Schlagwort-Archive: Schreibwettbewerb

Schreibwettbewerb mit Einsendeschluss im September | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im September:

Förderpreis der Gruppe 48 für Jugendliche und Jungautoren – 15.09.2020
Der „Förderpreis der Gruppe 48 für Jugendliche und Jungautoren“ startet mit 3.000 € Preisgeld! Ab sofort können Autoren im Alter zwischen 15 und 35 Jahren ihre Beiträge in Lyrik oder Prosa einreichen. Bei Lyrik können 3 bis 5 Gedichte eingereicht werden, bei Prosa gilt ein Textumfang zwischen 8.000 und 15.000 Zeichen. Das Thema ist frei wählbar.

http://www.die-gruppe-48.net/Foerderpreis-2020

Literarischer März – 15.09.2020
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt junge Autorinnen und Autoren ein, sich zur Teilnahme am Literarischen März 2021 zu bewerben. Im Rahmen dieses bedeutendsten Nachwuchswettbewerbs deutschsprachiger Lyrik werden der Leonce-und-Lena-Preis (8.000 Euro) und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise (je 4.000 Euro) vergeben. Einsendeschluss für die Bewerbungen: 15. September 2020

https://www.literarischer-maerz.de/

Dunkel – 30.09.2020
Es gibt sie diese Momente im Leben, alles scheint verdammt weit weg. Ob es Trauer ist, Einsamkeit, Verlustängste, die Angst in der Nacht ins Bett zu gehen und nicht mehr aufzustehen. Gedanken die als Düster bezeichnet werden können gibt es viele. Dies und noch viel mehr sollen in diese Sammlung aus Lyrik und Texten stehen. Wenn Sie sich also berufen fühlen diese Art von Emotionen in längeren oder kürzeren Texten nieder zuschreiben, und danach zu veröffentlichen, sind Sie hier richtig. Als kleine Anregung für Ihren Text hören, bzw. lesen, Sie sich einmal das Lied Weihnachtsmann vom Dach von den Toten Hosen an. Es sind solche Texte die wir gerne lesen wollen.

https://baltrum-verlag.de/dunkel

Wie entsteht Wortkonfekt? – 30.09.2020
Gesucht werden unveröffentlichte Texte, Essays, Reportagen, Kommentare, Possen, Aufsätze und Artikel rund um das Sujet „Literarisches Schreiben“. „Wie entsteht Wortkonfekt?“ lautet der Arbeitstitel des Sachbuchs, das daraus erwachsen wird. Die Autorinnen und Autoren sollen darin ihre ganz persönliche Auffassung von und Erfahrung mit Literatur zum Ausdruck bringen. Herausgegeben wird es vom Lektorat Dr. Maria Zaffarana in Kooperation mit CarpeGusta – Das Magazin für Genießer!
https://www.carpegusta.de/


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerb mit Einsendeschluss im August | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im August:

Den Wald vor lauter Bäumen nicht

Einsendeschluss: 30. August 2020
EuroNatur ist eine gemeinnützige Naturschutzstiftung, die sich auf vielen Ebenen für den Erhalt des europäischen Naturerbes einsetzt. Zum vierten Mal ruft die Stiftung zum Schreibwettbewerb auf. Diesmal werden Waldgedichte und -geschichten gesucht. Für die ersten drei Plätze gibt es Sachpreise; der Gewinnerbeitrag wird im EuroNatur-Magazin abgedruckt. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite.
http://www.euronatur.org/unsere-themen/schreibwettbewerb/

Falls Ihr noch weitere Schreibwettbewerbe kennt, postest es mir gerne ins Kommentarfeld.

Danke 🙂

Euer Tobias


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Juli | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Juli:

Minidramen-Wettbwerb „Phantastische Welten“

Gewinne eine Aufführung deines Textes an einem professionellen Theater! Unter www.minidrama.de können kurze Szenen zum Thema „Phantastische Welten“ hochgeladen, bewertet und kommentiert werden. Außerdem gibt es viele Beispiele und Anregungen für das eigene Schreiben von Minidramen. Der Wettbewerb findet wieder im Rahmen des Kinder- und Jugendliteratursommers der Baden-Württemberg-Stiftung statt. Die interessantesten Texte werden im Theaterhaus Stuttgart uraufgeführt und von Schauspielern des Ensembles zum Leben erweckt. Die Uraufführung der Dramen ist für den 21. Juli 2020 geplant. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden zur feierlichen Uraufführung nach Stuttgart eingeladen.

2. Juli 2020

35. Treffen junger Autor*innen

Das Treffen junger Autorinnen vom 12. bis 16. November 2020 richtet sich an junge Autorinnen im Alter von 11 bis 21 Jahren. Der bundesweite Schreibwettbewerb ist thematisch und stilistisch offen. Prosa, Lyrik, szenische und experimentelle Texte sind gefragt, aus allen Genres und zu euren Themen. Eingereicht werden können bis zu 10 Gedichte oder 5 ganze Textseiten. Eine unabhängige Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen ca. zwanzig Autorinnen mit ihren Texten aus. Der Preis ist die Einladung zum fünftägigen Treffen nach Berlin – mit Gesprächen, Lesungen, Textwerkstätten und der Veröffentlichung ihrer Texte in der Jahrgangsanthologie. Alle Kosten für die Teilnahme werden übernommen. Bis zu zwanzig weitere Bewerberinnen erhalten einen Bücherscheck im Wert von 75 Euro. Das Auswahlverfahren ist Mitte September abgeschlossen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

http://www.berlinerfestspiele.de/de/treffen-junger-autorinnen/start.html

15. Juli 2020

Der Baum ist schon wieder schief

Von wegen heilig und still. Das Weihnachtsfest kennt viele Geschichten: vom idyllischen Familienzwist unterm schiefen Tannenbaum, der moosgrünen Krawatte mit der Hundemotivik, dem neuen Epiliergerät oder der Glaubensfrage, ob der Kartoffelsalat zu den obligatorischen Würstchen mit oder ohne Mayonnaise zubereitet wird. Die Autorinnen und Autoren dieses Lesebandes kennen die ganze Palette an weihnachtlichen Fettnäpfchen und Tölpeleien. Und sie erzählen davon für alle, die Weihnachten lieben. Oder es lieben, Weihnachten zu hassen. Für den Leseband „Der Baum ist schon wieder schief“ werden Kurzgeschichten zum Sujet Weihnachten, gerne auch humoristisch-bissig und satirisch, gesucht. Der eingereichte Textbeitrag sollte bei Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5 und Schriftart Times New Roman acht Normseiten nicht überschreiten. Teilnehmer*innen erhalten ein kostenfreies Belegexemplar des gedruckten Buches.

http://www.dein-lieblingsbuch.com/Ausschreibung.htm

20. Juli 2020


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Juni | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Juni:

WENDEpunkte
Einsendeschluss: 21. Juni 2020
Der Erik-Neutsch-Literaturwettbewerb richtet sich an junge Autor*innen bis 35 Jahren. Die Texte sollen einen Blick der jungen Generation auf die heutigen gesellschaftlichen Prozesse, deren Umbrüche und ihre vielfältigen Wendepunkte ermöglichen. Der Preis wird am 90. Geburtstag des Namensgebers, dem 21.6.2021 verliehen und ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert.
http://www.rosalux.de/news/id/40635

Kindergeschichten
Einsendeschluss: 30. Juni 2020
Wir erwarten Texte, die auf humorvolle Weise in die Welt der Kinder eintauchen lassen. Auch Erwachsene sollen sich daran erfreuen können. Manche Kinder möchten am liebsten von Figuren hören, die ihnen ähnlich sind. Andere brauchen Ferien vom eigenen Ich. Kindliche Heldinnen und Helden sollen stark, lustig, witzig oder auch ein bisschen verrückt sein. Zielgruppe: Kinder ab 7 Jahren Der Text sollte max. 4 A4-Normseiten umfassen. Kürzere Geschichten werden bevorzugt. (Zeilenabstand 1,5; Schriftgröße 12, Schriftart: Times New Roman). Es werden ausschließlich Einsendungen berücksichtigt, die als Word-Datei eingereicht werden. Schicken Sie bitte ihre Geschichten unter Angabe Ihres Namens und der vollständigen Adresse an die folgende E-Mail-Adresse: sperling.verlag.fantasy@web.de Betreff: Kinderbuch Alle teilnehmenden AutorenInnen erhalten 25% Rabatt für den Eigenbedarf. Einsendeschluss: 30.06.2020
http://sperlingverlag.de/

Literaturförderpreis zum Thema „zum Glück“
Einsendeschluss: 30. Juni 2020
Die literarische Vereinigung Signatur e.V. schreibt einen Förderpreis für Literatur aus, welcher mit 1000 Euro dotiert ist. Das Thema lautet „zum Glück“. Teilnehmen können Autoren mit Wohnsitz in der Bodenseeregion Deutschlands, Österreichs und der Schweiz sowie in Oberschwaben und dem Allgäu. Eingereicht werden können bisher unveröffentlichte Texte in Lyrik oder Prosa, welche in deutscher Sprache verfasst und bisher noch nicht veröffentlicht sind, auch nicht im Internet. Bitte unbedingt die Teilnahmebedingungen beachten!
http://www.signatur-literatur.de/

Schreibwettbewerb zum Thema „Spaltung der Gesellschaft“
Einsendeschluss: 30. Juni 2020
Der Verlag Traumkubik veranstaltet einen Literaturwettbewerb zum Thema „Spaltung der Gesellschaft“. Teilnehmen können Kurzgeschichten mit einer maximalen Länge von 10.000 Wörtern. Die Autoren der Geschichten, welche in der Anthologie erscheinen, erhalten 20,- € als Pauschale und auf Wunsch ein Belegexemplar. Die Anthologie erscheint als Ebook und Printausgabe.
http://www.traum3.de/wettbewerb/


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Mai | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im Mai:

Sechster Lyrikmond-Wettbewerb: Erwachen

15. Mai 2020
Gefragt sind Gedichte zum Thema Erwachen von Mensch, Natur und Sonstigem. Es können max. drei im Netz unveröffentlichte Gedichte (<1500 Zeichen) eingesendet werden. Zu gewinnen gibt es dreimal 250 Euro und Buchgutscheine für eine Veröffentlichung beim Lyrikmond. Besonderheit: Es nehmen nur Gedichte teil, bei denen die Hebungsstruktur der ersten beiden Verse richtig angegeben wird.
http://www.lyrikmond.de/wettbewerb-2020.php

Weltstaat / Zersplitterung

31. Mai 2020
Zwei separate Ausschreibungen für die Doppelausgabe 9/10 von zugetextet.com. Eingereicht werden können jeweils eine Kurzgeschichte (max. 10.000 Zeichen) und/oder bis zu drei Gedichte. Veröffentlichte AutorInnen erhalten ein Belegexemplar.
http://www.zugetextet.com/?p=5173

Hale-Bopp:Im Bann des Kometen

31. Mai 2020
Ausschreibungstext: 1996/97 weckte ein außergewöhnliches Objekt am Nachthimmel die Aufmerksamkeit der Menschen und veranlasste sie dazu, den Blick nach oben zu richten. Es war der Komet Hale-Bopp (C/1995 O1), der auch hierzulande wochenlang deutlich zu erkennen war. Kometen! Sie galten als böse Omen, als himmlische Vorboten irdischen Übels. Aber nicht nur früher löste das Auftauchen eines Kometen Angst und Schrecken bei den Menschen aus. Zum Beispiel begingen im Frühjahr 1997 39 Mitglieder der Sekte »Heaven’s Gate« angesichts des Kometen Massenselbsttötung (). Hale-Bopp, dessen dünner Natriumschweif – neben den bereits von anderen Kometen bekannten Gas- und Staubschweifen – ihn zu etwas Besonderem machte, soll daher im Zentrum unserer neuen Ausschreibung stehen. Stellt euch vor, gerade dieser ungewöhnliche Schweif hat während der Zeit der Sichtbarkeit des Kometen vom 20. Mai 1996 bis zum 9. Dezember 1997 – also 569 Tage lang – immer wieder Ungewöhnliches bewirkt. Kleine Ereignisse, von denen die Öffentlichkeit nichts erfahren hat, weil die Betroffenen geschwiegen haben. Begebenheiten mit weitreichenden Folgen, die jedoch von den Großen der Welt unter Verschluss gehalten werden … Bis heute, denn nun zerren wir diese Geschichten aus der Dunkelheit ans Licht. Wir lüften den Schleier, den die Vergangenheit über diese Geheimnisse gelegt hat. Doch was könnte damals im Banne Hale-Bopps alles geschehen sein? Welche mysteriösen bis gruseligen Begleiterscheinungen könnte der Komet mit dem besonders auffälligen Aussehen mit sich gebracht haben? Lasst euch was einfallen! Vom mysteriös anmutenden kleinen Ereignis, das nur eine Person betraf, bis hin zur Verschwörungstheorie … Wir sind uns sicher, dass euch da was Interessantes einfällt. (Aber gibt es die Erde, wie wir glauben, sie zu kennen, seither denn überhaupt noch? Ist vielleicht alles nur noch Illusion seit Hale-Bopp? … Pssssssssssssssssst! Ich bin ja schon still!) Viel Spaß beim Schreiben wünscht euch das Team vom Shadodex – Verlag der Schatten. Wir freuen uns auf eure mysteriösen bis gruseligen Geschichten, die gern auch in Richtung Scifi gehen dürfen. () Sektenführer Applewhite überzeugte seine Anhänger, dass sie nur so ihren irdischen Körper verlassen und zu dem Raumschiff reisen könnten, welches den Kometen begleite, wo ihre Seelen anschließend eine »höhere Entwicklungsstufe« erreichen würden. Hier noch die Ausschreibungsbedingungen: Genre: Mystery und dunkle Phantastik – gern auch in Verbindung mit Scifi Zeichenzahl: zwischen ca. 25.000 und ca. 100.000 inkl. Leerzeichen Text: unveröffentlicht, die Rechte müssen beim Autor liegen Sonstiges: keine Kosten für die Autoren, jeder in die Anthologie aufgenommene Autor erhält ein Belegexemplar und anteilsmäßig Honorar Einzusenden als Textdokument (.docx, .doc, .rtf, .odt) – bitte kein PDF! – an: shadodex@verlag-der-schatten.de
http://www.verlag-der-schatten.de/ausschreibungen.htm


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im April | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im April:

Liselotte-Rauner-Lyrikwettbewerb 2020 „Alles in Bewegung in Gegenwart & Zukunft“
(21. April 2020)
Am 21. Februar 2020 hätte die Wattenscheider Lyrikerin Liselotte Rauner ihren 100. Geburtstag gefeiert. Daher veranstaltet die Bochumer Liselotte und Walter Rauner Stiftung einen Lyrikwettbewerb. Alle Freunde der Gegenwartslyrik sind dazu aufgerufen, sich mit den politisch pointierten und auch frechen Texten von Liselotte Rauner auseinanderzusetzen und dann selbst ein Gedicht zu schreiben, das ihr gefallen hätte. Die Schriftstellerin verband Kunst mit dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Gewalt. Ihre Texte sind heute genauso aktuell wie zu ihrer Entstehungszeit. Bei den eingereichten Texten sollte deutlich werden, dass sich die WettbewerbsteilnehmerInnen mit Rauners Werk beschäftigt haben und sich nicht nur auf die Wettbewerbsüberschrift beziehen. Der Textumfang sollte drei Normseiten nicht überschreiten. Längere Texte werden von der Jury nicht berücksichtigt. Den Manuskripttext bitte als Worddatei in einer E-Mail mit Kontakttelefonnummer. Es gibt drei Geldpreise zu gewinnen: Erster Platz: 400,- Euro / zweiter Platz: 300,- /dritter Platz: 200,- Euro. Außerdem dürfen die SiegerInnen ihre Texte im Sommer 2020 während der „Political Poetry Night“ vortragen. Diese Veranstaltung wird Teil einer großen öffentlichen Kulturveranstaltung in Bochum sein und so die Chance beinhalten, sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren. Kulturbüro Bochum: barbarajung@bochum.de
http://www.rauner-stiftung.de/

Traumkubik Gänsehaut-Schreibwettbewerb 2020
(30. April 2020)
Der Hörbuch- und Ebook-Verlag Traumkubik veranstaltet dieses Jahr einen Literaturwettbewerb zu den Genres Horror, Thriller, Fantasy, historischer Roman und Science-Fiction. Die 3 Gewinnertitel werden als Ebook veröffentlicht, der Autor des besten Werkes erhält 250,- € zusätzlich als Sofortprämie. Die Länge der eingereichten Werke sollte zwischen 40.000 bis 100.000 Wörtern liegen.
http://www.traum3.de/


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im März | #Schreibwettbewerb

Ich gebe Euch hier eine Übersicht über die mir bekannten Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im März:

15. März 2020

Gerlinger Lyrikpreis 2020 der Petra Schmidt-Hieber Literatur-Stiftung

Die Petra Schmidt-Hieber Literatur-Stiftung verleiht im Jahr 2020 zum 3. Mal den Gerlinger Lyrikpreis. Diese Auszeichnung wird alle 2 Jahre in Form eines Wettbewerbs vergeben und ist mit 7500.- Euro dotiert. Der Preis würdigt eine bestimmte Anzahl eingereichter Gedichte mit hohem künstlerischem Anspruch.

http://www.gerlinger-lyrikpreis.de/

30. März 2020

Literaturwettbewerb 2020 der Gruppe 48 e.V.

Autoren/innen könnten Ihre Beiträge in Lyrik und Prosa einsenden mit der Chance, einen der hochdotierten Preise zu gewinnen – Preisgeld insgesamt 10.000 €. Außerdem werden die Beiträge von ca. 40 Autoren des Wettbewerbs in einer Anthologie veröffentlicht.

http://www.die-gruppe-48.net/Literaturwettbewerb-2020

30. März 2020

Zukunftschreiben statt Schwarzmalen

Nur jeder fünfte Mensch in Deutschland glaubt noch an eine bessere Zukunft. Die Herausforderungen von heute und morgen lassen sich allerdings nur mit Optimismus und Tatendrang lösen. Und dafür brauchen wir Vorbilder. Aus dem Schreibwettbewerb Zukunftschreiben statt Schwarzmalen soll eine Sammlung von Geschichten entstehen, die Kinder von acht bis zwölf Jahren auf erzählerische Weise und mit Zuversicht an die großen Themen unserer Zeit heranführt. Das erste Fokusthema ist der Klimawandel. Welche Heldinnen und Helden sind nötig, um den zukünftigen Generationen eine gesunde Welt zu vermachen? Das wollen wir von euch wissen. Bis zum 31. März können erfahrene Autorinnen und Autoren, wie auch Schreibneulinge Kurzgeschichten zum Fokusthema Klimawandel einreichen. Die Siegergeschichten erhalten ein Preisgeld von 500 €, werden im Buch Zukunftschreiben statt Schwarzmalen veröffentlicht und inspirieren Kinder zu Klimaheldinnen und Klimahelden zu werden.

http://zukunftschreiben.org/

31. März 2020

Generationen

Eine Generation trifft eine andere. Das ist was Generationen aussagen soll. Oma trifft Enkel, Uropa trifft Urenkelin, Papa trifft Tochter. All diese Treffen sprühen vor einzigartigen, spannenden Geschichten, mit Humor, Emotion, Trauer, Freude, Tränen. Und genau das ist was wir suchen. Wenn Sie sich berufen fühlen eine Kurzgeschichte zu schreiben die genau dieses Thema hat, würden wir uns freuen diese in unserer Anthologie zu diesem Thema zu veröffentlichen.

http://baltrum-verlag.de/generationen


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

„Jugend schreibt 2020“ Jetzt mitmachen! | #Schreibwettbewerb

Der Schreibwettbewerb für die neue Ausgabe von „Voll geschrieben! – Jugend schreibt“ ist voll im Gange: Einsendungen können bis zum 1. Mai 2020 gesendet werden.

Nach dem Erfolg des ersten Buches wird es nun die zweite Chance geben. Wieder suchen wir Geschichten aus allen Sparten. Einsendungen aus Österreich, der Schweiz oder weltweit sind ebenfalls wieder sehr willkommen.
Für die neue Ausgabe gibt es noch eine weitere tolle Möglichkeit: Gern können Fotos oder Zeichnungen für die Covergestaltung eingesendet werden.

Da wir im Jahr 2020 sind, werden die 20 besten eingesendeten Geschichten in einem Buch er-
scheinen, welches Mitte Juni 2020 erscheint.
Alle Geschichten werden vorab auf der Leseschau-Seite präsentiert.

Wer kann mitmachen?
Der Schreibwettbewerb richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren.
Eure Geschichten können aus allen Themenbereichen sein – egal ob Schule, Freizeit,
die erste Liebe oder Erlebnisse mit Tieren. Der Umfang sollte zwischen fünf und zehn
A5-Seiten liegen.

Kontakt und Einsendung:
Eure Manuskripte könnt ihr bei der www.Leseschau.de hochladen.
Ihr könnt natürlich auch einfach eine eMail senden an: info@leseschau.de

oder uns unter Telefon 0 30/6 92 02 10 51 anrufen.
Alle weiteren Infos findet ihr hier: www.leseschau.de/Jugend-schreibt-Wettbewerb

Pressekontakt:
Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de

Diese Pressemeldung wurde auf dem Presseverteiler openPR veröffentlicht.


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Schreibwettbewerbe mit Einsendeschluss im März | #Schreibwettbewerb

Eine kleine Übersicht zu den Schreibwettbewerben mit Einsendeschluss im März:

1.3.2020Märchen für KinderKiel & Feder Verlagzwischen 15.000 bis 25.000 Zeichen inklusive Leerzeichen
1.3.2020PauseSpaceNet Awardmaximal 10.000 Zeichen ohne LeerzeichenOnline einzustellen // Text unveröffentlicht // Genre: offen
1.3.2020AUFGEBEN IST KEINE OPTION!Marburg-Awardmaximal 18000 Zeichen inklusive LeerzeichenSolarpunk, Hopepunk, Noblebright …
15.3.2020Aufbäumen oder Aufforsten?Zeitschrift Am Erkermaximal 10000 Zeichen inklusive Leerzeichen
15.3.2020keine ThemenbeschränkungAnnalise-Wagner-Preiskeine AngabenWerk bereits veröffentlicht (nicht älter als drei Jahre) // biographischer Bezug oder Werksbezug zu r Region Mecklenburg-Strelitz bzw. Stargarder Land
15.3.2020Ich in meiner Welt von morgenVechtaer Jugendliteraturpreismaximal 6.000 Zeichen inklusive LeerzeichenAltersbeschränkung: Autor*Innen zwischen 14 und 21 Jahren
15.3.2020Ein Fingerhut voll HarzGeest-Verlagmaximal 3 Normseitenbiographischer Bezug oder Werksbezug zu m Harz // Genre: Lyrik oder Prosa // anonymisiert einzureichen
15.3.2020keine ThemenbeschränkungGerlinger Lyrikpreismaximal 40 Zeilenbiographischer Bezug zu Baden-Württemberg // Autor*Innen müssen bereits veröffentlicht haben // Genre: nur Lyrik // anonymisiert einzureichen
15.3.2020Pilgerberichte/ Reiseberichte PilgerreisenTextgemeinschaftMaximal 6 Din A 4 seiten
30.3.2020Am Abgrund – Erschütternde GeständnissePohlmann Verlagmaximal 8.000 Zeichen inklusive Leerzeichen
31.3.2020Roman aus dem Bereich der PhantastikPhantastikpreis der Stadt Wetzlarvollständige Bücher
31.3.2020BEZIEHUNGSSTATUS – gö, du mogst mi!? Zeitschrift DUMmaximal 5 DIN A4 Seitenanonymisiert einzureichen
31.3.2020GenerationenBaltrum Verlagzwischen 2 und 10 NormseitenText unveröffentlicht
31.3.2020Vorgegebenes Bild als InspirationLiteraturhaus Zürichmaximal 15000 Zeichen inklusive LeerzeichenText unveröffentlicht


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Neuer Schreibwettbewerb der vhs Vaterstetten für Jugendliche

„ORTE“

Das vertraute Zimmer,  in dem wir uns doch glücklich, sicher und behütet fühlen sollten, die neue Wohnung, das neue Haus, das noch Spuren früherer Bewohner trägt, die alte Ruine, die Scheune, das Baumhaus, in denen wir als Kind gespielt haben, bis eines Tages…
Überall im Leben, im gelebten, im erdachten, im gefürchteten, im geliebten, umgeben uns Orte oder Behausungen.
Aber sie sind nicht tot. Sie beherbergen oder umgeben uns nicht nur, sie beeinflussen uns, sie formen uns.Sperren sie die Welt aus oder uns ein?

Liebesgeschichten, Krimis, Gruselgeschichten….Alles kann sich hinter den Wänden  abspielen.
Lasst uns teilhaben, berührt uns! Überrascht uns!In unserem Schreibwettbewerb kann alles zu Hause sein.

Seid originell! Traut euch, das Besondere auch besonders zu schreiben!

Die Presse holen wir auch ins Boot und es gibt tolle Preise für die besten Einsendungen.

Die eingesendeten Texte werden in zwei Kategorien unterteilt und getrennt bewertet:

AutorInnen von 13 -15 Jahre und AutorInnen von 16 – 18 Jahre.

Zu gewinnen gibt es in jeder Kategorie:
1. Preis: € 150,-
2. Preis: € 100,-
3. Preis: € 50,-

Die Siegergeschichten werden auf der Homepage der VHS Vaterstetten und bei Facebook veröffentlicht.

Details unter: https://www.vhs-vaterstetten.de/service/literaturwettbewerb/


Buchtipps: Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store