„Self-Publishing-Day“ in neuen Händen

Andreas Hollender übergibt das Management der Autorentagung an Lutz Kreutzer.

Dr. Lutz Kreutzer übernimmt den

Dr. Lutz Kreutzer übernimmt den „Self-Publishing-Day“

(openPR) – Nach den Veranstaltungen in Würzburg (2014), Münster (2015) und München (2016) konzentriert sich der Gründer des „Self-Publishing-Day“, Andreas Hollender, in Zukunft auf die Arbeit in seinem Verlag neuDENKEN Media. Lutz Kreutzer, Bestsellerautor, erfahrener Self-Publisher sowie langjähriger Manager in der Internet- und IT-Branche, übernimmt nun die Geschäfte.

Der Self-Publishing-Day (www.self-publishing-day.de) ist eine Jahrestagung für unabhängige Autoren, die sich ihren festen Platz in der deutschen Medienlandschaft erobert hat. Andreas Hollender, Gründer und bisheriger Veranstalter, hat die Professionalisierung des Selbstverlegens mit der Gründung des Self-Publishing-Days rechtzeitig erkannt: „Ein Self-Publisher muss ständig in Weiterbildung investieren, sowohl was das Schreiben aber auch was die gezielte Vermarktung angeht”, sagt Hollender. „Dazu gehören der Besuch von Buchmessen und Veranstaltungen wie dem Self-Publishing-Day”, regt Hollender an und weiß: „Eine der Hauptvoraussetzungen für Erfolg in der Branche ist die Vernetzung und der Austausch mit anderen Self-Publishern. Dazu bietet der SP-Day das ideale Forum. Lutz Kreutzer hat bislang an allen Veranstaltungen aktiv als Referent oder Workshop-Leiter teilgenommen und kennt alle Interna bestens. Bei ihm ist der Self-Publishing-Day daher in guten Händen.“

Self-Publishing wird mehr und mehr zum Profi-Publishing. Nach einer europaweiten Studie von Books on Demand ist jeder zweite Self-Publisher bereits ein Experte. „Self-Publisher sind Unternehmer ohne Verlag. Über etablierte Internet-Anbieter veröffentlichen sie ihre Bücher selbst, zumeist als eBooks, aber auch gedruckt”, sagt Dr. Lutz Kreutzer, der den nächsten Self-Publishing-Day 10. Juni 2017 in Hamburg organisiert. „Seit dem Beginn des Self-Publishing-Booms, also 2012 , hat sich eine Menge getan. Wir haben es immer mehr mit Profis zu tun, die Lektorat, Korrektorat und Covergestaltung von entsprechenden Agenturen durchführen lassen. Der Self-Publishing-Day bietet den kommenden aber auch den etablierten Autoren eine Art Familientreffen, wo sie nur unter sich sind.

Auch in Zukunft werden auf dem Self-Publishing-Day die Teilnehmer die Möglichkeit haben, die Spitzenreiter der Branche kennenzulernen. Autorinnen wie: Poppy J. Anderson, erste eBook-Millionärin in Deutschland, oder Hanni Münzer, Elke Bergsma, Kirsten Wendt und Matthias Matting waren jeweils zu Gast und hatten keine Berührungsängste, mit ihren Kolleginnen und Kollegen über ihre Erfolge zu plaudern. Sie haben geschildert, wie sie zu ihren Erfolgen gekommen sind. Außerdem bietet der Self-Publishing-Day Workshops, nicht nur auf der Tagung sondern auch seit neuem über das Jahr verteilt (self-publishing-day.de/campus). Vom gezielten Marketing, knackigen Schreibschulungen über Coverdesign und Klappentext bis zum Stimmcoaching für Lesungen und Hörbücher vermitteln Profis den Autoren unverzichtbares Knowhow.

Die Ticketverkäufe für den 4. Deutschen Self-Publishing-Day in Hamburg beginnen Anfang August 2017.

Hier gibt es nähere Informationen: www.self-publishing-day.de

Zur Person Lutz Kreutzer

Lutz Kreutzer schreibt Thriller, Krimis und Spannungsromane. Seine eBooks waren bei Amazon hoch gelistet (Platz 1 im Kindle-Shop). Lutz Kreutzer ist promovierter Wissenschaftler und Marketingspezialist. Als Hochschul-Dozent hat er Vorlesungen und Vorträge an den Universitäten in Aachen, Wien, Erlangen und an der FH Salzburg gehalten.

Sein abenteuerlicher Berufsweg führte ihn durch viele Länder Europas. Am Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Wien gründete er ein Büro für Öffentlichkeitsarbeit. Heute macht er PR und Marketing für High-Tech, Wissenschaft und Technologie in München.

#Buchtipp „Wege zur eigenen App“: Das FileMaker eBook zeigt Geschäftsanwendungen für den Mittelstand

15 Erfolgsgeschichten, wie die der Sylter Sansibar oder von Benetton in Wien, zeigen Anwendungen maßgeschneiderter Apps auf Basis von FileMaker Go®

(fair-NEWS) München/Unterschleißheim – 4. Juli 2016: FileMaker bietet ab sofort das eBook mit dem Titel „FileMaker Mobile Business. Mit maßgeschneiderten Apps zur erfolgreichen Unternehmenssteuerung“ als kostenlosen Download an. Das Buch zeigt anhand von 15 Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen, wie Unternehmen ihre Warenwirtschaft, Enterprise-Resource-Planning (ERP) oder Business Intelligence mit Hilfe der FileMaker-Plattform umsetzen und ihre Daten mittels FileMaker Go® für iPad und iPhone abbilden. Das 104-Seiten starke eBook ist im PDF-Format über die FileMaker-Webseite erhältlich.

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich laufend den neuen Herausforderungen der Wirtschaftswelt anpassen und ihre Geschäftsabläufe optimieren – bei steigendem Kostendruck. Hinzu kommt der wachsende Trend zu Mobilität, wie die Nutzung von privaten mobilen Geräten im Beruf und flexibles Arbeiten im Homeoffice, wodurch wir zu Dauergästen im Internet geworden sind“, erklärt Hermann Anzenberger, Geschäftsführer der FileMaker GmbH. „Unser eBook zeigt, wie die FileMaker-Plattform dieser Entwicklung entgegen kommt. Mit ihr lassen sich unternehmensspezifische Daten und Prozesse auf dem iPad, iPhone, Mac oder PC abbilden und in Echtzeit über Drahtlosverbindungen mit dem Server synchronisieren, um Aufgaben effizienter zu erledigen und Kosten zu senken.

Intuitiv zu bedienende Datenschnellboote
In „FileMaker Mobile Business“ werden 15 Unternehmen aus den Branchen Einzelhandel, Facility Management, Film, Gastronomie, Handwerk, Industrie, Marketing, Medizin und Recycling vorgestellt, die ihre Daten mit der FileMaker Plattform verwalten und bequem auf diese auf über die kostenlose App FileMaker Go© zugreifen. Die Beispiele demonstrieren, wie sich eine bestehende IT-Infrastruktur durch schlanke und schnell erstellte eigene Apps für iPad und iPhone ergänzen lässt, die den Mitarbeitern eine intuitive Bedienung ermöglichen.

FileMaker Go bei Sansibar und Benetton

Das Sylter Kultrestaurant Sansibar zum Beispiel ist inzwischen zu einem führenden Gourmet-Großhändler mit exklusivem Weinhandel, Modelabel und Franchise avanciert. Um den komplexen Anforderungen der Gastronomie und der Warenlogistik entgegenzukommen, setzt das Unternehmen seit 20 Jahren auf FileMaker. Mittlerweile erfassen die Sansibar-Mitarbeiter sämtliche Warenbewegungen über das iPad mit FileMaker Go©. Die Daten werden direkt über einen nativen VPN-Zugriff auf dem zentralen Server in Sylt synchronisiert.

Beim Benetton Mega Store Wien, einem der weltweit größten Stores, wird das iPad etwa schon beim Wareneingang eingesetzt, um Kleidungsstücke per Foto, Barcode-Scan und wenigen intuitiven Fingertippern zu erfassen.

Neben den 15 Praxisbeispielen enthält das Buch außerdem zwei Hintergrundartikel zu den Themen „Mobiles ERP“ und „Business Intelligence“.

Download des eBooks „FileMaker Mobile Business. Mit maßgeschneiderten Apps zur erfolgreichen Unternehmenssteuerung“ unter: http://info2.filemaker.com/CE_de-DE_BusinessE-Book.html?CID=701i0000001S20x

Weitere Informationen zu FileMaker finden Sie unter www.filemaker.com/de.


essential media
Landwehrstraße 61
80336 Muenchen
Deutschland
Telefon: 08974726241
Ansprechpartner: Laura Bauer

Pressekontakt:
08974726241

#kindlestoryteller2016 – Grusel-Novelle „Bollock“ (ab 10 Jahren) erschienen

Kinder- / Jugendbuch „Bollock“ wurde soeben veröffentlicht

(fair-NEWS) – Diese Grusel-Novelle, welche einem u. a. die Vorzüge von Angst näher bringt, nimmt an dem Schreibwettbewerb Kindle Storyteller Award 2016 teil.

Soeben ist der Sammelband „Bollock“ erschienen. Er beinhaltet die beiden Grusel-Novellen für Kinder / Jugendliche (ab 10 Jahren):

Bollock und die gräulichen Drei

Bollock - zwei Gruselnovellen für Kinder und Jugendliche

Bollock – zwei Gruselnovellen für Kinder und Jugendliche

Mein Name ist Tom. Ich bin 9 Jahre alt und ein waschechter Junge. Ich habe vor nichts Angst, außer das ich von meinen Eltern oder gar von einem Mädchen ‘nen feuchten Schmatzer kriege. Obwohl, wenn es dunkel ist und ich ein Knarren höre … und meine Eltern hatten unrecht. Es gibt Monster, Dämonen, Gespenster u. v a. Ich habe einige getroffen. Es gibt fiese, böse und gemeine aber auch lustige, liebe und gutmütige. Die meisten sehen ihre Aufgabe darin, tatsächlich Angst und Schrecken zu verbreiten. Und das ist gut so. Es ist ihre Bestimmung. Sie wollen uns lehren, wie wichtig und schön Angst auch sein kann. Angst beschützt uns, macht uns auf Gefahren aufmerksam und beflügelt uns, Gefahren zu erkennen, evtl. zu beseitigen. Sie wollen uns motivieren, manche unnötigen Ängste zu überwinden. Woher ich das weiß? Nun, mein Leben änderte sich, als mich eines Nachts ein Bollock besuchte und ich ihn begleiten durfte. Es hat mein Leben schlagartig verändert, mich auf Angst vorbereitet … und ja … ich habe immer noch Angst … und das ist gut so. Ich vermisse Bollock. Was ein Bollock ist? – Davon handelt diese Geschichte…

und

Die gräulichen Drei und das X-Bollock

Es ist schon eine Weile her, seit Clara, Ida und Tom auf das Bollock gestoßen sind. Sie haben bisher schon so manches erlebt. Von einem der merkwürdigsten Abenteuer möchte ich euch jetzt erzählen. Aber ich muss euch warnen, die Geschichte ist nichts für Warmduscher, Sitzpinkler und andere verwöhnte Kinder, die denken das Leben sei schön, bunt und voller rosa Einhörner. Es ist eine Geschichte für echte Kerle. Und mit Kerle meine ich Jungs und natürlich auch Mädchen, die trotz ihrer Angst sich was trauen. Wer ich bin? Ich bin Iwan der Monsterjäger. Dies ist mein Bericht, wie ich das Bollock gefangen habe. Es tut mir heute noch Leid was geschehen ist. Aber schließlich musste ich die Menschen vor dem Monster, das so viel Angst und Schrecken verbreitet hat, retten. Aber jetzt von Anfang an …

Pressestimmen:

Für mich ist das ganze eher eine Mut-Mach-Geschichte, die den Kindern zeigt, dass es okay ist Angst zu haben und man trotzdem im richtigen Moment mutig sein kann.

– Mimos Welt

Die Geschichte ist wunderbar bildlich geschrieben. Das kleine Büchlein eignet sich super als kleines Geschenk oder Mitbringsel für Kinder!

– lesenlieben

Tja, hätte ich Bollock mal früher kennengelernt, dann wäre ich schon früher schlauer gewesen, dass Angst haben, durchaus Sinn hat.

– Clairediluna Chevalier

Info- Box:

Tobias Schindegger (Autor),
Katharina Obermaier (Illustrator)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (6. Juli 2016)
ISBN-10: 1535137444
ISBN-13: 978-1535137447
ASIN: B01HDBX91A

Leseprobe:

#Schreibwettbewerb – Kulturradio vom rbb lobt den Walter-Serner-Preis 2016 aus

Berlin (ots) – Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2016 aus. Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2016 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.

Die fünf Jurymitglieder Anne-Dore Krohn und Salli Sallmann vom rbb, Lutz Dittrich und Ernest Wichner vom Literaturhaus Berlin sowie die Schriftstellerin Tanja Dückers als diesjährige Gastjurorin wählen den Siegertext.

Der Preis ist mit 5.000 EUR dotiert und wird am 9.12. im Roten Salon der Volksbühne Berlin verliehen. Kulturradio vom rbb zeichnet die Gewinnergeschichte auf und sendet sie in seinem Programm. Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger waren u. a. Ulrike Syha, Ulrike Ulrich, Michael Kumpfmüller und David Wagner.

Textvorgaben und Einsendeschluss | Die eingereichten Kurzgeschichten (in 2-facher Ausführung) dürfen nicht länger als sieben Seiten lang sein (circa 30 x 60 Anschläge pro Seite, anderthalbzeilig und insgesamt nicht mehr als 17.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen).

Der Name der Autorin/des Autors und eine Kurzbiographie sollten auf einem beigefügten Blatt vermerkt sein, nicht auf dem Manuskript selbst. Die eingereichten Manuskripte werden nicht zurückgeschickt, sondern unter Berücksichtigung des Datenschutzes nach Beendigung des Wettbewerbs vernichtet.

Ausgeschlossen von der Teilnahme sind festangestellte oder ständig beschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sowie des Literaturhauses Berlin. Einsendeschluss ist Freitag, 30. September 2016. Es gilt das Datum des Poststempels.

Einsendungen an:
Kulturradio vom rbb Stichwort:
Walter-Serner-Preis
Masurenallee 8 – 14
14057 Berlin

Kurzvita Walter Serner | Der 1889 in Karlsbad geborene Schriftsteller Walter Serner gilt als literarisches Enfant terrible und brillanter sozialer Beobachter. Der Jurist jüdischer Herkunft machte sich vor allem durch seine Kriminalgrotesken einen Namen. Seit Ende der 1930er Jahre lebte er als Lehrer in Prag. 1942 wurde er mit seiner Frau ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, von dort weiter in den Wald von Biíernieki bei Riga. Dort wurden Walter und Dorothea Serner im August 1942 erschossen.

Zusatzinformationen zur Ausschreibung des Walter-Serner-Preis 2016 | Den Walter-Serner-Preis für Kurzgeschichten gibt es seit Mitte der 1970er Jahre. Seit 1996 ist der Preis dotiert und wird gemeinsam mit dem Literaturhaus Berlin ausgeschrieben und verliehen.

Pressekontakt:
rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 – 12 100
rbb-presseteam@rbb-online.de

Presseportal

#eBooks – Immer weniger Rezensionen

Geringe Bereitschaft der Leser bringt Autoren in Bedrängnis

Krimi-Autor Achim Zygar: „Wer eine Geschirrspülmaschine bewerten kann, kann auch Rezensionen schreiben.

Bielefeld (ots) – Immer mehr Bücher erscheinen ausschließlich als Ebooks. Doch die Autoren stehen mittlerweile vor einem Problem: Immer weniger Leser wollen ihre Bücher bewerten. Aber ohne Bewertungen gerät auch ein guter Ebook-Autor schnell in Vergessenheit.

Früher konnten wir uns fast täglich über neue Bewertungen freuen, jetzt behalten die Leser ihre Meinungen anscheinend lieber für sich“, sagt zum Beispiel die Buchautorin Kira Gembri auf facebook. Ein aktuelles Beispiel kommt vom Bielefelder Krimi-Autor Achim Zygar. Gut zweitausend eBooks hat er von „Tod einer Wahrsagerin“ verkauft. Doch bislang sind lediglich zwei Rezensionen bei Amazon erschienen.

Ein Grund, warum sich Leser mit Bewertungen zurückhalten, ist sicherlich, dass das Lesen von Ebooks nichts Besonderes mehr ist„, sagt Achim Zygar. „Viele glauben auch, nicht die Zeit für Rezensionen zu haben.

Doch muss eine Buchbewertung mit viel Aufwand verbunden sein? „Nein, überhaupt nicht„, sagt der Krimi-Autor. „Und das Schöne ist, jeder kann es. Dafür braucht man keine besonderen Fähigkeiten. Wer eine Geschirrspülmaschine bewerten kann, kann auch Rezensionen schreiben„, sagt Achim Zygar und bringt ein Beispiel:

Das ist wirklich ein super Gerät. Es ist einfach zu bedienen, das Geschirr wird blitzblank. Ich kann einen Kauf nur empfehlen.

Solche Bewertungen werden zu tausenden jeden Tag abgegeben. „In diesem Stil kann auch eine Rezension abgefasst werden.

Folgende drei Sätze reichen also: „Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich fand es äußerst unterhaltsam und auch spannend geschrieben. Ich werde es meinen Bekannten auf jeden Fall weiterempfehlen.“

Achim Zygar: „Der Zeitaufwand ist minimal. Werden noch vier oder fünf Sterne vergeben, dann ist das eine tolle Unterstützung für jeden Autor, gerade auch für Newcomer, die keinen werbestarken Verlag im Rücken haben.

Pressekontakt:

Achim Zygar
Krimi-Autor
05205/4937
krimi@haverbeck-ermittelt.de

Presseportal

#Hörbuchtipp „Be My Match“ – Das Dating-Experiment in Berlin

Berlin (ots) – Jemanden daten, der eigentlich gar nicht zu einem passt? Nur jeder vierte Deutsche würde das laut einer aktuellen Umfrage tun. Und was dann so alles passieren kann, das können Sie sich ab sofort (ab 14.Juli) in der der neuen Audio-Novela „Be My Match“ von Audible anhören. Oliver Heinze erzählt Ihnen mehr aus der Welt des Online Datings in seinem Hörbuchtipp der Woche / des Monats.

Radiomoderator Jan wird von seinem Chef zu einem gewagten Experiment gezwungen:
Er soll sich über das Datingportal „Be My Match“ eine Frau suchen, mit der er keine Gemeinsamkeiten und Übereinstimmung hat, sich zehn Mal mit ihr treffen und danach in seiner Show jedes Date mit einer Paartherapeutin analysieren.

O-Ton 1 (Be My Match, 0:21 Min.): „Wow, die ist heiß! Na gut, wenn man mal davon absieht, was sie schreibt.“ – „Wieso?“ – „Ich bin unabhängig, smart und witzig. Suche was Erwachsenes, das ich kalkulieren und einschätzen kann. Ich weiß, was ich will und brauche. Und was nicht, das vermeide ich. Oh Gott, klingt wie ein Taschenrechner in Menschengestalt.“ – „Also, was jetzt? Heißt das, du machst das Experiment?“ – „Ja, sieht schwer danach aus, oder?

Die von ihm auserwählte Sophie, eine ziemlich verkopfte Chemikerin, hat zwar eigentlich nur noch wenig Lust auf diese Art des Kennenlernens:

O-Ton 2 (Be My Match, 0:05 Min.): „Ich melde mich bei ‚Be My Match‘ wieder ab. Alle, die auf mein Profil klicken, sind notgeile Idioten.“ Aber als Jan, den sie körperlich durchaus anziehend findet, ihr eine Mail schickt, macht sie noch mal eine Ausnahme. Doch das erste Date geht voll in die Hose:

O-Ton 3 (Be My Match, 0:11 Min.): „Eigentlich habe ich Dich online angeschrieben, weil mich alles, was Dich ausmacht, wirklich komplett langweilt.“ „Aha, ach so, das ist ja nett. Und ich habe übrigens nie geantwortet, weil mich deine berufsjugendliche Pseudo-Rockstar-Attitude abstößt.

Trotzdem stimmt Sophie weiteren Dates zu – allerdings auch eher aus rein wissenschaftlichem Interesse, wie sie ihrem besten Freund gesteht:

O-Ton 4 (Be My Match, 0:16 Min.): „Das sind Jan und ich.“ „Das ist eine Excel-Tabelle.“ „Richtig. Also, hier in dem Bereich geht es darum, dass wir uns selbst lieben müssen und dann ist es unerheblich, mit wem wir unser Leben teilen.“ „Das ist Bullshit!“ „Ja, ich weiß, und das will ich beweisen. Ein Feldversuch: mit mir im Feld. Was denkst du?

Wie es weitergeht mit Jan und Sophie und ihrer Love-Story, die ja eigentlich keine sein will, hören Sie ab sofort in „Be My Match“ von der Kultautorin Anna Basener. Das Besondere daran ist: Diese Audio-Novela wurde nicht im Studio aufgenommen, sondern an den Orten der jeweiligen Dates: In Coffeeshops, Berliner Kneipen, Loftwohnungen oder Kaufhäusern. Das macht sie noch authentischer. Ab sofort (ab 14. Juli) zum Download bei Audible.de.

Kontakt:
Zucker. Kommunikation GmbH
Torstraße 107, 10119 Berlin

Fon +49 (30) 247 587 – 0
Fax +49 (30) 247 587 – 77
audible@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de

Presseportal

Bastei Lübbe, VEMAG und Videodays gründen gemeinsamen Verlag für Social-Media-Influencer

(DGAP) Köln, 28. Juni 2016. Die beiden Kölner Medienunternehmen VEMAG und Bastei Lübbe sowie Christoph Krachten und die VideoDays, eines der weltweit größten
YouTube-Fan-Events, werden zukünftig eng zusammenarbeiten. Unter dem
NamenCommunity Editionshaben sie einen gemeinsamen Verlag für sogenannte
Social-Media-Influencer gegründet. Das neue Label soll unter anderem Bücher
namhafter YouTube-Künstler veröffentlichen und vermarkten. „Zum einen hat das
Start-up zum Ziel, ein junges Publikum wieder näher an das Medium Buch
heranzuführen. Zum anderen wollen wir Trendsettern, die meist nur digital aktiv
sind, Bücher als zusätzliches Vertriebsmedium erschließen, um die Bandbreite und
Zielgruppe der Digital-Influencer zu verbreitern„, erklärt Thomas Schierack,
Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG. „Wenn man so will, schaffen wir damit
eine neue Schnittstelle zwischen alter und neuer Medienwelt„, so Schierack.

Konkrete Projekte sind bereits in Planung: „In Sachen Themenauswahl werden wir
mitCommunity Editionsein breites Spektrum abdecken, das die Themen aufgreift,
für die Social-Media-Influencer stehen„, ergänzt Holger Schneider, Vorstand der
VEMAG Verlags- und Medien AG. So stehen insbesondere Inhalte im Bereich
Lifestyle, Beauty und DIY, aber auch Gaming und Sport auf der Agenda. „Die
Bücher sollen sowohl die Erwartungen der Fans erfüllen als auch solche Leser
ansprechen, die vom Autor bislang nicht erreicht werden„, so Schneider weiter.
Erste Bücher von Künstlern und Influencern sind in Arbeit und sollen im Frühjahr
2017 erscheinen. „Mit diesem Projekt treffen wir den Nerv einer riesigen
Fangemeinde, die etwas Bleibendes von ihren Idolen in den Händen halten will.
Die Influencer stehen dabei für Inhalte, die auch ein Publikum interessieren,
das nicht unbedingt aus Digital Natives besteht„, fasst
VideoDays-Geschäftsführer Christoph Krachten die Ziele des Verlags zusammen.

Mit Community Editions wollen wir die Synergien von drei der stärksten
Unternehmen im Bereich Medien in Deutschland nutzen„, sagt Bastei-Lübbe-CEO
Thomas Schierack. Die Bastei Lübbe AG ist der marktführende Publikumsverlag für
Romane, Jugend- und Sachbücher und vermarktet unter anderem die Bestseller von
Starautoren wie Ken Follett, Dan Brown und Jeff Kinney. Die VEMAG Verlags- und
Medien AG ist spezialisiert auf alle Märkte außerhalb des Buchhandels und
verkauft Bücher auf internationaler Ebene insbesondere auf hochfrequentierten
Flächen im Lebensmitteleinzelhandel. Mit der vereinten Vertriebsstärke der
beiden Verlagsgruppen haben die Bücher des neu gegründeten Verlags in allen
Kanälen die Chance auf die bestmögliche Platzierung. Die VideoDays wiederum
sorgen dafür, dass die Bücher vonCommunity Editionsmaximale Sichtbarkeit und
Aufmerksamkeit bei der YouTube-Zielgruppe bekommen.

Unter der Geschäftsleitung von Daniel Prelinger und mit Lucas Lüdemann und
Yasmin Reddig verbindetCommunity Editionsdie langjährige Markterfahrung mit
einem Online-Know-how, das notwendig ist, um die Bedürfnisse der Influencer in
der digitalen Welt mit denen der Verlagswelt zu verbinden.Community Editionslegt
grundsätzlich Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den Autoren sowie auf einen
kreativen Entstehungsprozess der Bücher, der mit Social-Media-Aktivitäten
begleitet wird. Klaus Kluge, Bastei Lübbe Vorstand Programm und Marketing, hebt
allerdings hervor, dass die Bücher keine bloßen Personality-Publikationen sein
sollen: „Wie auch im klassischen Programm unserer Verlage bleiben wir auch
mitCommunity Editionsunserem Motto treu: Der Fokus liegt immer in erster Linie
auf einem wertvollen Inhalt.

Über die Bastei Lübbe AG:

Die Bastei Lübbe AG ist eine international agierende Mediengruppe mit Sitz in
Köln. Die Geschäftstätigkeit fokussiert sich auf die Entwicklung und
Lizensierung von Inhalten, die physisch und digital weltweit vertrieben werden.
Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören im Segment „Buch“ das klassische
Verlagsgeschäft sowie die periodisch erscheinenden Rätsel- und Romanhefte. Mit
seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit
rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und
Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das
Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist
Bastei Lübbe Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien. Neben der
Produktion von tausenden Audio- und eBooks gehören zum Unternehmensbereich
Digital“ auch die Beteiligungen an der Selfpublishing-Plattform „BookRix“ und
dem renommierten Game-Publisher „Daedalic Entertainment„. Vervollständigt wird
die digitale Wertschöpfungskette der Bastei Lübbe AG durch die Beteiligung am
Onlineshop „beam-ebooks.de“ sowie der neuen und international einzigartigen
Streaming-Plattform „oolipo„. Die Beteiligungen Daedalic Entertainment, BookRix,
oolipo, Beam Shop, JV USA und Bastei Media werden seit Januar 2016 in der Bastei
Ventures GmbH zusammengefasst.
Mit ihren aktuell 334 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 110,2
Millionen Euro (Geschäftsjahr 2014/2015) ist die Bastei Lübbe AG das größte
mittelständische Familienunternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013
sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen
sind unter www.luebbe.de zu finden.

Über die VEMAG Verlags- und Medien AG

Die VEMAG ist eine mittelständische, international tätige Verlagsgruppe und
steht seit mehr als 30 Jahren für innovative, hochwertige Printerzeugnisse und
digitale Medien, die erfolgreich im In- und Ausland in bis zu 30 Sprachen
publiziert werden. Im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit veröffentlicht die VEMAG
Kochbücher, Kinderbücher, Handarbeits-Ratgeber, Sachbücher und Bildbände sowie
digitale Medien, Tonträger und Hobby- und Bastelartikel aus vielen
Themenbereichen und für alle Altersgruppen. Seit mehreren Jahrzehnten sind die
Verlagsprodukte führend im Aktionsgeschäft des Lebensmitteleinzelhandels im In-
und Ausland. Viele der Titel erscheinen auch als eBook oder App oder sind mit
digitalen Erweiterungen ausgestattet.

Über Christoph Krachten und die VideoDays

Christoph Krachten hat mit den VideoDays eines der erfolgreichsten
Jugendkultur-Ereignisse unserer Zeit geschaffen. Seit 2011 organisiert er eines
der weltweit größten YouTube-Fantreffen in Köln, zunächst als Teil der Gamescom.
Seit 2013 trifft sich die Szene in der LANXESS Arena Köln, wo rund zehntausend
Besucher ihre Stars feiern. Nachdem er viele Jahre als TV-Journalist und
Produzent gearbeitet hatte (u.a. für WDR, RTL), erkannte Christoph Krachten als
einer der ersten professionellen Medienmacher in Deutschland das Potenzial von
Online-Video. Seit 2009 moderiert er seine Online-Show „Clixoom„. Christoph
Krachten ist außerdem einer der Gründer von Mediakraft Networks, einem der
ersten Online-Video-Netzwerke in Europa und berät und produziert zahlreiche
erfolgreiche YouTube-Kanäle.

Kontakt Bastei Lübbe AG:

Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
eMail: barbara.fischer@luebbe.de

40 Prozent der Deutschen lesen auf Reisen eBooks – #debk

Opodo.de-Umfrage analysiert das Leseverhalten deutscher Urlauber

Hamburg (ots) – Ohne die passende Lektüre zu verreisen ist für die Mehrheit der Bundesbürger undenkbar. 85 Prozent nutzen die Erholungszeit zum ausgiebigen Schmökern. Immer mehr Reisende bevorzugen dabei digitale Angebote. Ob E-Book-Reader, Tablet oder Smartphone – 40 Prozent nutzen die elektronische Alternative. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Online-Reiseportals Opodo.de mit 11.078 Teilnehmern.

Mit 21 Prozent ist der E-Book-Reader nach dem Buch in Papierform (61%) das beliebteste Medium. Auf dem Tablet lesen zehn Prozent der Befragten. Selbst das Smartphone oder der Laptop werden von zehn Prozent für literarische Exkursionen genutzt.

Urlaubszeit gleich Lesezeit

Neben Entspannung und Sport gehört Lesen zu den beliebtesten Urlaubsbeschäftigungen der Deutschen. Für 16 Prozent ist Lesen sogar der liebste Zeitvertreib. Mehr als 50 Prozent gaben an, auf Reisen deutlich mehr als zu Hause zu lesen. Für mehr als die Hälfte der Befragten ist die gelassene Stimmung am Strand der perfekte Moment für den mitgebrachten Lesestoff. Erstaunlich: Nur 15 Prozent vertiefen sich im Flugzeug oder Zug in ein Buch.

Überlegte Bücherwahl

Für viele Deutsche ist die Auswahl des richtigen Schmökers fester Bestandteil der Urlaubsvorbereitung. 32 Prozent planen schon Wochen im Voraus die richtige Lektüre. Spätestens beim Kofferpacken wählt die Hälfte der Urlauber ihre Wunsch-Literatur aus. Nur 15 Prozent entscheiden sich spontan am Flughafen für den passenden Lesestoff. Dabei landen bei der Mehrzahl der Reisenden ein bis zwei Bücher im Gepäck. 25 Prozent sind richtige Leseratten und packen mehr als zwei Bücher ein. Am liebsten wird dabei im kleinen Buchladen um die Ecke oder online geshoppt: Jeweils 23 Prozent stöbern hier nach dem passenden Buch.

Detaillierte Informationen und Infografik zur Studie unter: http://blog.opodo.de/so-lesen-die-europaer-im-urlaub/

Pressekontakt:
Straub & Straub GmbH
Lisa Görlitz
Tel: +49 (0) 40 39 80 35-582
E-Mail: goerlitz@straub-straub.de

Unternehmenskontakt:
Bettina Lemeßier
E-Mail: presse@opodo.com

Pressemitteilung auf www.presseportal.de

[Newsflash:] Übersicht Schreibwettbewerbe – #debk #selfpub

Kurz zur Info:

Soeben bin ich auf die Seite von Wortmagier gestoßen, auf der Ihr einen Überblick der Schreibwettbewerbe findet. Diesen will ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Liebe Grüße und viel Erfolg,

Tobias 🙂

Das Autorensofa – #selfpub

Lieber mit 35 Autoren aufs Sofa als ohne Buch ins Bett

Das Autorensofa - Triff Deinen Autor

Das Autorensofa – Triff Deinen Autor

35 unabhängige und Verlags-Autoren treten in direkten Kontakt zu ihren Lesern: Erstmalig auf der Frankfurter Buchmesse 2015 präsentierte sich die Interessengemeinschaft „Autorensofa“ mit einem eigenen prominenten Stand. 2016 wird „Das Autorensofa“ ebenfalls auf der Frankfurter Buchmesse 2016 vertreten sein.

Die Zeiten, in denen Autoren nur Bücher schrieben und den Verlag den Rest erledigen ließen, gehören der Vergangenheit an. Heutige Autoren begreifen sich auch als Unternehmer, die den Erfolg ihrer Buchprojekte nicht allein in den Händen eines Verlages sehen wollen. Hinzu kommen nun die Self Publisher: Autoren, die ihre Werke über die digitalen Medien und Print-on-Demand-Verfahren ganz ohne Verlagsvertrag direkt an den Leser bringen.

Dennoch gilt: Ein Schriftsteller schreibt Bücher – ob mit oder ohne Verlag. Daher sehen wir uns als Autorengemeinschaft an, die sich sowohl aus Indie, Hybrid-, als auch Verlagsautoren zusammensetzt.

Verlagsunabhängige Autoren müssen sich gegenseitig unterstützen“, sagt Emma Wagner, eine der vier Organisatorinnen, die heitere Liebesromane veröffentlicht. „Das Autorensofa als Gemeinschaftsaktion soll den Zusammenhalt zwischen den Autoren stärken und die Distanz zwischen Lesern und erfolgreichen Autoren minimieren.

Küsse, Mord und Zauberei auf dem Autorensofa

Die vier Organisatorinnen, Elke Becker, Jo Berger, Emma Wagner und Violet Truelove, schreiben Liebesromane. Auf der Couch nehmen jedoch ebenso Schriftsteller/innen historischer, fantastischer und spannungsgeladener Belletristik Platz.

Wir wollen auch die ganze Bandbreite von Literatur zeigen, die jenseits der fünf großen Verlagsgruppen stattfindet“, erklärt Jo Berger. „Die Schriftstellerszene ist enorm vielfältig und bietet den Lesern die Möglichkeit, viele neue Favoriten zu entdecken.

Jede/r der 35 Autorinnen und Autoren hat seine oder ihre ganz eigene Erfolgsgeschichte: Sie haben die ersten Plätze in den Verkaufsrängen der großen Internet-Buchhandlungen belegt. Sie haben den Kindle Allstar erreicht oder den Jugendbuchpreis für ihre Werke gewonnen. Sie haben Fernsehlesungen abgehalten und Kinosäle gefüllt.

Insgesamt haben sie zusammen über 3,5 Millionen Exemplare verkauft.

Mit dem Schriftsteller auf dem Sofa

Auf dem Autorensofa nehmen sich die Schriftsteller Zeit, mit ihren Lesern zu plaudern – hier geht es um „quality time“ und echtes Kennenlernen.

Deshalb sind wir hier“, so Violet Truelove. „Um den unmittelbaren Kontakt zu unseren Lesern herzustellen. Das Sofa gibt es übrigens wirklich, und man kann es sich tatsächlich darauf bequem machen und mit dem Lieblingsautor oder der Lieblingsautorin reden.“

Enorme Bandbreite, Lesungen, Messemagazin, Verlosungen, …

Die große Auswahl der vorgestellten Bücher lädt die Besucher dazu ein, jenseits ihrer üblichen Lesevorlieben zu schmökern, an Verlosungen teilzunehmen, sich mit Autoren zu unterhalten, Lesungen zu lauschen, und so vielleicht ein ganz neues Genre für sich zu entdecken.

Wie auch im letzten Jahr wird es 2016 erneut ein eigenes Messemagazin geben“, erklärt Elke Becker. „Darin werden sich alle Autoren, die zum Autorensofa gehören, vorstellen. Wir wollen uns nicht nur mit unseren eigenen Lesern austauschen, sondern uns auch denjenigen präsentieren, die den einen oder anderen Autoren vielleicht noch nicht kennengelernt haben.

Den Stand der Autorenvereinigung „Das Autorensofa-Triff deinen Autor“ finden interessierte Besucher auf der Frankfurter Buchmesse 2016 in Halle (Standnummer wird noch bekannt gegeben).

Kontakt:

Elke Becker
elke.becker@das-autorensofa.de

Das Autorensofa ist eine Interessengemeinschaft von 35 Autoren, die verlagsunabhängig Romane veröffentlichen und durch einen Stand auf den Buchmessen Nähe zu Lesern schaffen, über das Self Publishing informieren und Indie-Autoren unterstützen wollen. Wer dieser Gemeinschaft angehört, lesen Sie unter www.das-autorensofa.de.