Schlagwort-Archive: Schreibwettbewerb

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Mai | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Mai:

Sechster Lyrikmond-Wettbewerb: Erwachen

15. Mai 2020
Gefragt sind Gedichte zum Thema Erwachen von Mensch, Natur und Sonstigem. Es können max. drei im Netz unveröffentlichte Gedichte (<1500 Zeichen) eingesendet werden. Zu gewinnen gibt es dreimal 250 Euro und Buchgutscheine für eine Veröffentlichung beim Lyrikmond. Besonderheit: Es nehmen nur Gedichte teil, bei denen die Hebungsstruktur der ersten beiden Verse richtig angegeben wird.
http://www.lyrikmond.de/wettbewerb-2020.php

Weltstaat / Zersplitterung

31. Mai 2020
Zwei separate Ausschreibungen für die Doppelausgabe 9/10 von zugetextet.com. Eingereicht werden können jeweils eine Kurzgeschichte (max. 10.000 Zeichen) und/oder bis zu drei Gedichte. Veröffentlichte AutorInnen erhalten ein Belegexemplar.
http://www.zugetextet.com/?p=5173

Hale-Bopp:Im Bann des Kometen

31. Mai 2020
Ausschreibungstext: 1996/97 weckte ein außergewöhnliches Objekt am Nachthimmel die Aufmerksamkeit der Menschen und veranlasste sie dazu, den Blick nach oben zu richten. Es war der Komet Hale-Bopp (C/1995 O1), der auch hierzulande wochenlang deutlich zu erkennen war. Kometen! Sie galten als böse Omen, als himmlische Vorboten irdischen Übels. Aber nicht nur früher löste das Auftauchen eines Kometen Angst und Schrecken bei den Menschen aus. Zum Beispiel begingen im Frühjahr 1997 39 Mitglieder der Sekte »Heaven’s Gate« angesichts des Kometen Massenselbsttötung (). Hale-Bopp, dessen dünner Natriumschweif – neben den bereits von anderen Kometen bekannten Gas- und Staubschweifen – ihn zu etwas Besonderem machte, soll daher im Zentrum unserer neuen Ausschreibung stehen. Stellt euch vor, gerade dieser ungewöhnliche Schweif hat während der Zeit der Sichtbarkeit des Kometen vom 20. Mai 1996 bis zum 9. Dezember 1997 – also 569 Tage lang – immer wieder Ungewöhnliches bewirkt. Kleine Ereignisse, von denen die Öffentlichkeit nichts erfahren hat, weil die Betroffenen geschwiegen haben. Begebenheiten mit weitreichenden Folgen, die jedoch von den Großen der Welt unter Verschluss gehalten werden … Bis heute, denn nun zerren wir diese Geschichten aus der Dunkelheit ans Licht. Wir lüften den Schleier, den die Vergangenheit über diese Geheimnisse gelegt hat. Doch was könnte damals im Banne Hale-Bopps alles geschehen sein? Welche mysteriösen bis gruseligen Begleiterscheinungen könnte der Komet mit dem besonders auffälligen Aussehen mit sich gebracht haben? Lasst euch was einfallen! Vom mysteriös anmutenden kleinen Ereignis, das nur eine Person betraf, bis hin zur Verschwörungstheorie … Wir sind uns sicher, dass euch da was Interessantes einfällt. (Aber gibt es die Erde, wie wir glauben, sie zu kennen, seither denn überhaupt noch? Ist vielleicht alles nur noch Illusion seit Hale-Bopp? … Pssssssssssssssssst! Ich bin ja schon still!) Viel Spaß beim Schreiben wünscht euch das Team vom Shadodex – Verlag der Schatten. Wir freuen uns auf eure mysteriösen bis gruseligen Geschichten, die gern auch in Richtung Scifi gehen dürfen. () Sektenführer Applewhite überzeugte seine Anhänger, dass sie nur so ihren irdischen Körper verlassen und zu dem Raumschiff reisen könnten, welches den Kometen begleite, wo ihre Seelen anschließend eine »höhere Entwicklungsstufe« erreichen würden. Hier noch die Ausschreibungsbedingungen: Genre: Mystery und dunkle Phantastik – gern auch in Verbindung mit Scifi Zeichenzahl: zwischen ca. 25.000 und ca. 100.000 inkl. Leerzeichen Text: unveröffentlicht, die Rechte müssen beim Autor liegen Sonstiges: keine Kosten für die Autoren, jeder in die Anthologie aufgenommene Autor erhält ein Belegexemplar und anteilsmäßig Honorar Einzusenden als Textdokument (.docx, .doc, .rtf, .odt) – bitte kein PDF! – an: shadodex@verlag-der-schatten.de
http://www.verlag-der-schatten.de/ausschreibungen.htm


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im April | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im April:

Liselotte-Rauner-Lyrikwettbewerb 2020 „Alles in Bewegung in Gegenwart & Zukunft“
(21. April 2020)
Am 21. Februar 2020 hätte die Wattenscheider Lyrikerin Liselotte Rauner ihren 100. Geburtstag gefeiert. Daher veranstaltet die Bochumer Liselotte und Walter Rauner Stiftung einen Lyrikwettbewerb. Alle Freunde der Gegenwartslyrik sind dazu aufgerufen, sich mit den politisch pointierten und auch frechen Texten von Liselotte Rauner auseinanderzusetzen und dann selbst ein Gedicht zu schreiben, das ihr gefallen hätte. Die Schriftstellerin verband Kunst mit dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Gewalt. Ihre Texte sind heute genauso aktuell wie zu ihrer Entstehungszeit. Bei den eingereichten Texten sollte deutlich werden, dass sich die WettbewerbsteilnehmerInnen mit Rauners Werk beschäftigt haben und sich nicht nur auf die Wettbewerbsüberschrift beziehen. Der Textumfang sollte drei Normseiten nicht überschreiten. Längere Texte werden von der Jury nicht berücksichtigt. Den Manuskripttext bitte als Worddatei in einer E-Mail mit Kontakttelefonnummer. Es gibt drei Geldpreise zu gewinnen: Erster Platz: 400,- Euro / zweiter Platz: 300,- /dritter Platz: 200,- Euro. Außerdem dürfen die SiegerInnen ihre Texte im Sommer 2020 während der „Political Poetry Night“ vortragen. Diese Veranstaltung wird Teil einer großen öffentlichen Kulturveranstaltung in Bochum sein und so die Chance beinhalten, sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren. Kulturbüro Bochum: barbarajung@bochum.de
http://www.rauner-stiftung.de/

Traumkubik Gänsehaut-Schreibwettbewerb 2020
(30. April 2020)
Der Hörbuch- und Ebook-Verlag Traumkubik veranstaltet dieses Jahr einen Literaturwettbewerb zu den Genres Horror, Thriller, Fantasy, historischer Roman und Science-Fiction. Die 3 Gewinnertitel werden als Ebook veröffentlicht, der Autor des besten Werkes erhält 250,- € zusätzlich als Sofortprämie. Die Länge der eingereichten Werke sollte zwischen 40.000 bis 100.000 Wörtern liegen.
http://www.traum3.de/


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im März | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im März:

15. März 2020

Gerlinger Lyrikpreis 2020 der Petra Schmidt-Hieber Literatur-Stiftung

Die Petra Schmidt-Hieber Literatur-Stiftung verleiht im Jahr 2020 zum 3. Mal den Gerlinger Lyrikpreis. Diese Auszeichnung wird alle 2 Jahre in Form eines Wettbewerbs vergeben und ist mit 7500.- Euro dotiert. Der Preis würdigt eine bestimmte Anzahl eingereichter Gedichte mit hohem künstlerischem Anspruch.

http://www.gerlinger-lyrikpreis.de/

30. März 2020

Literaturwettbewerb 2020 der Gruppe 48 e.V.

Autoren/innen könnten Ihre Beiträge in Lyrik und Prosa einsenden mit der Chance, einen der hochdotierten Preise zu gewinnen – Preisgeld insgesamt 10.000 €. Außerdem werden die Beiträge von ca. 40 Autoren des Wettbewerbs in einer Anthologie veröffentlicht.

http://www.die-gruppe-48.net/Literaturwettbewerb-2020

30. März 2020

Zukunftschreiben statt Schwarzmalen

Nur jeder fünfte Mensch in Deutschland glaubt noch an eine bessere Zukunft. Die Herausforderungen von heute und morgen lassen sich allerdings nur mit Optimismus und Tatendrang lösen. Und dafür brauchen wir Vorbilder. Aus dem Schreibwettbewerb Zukunftschreiben statt Schwarzmalen soll eine Sammlung von Geschichten entstehen, die Kinder von acht bis zwölf Jahren auf erzählerische Weise und mit Zuversicht an die großen Themen unserer Zeit heranführt. Das erste Fokusthema ist der Klimawandel. Welche Heldinnen und Helden sind nötig, um den zukünftigen Generationen eine gesunde Welt zu vermachen? Das wollen wir von euch wissen. Bis zum 31. März können erfahrene Autorinnen und Autoren, wie auch Schreibneulinge Kurzgeschichten zum Fokusthema Klimawandel einreichen. Die Siegergeschichten erhalten ein Preisgeld von 500 €, werden im Buch Zukunftschreiben statt Schwarzmalen veröffentlicht und inspirieren Kinder zu Klimaheldinnen und Klimahelden zu werden.

http://zukunftschreiben.org/

31. März 2020

Generationen

Eine Generation trifft eine andere. Das ist was Generationen aussagen soll. Oma trifft Enkel, Uropa trifft Urenkelin, Papa trifft Tochter. All diese Treffen sprühen vor einzigartigen, spannenden Geschichten, mit Humor, Emotion, Trauer, Freude, Tränen. Und genau das ist was wir suchen. Wenn Sie sich berufen fühlen eine Kurzgeschichte zu schreiben die genau dieses Thema hat, würden wir uns freuen diese in unserer Anthologie zu diesem Thema zu veröffentlichen.

http://baltrum-verlag.de/generationen


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

„Jugend schreibt 2020“ Jetzt mitmachen! | #Schreibwettbewerb

Der Schreibwettbewerb für die neue Ausgabe von „Voll geschrieben! – Jugend schreibt“ ist voll im Gange: Einsendungen können bis zum 1. Mai 2020 gesendet werden.

Nach dem Erfolg des ersten Buches wird es nun die zweite Chance geben. Wieder suchen wir Geschichten aus allen Sparten. Einsendungen aus Österreich, der Schweiz oder weltweit sind ebenfalls wieder sehr willkommen.
Für die neue Ausgabe gibt es noch eine weitere tolle Möglichkeit: Gern können Fotos oder Zeichnungen für die Covergestaltung eingesendet werden.

Da wir im Jahr 2020 sind, werden die 20 besten eingesendeten Geschichten in einem Buch er-
scheinen, welches Mitte Juni 2020 erscheint.
Alle Geschichten werden vorab auf der Leseschau-Seite präsentiert.

Wer kann mitmachen?
Der Schreibwettbewerb richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren.
Eure Geschichten können aus allen Themenbereichen sein – egal ob Schule, Freizeit,
die erste Liebe oder Erlebnisse mit Tieren. Der Umfang sollte zwischen fünf und zehn
A5-Seiten liegen.

Kontakt und Einsendung:
Eure Manuskripte könnt ihr bei der www.Leseschau.de hochladen.
Ihr könnt natürlich auch einfach eine eMail senden an: info@leseschau.de

oder uns unter Telefon 0 30/6 92 02 10 51 anrufen.
Alle weiteren Infos findet ihr hier: www.leseschau.de/Jugend-schreibt-Wettbewerb

Pressekontakt:
Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de

Diese Pressemeldung wurde auf dem Presseverteiler openPR veröffentlicht.


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im März | #Schreibwettbewerb

Eine kleine Übersicht zu den Schreibwettbewerben mit Einsendeschluss im März:

1.3.2020Märchen für KinderKiel & Feder Verlagzwischen 15.000 bis 25.000 Zeichen inklusive Leerzeichen
1.3.2020PauseSpaceNet Awardmaximal 10.000 Zeichen ohne LeerzeichenOnline einzustellen // Text unveröffentlicht // Genre: offen
1.3.2020AUFGEBEN IST KEINE OPTION!Marburg-Awardmaximal 18000 Zeichen inklusive LeerzeichenSolarpunk, Hopepunk, Noblebright …
15.3.2020Aufbäumen oder Aufforsten?Zeitschrift Am Erkermaximal 10000 Zeichen inklusive Leerzeichen
15.3.2020keine ThemenbeschränkungAnnalise-Wagner-Preiskeine AngabenWerk bereits veröffentlicht (nicht älter als drei Jahre) // biographischer Bezug oder Werksbezug zu r Region Mecklenburg-Strelitz bzw. Stargarder Land
15.3.2020Ich in meiner Welt von morgenVechtaer Jugendliteraturpreismaximal 6.000 Zeichen inklusive LeerzeichenAltersbeschränkung: Autor*Innen zwischen 14 und 21 Jahren
15.3.2020Ein Fingerhut voll HarzGeest-Verlagmaximal 3 Normseitenbiographischer Bezug oder Werksbezug zu m Harz // Genre: Lyrik oder Prosa // anonymisiert einzureichen
15.3.2020keine ThemenbeschränkungGerlinger Lyrikpreismaximal 40 Zeilenbiographischer Bezug zu Baden-Württemberg // Autor*Innen müssen bereits veröffentlicht haben // Genre: nur Lyrik // anonymisiert einzureichen
15.3.2020Pilgerberichte/ Reiseberichte PilgerreisenTextgemeinschaftMaximal 6 Din A 4 seiten
30.3.2020Am Abgrund – Erschütternde GeständnissePohlmann Verlagmaximal 8.000 Zeichen inklusive Leerzeichen
31.3.2020Roman aus dem Bereich der PhantastikPhantastikpreis der Stadt Wetzlarvollständige Bücher
31.3.2020BEZIEHUNGSSTATUS – gö, du mogst mi!? Zeitschrift DUMmaximal 5 DIN A4 Seitenanonymisiert einzureichen
31.3.2020GenerationenBaltrum Verlagzwischen 2 und 10 NormseitenText unveröffentlicht
31.3.2020Vorgegebenes Bild als InspirationLiteraturhaus Zürichmaximal 15000 Zeichen inklusive LeerzeichenText unveröffentlicht


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Neuer Schreibwettbewerb der vhs Vaterstetten für Jugendliche

„ORTE“

Das vertraute Zimmer,  in dem wir uns doch glücklich, sicher und behütet fühlen sollten, die neue Wohnung, das neue Haus, das noch Spuren früherer Bewohner trägt, die alte Ruine, die Scheune, das Baumhaus, in denen wir als Kind gespielt haben, bis eines Tages…
Überall im Leben, im gelebten, im erdachten, im gefürchteten, im geliebten, umgeben uns Orte oder Behausungen.
Aber sie sind nicht tot. Sie beherbergen oder umgeben uns nicht nur, sie beeinflussen uns, sie formen uns.Sperren sie die Welt aus oder uns ein?

Liebesgeschichten, Krimis, Gruselgeschichten….Alles kann sich hinter den Wänden  abspielen.
Lasst uns teilhaben, berührt uns! Überrascht uns!In unserem Schreibwettbewerb kann alles zu Hause sein.

Seid originell! Traut euch, das Besondere auch besonders zu schreiben!

Die Presse holen wir auch ins Boot und es gibt tolle Preise für die besten Einsendungen.

Die eingesendeten Texte werden in zwei Kategorien unterteilt und getrennt bewertet:

AutorInnen von 13 -15 Jahre und AutorInnen von 16 – 18 Jahre.

Zu gewinnen gibt es in jeder Kategorie:
1. Preis: € 150,-
2. Preis: € 100,-
3. Preis: € 50,-

Die Siegergeschichten werden auf der Homepage der VHS Vaterstetten und bei Facebook veröffentlicht.

Details unter: https://www.vhs-vaterstetten.de/service/literaturwettbewerb/


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Plattdeutscher Schreibwettbewerb „Vertell doch mal“ startet wieder – Thema diesmal: „Fief vör twölf“

Hamburg (ots)„Fief vör twölf“, „Fünf vor Zwölf“, ist es für viele Menschen dauernd – bei verschiedensten Themen. Damit bietet „Fief för twölf“ Stoff für viele Geschichten und ist ideales Motto für den diesjährigen plattdeutschen Schreibwettbewerb „Vertell doch mal“. Der NDR, Radio Bremen und das Hamburger Ohnsorg-Theater rufen gemeinsam dazu auf. Mitmachen lohnt sich: Auf die sieben Gewinnerinnen und Gewinner warten Preisgelder von mehr als 5000 Euro. Zudem werden die 25 schönsten Geschichten am 7. Juni anlässlich der großen Gewinner-Gala als Buch erscheinen. Und auch in diesem Jahr gibt es wieder den „Ü 18“ Preis. Das „Ü“ ist ein „plattes Ü“ und steht für „ünner“, also für Autorinnen und Autoren unter 18 Jahren.

Eingereicht werden kann eine niederdeutsch verfasste Kurzgeschichte zum Thema „Fief vör twölf“, die bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Sie darf nicht länger als zwei DIN A4 Seiten sein (Schriftgröße 12 Punkt, 1,5-zeilig) und muss bis Sonnabend, 29. Februar 2020 (Poststempel), geschickt werden an:

NDR 1 Welle Nord, Stichwort „Vertell doch mal!“, Postfach 3480, 24033 Kiel; NDR 1 Niedersachsen, Stichwort „Vertell doch mal!“, 30150 Hannover; NDR 90,3, Stichwort „Vertell doch mal!“, 20149 Hamburg; NDR 1 Radio MV, Stichwort „Vertell doch mal!“, Postfach 110144, 19001 Schwerin; Radio Bremen, Stichwort „Vertell doch mal!“, 28100 Bremen oder per Mail an vertell@ndr.de bzw. vertell@radiobremen.de.

Besondere Aktionen im Internet auf www.NDR.de und www.radiobremen.de begleiten den Wettbewerb. Die sechs Siegergeschichten werden am Sonntag, 7. Juni, in einer großen Matinee mit vielen prominenten Gästen im Hamburger Ohnsorg-Theater prämiert und von Schauspielerinnen und Schauspielern des Theaters vorgetragen. Die Moderation übernimmt „Plattsnuut“ Ilka Brüggemann und die Musik kommt vom Dragseth Trio aus Nordfriesland. Partner des Wettbewerbs ist auch in diesem Jahr die PNE AG.

Weitere Informationen unter www.ndr.de/vertelldochmal

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel.: 040/4156-2304
eMail: i.bents@ndr.de
http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Aufruf zum CARE-Schreibwettbewerb 2020

Bonn (ots)Wird einmal alles gut? Wird es böse enden? Oder doch ganz anders? Junge Schreibtalente geben beim CARE Schreibwettbewerb 2020 kreative Antworten. Einsendungsschluss ist der 12. Januar 2020 und das Thema der diesjährigen Ausschreibung lautet: „Es wird einmal…“.

Die Hilfsorganisation CARE gibt jungen Autorinnen und Autoren mit dem Wettbewerb die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich kreativ mit globalen und gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Der CARE-Schreibwettbewerb findet bereits im siebten Jahr statt. Bewertet werden die Werke in zwei Altersgruppen, von 14 bis 18 Jahren und von 19 bis 25 Jahren. Egal ob Gedicht, Kurzgeschichte oder Songtext, der Kreativität der jungen Schreiberinnen und Schreiber sind hier keine Grenzen gesetzt.

Eine prominente Jury bewertet die besten Beiträge. In diesem Jahr konnte CARE viele prominente Kreative dafür gewinnen: die Poetry-Slammerin Julia Engelmann, den Rapper Chefket sowie Autor Deniz Utlu. Weitere Jury-Mitglieder sind Albana Kelmendi, die in den vergangenen Jahren bereits mehrfach erfolgreich beim CARE-Schreibwettbewerb teilgenommen hat sowie Sabine Wilke, verantwortlich für die Kommunikation bei CARE Deutschland.

Die Finalisten erwartet zudem ein besonderes Highlight: Die besten Texte werden am Freitag, den 20. März 2020 im Rahmen des internationalen Literaturfestivals lit.COLOGNE ausgezeichnet. Ralph Caspers, bekannt durch die Fernsehsendung „Wissen macht Ah!“ (WDR), wird als Moderator durch die Lesung führen.

Alle Informationen zur Teilnahme gibt es auf care.de/schreibwettbewerb.

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland e.V.
Stefan Brand
brand@care.de
Tel.: 0228 975 63 42

Original-Content von: CARE Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

„Mit Papier und Bleistift über die Wiesen“ | #Schreibwettbewerb

Aufruf zum 2. Schreibwettbewerb des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein

Nach der beeindruckenden Teilnahme schleswig-holsteinischer Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen am 1. Schreibwettbewerb 2017, mit überwältigenden 157 Beiträgen, ruft der Landesjagdverband nunmehr zu seinem 2. Wettbewerb auf.

Finanziert wird diese spannende Aktion dankenswerterweise von der Bingo! Umweltlotterie.

Um das Umweltbewusstsein und die Aktivität der jungen Generation zur Mitwirkung an der Gestaltung der Umwelt zu fördern, ist es notwendig, das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken und ihren Blick für diese Lebensbereiche zu schärfen.

Nicht zuletzt spielen die Umwelt und insbesondere auch der Wald eine große Rolle in der deutschen Literatur. Daher hat der Landesjagdverband in einem Pilotprojekt einen Literaturwettbewerb ausgeschrieben unter dem Motto „Mit Papier und Bleistift durch den Wald“. Mit diesem Wettbewerb wandte sich der Verband gezielt an Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassenstufen Schleswig-Holsteins.

Auch in unserem 2. Schreibwettbewerb, dieses Jahr mit dem Thema „Mit Papier und Bleistift über die Wiesen“, können wieder sowohl die Arbeiten von ganzen Klassenverbänden, als auch Einzelbeträge, die das Ergebnis von Wettbewerben innerhalb einer Klasse waren, eingereicht werden. Wir freuen uns wieder über fantasievolle Märchen, Kriminalgeschichten, Gedichte und Balladen, Elfchen oder spannende Kurzgeschichten. Einsendeschluss ist der 31.12.2019.

Ebenso wird abermals eine Jury alle eingereichten Beiträge aufmerksam lesen, viel diskutieren und die Preisträger küren.

Und natürlich darf auch die Prämierung der besten Werke nicht fehlen. Zu gewinnen gibt es für die besten drei Schulklassen eine Übernachtung im Erlebniswald Trappenkamp.

Wir freuen uns über eine lebhafte Teilnahme und sind schon sehr gespannt, welche Beiträge dieses Jahr präsentiert werden.

Ihre Ansprechpartnerin:

Sonja Graumann
Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V.
Böhnhusener Weg 6
24220 Flintbek

Tel.: 04347-9087-13
www.LJV-SH.de
schreibwettbewerb@ljv-sh.de


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

MGIP Motovun Group of International Publishers zeichnet erneut den Preis für den besten Bildband zum Thema Film aus / Einsendeschluss: 31. Mai 2019

Die Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2019) vergibt in diesem Jahr gemeinsam mit der MGIP Motovun Group of International Publishers erneut den Preis für den besten Bildband zum Thema Film. Die Auszeichnung wird in Anerkennung für originelle Buchkonzepte verliehen und zeichnet die hervorragende gestalterische und herstellerische Qualität sowie die kongeniale Umsetzung eines filmrelevanten Themas in Buchform aus.

Die eingereichten Bücher dürfen nicht vor August 2018 erschienen und müssen lieferbar sein. Verlage aus dem In- und Ausland können sich bewerben. Die Einreichungsfrist endet am 31. Mai 2019. Die Jurymitglieder, eine Zusammensetzung aus Mitgliedern der MGIP Motovun Group of International Publishers, werden aus den eingereichten Büchern einen Gewinnern auswählen, den sie auf der Preisverleihung bekannt geben.

Die Verleihung der Frankfurter Buchmesse Film Awards findet am Samstag, dem 19. Oktober 2019, im Frankfurt Pavilion statt. Neben dem Preis für den schönsten Bildband zum Thema Film wird der 2004 ins Leben gerufene Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung in den Kategorien „Adaption eines literarischen Stoffes“ und „Adaption eines Kinder- und Jugendbuches“ verliehen.

Information für Verlage

Für die Teilnahme senden Sie bitte jeweils zwei Exemplare Ihres Titels sowie einschlägige Informationen (begleitende Pressemitteilung, PDF aus der Verlagsvorschau oder Waschzettel) an:

Frankfurter Buchmesse GmbH
Frau Bettina Back
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2019 (Poststempel). Bitte beachten Sie, dass die Exemplare nicht zurückgesendet werden können. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Bettina Back (back@buchmesse.de).


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store