Schlagwort-Archive: Literatur

Welttag des Buches 2018: Wunschbuchhandlung werden, Lesen fördern

Den Welttag des Buches in die Buchhandlung holen: Buchhändlerinnen und Buchhändler können sich noch als Wunschbuchhandlung für den Welttag des Buches am 23. April 2018 registrieren und an der größten Leseförderungsaktion in Deutschland „Ich schenk dir eine Geschichte“ teilnehmen. Um Wunschbuchhandlung zu werden, melden sich Buchhandlungen per E-Mail an welttag@boev.de an.

Im Aktionszeitraum um den Welttag des Buches bekommen Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Klassen das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ bei einem Besuch in ihrer Wunschbuchhandlung geschenkt. Schulen können bis Ende Januar eine teilnehmende Buchhandlung in ihrer Nähe auswählen und Gutscheine für das Welttagsbuch bestellen. Am 6. Februar erfahren Buchhändlerinnen und Buchhändler, welche Schulen sie als Wunschbuchhandlung angegeben haben und wie viele Geschenkbücher sie benötigen. Den diesjährigen Welttagstitel „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett können Buchhandlungen beim cbj-Verlag zum Selbstkostenpreis von 80 Cent erwerben.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine gemeinsame Aktion von Stiftung Lesen, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Deutsche Post, cbj Verlag und ZDF und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister der Länder. In Deutschland erhalten seit 1996 jährlich mehr als eine Million Schülerinnen und Schüler das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ in ihrer Wunschbuchhandlung. Rund 3.500 Buchhandlungen beteiligen sich jedes Jahr in ganz Deutschland an der Buchverschenk-Aktion.

Alle Informationen rund um den Welttag des Buches finden Buchhandlungen und Schulen auf der neugestalteten Website http://www.welttag-des-buches.de.

Ansprechpartner für Fragen zur Aktion ist Kaspar Pflaum, eMail: welttag@boev.de, Telefon: +49 (0) 69 1306-789.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

In eigener Sache: „Bollock und die gräulichen Drei“ – #Literatur für Kinder, Jugendliche

Liene Blog-Leserinnen und -Leser,

vor einiger Zeit veröffentlichte ich mein erstes Kinder- und Jugendbuch „Bollock und die gräulichen Drei„.
Da ich ein Hobby-Autor bin und keinen Verlag im Hintergrund habe, benötige ich Eure Hilfe.
Jegliche Verbreitung, Rezension, ein Kommentar oder gar ein Kauf hilft mir, mein Werk zu verbreiten.

Hier ein Auszug aus einer Live-Lesung im Café Yúcale in Second Life.

Falls euch die Lesung gefallen hat, unterstützt mich bitte. Danke schön 🙂

https://www.amazon.de/dp/B00GMLX7YW

Liebe Grüße,
Tobias Schindegger

BoD und Beemgee suchen „Deine Helden“

Books on Demand und Beemgee starten einen gemeinsamen Schreibwettbewerb. Das Besondere: Gesucht wird nicht die beste Geschichte, sondern die spannendste Figur. Teilnahmeschluss ist der 12. September 2017.

Die Konzeption der Handlung und der Figuren gehört zu den wichtigsten Bausteinen auf dem Weg zur Veröffentlichung eines Romans. Die führende deutsche Self-Publishing-Plattform BoD – Books on Demand und Beemgee, Spezialist für Storytelling-Software, unterstützen Autorinnen und Autoren bei der dramaturgischen Arbeit an ihren Titeln – und prämieren den spannendsten Protagonisten im Rahmen des gemeinsamen Wettbewerbs „Deine Helden“.

Der Hauptpreis ist ein Profi-Lektorat von BoD, ein lebenslanges Gratis-Abonnement des Autorentools Beemgee Premium sowie eine Einladung zur Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017 samt Zugfahrt. Die Plätze 2 bis 5 erhalten jeweils ein Jahres-Abo Beemgee PREMIUM.

Den spannendsten Helden entwickeln und einreichen

Mit der webbasierten Software Beemgee entwickeln Autorinnen und Autoren die Handlung und die Figuren ihrer Geschichten und behalten dabei die Struktur des Plots und die Dramaturgie ihrer Story im Blick. Autorinnen und Autoren, die ihre Werke verlagsunabhängig über Self-Publishing-Plattformen wie BoD veröffentlichen, bieten digitale Tools wertvolle Hilfe für eine professionelle Bucherstellung.

Im Wettbewerb „Deine Helden“ wollen Beemgee und BoD den spannendsten Protagonisten finden. Autorinnen und Autoren sind aufgerufen, eine Heldin oder einen Helden mit Beemgee zu entwickeln und ihre Figur beim Wettbewerb einzureichen. Hierfür steht den Teilnehmern mit dem Gratis-Code „deinehelden“ von BoD die Software Beemgee PREMIUM einen Monat lang kostenfrei zur Verfügung. Der Monat muss innerhalb des Aktionszeitraums vom 4.7. bis 12.9.17 beginnen.

Narratives Potenzial steht für die Jury im Mittelpunkt

Eine Jury, die sich aus Vertretern von Beemgee, BoD und der Berliner Akademie für Autoren zusammensetzt, kürt das spannendste Charakterkonzept. Die offizielle Präsentation erfolgt auf der Frankfurter Buchmesse 2017.

Für die Jury stehen weniger die äußerlichen Merkmale der Figur im Blickpunkt, als vielmehr deren narratives Potenzial, ihre mögliche Rolle in einer Story: Es geht um die dramaturgisch relevanten Aspekte der Figuren-Entwicklung. Fundierte Hilfe bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei das spezielle Beemgee-Tool „Figuren-Entwickler“, mit dem Schritt für Schritt die Eigenschaften und Attribute von Figuren herausgearbeitet werden können. Ergebnis ist ein detailliertes Figuren-Profil, das sich als PDF exportieren lässt und deutlich macht, wie die Eigenschaften der Figur die Handlung der Geschichte bestimmen und welchen Lern- und Entwicklungsprozess die Figur durchläuft.

Fakten zum „Deine Helden“-Wettbewerb:

Laufzeit: 04. Juli 2017 bis 12. September 2017
Bekanntgabe der Gewinner: 11. bis 15. Oktober 2017 zur Frankfurter Buchmesse
Wettbewerbsseite mit Teilnahmebedingungen: http://www.beemgee.com/deine-helden
BoD Aktionsseite: http://www.bod.de/deine-helden

Über BoD:

BoD – Books on Demand

BoD – Books on Demand

BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 35.000 Autoren und mehr als 2.000 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel umfasst. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter http://www.bod.de.

Über Beemgee
Die Beemgee GmbH ist ein unabhängiges Unternehmen aus Berlin. Mit Beemgee – it’s your story haben wir ein Autoren-Tool fürs Plotten entwickelt. In unserem Team ergänzen sich Experten aus den Bereichen Publishing, Literatur, Film und Web- bzw. App-Development; sie bringen sich mit gebündeltem Know-how und Leidenschaft bei Beemgee.com ein. http://www.beemgee.com

Akademie für Autoren Website: http://www.akademie-fuer-autoren.de


Buchtipps:

Bühne frei für die Buchpreisblogger 2017 – in diesem Jahr mit eigenem „Deutscher-Buchpreis-Blog“ #dbp17

Sechs Blogger diskutieren die Titel der Longlist / Offizieller Start am 15. August 2017 / „Deutscher-Buchpreis-Blogwww.deutscher-buchpreis-blog.de gelauncht / Vorstellung des neuen Bloggerteams ab 20. Juni / Hashtag: #dbp17

© Jochen Kienbaum

© Jochen Kienbaum

Sechs Blogger, zwanzig Bücher, alles auf einen Blick: Ab dem 15. August stellen wieder sechs „Buchpreisblogger“ die nominierten Titel des Deutschen Buchpreises vor. Die Buchpreisblogger lesen die 20 Bücher der Longlist, stellen sie zur Diskussion und bieten Hintergrundinformationen sowie kritische Debattenbeiträge.

Zum ersten Mal erscheinen alle Aktivitäten der Bloggerinnen und Blogger gebündelt auf dem „Deutscher-Buchpreis-Blogwww.deutscher-buchpreis-blog.de. Auf dem Blog werden künftig auch weitere spannende Hintergrund-Artikel zum Deutschen Buchpreis veröffentlicht.

Auch das Team der Buchpreisblogger ist 2017 komplett neu aufgestellt. Neben fünf neuen Bloggerinnen und Bloggern ist mit Ilke Sayan (BuchGeschichten) auch zum zweiten Mal eine Booktuberin mit an Bord. Die Mitglieder stellen sich in den kommenden Wochen auf dem „Deutscher-Buchpreis-Blog“ vor.

Die Blogger 2017 sind:

  • Sandro Abbate novelero
  • Isabella Caldart novellieren
  • Mareike Fallwickl Bücherwurmloch
  • Sarah Reul Pinkfisch
  • Frank Rudkoffsky Frank O. Rudkoffsky
  • Ilke Sayan (Booktuberin) BuchGeschichten

Die Original-Posts veröffentlichen die Influencer weiterhin unter dem Hashtag #dbp17 über ihre eigenen Kanäle. Die Beiträge der Blogger werden zudem auf der Facebook-Seite des Deutschen Buchpreises zusammengeführt.

Der Deutsche Buchpreis wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung vergeben. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind zudem die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.

Die Preisverleihung findet am 9. Oktober 2017 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. Interessierte können die Preisverleihung per Live-Stream unter www.deutscher-buchpreis.de mitverfolgen.

Frankfurt am Main, 20. Juni 2017

Kontakt für die Medien:

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293, eMail: t.koch@boev.de
Cathrin Mund, PR-Managerin
Telefon +49 (0) 69 1306-292, eMail: mund@boev.de


Buchtipps:

Deutschland sucht den Vorlese-Champion – #Vorlesen

Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs in Berlin

Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels am 21. Juni 2017 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in Berlin / 16 Finalisten treten an / 570.000 Teilnehmer am Wettbewerb 2016/17 / TV-Aufzeichnung für Sendung im KiKA

Auf die Plätze, losgelesen: Beim Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels am 21. Juni 2017 lesen Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern um die Wette. Sie treten im Studio des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in Berlin an, um Deutschlands beste Vorleserin oder bester Vorleser zu werden. Die Finalisten haben sich in den regionalen Vorrunden gegen rund 570.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchgesetzt. Der rbb zeichnet das Finale auf und produziert eine Sendung für den KiKA, die am 8. Juli 2017 um 17.45 Uhr ausgestrahlt wird. Das Erste zeigt im Herbst 2017, zum Start des neuen Wettbewerbs 2017/2018, eine weitere Sendung.

Den Sieger bestimmt eine fünfköpfige Jury. Sie besteht in diesem Jahr aus Tim Gailus (KiKA-Moderator), Anja von Kampen (Kinderbuchautorin Schulsiegerbuch), Max Moor (Moderator, Schauspieler, Autor), Angelika Schaack (Hörbuch-Verlegerin) und Matthias Stelzle (Vorjahressieger). Die Veranstaltung moderiert KiKA-Moderator Felix Seibert-Daiker. rbb-Intendantin Patricia Schlesinger und Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, begrüßen die Teilnehmer. Show-Act ist der Berliner Rapper Serc651. Er hat über 100 Lieder mit über 15 Millionen Klicks auf Youtube, Instagram und Facebook veröffentlicht.

Rund 570.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen aus 7.000 Schulen haben in diesem Jahr am Vorlesewettbewerb teilgenommen und aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen. Nach den schulinternen Vorrunden im Herbst und Winter fanden bis Ende Mai über 600 Regionalwettbewerbe auf Stadt-, Kreis-, Bezirks- und Landesebene statt.

Die 16 Teilnehmer des Finales in Berlin sind:
• Friedemann Kaleschke, Marbach (Baden-Württemberg)
• Luna Backes, Kaufering (Bayern)
• Pit Terjung, Berlin
• Hannes Grunewald, Perleberg (Brandenburg)
• Jana Horn, Bremen
• Moritz Twesten, Hamburg
• Tjorven Druck, Limburg (Hessen)
• Charlotte Elise Rohde, Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)
• Lian Janocha, Delmenhorst (Niedersachsen)
• Johanna Schönfelder, Unna (Nordrhein-Westfalen)
• Sieglinde Brauers, Mainz (Rheinland-Pfalz)
• Frida Wachter, Limbach (Saarland)
• Moritz Indorf, Hohenstein- Ernstthal (Sachsen)
• Luca Alexander Hense, Halle (Sachsen-Anhalt)
• Jarik Foth, Ellerau (Schleswig-Holstein)
• Marvin Strauß, Kaltenwestheim (Thüringen)

Seit 1959 wird der Vorlesewettbewerb jährlich durchgeführt. Er ist einer der größten und ältesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und andere kulturelle Einrichtungen organisieren jeweils die lokalen und regionalen Vorentscheide. Im Mittelpunkt der Aktion stehen Leselust und der Spaß an der Beschäftigung mit Literatur. Kinder erfahren, dass Lesen durch Spannung, Unterhaltung oder Information die Augen für Neues öffnet.

Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Erstmalig fördern in diesem Jahr die Stiftungen der Sparda-Banken aus Hannover, Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg den Wettbewerb. Medienpartner sind der rbb und das Kindermagazin „Dein SPIEGEL“.

Akkreditierung:
Journalisten, die das Finale des Vorlesewettbewerbs besuchen möchten, können sich bis zum 19. Juni unter presse@boev.de anmelden.

Dauer der Veranstaltung: 13–15 Uhr
Treffpunkt: 21. Juni 2017, 12.30 Uhr im Foyer des rbb Fernsehzentrums, Masurenallee 16–20, 14057 Berlin.

Fotos:
Während der TV-Aufzeichnung dürfen Fotos nur von autorisierten Fotografen des rbb und des Börsenvereins gemacht werden. Gerne stellen wir Ihnen im Anschluss an das Finale Pressefotos zur Verfügung. Eine Auswahl (inkl. Siegerfoto) steht am Veranstaltungstag ab ca. 17 Uhr auf www.boersenverein.de/presse zum Download bereit. Spezielle Fotowünsche (z.B. Teilnehmer/in aus Ihrer Region) melden Sie bitte bis Montag, 19. Juni, bei presse@boev.de an.

Vorab-Interviews mit Teilnehmern:
Gerne koordinieren wir im Vorfeld des Finales Interviews mit den Landessiegern. Bitte melden Sie sich dazu per Mail spätestens bis Montag, 19. Juni.

Film:
Der rbb zeichnet die Veranstaltung auf. Weitere Filmteams sind leider nicht im Studio gestattet. Bei Interesse an TV-Bildern für Ihre Berichterstattung wenden Sie sich bitte an uns.

Frankfurt am Main, 9. Juni 2017

Kontakt für die Medien
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293, E-Mail: t.koch@boev.de
Cathrin Mund, PR-Managerin
Telefon +49 (0) 69 1306-292, E-Mail: mund@boev.de


Buchtipps:

Literaturwettbewerbe

Eine gelunge Übersicht aktueller Literatur- bzw. Schreibwettbewerbe gibt es auf der Homepage von Leselupe:

Auszug:


Buchtipps:

Literatur – Ausschreibung „Urlaub“

»Damit niemand in Gefahr läuft, in ein Sommerloch zu stolpern, ist pünktlich zu den Ferien eine neue Anthologie vom Hybrid Verlag geplant.

Zum Thema „Urlaub“ wollen wir zusätzlich die Gelegenheit nutzen, um nach neuen Talenten Ausschau zu halten.

Wecke beim Leser die Reisestimmung! Es soll entfernt etwas mit Urlaub zu tun haben, doch wohin es Deine Protagonisten zieht oder in welche Zeit, ist ganz Dir überlassen.

Ob die Geschichte einfach nur mit der Fahrt in den Urlaub anfängt, ob es jemanden in Fantasy-Welten, in die Weiten des Alls, das Innere von Computern, in einem Traum oder gar eine Entdeckungstour in sich selbst hinein verschlägt, alles ist erlaubt.

Wir freuen uns auf Deine spannende, nervenaufreibende, flotte oder verrückte Geschichte.

Einsendeschluss: 31. März 2017

Teilnahme: ohne Altersbeschränkung, die Geschichten sollten jedoch für Kinder über 12 Jahre und Erwachsene sein.

Stil: Prosa

Wortumfang: 15.000 max. 40.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Format: Normseite als .doc, .docx oder .pap. (kein .pdf)

Einsenden an: manuskripte@hybridverlag.de
(Einsendungen an andere Email-Adressen werden nicht berücksichtigt)

Weiterhin benötigen wir eine Kurzvita von Dir.

Einsendungen pro Autor: max. 2

1. Preis: Der Autor der Gewinnergeschichte erhält einen Gutschein über einen Fallschirmsprung in Berlin im Wert von Euro 99,-

Jeder Teilnehmer erhält ein Belegexemplar, kein weiteres Honorar wird ausgeschüttet. «

Quelle: http://www.hybridverlag.de/index.php/ausschreibungen


Buchtipps:

#fbm16 – Frankfurter Buchmesse 2016 -Tweets, Blogeinträge & Co.

Vom 19. bis 23. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse 2016 statt.

Hierzu benötige ich eure Blogeinträge, welche ich hier veröffentlichen werde.
Den Link könnt Ihr mir einfach in das Kommentarfeld posten.

Vorab schon einmal ein paar Tweets zur #fbm16

Vielen Dank und liebe Grüße,

Tobias Schindegger 🙂


Buchtipp: Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

#Schreibwettbewerb – Kulturradio vom rbb lobt den Walter-Serner-Preis 2016 aus

Berlin (ots) – Kulturradio vom rbb und das Literaturhaus Berlin schreiben den Walter-Serner-Preis 2016 aus. Autorinnen und Autoren sind eingeladen, bis zum 30. September 2016 unveröffentlichte Kurzgeschichten einzusenden, die vom „Leben in den großen Städten“ erzählen.

Die fünf Jurymitglieder Anne-Dore Krohn und Salli Sallmann vom rbb, Lutz Dittrich und Ernest Wichner vom Literaturhaus Berlin sowie die Schriftstellerin Tanja Dückers als diesjährige Gastjurorin wählen den Siegertext.

Der Preis ist mit 5.000 EUR dotiert und wird am 9.12. im Roten Salon der Volksbühne Berlin verliehen. Kulturradio vom rbb zeichnet die Gewinnergeschichte auf und sendet sie in seinem Programm. Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger waren u. a. Ulrike Syha, Ulrike Ulrich, Michael Kumpfmüller und David Wagner.

Textvorgaben und Einsendeschluss | Die eingereichten Kurzgeschichten (in 2-facher Ausführung) dürfen nicht länger als sieben Seiten lang sein (circa 30 x 60 Anschläge pro Seite, anderthalbzeilig und insgesamt nicht mehr als 17.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen).

Der Name der Autorin/des Autors und eine Kurzbiographie sollten auf einem beigefügten Blatt vermerkt sein, nicht auf dem Manuskript selbst. Die eingereichten Manuskripte werden nicht zurückgeschickt, sondern unter Berücksichtigung des Datenschutzes nach Beendigung des Wettbewerbs vernichtet.

Ausgeschlossen von der Teilnahme sind festangestellte oder ständig beschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sowie des Literaturhauses Berlin. Einsendeschluss ist Freitag, 30. September 2016. Es gilt das Datum des Poststempels.

Einsendungen an:
Kulturradio vom rbb Stichwort:
Walter-Serner-Preis
Masurenallee 8 – 14
14057 Berlin

Kurzvita Walter Serner | Der 1889 in Karlsbad geborene Schriftsteller Walter Serner gilt als literarisches Enfant terrible und brillanter sozialer Beobachter. Der Jurist jüdischer Herkunft machte sich vor allem durch seine Kriminalgrotesken einen Namen. Seit Ende der 1930er Jahre lebte er als Lehrer in Prag. 1942 wurde er mit seiner Frau ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, von dort weiter in den Wald von Biíernieki bei Riga. Dort wurden Walter und Dorothea Serner im August 1942 erschossen.

Zusatzinformationen zur Ausschreibung des Walter-Serner-Preis 2016 | Den Walter-Serner-Preis für Kurzgeschichten gibt es seit Mitte der 1970er Jahre. Seit 1996 ist der Preis dotiert und wird gemeinsam mit dem Literaturhaus Berlin ausgeschrieben und verliehen.

Pressekontakt:
rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 – 12 100
rbb-presseteam@rbb-online.de

Presseportal

Kulturelle Events 2.0 – Ein Eventmelder für Self Publisher

Self Publishing war noch nie so einfach! Wer beispielsweise als Galerist oder Künstler auf tikkr.de seine Vernissagen und Ausstellungen veröffentlicht, kann sicher sein das seine Veranstaltung von kulturell interessierten Lesern gefunden und besucht wird.

tikkr.de bildet ein Netzwerk aus Veranstaltern die Ihre „Events“ als selbstständige Redakteure einstellen. Der ehemalige Blog hat sich im letzten Jahr durch ein Team aus freiwilligen Helfern und Programmierern zu einem kostenlosen Service gemausert. Der Eventmelder verspricht dadurch zum Relaunch schneller zu werden, da jeder Veranstalter bzw. Redakteur seine Events selbst verwaltet. Durch die Wandlung des redaktionell gepflegten Blogs zu einer Event Plattform wird bei entsprechender Aktivität schnell eine große Reichweite aufgebaut. Diese kommt jedem beteiligten Veranstalter zu Gute! Je mehr Veranstaltungen zusammen kommen desto schneller erweitert sich auch der Kreis der Leser und Besucher der Veranstaltungen.

Um für die Veranstalter ein kulturell interessiertes Publikum anzusprechen fokussiert sich tikkr.de in seinen Eventkategorien auf Bildende.- und Darstellende Kunst, Literatur, Musik und artverwandte Bereiche. Dabei sind laut dem Gründer und Initiator Rafael Röder auch Kunsthandwerker, Architekten oder Modedesigner genauso willkommen wie Instrumentenbauer und Grafiker. Eben alle kreativen Köpfe die in Ihren Bereichen außergewöhnliches Leisten und einen kulturellen Mehrwert bieten. Ein Discobesitzer würde bei tikkr.de sicher keinen Account als Redakteur erhalten. „Kultur kommt hier eindeutig vor Kommerz“ betont der Initiator und so wird man bei tikkr.de „…eher ein Tanztheater finden als eine Schaumparty“.

Künstlern und Veranstalter kultureller Events sind ab sofort aufgerufen, sich bei tikkr.de anzumelden um als Redakteur Ihre eigenen Veranstaltungen in wenigen einfachen Schritten zu veröffentlichen. Der neue Aachener Kunstverein NAK hat dies schon getan, ebenso erste Künstler und Kulturverantwortliche. Ab Januar 2016 werden die Events in zusätzlichen Kampagnen verbreitet. Alle gemeldeten Events sind aber ab sofort öffentlich sichtbar und bereichern so schon die Vorweihnachtszeit!

Weiterführende Links:
tikkr.de – Einstieg für Besucher
tikkr.de/werde-redakteur/ – Anmeldung für Redakteure
http://tikkr.de/events-melden/ – Eventmelder