mehrere Generationen.

Bloggerinnenstimmen

Der Autorin ist wieder mal ein wundervoller Roman gelungen, mit einer Geschichte über starke Frauen, die sich vom Damals bis ins Heute zieht. (Miss Norge)

Man hat bei diesem Roman – … – das Gefühl, ganz nah am Geschehen dabei zu sein und sogar in die Vergangenheit zu reisen. (Kerstin Weihe)

Dieser Roman hinterlässt ein Feuerwerk an Emotionen. (Nannis Welt)

Für diese wunderbare atmosphärische Familiengeschichte mit Wild West-Abenteuer-Lagerfeuer-Romantik vergebe ich sehr gern 5 Sterne und meine absolute Kauf- bzw. Leseempfehlung. (NichtohneBuch)

Schreibstil und Geschichte sind perfekt aufeinander abgestimmt, und machen es dem Leser leicht sich fallen zu lassen. (Sternenstaub)

Eine exzellent geschilderte Familiensaga, großartig und mitreißend … Für mich ein weiteres Lesehighlight 2016. (Lesegenuss)

Die Autorin

Christiane Lind, geboren in Helmstedt, begibt sich beim Schreiben am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnisse, sei es im Mittelalter, dem 20. Jahrhundert oder auf anderen Kontinenten. Unter den Pseudonymen Christiane Lind, Chris Lind, Laura Antoni und Clarissa Linden hat sie bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann, Droemer, Aufbau und Amazon veröffentlicht. Als Carolyn Lucas hat sie Fantasygeschichten im Selbstverlag publiziert.
Nach Zwischenstationen in Göttingen, Gelsenkirchen und Bremen teilt sie heute in Kassel eine Wohnung mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann und vier Katern.

AIKA Consulting GmbH ist ein Zusammenschluss der Hofinger RechtsanwaltsGmbH, der Arbeitszeitberatung Dr. Lindecke sowie der Autorin Christiane Lind.

Kontakt

AIKA Consulting GmbH
Christiane Lindecke
Dalwigkstraße 17
34130 Kassel
0163 471 94 47
lindecke@aika-con.de
http://christianelind.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Auf dem Gipfel ist immer noch Platz: Mehr Erfolg für Autoren.

(pressnetwork.de) Verlag oder Self-Publishing? Ein Buch veröffentlichen ist wie Bergwandern. Die Tour Guides von Indie-Autoren begleiten Schriftsteller auf dem Weg hinauf.

Ein Buch zu veröffentlichen, gleicht einer anspruchsvollen Bergwanderung. Der Weg hinauf ist steinig und schwer. Nur die wenigsten Autoren erreichen den Gipfel. Viele geben auf und kehren um. Andere verirren sich oder bringen sich in Gefahr.

Damit der Aufstieg gelingt und der Gipfel erfolgreich erreicht wird, kommt es auf eine gute Vorbereitung an. Noch mehr Spaß macht aber eine Bergwanderung mit einem erfahrenen Tour Guide. Dieser warnt nicht nur vor Gefahren. Er liefert auch relevante Informationen entlang des Weges. Vor allem ermöglicht er den erfolgreichen Aufstieg überhaupt erst.

Genau diese Aufgabe übernimmt die neue Plattform Indie-Autoren. Als erfahrener und persönlicher Tour Guide unterstützt sie Schriftsteller auf dem Weg zur erfolgreichen Veröffentlichung und Vermarktung ihrer Bücher bzw. beim Self-Publishing.

Dabei nutzen Autoren entweder den kompletten Verlagsservice oder modularen Autoren-Service. Fester Bestandteil ist in beiden Fällen immer eine individuelle Beratung und ein persönlicher Ansprechpartner.

Zum umfangreichen Service-Portfolio von Indie-Autoren beim Self-Publishing gehören optional ein kompetentes Lektorat und Korrektorat sowie die Gestaltung des Innenteils und eines Buchcovers, das Blicke auf sich zieht und neugierig macht.

Größtmögliche Freiheit hat der Autor bei der Buchform. So kann das Buch als Hardcover, Paperback und Ebook erstellt und ausgeliefert werden. Auch der nationale und internationale Vertrieb ist ebenso möglich wie der kostengünstige Druck von Eigenexemplaren in Kleinauflagen. Für die globale Präsenz auf internationalen Märkten kann das Buch darüber hinaus auf Wunsch in andere Sprachen übersetzt werden.

Damit der Aufstieg zum Gipfel erfolgreich gelingt, legen die Profis von Indie-Autoren einen besonderen Schwerpunkt auf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie effektives Marketing. Hierfür unterstützen sie Autoren individuell bei der Webseiten- bzw. Weblog-Erstellung und – wenn die Zeit fehlt – auch beim Inhalt.

Weitere Informationen unter http://www.indie-autoren.de/service/

Indie-Autoren bietet umfangreichen Autoren- und Verlagsservice für Autoren, Verlags unabhängige Selfpublisher und Indie-Autoren.Das Portfolio umfasst die Erstellung von Büchern in elektronischer und gedruckter Form (Hardcover, Softcover, ebooks) inkl. Innenteil, Layout und Covergestaltung sowie auf Wunsch Expose und Übersetzung.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt zudem auf zielgruppenspezifischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und effektivem Marketing, inkl. Website- und Weblog-Erstellung.

Kontakt
Indie-Autoren
Marina Kähne
Ulmenstraße 9
16348 Wandlitz
033397-60519
mail@indie-autoren.de
http://www.indie-autoren.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Bücher lesen mit ALDI life eBooks

Essen / Mülheim a.d.R. (ots) – Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD bieten nun auch eBooks an. Seit dem 20. Oktober können Kunden bei ALDI life vom Klassiker bis zum Bestseller aus über einer Million Bücher wählen. Passend dazu bietet ALDI ein E-Tablet mit eBook-Reader-Funktion als Aktionsartikel an.

Nach dem erfolgreichen Start des Musikstreaming-Dienstes ALDI life Musik powered by Napster im vergangenen Jahr erweitert ALDI mit ALDI life eBooks das digitale Angebot. Von Thrillern und Belletristik über Sachbücher bis hin zu 30.000 Kinderbüchern: Bei ALDI life stehen Kunden über eine Million Titel – darunter auch englischsprachige Bücher – und damit eine vielfältige Auswahl zur Verfügung.

Die Handhabung ist ganz einfach:
Über die übergreifende App ALDI life können Kunden aus kostenlosen und kostenpflichtigen Büchern wählen. Ähnlich wie bei ALDI TALK und ALDI life Musik können unter anderem auch Guthaben-Bons für die eBooks erworben werden. Nach dem Kauf oder dem kostenlosen Herunterladen stehen die eBooks anschließend in der eigens dafür eingerichteten App ALDI life eBooks zum Lesen bereit. Die meisten Bücher, die nicht über ALDI life erworben wurden, können schnell und einfach hochgeladen und mit ALDI life eBooks synchronisiert werden. Auch auf dem PC oder Mac lassen sich die Bücher lesen. Informationen zu Autoren, Leseproben, gezieltes Suchen nach Kategorien wie Neuheiten, beliebte Klassiker oder aktuellen Bestsellern runden den neuen digitalen Service von ALDI ab.

Ein besonderes Highlight ist das handliche MEDION E6912 E-Tab, das ab dem 20. Oktober bei ALDI Nord und ALDI SÜD für 129 Euro erhältlich sein wird. Neben den Funktionen eines handelsüblichen Tablets enthält das E-Tab passenderweise auch eine eBook-Reader-Funktion und ein 3G Modul. Auch von unterwegs können somit neue eBooks über die ALDI life App heruntergeladen und über die ALDI life eBooks App bequem gelesen werden.

Zum Start von ALDI life eBooks können Kunden besonders profitieren. Beim Kauf des Tablets mit eBook-Reader-Funktion ist auch ein 10 Euro Guthaben für ALDI life eBooks enthalten. Als kostenlose Zugabe gibt es zudem ein ALDI TALK Starter-Set inklusive 10 Euro Startguthaben, mit dem im Rahmen des Guthabens eine ALDI TALK Internet-Flatrate gebucht werden kann. Darüber hinaus können Neukunden beim Kauf des E-Tabs den ALDI Musikstreaming-Service ALDI life Musik für 60 Tage kostenlos nutzen.

Ab dem 13. Oktober stehen Informationen rund um die ALDI life Welt auch auf http://www.aldilife.com zur Verfügung.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Amazon Indie Publishing Newsletter (KDP)

In dieser Ausgabe: Kindle Storyteller, Weihnachtsbestellungen, Tipps von Bestseller-Autoren, wann der Stecker zu ziehen ist


Kindle Storyteller – Der Gewinner steht fest

Über 1900 Titel verschiedener Genres wurden von Autoren für den zweiten Kindle Storyteller Award eingereicht. Mehrere Titel haben es sogar auf den 1. Platz der Kindle-Charts geschafft. Wir möchten uns bei allen Teilnehmern herzlich für die Einreichungen bedanken! Am 20. Oktober verkündete die Jury den Gewinner auf der Frankfurter Buchmesse: Halo Summer gewann den ersten Preis des Storyteller Awards: 10.000 EUR Preisgeld, ein Marketing-Paket im Wert von 20.000 EUR sowie einen Verlagsvertrag für das gedruckte Buch mit HarperCollins Germany – mit ihrem Titel Aschenkindel – Das wahre Märchen. Das gesamte KDP Team, FDA und FOCUS Magazin gratulieren dem diesjährigen Gewinner! Weitere Informationen über den Gewinner, Finalisten und alle teilnehmenden Titel finden Sie hier.


Printbücher frühzeitig für Weihnachten bestellen

Weihnachten rückt näher und CreateSpace-Autoren stellen sich auf saisonale Werbeaktionen ein und füllen die Vorräte auf, um der Nachfrage gerecht zu werden. Die Nachfrage vor den Feiertagen kann zu längeren Produktions- und Versandzeiten bei Autorenbestellungen führen. Bestellen Sie jetzt, um den Andrang zu umgehen. Weitere Informationen




Schreibratschläge: Autoren verraten 6 Methoden zur Vermarktung von Büchern

Alle Autoren, die selbst veröffentlichen, können Ihnen davon berichten, dass das Schreiben eines guten Buches erst der Anfang ist. Sobald Sie Ihre sorgfältig erarbeitete und überarbeitete Geschichte über Kindle Direct Publishing (KDP) veröffentlicht haben, müssen Sie Werbung dafür machen. Die unabhängigen Bestsellerautoren Violet Duke, Scott Pratt und Stephanie Bond stellen sechs bewährte Tipps vor, um Ihr Werk bei Lesern bekannt zu machen, Fans zu gewinnen und kommerziell erfolgreich zu sein.

1. Schreiben Sie viele Bücher.
„Offen gestanden, die effektivste Werbeaktion für ein Buch ist es, ein weiteres Buch zu schreiben“, so Stephanie Bond, Autorin von Liebes- und Kriminalgeschichten sowie Thriller (Body Movers-Krimis, Southern Roads-Trilogie). Wenn Sie ein Buch geschrieben haben, das sich nicht so gut verkauft wie erhofft, klingt es zunächst widersprüchlich, noch ein Buch zu schreiben. Aber je mehr Angebote Sie auf dem Markt haben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf eines Ihrer Bücher stößt, es liest und dann nach weiteren Werken von Ihnen sucht. Bond weiß, wovon sie spricht. Ihre 70 Erzählungen, die sowohl traditionell als auch unabhängig veröffentlicht wurden, haben sich millionenfach verkauft. Im Juni zeigte der US-Kabelsender „Hallmark Channel“ einen TV-Film, der auf ihrer selbst veröffentlichen Liebeskomödie Stoppt die Hochzeit! basiert.

2. Stellen Sie sympathische Charaktere in den Mittelpunkt einer Serie.
Das Entwickeln von Charakteren und einer Handlung klingt wie das Einmaleins des kreativen Schreibens, aber der Justizthrillerautor Scott Pratt (Autor der beliebten achtbändigen Joe Dillard-Reihe) behauptet, dass mehr dahintersteckt. Im Grunde ist es eine Marketingstrategie, die er bereits zu Beginn gründlich durchdacht hat. Als er den Helden der Buchreihe –Joe Dillard – erschuf, traf Pratt die bewusste Entscheidung gegen einen unveränderlichen Actionhelden und baute seine Reihe stattdessen um einen lebensüberdrüssigen Strafverteidiger aus Tennessee mit Familie auf, der im Laufe der Zeit eine Entwicklung durchmacht. Damit war er erfolgreich.

Dieser Protagonist hat die Leser gefesselt, erklärt er. Sie nehmen stark Anteil an seinem Familienleben. Seine Frau leidet an Brustkrebs und er hat zwei Kinder. Leser fragen mich ‚ Wann erscheint das nächste Buch? Du lässt sie doch nicht sterben, oder?‘. Einige von Ihnen interessieren sich sogar für den religiösen Glauben von Dillard. Sie beten für ihn. Dabei ist er eine fiktive Person.

3. Planen Sie ausreichend Zeit für das Bewerben Ihres Werks ein.
Wenn es Ihr Traum ist, auf einem Dachboden fernab von der geschäftlichen Seite in Form von Werbung für Ihr Werk zu schreiben, dann ist die Selbstveröffentlichung wahrscheinlich nicht das Richtige für Sie. Erfolgreiche KDP-Autoren investieren viel Zeit und Geld in Werbung. Stephanie Bond nutzt die 60:40-Methode für die Einteilung ihrer Zeit in Schreiben und Marketing. Eine Kollegin von ihr, die zeitgenössische Liebesromanautorin Violet Duke (mit den drei unabhängigen Buchreihen Can’t Resist, Cactus Creek und Unfinished Love), wendet ebenfalls mehrere Stunden pro Tag für soziale Medien und Anzeigenplanung auf. Duke hat das Schreiben aus gesundheitlichen Gründen zwar vorübergehend eingestellt, ihre Backlist jedoch weiterhin vermarktet und mit Anzeigen beworben und so ihren bisher besten Jahresumsatz erzielt. (Mehr dazu unter dem nächsten Punkt„Graben Sie in Ihrer Backlist.“)

4. Graben Sie in Ihrer Backlist, sie ist eine Goldmine.
Mit drei unabhängigen Liebesromanreihen und dem kürzlich (bei Random House) erschienenen ersten Buch ihrer neuen Reihe Fourth Down hat Duke bereits zahlreiche Bücher verfasst. Diese veröffentlichten Werke werden als „Backlist“ bezeichnet und stellen eine wichtige Ressource für clevere Autoren dar.

„Mit Ihrer Backlist können Sie richtig durchstarten“, sagt Duke. „Sie ist ein Dauerbrenner. Sie können das Marketing nicht einstellen, da jeden Tag neue Leser dazukommen.“ Anstatt also lediglich neue Werke zu veröffentlichen und zu bewerben, ist Duke erfinderisch, wenn es darum geht, ältere Romane neu zu verpacken und zu positionieren. Sie ändert die Cover, schreibt neue Klappentexte und erstellt neue Werbekampagnen (z. B. auf die einzelnen Jahreszeiten zugeschnitten), um neue Leser zu gewinnen.

5. Interagieren Sie mit Fans.
Erfolgreiche unabhängige Autoren haben direkte Beziehungen zu ihren Lesern. Diese sind entscheidend für ihren Erfolg. Pratt liest und beantwortet alle Lesermails selbst. Dies lässt er sich nicht nehmen, da er der Ansicht ist, dass ein Leser, der sich die Zeit nimmt, ihm zu schreiben, auch eine Antwort verdient hat. Seiner Meinung nach lohnt sich das, da viele dieser Leser zu treuen Fans geworden sind.

Genau wie Duke liest und beantwortet auch Pratt alle Nachrichten von Lesern. Sie erklärt, dass viele Leser ihre sozialen Medien wohl ursprünglich wegen eines ihrer Bücher besucht hatten. Durch ihre Interaktion mit ihnen seien sie jedoch zu Fans und regelmäßigen Besuchern geworden. Neben der direkten Kommunikation, einer Website und ihrer Facebook-Seite hat Duke auch eine Superfan-Gruppe auf Facebook erstellt. Dort gibt es keine Geschenke oder Sonderangebote. Stattdessen gewährt sie begeisterten Lesern tiefe Einblicke hinter die Kulissen in ihren Schaffensprozess.

Bond beantwortet ebenfalls Leserpost und betreibt außerdem eine Mailingliste – ihrer Ansicht nach kann ein Autor dies selbst besser als jeder Verlag – über die sie einigermaßen regelmäßig Newsletter mit Informationen zu Angeboten und anstehenden Projekten versendet. Nachdem sie feststellte, dass im Großteil ihrer Leser-E-Mails nach dem Veröffentlichungsdatum weiterer Bücher der Reihe gefragt wird, hat sie auf ihrer Website einen Ticker bzw. eine Fortschrittsanzeige eingerichtet, die den Status der Werke anzeigt, an denen sie arbeitet.

6. Seien Sie der Zeit voraus.
Geschicktes Marketing ist nicht die einzige Möglichkeit, mehr Leser zu gewinnen – manchmal muss man auch beim Schreiben etwas experimentierfreudig sein. „Ich glaube daran, dass die Zukunft der Erzählkunst in der Veröffentlichung kurzer Episoden liegt“, sagt Bond. Daher hat sie begonnen, mit Länge und Format zu experimentieren. Diesen Sommer hat sie eine tägliche Serie namens Coma Girl begonnen. Darin geht es um eine junge Frau, die im Koma liegt und alles hören kann, was um sie herum vorgeht – insbesondere Freunde und Familienmitglieder, die glauben, dass sie sie nicht hören kann. Einige Leser warten täglich auf die neue Episode auf ihrer Website, andere wiederum bestellen den monatlichen Sammelband, um alle auf einmal zu lesen.

„Ich versuche herauszufinden, wie ich meine Werke am besten an ihre Lesezeiten anpassen kann“, erklärt Bond. „Wenn man bedenkt, wie sehr sich die Buchbranche in den vergangenen Jahren verändert hat, bin ich der Ansicht, dass ein Autor am besten daran tun, sich den veränderten Lesergewohnheiten anzupassen.“

– Das Story-Team

 




Wann sollte ein Buch aufgegeben werden?
von Maria Murnane

Anfang dieses Jahres habe ich etwas getan, das ich nie für möglich gehalten hätte: Ich habe die Arbeit an einem Roman abgebrochen, an dem ich bereits über ein Jahr geschrieben hatte. Es war traurig und schmerzhaft, und die Entscheidung hat mir viel Stress bereitet, aber wissen Sie was? Ich hätte sie aus zwei Gründen schon viel eher treffen sollen:

1. Die Geschichte war nicht interessant.

Wenn ich etwas über Romane gelernt habe, dann dass man eine interessante Geschichte erzählen muss. In meinem Fall hatte ich gerade einen Roman abgeschlossen und mich selbst unter zu viel Druck gesetzt, schnell einen weiteren zu beginnen. Der Grund dafür war, dass ich meinen Lebensunterhalt mit meinen Büchern verdiene und mich unglaublich schuldig und gestresst fühle, wenn ich nicht schreibe. Anstatt mir Abstand zu gönnen und mir die Zeit zu nehmen, eine gute Idee zu entwickeln, habe ich mit einer unausgereiften Handlung, die noch dazu nicht überzeugend war, zu schreiben begonnen. Ich habe mir selbst ein Loch gegraben, das immer tiefer wurde.

2. Das Schreiben machte mich nicht glücklich.

Normalerweise genieße ich das Schreiben, aber in diesem Fall machte es mich unglücklich. Ich habe es fast den ganzen Tag vor mir hergeschoben, bis ich mich schließlich hinsetzte und mich zwang, meine Wortzahl (1000) zu erreichen. Und sogar dann habe ich den Text mit Adjektiven ausgeschmückt, damit er länger wird. Meine Mutter hat mehrmals festgestellt, dass ich meine Liebe zum Schreiben offensichtlich verloren hätte, was sie sehr beunruhigte. Ich habe jedoch nicht auf sie gehört, da ich dachte, ich würde es noch schaffen, aus meiner uninteressanten Geschichte etwas zu machen, das es wert ist, veröffentlicht zu werden. Ich hatte mich getäuscht.

Nachdem ich bei diesem Roman (endlich) den Stecker gezogen hatte, kam mir innerhalb von zwei Monaten eine neue Idee. Und es war eine gute Idee. Ich habe mit meiner Editorin darüber gesprochen und sie stimmte mir zu. Also setzte ich mich hin und begann zu schreiben. Letzte Woche habe ich den ersten Entwurf fertiggestellt – weniger als drei Monate, nachdem ich begonnen hatte. Jetzt habe ich 1) eine interessante Geschichte, die mich 2) beim Schreiben glücklich gemacht hat. Ich wünschte mir nur, es hätte nicht so lange gedauert. Bitte lernt aus meinem Fehler!

Reichweite Ihres Buchs erweitern

Hilfsmittel


 


Facebook Twitter YouTube


 

©1996-2016, Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften. Amazon und Kindle sind eingetragene Marken von Amazon.com, Inc. oder seinen Tochterunternehmen.410 Terry Avenue North Seattle, Washington 98109 U.S.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

#fbm16 Frankfurter Buchmesse: Gewinnerin des Kindle Storyteller Award 2016 von @amazon

Luxemburg (ots) –

  • Halo Summer erhält einen Gesamtpreis im Wert von 30.000 Euro sowie einen Verlagsvertrag von HarperCollins Germany für das gedruckte Buch
  • Prominente Jury u.a. mit Schauspieler Christian Ulmen sowie den Autorinnen Astrid Korten und Poppy J. Anderson wählte das Gewinnerbuch
  • Über 1.900 Titel eingereicht, 81 Prozent mehr als 2015, fünf Titel standen im Laufe des Wettbewerbs auf Platz 1 der Kindle-Charts, insgesamt 80 in den Top 100
  • Schreibwettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Freien Deutschen Autorenverband und dem Nachrichtenmagazin FOCUS
obs/Amazon.de/Holger Peters

obs/Amazon.de/Holger Peters

Einfach märchenhaft: Auf der Frankfurter Buchmesse wurde heute der zweite „Kindle Storyteller Award“ verliehen. Halo Summer gewann mit ihrem Buch „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ den Preis für Self Publishing von Amazon Kindle. Die Autorin erhält einen Gesamtpreis im Wert von 30.000 Euro sowie einen Verlagsvertrag mit HarperCollins Germany für das gedruckte Gewinnerbuch im deutschsprachigen Raum. Außerdem wird der Titel wie alle fünf Finalisten-Bücher von Audible als Hörbuch mit bekannten Synchronsprechern produziert.

Brenda Spoonemore, Director Kindle Content weltweit, übergab den begehrten Literaturpreis für Indie-Autoren an die Gewinnerautorin auf der OpenSpace-Bühne der Frankfurter Buchmesse. Prominent moderiert wurde die Preisverleihung von Collien Ulmen-Fernandes. Die Wahl des besten Buches erfolgte durch eine Jury unter Vorsitz von Dr. Uwe Kullnick, Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA). Dieses Jahr konnten sich die Autoren über die Einschätzung von Schauspieler Christian Ulmen sowie den Autorinnen Astrid Korten und Poppy J. Anderson freuen. Poppy J. Anderson ist die erste deutsche Self Publisherin, die mehr als eine Million eBooks im Kindle Shop verkaufte. Für den FOCUS urteilte Jobst-Ulrich Brand, Ressortleiter Kultur & Leben, für Amazon Kindle entschied Andreas von der Heydt, Director Kindle Content Deutschland.

Das Gewinnerbuch: Aschenkindel – Das wahre Märchen von Halo Summer (Fantasy/Jugendroman)

Halo Summer, 1970 geboren, lebt und arbeitet am Rand von Stuttgart in einem Haus am Wald. Hier betreut sie Kinder- und Jugendmagazine, übersetzt Comics und schreibt Bücher. Ihr Mann, ihre Hunde und der Mond unterstützen sie dabei. In „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ dreht sich alles um das komische Mädchen Claerie Farnflee, gute Feen, böse Stiefmütter, garstige Schwestern, dahergelaufene Prinzen, das Schicksal und eine geradezu verstörende Wendung zum Glück.

Dr. Uwe Kullnick, Vorsitzender der Jury und Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes, begründet die Entscheidung für das Gewinnerbuch: „Aschenkindel ist ein modernes Märchen. Die Gebrüder Grimm würden es heute vielleicht genau so erzählen. Zumindest würden sie es in einem Zug bis zum Ende lesen. Halo Summer hat eine Figur zu erschaffen, die uralt und gleichzeitig blutjung, lange bekannt und doch gerade ins Leben getreten ist und eine Sprache führt, die dem Genre völlig ungewohnt ist, aber heutigen Lesern direkt von den Lippen fließt. Es ist der gelungene Versuch, Probleme des Erwachsenwerdens, des sich in die Welt Einordnens und sich Behauptens in widrigen Umständen zu beschreiben. Der Leser ist dabei, wie sich eine Geschichte entwickelt, die weit mehr als eine Nacherzählung des alten Märchens ist. Sie sprüht vor Erzähllaune, vor Lebenslust und Einfällen. Man findet sich beim Lesen mitten im schwierigen und zauberhaften Leben der siebzehnjährigen Claerie wieder und möchte in jeder Sekunde wissen, wie es weitergeht. Danke an Halo Summer für ihr Buch „Aschenkindel – Das wahre Märchen“, das wir heute mit dem Storyteller Award 2016 auszeichnen.“

Jorrit Van der Meulen, Vice President Kindle EU: „Wir gratulieren Halo Summer, der Gewinnerin des zweiten Kindle Storyteller Award und freuen uns, wie begeistert Autoren und Leser sich gleichermaßen am Deutschen Self Publishing Award beteiligt haben. Es zeigt, wie viele tolle Geschichten es gibt, die mit Kindle Direct Publishing weltweit ihre Leserschaft finden.

Die Jury des Kindle Storyteller Award hat eine überzeugende Wahl getroffen. Das Gewinnerbuch ist ein wunderbarer Titel, der die literarische Qualität und Kreativität der Indie-Autoren klar unter Beweis stellt. Ich freue mich auf einen neuen Bestseller. Mit über 1.900 eingereichten Büchern von Autoren aus 32 Ländern, darunter 680 Debütautoren auf KDP, zeigt der Kindle Storyteller Award eindrucksvoll den dynamisch wachsenden Trend zum Self Publishing„, sagt Andreas von der Heydt, Director Kindle Content Amazon Deutschland.

Mehr als 1.900 Bücher wurden beim Kindle Storyteller Award eingereicht, über 80 Prozent mehr als 2015

Mehr als 1.900 Titel verschiedener Genres wurden von Autoren bis zum 15. September als eBook über Kindle Direct Publishing (KDP) eingereicht, 81 Prozent mehr als 2015. Fünf Titel standen im Laufe des Wettbewerbs auf Platz 1 der Kindle-Charts, insgesamt 80 in den Top 100. Mehr als 680 Bücher stammen von Debütautoren, die erstmals ein Buch bei KDP veröffentlicht haben. Deutschsprachige Autoren aus 32 Ländern haben am Award teilgenommen und können mit KDP weltweit Millionen von Lesern erreichen. Die Leser bei Amazon Kindle haben daraus ihre fünf Favoriten der Shortlist für den begehrten Literatur-Preis bestimmt, aus denen von der Jury das Gewinnerbuch gewählt wurde:

Alle Informationen zu den Büchern und den Autoren finden Sie unter http://www.amazon.de/kindlestoryteller.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben