eBooks für Kinder 4 – der neue Katalog ist ab heute da!

eBooks für Kinder 4

eBooks für Kinder 4

Ich möchte Sie herzlich zu dem 4. Katalog begrüßen, in dem ebooks für Kinder vorgestellt werden. Die Idee entstand in der Facebook-Gruppe „ebooks für Kinder. Ziel ist es, einen Überblick an Kinder- und Jugendliteratur für Amazons Kindle wiederzugeben.

Danke an alle Autorinnen und Autoren, die diesen Katalog erst ermöglicht haben, an alle Leserinnen und Leser und an die Rezensenten, die durch ihr Lob beflügelt und durch ihre konstruktive Kritik zur ersten Verbesserung gegenüber des 3. Kataloges beigetragen haben.

Inhalt des 4. Kataloges:
1.0 VORWORT
2.0 LESEPROBEN
2.1 EBOOKS EMPFOHLEN AB 2 JAHREN
2.2 EBOOKS EMPFOHLEN AB 3 JAHREN
2.3 EBOOKS EMPFOHLEN AB 4 JAHREN
2.4 EBOOKS EMPFOHLEN AB 6 JAHREN
2.5 EBOOKS EMPFOHLEN AB 7 JAHREN
2.6 EBOOKS EMPFOHLEN AB 8 JAHREN
2.7 EBOOKS EMPFOHLEN AB 11 JAHREN
3.0 DANKSAGUNG – BITTE MITMACHEN
4.0 IMPRESSUM
5.0 WEITERE TITEL DES HERAUSGEBERS

Link zum Buch:
http://www.amazon.de/dp/B00OABANCA

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Self-Publishing professionalisiert sich

BoD veröffentlicht größte europäische Self-Publishing-Studie

Norderstedt, 07. Oktober 2014 – Das verlagsunabhängige Veröffentlichen boomt. Autoren nutzen Self-Publishing dabei immer stärker mit einem unternehmerischen Interesse und gehen bei der Erstellung und Vermarktung ihrer Bücher zunehmend professioneller vor. Zu diesem Ergebnis kommt die europaweit umfassendste Erhebung zum Thema Self-Publishing. An der Studie der Self-Publishing-Plattform BoD – Books on Demand nahmen über 2.100 Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil.

Allein in Deutschland ist heute bereits jedes zweite E-Book und jedes vierte Printbuch selbstverlegt – Tendenz steigend. Bereits im kommenden Jahr wird die Zahl der E-Book-Neuveröffentlichungen im Self-Publishing die Titelproduktion der klassischen Verlage voraussichtlich erstmals überflügeln. Dabei zeigt sich, dass Autoren, die Self-Publishing als Hobby betreiben, von Berufs- und Expertenautoren, die das Veröffentlichen im Selbstverlag als Einkommensquelle bzw. als Nebenprodukt ihrer Arbeit nutzen, zunehmend abgelöst werden. 57,6 Prozent aller befragten Self-Publisher veröffentlichen mittlerweile mit einem professionellen Anspruch. 2013 lag der Anteil noch bei 26,0 Prozent.

Self-Publisher dominieren E-Book-Bestsellerlisten

„Self-Publishing-Titel dominieren heute vielfach die E-Book-Bestsellerlisten erläutert“,  BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert. „Darüber hinaus entscheiden sich immer mehr Autoren bewusst für das verlagsunabhängige Veröffentlichen, um ihre Bücher schnell, einfach und ohne inhaltliche Kompromisse an den Leser zu bringen. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Strukturwandels in der Verlagslandschaft wird sich dieser Trend in Zukunft noch weiter fortsetzen.“

Mit höherem Engagement steigt der Erfolg

Mit dem gestiegenen unternehmerischen Interesse der Self-Publisher geht ein professionelleres Veröffentlichen einher. So lassen sich Autoren vermehrt von externen Dienstleistern bei der Erstellung sowie Gestaltung ihrer Bücher unterstützen und investieren erheblich mehr Zeit und Geld in die Vermarktung. Dies trifft insbesondere auf die Gruppe der Berufsautoren zu.

Mit Erfolg: Self-Publisher, die Dienstleistungen wie Lektorat oder die Durchführung von Pressearbeit nutzen, sind erfolgreicher und zufriedener mit ihren Buchverkäufen als Autoren, die alles in Eigenregie leisten. So liegen die Einnahmen von Titeln, die mit externer Hilfe erstellt und gestaltet wurden, durchschnittlich 17,9 Prozent über denen, die ohne Dritte entstanden sind.

Generell besteht eine hohe Zufriedenheit der Self-Publisher mit ihren Buchverkäufen. Mit 48,8 Prozent ist jeder zweite Autor zufrieden oder sogar sehr zufrieden mit seinen Verkaufszahlen.

Sichtbarkeit im Buchhandel als zentrales Anliegen

Ein weiterhin zentrales Anliegen von Self-Publishern ist die Sichtbarkeit im stationären Buchhandel. So nimmt fast jeder zweite Autor persönlichen Kontakt zu Buchhändlern auf, um sein Werk zu bewerben. Mit Erfolg: Drei von vier Buchhandlungen haben daraufhin das Buch auch ins Sortiment aufgenommen. „Die wachsende Professionalisierung der Autoren bietet dem stationären Buchhandel eine große Chance, stärker vom Self-Publishing-Boom zu profitieren“, erklärt Dr. Geuppert. „Um Sichtbarkeit für Self-Publishing-Titeln zu schaffen und gleichzeitig den stationären Buchhandel zu stärken, haben wir jüngst eine Kooperation mit eBuch, dem größten genossenschaftlichen Verband im deutschen Buchhandel, gestartet, durch die Self-Publisher künftig ihre Werke in regionalen Buchhandlungen platzieren können.“

Dass das gedruckte Buch weiter wichtig bleibt und Self-Publishing auch in Zukunft nicht auf das E-Book beschränkt sein wird, davon sind auch 83,2 Prozent der Studienteilnehmer überzeugt.

Studie steht als Download zur Verfügung

An der „BoD-Self-Publishing-Studie 2014. Entwicklung und Professionalisierung. Self-Publishing im deutschsprachigen Raum.“ nahmen vom 11. August bis 7. September 2014 insgesamt 2.107 Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Die wissenschaftliche Begleitung und Auswertung erfolgte durch Prof. Dr. Joerg Pfuhl und Prof. Dr. Vanessa Haselhoff von der Hochschule für angewandtes Management in Erding. In Kürze folgt die Veröffentlichung der Ergebnisse aus den Ländern Frankreich, Dänemark, Schweden und Finnland.

Bereits im vergangenen Jahr führte BoD die erste internationale Self-Publishing-Studie mit dem Schwerpunkt Motive, Motivation und Perspektiven von Self-Publishern durch. Ziel der Studien ist es, für mehr Transparenz in diesem noch jungen, wachstumsstarken Segment der Verlagsbranche zu sorgen. Die Studienergebnisse stehen unter www.bod.de/studien zum Download zur Verfügung.

Über BoDTM:

BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 27.000 Autoren und mehr als 1.700 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel umfasst. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Interaktive E-Books ohne Programmierkenntnisse erstellen

BoD und PubCoder veranstalten E-Book-Wettbewerb zur Frankfurter Buchmesse 2014

Norderstedt, 06. Oktober 2014 – BoD ruft mit Unterstützung von PubCoder zur „E-Challenge 2014/15“ auf. Autoren können sich bis zum 15.02.2015 für den Wettbewerb anmelden und mit ihrem interaktiven E-Book-Projekt eine kostenfreie Profi-Veröffentlichung sowie Präsenz auf der Leipziger Buchmesse 2015 gewinnen.

Das E-Book bietet umfangreiche Möglichkeiten, Inhalte multimedial aufzubereiten. Ob Bild, Video, Ton oder interaktive Elemente wie z.B. Kartenmaterial – nahezu jedes Genre lässt sich sinnvoll erweitern. Doch je vielseitiger und komplexer die Ideen werden, desto aufwändiger gestaltet sich die Umsetzung. Die Software „PubCoder“ versetzt Autoren in die Lage, ihre Vision vom interaktiven E-Book so zu verwirklichen, wie sie es sich vorstellen. Das gelingt zudem ohne Kenntnisse der Programmier- und Auszeichnungssprachen des EPUB3-Standards, welcher die Datengrundlage eines modernen E-Books darstellt.
Paolo Giovine, CEO und Gründer von PubCoder, sagt: „Wir sind von der Kooperation mit BoD begeistert. Zusammen wollen wir die Kreativität der Self-Publisher mit den Möglichkeiten interaktiver E-Books verbinden. Ganz ohne Programmierkenntnisse können Autoren neue Wege der Interaktion mit ihren Lesern entdecken und damit experimentieren.“ Dr. Florian Geuppert, Geschäftsführer von BoD, bestätigt diese Aussage: „Von der Zusammenarbeit zwischen BoD und PubCoder profitieren alle. Gemeinsam stellen wir Autoren alles zur Verfügung, was sie benötigen, um intuitiv, kostengünstig – während unserer E-Challenge sogar kostenlos – und ohne großen Aufwand herausragende multimediale E-Books zu kreieren. Zusätzlich bieten wir Autoren die gewohnt maximale BoD-Vertriebskraft, um ihre interaktiven E-Books zum Leser zu bringen.“

Die E-Challenge: Auf der Suche nach den zehn besten interaktiven E-Book-Projekten

Im Zuge der Frankfurter Buchmesse 2014 rufen BoD und PubCoder zur „E-Challenge“ auf. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, die zehn innovativsten und besten interaktiven E-Book-Kreationen zu prämieren, die teilnehmende Autoren mit der PubCoder-Software erstellen. Diese neue Software baut technische Hürden bei der eigenständigen E-Book-Entwicklung ab, denn sämtliche Arbeit findet im intuitiven Editor statt. Das Programm stellt dem Nutzer auf Lizenzbasis eine Vielzahl an Werkzeugen zur Verfügung, um E-Books um multimediale und interaktive Elemente zu erweitern. Sobald ein Projekt fertig ist, kann es auf Tablets, Smartphones, im Browser und als native iOS- und Android-App veröffentlicht werden. Gegenwärtig ist PubCoder ausschließlich für MAC OS X ab Version 10.7 verfügbar.

Anmeldeverfahren und Ablauf der E-Challenge

Autoren, die an der „E-Challenge“ teilnehmen möchten, müssen sich zunächst mit einer Kurzbeschreibung ihres E-Book-Projekts anmelden. Diese Anmeldung findet mit Hilfe eines Formulars statt, das bis zum 15. Februar 2015 unter www.bod.de/e-challenge erhältlich ist. Im Folgenden erhalten die Teilnehmer eine Qualifikation und einen PubCoder-Zugang. Im Anschluss haben sie vom 08. Oktober 2014 bis zum 15. Februar 2015 Zeit, ihr Projekt einzureichen. Dieses muss mindestens 15 Seiten umfassen, iPad-optimiert sein und Gebrauch der multimedialen/interaktiven Möglichkeiten von PubCoder machen. Alle pünktlich eingereichten E-Books werden bis zum 28. Februar 2015 von einer Jury bewertet. Die zehn Gewinner erhalten Unterstützung bei der finalen Umsetzung der Projekte, eine kostenfreie Veröffentlichung über BoD sowie Präsenz auf der Leipziger Buchmesse 2015. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Zudem werden Teilnehmer in Form von Webinaren, Video-Tutorials und Telefon- sowie E-Mail-Service unterstützt.

Showcase-Projekte

Drei BoD-Autoren haben bereits Projekte mit PubCoder umgesetzt. Der Wettbewerb und die interaktiven E-Books werden auch auf der Frankfurter Buchmesse 2014 um 17.00 Uhr in der Self-Publishing-Area (Halle 3.1 K61) während der Veranstaltung „Self-Publishing nah & persönlich. BoD Meet & Greet” vorgestellt. Weitere Informationen sind auf der Webseite zum Wettbewerb zu finden: www.bod.de/e-challenge

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von E-Books und Büchern ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 27.000 Autoren und mehr als 1.700 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100% „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel beinhaltet. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BoD und eBuch bringen Self-Publisher und Buchhändler zusammen

Erstmals Sichtbarkeit für Self-Publisher im stationären Buchhandel

Norderstedt, 30. September 2014 – BoD und eBuch starten eine bisher einmalige Buchhandelskooperation: Autoren der Self-Publishing-Plattform BoD können künftig ihre Bücher in Buchhandlungen der Genossenschaft eBuch platzieren.

Mehr Sichtbarkeit im stationären Buchhandel ist ein zentrales Anliegen von Self-Publishern. Um Lesern auch in lokalen Buchhandlungen den Zugang zu selbstverlegten Titeln zu erleichtern und gleichzeitig den stationären Buchhandel zu stärken, plant BoD gemeinsam mit eBuch, dem mit 690 Buchhandlungen größten genossenschaftlichen Verband im deutschen Buchhandel, einen neuen Service für Self-Publisher.

Ein Titel, fünf Buchhandlungen

Im Rahmen der Serviceangebote von BoD haben Autoren in Zukunft die Möglichkeit, aus dem bundesweiten Verband der eBuch fünf Buchhandlungen in ihrer Region frei auszuwählen und mit jeweils einem ihrer Bücher zu bestücken. Der Buchhändler erhält den Titel als Gratisexemplar direkt von BoD. Self-Publisher profitieren so von der Sichtbarkeit ihrer Titel in den ausgewählten Buchhandlungen und können sich eine regionale Bekanntheit aufbauen. Die eBuch-Buchhändler erhalten die Gelegenheit, ihr Sortiment mit Autoren aus der Region zu schärfen und ihren Kunden einen besonderen Service zu bieten.

Um zusätzlich die Aufmerksamkeit von Lesern zu wecken, enthält der Service gestaltete Werbeanzeigen für die Autoren mit Hinweis auf die ausgelegten Bücher sowie die teilnehmenden Buchhandlungen zur eigenen Verwendung in regionalen Medien.

Regionale Autoren und regionale Buchhändler kommen zusammen

BoD versteht sich als Partner von Autoren und des gesamten Buchmarkts – ob bei E-Book oder Print. Bisher waren Self-Publishing-Titel im stationären Buchhandel, einem der wichtigsten Absatzkanäle, nicht präsent. Gemeinsam mit eBuch eröffnen wir unseren Autoren erstmals einen Weg und schaffen Sichtbarkeit für ihre Titel in Buchhandlungen ihrer Wahl“, erklärt BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert. „Gleichzeitig bietet sich für Buchhändler durch die zunehmende Professionalisierung von selbstverlegten Titeln und dem Vertrieb über das Barsortiment eine hervorragende Chance, vom Self-Publishing-Boom zu profitieren.“

Lorenz Borsche, Vorstand der eBuch, sagt zur Kooperation mit BoD: „Wir wollen wieder mehr Kunden in ihre lokalen Buchhandlungen bringen, indem wir Mehrwerte und Serviceangebote schaffen. Die Buchhandelskooperation mit BoD und auch unsere neue Online-Plattform „Genialokal“ sind dazu wichtige Baustein. Mit besonderen Titeln von Autoren aus der Nähe ermöglichen wir unseren Buchhandlungen, ihr Profil als lokale Buchspezialisten zu stärken. Leser wissen schließlich zu schätzen, wenn sie auf Besonderes aufmerksam gemacht werden.“

Start erfolgt zur Leipziger Buchmesse 2015

Autoren werden die Buchung des Serviceangebots über die Website von BoD und zusätzlich auch über die Onlineshops der eBuch-Buchhandlungen vornehmen können. Für die Buchhandlungen übernimmt BoD in der Startphase eine Vorabprüfung der Titel. Der Service wird mit konkreten Konditionen zur Leipziger Buchmesse 2015 an den Start gehen.

Über BoDTM:

BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von E-Books und Büchern ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 27.000 Autoren und mehr als 1.700 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100% „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel beinhaltet. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neues ebook: Computerspiele – Überlegungen eines Vaters

Computerspiele: Überlegungen eines VatersComputerspiele – über kein anderes Medium wird so kontrovers diskutiert. Da tauchen gleich Begriffe wie gewaltverherrlichende „Killerspiele“, pädagogisch wertvolle Lernspiele in meinem vermeintlich ach so gut informierten Hirn auf. Doch, was weiß ich eigentlich darüber? Müssen Spiele bewahrpädagogisch oder rein als förderndes Gedächtnis- oder Gemeinschaftstraining betrachten werden? Sind nur Spiele gut, die mit anderen gespielt werden können oder Wissen spielerisch vermitteln? Diese Frage wäre selbst mir zu einfach. Auch ich kenne nicht die absoluten Antworten. Ich stelle mir die Fragen und versuche für mich und meine Söhne eine Antwort zu finden, mit der wir alle nicht nur gut leben, sondern auch Spaß am (Computer-)Spielen empfinden können.

Dieses Buch ist nicht als Ratgeber zu verstehen. Es soll Einblicke in meine Gedankenwelt eines (besorgten, aber auch nach Spielspaß lechzenden) Vaters bringen. Die Betrachtungen sind subjektiv … aber vielleicht hilft es dem einen oder anderen auf dem Weg seine Antworten zu finden, wie man Computerspielen begegnet, seine Kinder beschützt, den Spielspaß nicht vermiest und vielleicht sogar den eigenen findet.

Inhaltsverzeichnis:

1.0 Einleitung
2.0 Computerspielarten
2.1. Köpfchen- und Knöpfchenspiele
2.2 Computerspieldifferenzierungen unter dramaturgischen Gesichtspunkten
2.3 Computerspieldifferenzierung nach inhaltlichen Schwerpunkten
3.0 Die Figuren im Computerspiel
4.0 Geschichte der Computerspiele
5.0 Beurteilungskriterien von Computerspielen
5.1 Wie werden virtuelle Spiele beurteilt?
5.2 Nach welchen Kriterien werden Computerspiele beurteilt?
6.0 Warum spielt man – Gründe zum Computerspielen
6.1 Langeweile
6.2 Stress und Ärger
6.3 Herausforderung / Ehrgeiz … der Flow
7.0 Gewalt im Spiel!?
7.1 Definition Gewalt
7.2 Reiz gewalttätiger Spiele
7.3 Rahmungskompetenz
7.4 Umfrage unter Schülern zum Thema Gewalt
7.5 Machen Computerspiele aggressiv? – Studie der Universität Bochum
7.6 SPIEGEL-Interview mit dem Gewaltspiele-Entwickler John Romeros
7.7 Resümee / Fazit
8.0 Sinnvoll Spielen!?
8.1 LAN-Parties
8.2 Edutainment – spielend lernen
8.3 Das Netzstadtspiel
8.4 Resümee / Grundlegende Regeln zum Computerspielen
9.0 Schlussbemerkung
9.1 Was ich mit dieser Arbeit bewirken will
9.2 Zu welchen Erkenntnissen ich während des Schreibens kam
10.0 Quellenverzeichnis
11.0 Weitere Titel des Herausgebers
11.1 Host me!? – Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben
11.2 Gnom, unser – ein Fantasy Roman
11.3 Oh … Gedichte
11.4 Bollock und die gräulichen Drei – echter Horror für Kinder und Möchtegern-Kinder
11.5 Host me !? – Let’s Play Videos erstellen
11.6 eBooks für Kinder 1 & 2
12.0 Herausgegeben von

Leseprobe

Link zum eBook

Computerspiele: Überlegungen eines Vaters

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Selfpublisher Podcast

Meine heutige Linkempfehlung:

Der Podcast für Selfpublisher von Henri Apell – Denn Selfpublisher haben eine Stimme!

Profitieren Sie von den vielen Interviews diverser Self Publishing Autoren, Lektoren, Textern, Designern … und … und … und … :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BoD senkt die Druckpreise

Ab sofort: 300 Seiten für 9,99im Buchhandel

Norderstedt, 09. September 2014 – Das eigene Buch zum Top-Preis im Buchhandel. Der Self-Publishing-Dienstleister BoD senkt dank neuer Technologie die Druckpreise. Autoren können ab sofort neue Titel zu attraktiven Ladenpreisen veröffentlichen – bei gleichzeitig hoher Marge und dem weltweit größten Vertriebsnetz.

BoD macht es möglich: Zum ersten Mal können Autoren ein Taschenbuch mit 300 Seiten (s/w) für 9,99€ und einer attraktiven Marge von rund 1€ professionell über den Buchhandel veröffentlichen – ohne Kompromisse bei der Druckqualität und beim Vertrieb einzugehen.

Denn BoD-Titel sind nicht nur im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) gelistet, sondern auch in den für Buchhändler wichtigen Großhandelskatalogen von Libri, KNV und Umbreit. Bücher von BoD-Autoren werden so nicht nur gefunden, sondern können auch schnell und einfach über die führenden Buchgroßhändler bestellt werden – und das bundesweit in über 6.000 Buchhandlungen und mehr als 1.000 Online-Shops. Innerhalb eines Tages wird das einzelne Buch produziert und an die Bücherwägen der Großhändler übergeben.

„Mit den neuen Druckkonditionen bieten wir Autoren aus einer Hand das beste Veröffentlichungspaket für das eigene Buch“, berichtet BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert. „Als Partner unserer Autoren und des Buchhandels ist es unser Anspruch, dass jedes Buch seine Leser erreicht – und das über alle Kanäle als Printbuch und als E-Book. Entscheidend hierfür ist ein umfassender Vertrieb, eine hervorragende Produktionsqualität und Top-Preise im Buchhandel. Diesen Dreiklang bietet nur BoD.“

Attraktive Preise für Leser, hohe Margen für Autoren – Beispielkalkulationen

  • Taschenbuch mit 160 Seiten (s/w) zum Ladenpreis von 6,99€ und einer Autorenmarge von 0,93€ netto
  • Taschenbuch mit 300 Seiten (s/w) zum Ladenpreis von 9,99€ und einer Autorenmarge von 0,94€ netto
  • Taschenbuch mit 480 Seiten (s/w) zum Ladenpreis von 14,99€ und einer Autorenmarge von 1,53€ netto

Bis zu 50 Prozent Ersparnis bei Buchbestellungen

Ermöglicht werden die niedrigen Printpreise durch die Einführung neuer Drucktechnologie und die Optimierung von Produktionsprozessen. BoD-Autoren profitieren dadurch auch bei Buchbestellungen für den Eigenbedarf. Egal ob Paperback oder Hardcover – dank der neuen Druckpreise sparen Autoren ab Auflage 1 bis zu 50 Prozent.

Eine individuelle Berechnung des eigenen Buchprojekts mit den neuen BoD-Druckpreisen erlaubt der Preiskalkulator auf www.bod.de.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Neues Tool: Kindle Kids’ Book Creator

Heute im eMail-Newsletter von KDP:

Guten Tag,Ab heute können Sie den Kindle Kids’ Book Creator verwenden, um bebilderte Kinderbücher für Kindle zu erstellen und Funktionen wie Text-Pop-ups in Anspruch zu nehmen. Erste Schritte:

  1. Laden Sie das Tool herunter, und Sie können individuelle Illustrationen in interaktive Bücher für Kindle-Geräte und kostenlose Lese-Apps konvertieren.
  2. Wenn Ihr Buch fertig ist, exportieren Sie die Datei und laden sie in KDP hoch.
  3. Legen Sie die Buchkategorie, den Altersbereich und den Jahrgangsstufenbereich fest, damit Kunden die richtigen Bücher für ihre Kinder leichter finden.

Möchten Sie lernen, wie Sie illustrierte Bücher für Kinder vorbereiten, veröffentlichen und bewerben? Weitere Informationen finden Sie im neuen KDP Kids.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kindle Direct Publishing-Team

©1996-2014, Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften. Amazon und Kindle sind eingetragene Marken von Amazon.com, Inc. oder seinen Tochterunternehmen. 410 Terry Avenue North Seattle, Washington 98109 US

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BoD baut Vertriebsnetz für E-Book-Verleih aus

E-Books von BoD künftig auch bei readfy

Norderstedt, 04. September 2014 – BoD erweitert sein Vertriebsnetz für den E-Book-Verleih. Neuer Partner des Self-Publishing-Dienstleisters ist die Leseplattform readfy, die Lesern ein einzigartiges Freemium-Modell mit kostenlosen werbefinanzierten E-Books bietet. Der E-Book-Verleih steht zudem BoD-Autoren in Zukunft neben Neuveröffentlichungen auch für Bestandstitel offen.

Seit dem 1. August 2014 ermöglicht BoD seinen Autoren, E-Books auch zu verleihen. Erster Kooperationspartner war der deutsche Marktführer im E-Book-Verleih Skoobe. Mit readfy kommt nun ein Anbieter hinzu, der Lesern über eine App kostenlosen werbefinanzierten Zugang zu E-Books eröffnet. „Das niedrigschwellige Angebot von readfy erleichtert Lesern das Entdecken neuer Bücher und unbekannter Autoren. Eine große Chance für Self-Publisher, um ihre Leserreichweite zu erhöhen und eine noch bessere Sichtbarkeit ihrer Bücher zu erzielen“, erklärt BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert.

Frank Großklaus, Mitgründer von readfy, ergänzt: „readfy ist ein idealer alternativer Vertriebskanal für Verlage und Self-Publisher, weil die Bücher ab der ersten gelesenen Seite monetarisiert werden können. Zudem haben wir während der 6-monatigen Betaphase festgestellt, dass unsere User sehr gern durch den Katalog stöbern und dadurch auch Titel von unbekannteren Autoren oder aus der Backlist gelesen werden.“

Die Finanzierung des einmaligen Freemium-Modells von readfy erfolgt durch Werbung und zusätzlich ab Anfang 2015 durch Gebühren von werbefreien Premium-Abos. Pro gelesenem Buch erhalten BoD-Autoren 70 Prozent des Nettobetrags, den readfy an BoD ausschüttet.

E-Book-Verleih künftig auch für Bestandstitel

In Zukunft steht der E-Book-Verleih Autoren neben Neuveröffentlichungen auch für bereits veröffentlichte Titel zur Verfügung. Jeder Autor kann dabei frei wählen, ob er einen Titel zum Verleih freigeben möchte oder nicht.

Skoobe-Abonnenten liegen BoD-Titel mittlerweile zum Entdecken und Lesen vor. Im Laufe der kommenden Wochen werden die ersten E-Books auch über readfy erscheinen. „Weitere nationale und internationale Anbieter für den E-Book-Verleih werden in Kürze folgen, um unseren Autoren und ihren mehr als 24.000 E-Books auch weiterhin das breiteste Vertriebsnetz im Self-Publishing-Markt zu bieten“, blickt Dr. Geuppert voraus.

Über BoDTM:

BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und eine Plattform für Autoren, die die Veröffentlichung ihres Buches, als E-Book und gedruckt, selbst in die Hand nehmen möchten. Inhalt, Layout, Form und Preis, darüber entscheidet jeder Autor selbst. BoD sorgt dafür, dass die Bücher flächendeckend in allen relevanten Buchhandlungen und mehr als 1.000 Online-Buchshops erhältlich sind. Über BoD publizierte E-Books werden in allen bedeutenden E-Book-Shops wie dem Amazon Kindle-Shop, Apple iBooks, Google Play, Kobo, eBook.de, thalia.de etc. vertrieben.

Weitere Infos unter www.bod.de.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

eBooks für Kinder – der 4. Katalog

Katalog: ebooks für Kinder 3

Katalog: ebooks für Kinder 3

Liebe Blog-Leserinnen und -Leser,

hilfesuchend wende ich mich an alle Autorinnen und Autoren, welche Ihre Kinderbücher für Amazon’s Kindle publizieren.

Es ist mittlerweile eine lange Zeit her, dass der 3. Katalog “ebooks für Kinder 3″ erschienen ist.

Es wird Zeit für den 4. Katalog. :-)

Hierfür brauche ich Hilfe von Kinderbuch-Autorinnen und -Autoren. Dazu benötige ich eine Leseprobe aus dem jeweiligen Werk und die Erlaubnis es veröffentlichen zu dürfen.

Informationen zu Kinderbuch, Autor, die Leseprobe als Textverarbeitungsdatei (kein PDF), das Cover (*.jpg o. ä.) und eine Altersempfehlung mailen Interessenten bitte per eMail an info@gugeli.de.

Selbstverständlich stehe ich unter dieser eMail-Adresse Rede und Antwort.

Weitere Informationen findet Ihr in der Facebook-Gruppe “ebooks für Kinder“:

Autorinnen und Autoren die bereits mitgewirkt haben können dies gerne wieder tun – aber bitte mit neuen Werken, die bisher nicht im Katalog veröffentlicht wurden.

Stichtag ist der 30. September 2014. Wenn bis dahin nicht genügend Beiträge eingegangen sind, kann kein Katalog entstehen. Also bitte mitmachen und weitersagen … Danke!

Ach ja, die Teilnahme am Katalog ist selbstverständlich kostenlos. Der Katalog wird als ebook herauskommen und zunächst nichts kosten. Danach wird er 0,89 € kosten.

Vielen lieben Dank,

Tobias Schindegger :-)

Link zu den Katalogen:

  1. Katalog
  2. Katalog
  3. Katalog

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar