Archiv der Kategorie: Self Publishing

»SACHBUCH schreiben« – die Tagung für publiktionswillige Experten | #Sachbuch

Konferenz zeigt Möglichkeiten für Führungskräfte und Freiberufler zum Veröffentlichen von Sachbüchern

Die Tagung »SACHBUCH schreiben« ist eine Fachkonferenz für Expertinnen und Experten egal welcher Branche, die ein Sachbuch machen wollen. Die Konferenz tagt am 2. März 2019 im Marina Hotel in Bernried am Starnberger See.

Der Tagungsraum am Yachthafen in Bernried im Marina Hotel (openPR)

Der Tagungsraum am Yachthafen in Bernried im Marina Hotel (openPR)

Zielpublikum sind Manager, Führungskräfte, freiberufliche Berater, Coaches und Trainer, Webefachleute, Handwerker, Journalisten, Ingenieure und Gewerbetreibende sowie Wissenschaftler, die ihre Kompetenz durch ihr eigenes Sachbuch untermauern wollen. Auch Menschen, die ihre Lebensgeschichte als Autobiografie in einem Buch festhalten möchten, zählen dazu.

Jede Branche hat ihre Experten, die über riesiges Knowhow in ihrem Fachbereich verfügen. Viele haben den konkreten Wunsch, ein Sachbuch zu machen. Aber wie? Bei der Tagung »SACHBUCH schreiben« stehen die Teilnehmer und Ihr Fachwissen im Mittelpunkt. Ob ein Ratgeber, der ein bestimmtes Expertenwissen untermauert, oder eine Biografie, die eine Unternehmerpersönlichkeit unterstreicht, oder ein Handbuch, das der Kundenberatung dient: Die Tagung zeigt den Weg zum fertigen Buch, Schritt für Schritt, egal ob man sein Sachbuch über einen Verlag oder via Self-Publishing herausbringen möchte, das mittlerweile eine äußert attraktive Alternative zur Verlagssuche bietet.

Einen Verlag für Sachbücher und Biografien zu finden, ist sehr schwierig. Oft müssen Autoren bei Fachverlagen einen erheblichen Zuschuss beitragen, damit ihr Buch veröffentlicht wird. Als erfolgversprechende Alternative bietet sich das Self-Publishing an, das sich in den letzten Jahren stark professionalisiert hat. Mehr noch: Es hat sich zunehmend das Image erworben, dass gerade zupackende und engagierte Autoren diesen Weg wählen. Obendrein ist in der Regel die Verdienstspanne im Self-Publishing erheblich höher als im klassischen Verlagswesen.

Doch wie kann man den Wunsch nach einem eigenen Buch zielgerichtet in die Tat umsetzen, zumal dann, wenn man beruflich stark eingebunden und damit zeitlich eingeschränkt ist? Auch hier gibt die Tagung »SACHBUCH schreiben« Antworten. In Vorträgen und in Gesprächen mit Vertretern aus der SelfPublishing- und der Buchbranche wird der gesamte Workflow für ein Sachbuch abgebildet. Die Teilnehmer können entscheidende Kontakte mit den Sponsoren und mit Sachbuchexperten knüpfen.

„Viele unabhängige Sachbuchautorinnen und -autoren wünschen sich schon seit Längerem einen speziellen Fachkongress“, sagt Dr. Lutz Kreutzer, Veranstalter und selbst Sachbuchautor. „Wir haben daher die Tagung »SACHBUCH schreiben« ins Leben gerufen. Dazu konnten wir Vortragende und Sponsoren aus der Branche gewinnen, die den Teilnehmern einen ganzen Tag lang geballte Informationen und direkte Hilfe bieten werden.“ So zeigen zum Beispiel zwei sehr erfolgreiche Autoren aus dem Finanzsektor, die einen Bestseller nach dem anderen scheiben, wie sie aus ihren Sachbüchern zusätzliche Einnahmen generieren. Ein renommierter Sachbuchberater zeigt, womit ein Sachbuch gewürzt sein muss, um gut zu sein. Oder eine Sprechtrainerin von der ARD bringt den Teilnehmern nahe, wie man als Autor seine Stimme optimal einsetzt, um die Zuhörer bei Vorträgen und Lesungen zu fesseln. „Das alles gehört zum Buch- und Autoren-Marketing unbedingt dazu“, so Kreutzer, der an einer Bundesdienststelle das Büro für Öffentlichkeitsarbeit geleitet hat.

Die Tagung wird in einem außergewöhnlichen Ambiente stattfinden: im Marina-Hotel in Bernried direkt am Yachthafen des Starnberger Sees in unmittelbarer Nachbarschaft zum Buchheim Museum der Phantasie (vergünstigter Besuch über das Tagungsticket möglich). Für Studierende, Auszubildende und Schwerbehinderte gibt es einen erheblichen Preisnachlass zur Tagung.

Die Tagung »SACHBUCH schreiben« ist eine Veranstaltung des jährlich stattfindenden Self-Publishing-Day, der als größter Kongress für unabhängige Autorinnen und Autoren im deutschsprachigen Raum gilt.

Nähere Infos gibt es unter www.sachbuch-schreiben.de

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal München veröffentlicht.

Dr. Lutz Kreutzer | Buch. Training. Marketing | Putzbrunner Straße 9c | 81737 München | 089 45429056 | 0175 400 99 06 | | www.sachbuch-schreiben.de

Bei der Autorentagung »SACHBUCH schreiben« stehen Sie und Ihr Fachwissen im Mittelpunkt! Am 2. März 2019.
Sie wollen ein Sachbuch schreiben. Eine Biografie, die Ihre Persönlichkeit unterstreicht. Einen Ratgeber, der Ihr Expertenwissen beweist. Oder ein Handbuch, das Ihre Kunden berät. Aber Sie wissen nicht wie man das macht. Wir zeigen Ihnen den Workflow, Schritt für Schritt.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Self Publishing App auf Google Play

E-Books: EU macht Weg frei für steuerliche Gleichbehandlung | #debk #ebooks

Der Rat Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN) der EU hat sich heute einstimmig für die steuerliche Gleichbehandlung von Büchern und E-Books ausgesprochen. Dieser Schritt ist entscheidend dafür, dass Mitgliedsstaaten künftig den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für elektronische Buchangebote einführen können. In Deutschland würde sich der Steuersatz bei E-Books und anderen digitalen Medien wie etwa Hörbuch-Downloads dann von 19 Prozent auf 7 Prozent wie bei gedruckten Büchern reduzieren.

„Mit der heutigen Entscheidung ist der Weg für eine steuerliche Gleichbehandlung von Büchern und E-Books endlich frei. Die Finanzminister der EU-Mitgliedstaaten beseitigen damit eine lange bestehende, unverständliche Ungleichbehandlung. Bücher sind Kulturgüter und decken das Grundbedürfnis an Bildung und Wissen – ob analog oder digital. Die Entscheidung kann der Weiterentwicklung digitaler Buchangebote neuen Schwung verleihen und unterstützt Verlage dabei, gemeinsam mit Händlern und Autoren weiter an nutzerfreundlichen Lese- und Vertriebsmodellen zu arbeiten. Somit fördert die Entscheidung auch maßgeblich die Qualität und Vielfalt auf dem Buchmarkt“, sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Die EU-Kommission hatte die steuerliche Gleichstellung bereits im Dezember 2016 vorgeschlagen. Im Juni 2017 hatte sich auch das Europäische Parlament mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen. Bisher war aber die erforderliche einstimmige Zustimmung im Rat Wirtschaft und Finanzen nicht zustande gekommen. Nach der Entscheidung der Finanzminister wird nun die Mehrwertsteuersystemrichtlinie entsprechend geändert. Wenn diese Änderung in Kraft getreten ist, kann der nationale Gesetzgeber den Anwendungsbereich des reduzierten Mehrwertsteuersatzes auf elektronische Verlagserzeugnisse erweitern. Die Bundesregierung hat sich in ihrem Koalitionsvertrag explizit für den ermäßigten Mehrwertsteuersatz ausgesprochen.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Self Publishing App auf Google Play

Urheberrechtsreform: „Wichtiger Schritt für Verlage und die gesamte Kreativbranche“ | #Urheberrecht

Verlage in Deutschland begrüßen die Einigung des Europäischen Parlaments bei der EU-Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt / Wiederherstellung der Verlegerbeteiligung in Deutschland rückt ein Stück näher / Zügige Fortsetzung der Verhandlungen im Trilog nun entscheidend

Das Europäische Parlament hat heute sein Mandat für die weiteren Verhandlungen zur EU-Urheberrechtsreform erteilt. Die im Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisierten Verlage begrüßen diese Entscheidung:

„Mit seinem Ja ebnet das Europäische Parlament den Weg für ein zukunftsfähiges Urheberrecht in Europa. Die Entscheidung ist ein wichtiger Schritt für Urheber, ihre Verlage und die gesamte Kreativbranche. Für Buchverlage rückt nun eine Beteiligung an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften wieder näher. Durch die über Jahre ausbleibenden Einnahmen sind gerade viele kleine Verlage in ihrer Existenz und Arbeit gefährdet. Auch bei der geplanten Schrankenregelung im Bildungsbereich ist ein akzeptabler Kompromiss erzielt worden. Entscheidend ist deshalb jetzt, dass die nächste Etappe im Gesetzgebungsprozess, der Trilog, konstruktiv und zügig vorangeht, damit die Richtlinie noch in dieser Legislaturperiode beschlossen werden kann“, sagt Peter Kraus vom Cleff, Kaufmännischer Geschäftsführer des Rowohlt Verlags, Vorstandsmitglied des Verleger-Ausschusses im Börsenverein und Vize-Präsident des Europäischen Verlegerverbandes FEP.

Vor dem Parlament hatte bereits im Mai 2018 der Rat als Co-Gesetzgeber seine unter den Mitgliedstaaten abgestimmte Linie zum Richtlinienvorschlag der EU-Kommission in das Verfahren gegeben (Ratsdokument 9134/18). Im nächsten Schritt folgen nun die Verhandlungen zwischen den Institutionen (Parlament, Rat, Kommission), der so genannten Trilog.

Bei der Frage der Verlegerbeteiligung geht es darum, ob Verlage eine Vergütung erhalten können, wenn ihre Werke privat kopiert, durch Bibliotheken verliehen oder sonst in gesetzlich erlaubter Weise genutzt werden. Dies war seit Ende der 1950er Jahre gelebte Praxis. Der Europäische Gerichtshof (2015) und in der Folge der Bundesgerichtshof (2016) hatten den Verlagen ihre Ansprüche jedoch aberkannt.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Self Publishing App auf Google Play

eBooks für Kinder – Der Katalog! Wer macht mit? #ebooks #Kinder #debk

Autoren von Kinderliteratur aufgepasst!
Ich möchte die 5. Auflage des kostenlosen Kataloges „eBooks für Kinder“ veröffentlichen.
Dazu benötige ich Eure Leseproben!

Details gibt es im Video:

Danke schön … 🙂

Euer Tobias


Buchtipps:

„Kindle Storyteller Award 2018“ – Selbstgeschriebenes Buch hochladen und Karriere als Autor und Verleger starten

München (ots) – Noch nie war es so einfach, ein Buch zu veröffentlichen. Wer alle Fäden in der Hand behalten will, kann das sogar selbst machen. Self Publishing nennt sich das – und alle Self Publishing Autoren oder solche, die es noch werden wollen, haben jetzt die Chance, am vierten „Kindle Storyteller Award“ von Amazon teilzunehmen und ganz groß rauzukommen. Helke Michael verrät Ihnen mehr dazu.

Sprecherin: Der „Kindle Storyteller Award“ von Amazon ist ein Schreibwettbewerb für Indie-Autoren. Mitmachen kann jeder, …

Christian Schiller: „…der schon ein Buch mit mindestens 24 Seiten geschrieben hat, dieses aber noch nicht veröffentlicht ist. Und es gibt auch bei den Genres überhaupt keine Einschränkungen. Also die Themen können Thriller, Liebesromane, Fantasy, Science-Fiction, aber auch experimentelle Literatur und sogar Lyrik sein. Jeder Teilnehmer kann sein Buch bis 31. Juli auf www.amazon.de/storyteller hochladen.“

Sprecherin: Sagt Jurymitglied und Thriller-Autor Christian Schiller. Gemeinsam mit seiner Frau hat er unter dem Namen B.C. Schiller als Selbstverleger schon mehr als 20 Bücher veröffentlicht und über 1,3 Millionen Exemplare davon verkauft. Bei den eingereichten Büchern ist ihm besonders wichtig, …

Christian Schiller: „…dass die Grundidee interessant und vielleicht sogar ein bisschen ungewöhlich ist. Es muss spannende Wendungen in dem Buch geben und das Buch sollte sich bis zum Finale hin ständig steigern.“

Sprecherin: Schwimmlegende und Kinderbuchautorin Franziska van Almsick, die ebenfalls in der Jury sitzt, setzt dagegen etwas andere Prioritäten:

Franziska van Almsick: „Ich kann verraten, das ich jemand bin, der schon auf den ersten dreißig, vierzig Seiten entscheidet, ob ich das Buch weiterlese oder nicht. Also es muss mich eigentlich von vornherein irgendwie so ein bisschen fesseln. Es kann gerne emotionsgeladen sein, es sollte einen tollen Spannungsbogen haben. Ansonsten ist mir wichtig, dass die Charaktere rund sind, dass es eine schlüssige Story ist, dass es eine interessante Story ist. Ich bin jetzt schon wahnsinnig aufgeregt und freue mich, was ich alles für unterschiedliche Geschichten zu lesen bekomme.“

Specherin: Also, trauen Sie sich und machen Sie mit beim „Kindle Storyteller Award 2018“, ermutigt Christian Schiller:

Christian Schiller: „Und glaubt an eure Geschichte. Wenn ihr eine tolle Idee habt und mindestens 24 Seiten geschrieben habt, dann ladet das Buch einfach hoch. Und was ganz wichtig ist: Beim Kindle Storyteller Award steht ihr ja als Autoren und Selfpublisher im Mittelpunkt, und das merken sich natürlich auch die Leser. Dem Gewinner winkt ein Preis im Gesamtwert von 30.000 Euro und als besonderer Anreiz ein tolles Verlagsangebot von Amazon Publishing mit der Möglichkeit, dass das Gewinnerbuch ins Englische übersetzt wird. Also: Mut zahlt sich aus!“

Mehr Infos und alle Teilnahmebedingungen zum wichtigsten Schreibwettbewerb für Indie-Autoren finden Sie im Netz unter http://amazon.de/kindlestoryteller. Dort können Sie Ihr Buch auch gleich hochladen – und zwar noch bis zum 31. Juli.

Pressekontakt:

Amazon Deutschland Services GmbH
Public Relations
Marcel-Breuer-Str. 12
80807 München
Telefon: (+49) 89 35803-530
eMail: presseanfragen@amazon.de

Original-Content von: Amazon.de, übermittelt durch news aktuell


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Bestes deutschsprachiges Self Publishing Buch gesucht: Amazon startet den Kindle Storyteller Award 2018

Luxemburg (ots) –

  • Der Schreibwettbewerb für außergewöhnliche Geschichten von Self Publishing Autoren startet am 1. Mai 2018 auf http://www.amazon.de/kindlestoryteller
  • Der Kindle Storyteller Award zeichnet bereits zum vierten Mal herausragende Geschichten in populären Belletristik-Genres aus
  • Franziska van Almsick und das erfolgreiche Self Publishing Autoren-Paar B.C. Schiller sind Teil der diesjährigen Jury sowie das Nachrichtenmagazin FOCUS als Medienpartner
  • Der Sonderpreis Kindle Storyteller X würdigt unter anderem Poesie und außergewöhnliche Erzählformen http://www.amazon.de/KindlestorytellerX

Amazon kündigt heute an, dass Self Publishing Autoren ab dem 1. Mai 2018 am vierten jährlichen Kindle Storyteller-Wettbewerb teilnehmen können. Nach dem erfolgreichen Wettbewerb in 2017 mit über 1.000 Einreichungen und durchschnittlichen Kundenrezensionen von 4,6 Sternen, sucht Amazons Self Publishing Service Kindle Direct Publishing zusammen mit dem Magazin FOCUS erneut nach den besten Büchern von Self Publishing Autoren.

Mit dem Kindle Storyteller Award werden herausragende Arbeiten von Self Publishing Autoren, unabhängig vom Genre, ausgezeichnet. Die Leser spielen eine wichtige Rolle im Wettbewerb, denn die Auswahl der Shortlist basiert auf Bewertungen nach verschiedenen Kriterien, die das Kundeninteresse an den Titeln messen. Eine Jury wählt dann den Gewinner aus der Shortlist aus.

Der Gewinner des Kindle Storyteller erhält mit dem Award eine Auszeichnung im Gesamtwert von 30.000 Euro – 10.000 Euro Preisgeld sowie ein Amazon-Marketingpaket für das Buch im Wert von 20.000 Euro. Alle eingereichten Bücher werden im Kindle Shop besonders hervorgehoben. Audible produziert und vertreibt die drei Bücher der Kindle Storyteller Shortlist als Hörbuch.

Der Gewinner erhält zudem ein Verlagsangebot von Amazon Publishing. Das Buch wird ebenfalls über den Buchhandel im deutschsprachigen Raum erhältlich sein. Erstmals wird das Siegerbuch über AmazonCrossing in englischer Sprache sowohl als eBook als auch in der Printversion international veröffentlicht.

„Großartige Bücher verdienen Aufmerksamkeit. Deshalb möchten wir mit dem Kindle Storyteller Award zum vierten Mal die schriftstellerischen Leistungen von Independent-Autoren würdigen,“ sagt Alessio Santarelli, Director EU Kindle Content bei Amazon. „Wir hoffen, aufstrebende Autoren und diejenigen, die bereits Erfahrungen als Autor sammeln konnten, zu ermutigen, mit dem Schreiben zu beginnen und ihre erste oder nächste Geschichte selbst zu verlegen. Noch nie war es so einfach, ein Buch zu veröffentlichen.“

Dominic Myers, Director Amazon Publishing EU,ergänzt „AmazonCrossing hat sich zum Ziel gesetzt, Übersetzungen herausragender Werke von Autoren aus der ganzen Welt anzubieten, um diese einer weltweiten Leserschaft zugänglich zu machen. Die Übersetzung des Gewinnertitels in die englische Sprache bietet 2018 die einmalige Gelegenheit, nicht nur deutsche, sondern auch Millionen englischsprachiger Leser zu erreichen. Wir freuen uns sehr, einen deutschen Autor dabei zu unterstützen, sich auch international zu etablieren.“

Prominente Jury aus Literatur-und Medienwelt

Eine Jury aus namhaften Persönlichkeiten des Literaturbetriebs und der Medienwelt wird über die Gewinner des Hauptpreises und des Sonderpreises Kindle Storyteller X entscheiden: Die Jury setzt sich zusammen aus:

  • Franziska van Almsick, mehrfache Welt- und Europameisterin sowie 6-fache Olympia-Medaillengewinnerin im Schwimmen, Kinderbuchautorin
    und Lesebotschafterin der Stiftung Lesen
  • Bestseller Autoren-Duo Barbara & Christian Schiller – bekannt als B.C. Schiller
  • Jobst-Ulrich Brand, Ressortleiter Kultur & Leben beim Nachrichtenmagazin FOCUS -Frank Euler, Principal Kindle Direct Publishing bei Amazon

Die Bestseller KDP Autoren Barbara und Christian Schiller sagen: „Da wir selbst Autoren sind, wird es für uns unglaublich spannend, die Einreichungen anderer Selbstverleger zu entdecken. Wir freuen uns sehr auf die Geschichten, die deutschsprachige Autoren in diesem Jahr erzählen.

„Der Kindle Storyteller Award motiviert jedes Jahr mehr und mehr Autoren, ihre Werke zu veröffentlichen und damit zur literarischen Vielfalt beizutragen. Mit der Teilnahme wollen wir unabhängige Autoren dabei unterstützen, Leser zu finden und sich langfristig einen Namen zu machen,“ sagt Jobst-Ulrich Brand, Ressortleiter Kultur & Leben bei FOCUS.

Teilnahme am Kindle Storyteller Award

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen? Eingereicht werden können alle deutschsprachigen, bislang unveröffentlichten Bücher mit mindestens 24 Seiten Länge, die zwischen dem 1. Mai und 31. Juli 2018 auf kdp.amazon.com als eBook und Taschenbuch veröffentlicht werden. Alle am Wettbewerb teilnehmenden Bücher können mit der kostenlosen Kindle App über viele Devices wie iPhone, iPad, Android Mobiltelefone oder Tablets, PC und Mac abgerufen werden, oder auf Kindle eReadern und Fire Tablets. Die Taschenbücher werden auf Amazon.de ebenfalls zum Kauf angeboten.

Für den Kindle Storyteller Award werden aus allen im Rahmen des Wettbewerbs veröffentlichten Titel die besten drei Bücher für die Shortlist ausgewählt. Die Finalisten werden von Amazon auf Grundlage ihrer Beliebtheit ausgewählt, zu der unter anderem Bewertungskriterien wie Verkaufszahlen, gelesene Seiten, positive Kundenbewertungen oder Zugriffszahlen gehören. In der zweiten Runde wählt die Jury eines der Bücher aus der Shortlist als Sieger aus. Für den Sonderpreis Kindle Storyteller X werden Kundenbewertungen und Feedback berücksichtigt, wobei die Jury eine Schlüsselrolle bei der Auswahl der Shortlist und des Gewinners spielt. Die Shortlist des Storyteller X wird ebenfalls aus drei Titeln bestehen.

Sonderpreis für außergewöhnliche Texte: Kindle Storyteller X

Der Sonderpreis Kindle Storyteller X, der 2018 zum zweiten Mal vergeben wird, richtet sich an Autoren aus Genres der nicht traditionellen Belletristik und würdigt das vielfältige Angebot von Self Publishing Titeln. Im letzten Jahr waren unter den Finalisten eine Biographie, ein Gedichtband und eine experimentelle Erzählung, die keinem klassischen Genre zugeordnet werden konnte. Der Gewinner des Kindle Storyteller X Award erhält einen Geldpreis in Höhe von 5.000 Euro.

Die Gewinner des Kindle Storyteller Award und des Storyteller X Award werden am 11. Oktober 2018 feierlich auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Pressekontakt:

Amazon Deutschland Services GmbH
Public Relations
Marcel-Breuer-Str. 12
80807 München
Telefon: 089 35803 530
Telefax: 089 35803 481
eMail: presseanfragen@amazon.de

Original-Content von: Amazon.de, übermittelt durch news aktuell


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

20 Jahre BoD – Vorreiter auf Wachstumskurs – #selfpub @booksondemand

Seit 20 Jahren ist Books on Demand europaweit Vorreiter in der digitalen Buchpublikation für Autoren und Verlage. Zum Start des Jubiläumsjahres setzt BoD seinen Wachstumskurs fort und präsentiert aktuelle Marktzahlen.

Am 1. Juli 1998 erschien mit der „Die Verfassung der Freien- u. Hansestadt Hamburg“ das erste Buch über BoD im Print on Demand. Als Abteilung der Libri GmbH gegründet, ist BoD heute europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und neben Deutschland, Österreich und der Schweiz auch in Frankreich, Dänemark, Finnland, Schweden sowie Norwegen aktiv.

Seit 20 Jahren ist BoD europaweit Pionier und Ideengeber für die digitale Buchpublikation und hat das verlegerische Spektrum maßgeblich erweitert. Self-Publishing ist heute so einfach wie nie und Verlage profitieren von effizienten Lösungen für eine flexible und risikofreie Veröffentlichung im Print on Demand“, sagt Dr. Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD – Books on Demand.

Jeder zweite neue Self-Publishing-Titel erscheint bei BoD

Mehr als 80.000 Self-Publishing-Titel sind aktuell über BoD im gesamten Buchhandel verfügbar. Seit Einführung der E-Book-Publikation bei Books on Demand im Oktober 2010 kommen noch über 60.000 lieferbare E-Books hinzu. Insgesamt veröffentlichen mehr als 40.000 Autoren ihre Bücher mit BoD.

Die Titelproduktion im Self-Publishing wächst weiterhin zweistellig. War in Deutschland Ende 2016 noch etwas mehr als jede vierte Print-Neuerscheinung ein Self-Publishing-Titel, so ist Ende 2017 bereits jede dritte Erstauflage selbstverlegt. In einem wachsenden Markt baut BoD seine Position als führende deutsche Self-Publishing-Plattform aus. Die Hälfte der im Buchhandel gelisteten selbstverlegten Neuerscheinungen veröffentlichen Autoren über BoD.

Die gestiegene Nachfrage nach Self-Publishing-Titeln zeigte sich in einem starken Weihnachtsgeschäft. In der Frontlist verzeichnet BoD im letzten Quartal ein sehr hohes zweistelliges Absatzwachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Mehr als 33 Prozent Titelwachstum

Der Wachstumskurs von BoD setzt sich auch im Verlagsgeschäft fort. Bei der Kundenanzahl konnte BoD einen deutlichen Zuwachs um 25 Prozent erzielen. Nutzten Anfang 2017 mehr als 2.000 Verlage BoD als Publikations- und Distributionspartner, so sind es mit Beginn 2018 bereits über 2.500 Verlage. Noch stärker ist im gleichen Zeitraum mit 33 Prozent die Zahl der bei BoD druckbereiten Titel gestiegen – von mehr als 2,7 Millionen auf über 3,6 Millionen Titel.

Die im Oktober 2017 abgeschlossene Erweiterung unserer Produktionskapazität um 50 Prozent hat sich aufgrund der sehr hohen Nachfrage nach den Titeln unserer Autoren- und Verlage bereits jetzt bewährt“, erklärt Dr. Gerd Robertz. „In Zukunft wird die digitale Buchpublikation noch weiter an Bedeutung gewinnen. Das Jubiläumsjahr von BoD wird daher ganz im Zeichen neuer Impulse, des Austausches und des Wachstums in Europa stehen.

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 40.000 Autoren und mehr als 2.500 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel umfasst. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Ratgeber: Geld verdienen und Eigenmarketing mit Sachbüchern – #selfpub

Eigenmarketing kostet Geld? Das muss nicht sein. Der Oldenburger Publizist und Medienfachmann Torsten Cordes beschreibt in seinem neuen Ratgeber „Geschäftsmodell Sachbücher – Mit Wissen Geld verdienen“, wie es auch anders geht: mit Sachbüchern im Self-Publishing. Er sagt: „Themenexperten haben mit selbst veröffentlichten Sachbüchern ideale Voraussetzungen nicht nur ihr Eigenmarketing zu stärken, sondern mit dieser Art Marketing sogar Erlöse zu erzielen, anstatt Kosten zu erzeugen.“

Band 1 der zweiteiligen Reihe beschreibt detailliert den Businessaufbau mit Sachbüchern. Das Buch erklärt das Geschäftsmodell und zeigt, wie Schritt für Schritt das erste Ratgeber-E-Book von der Konzeption bis zur Veröffentlichung entsteht. Der Ratgeber verrät wie man – ohne nennenswertes Startkapital – ein Business mit Sachbüchern aufbauen kann. Der Autor gibt dazu Tipps und Tricks aus der traditionellen Verlagsbranche und beschreibt typische Herangehensweisen von ortsunabhängigen Online-Unternehmern. Fallstricke und Risiken werden ebenfalls offen genannt und mit Empfehlungen ergänzt.

Eine Übersicht der zentralen Themen (Band 1):

  • Self-Publishing, Mindset und Themenfindung
  • Beschreibung der Konzeptions- und Produktionskette
  • Tipps zum Schreibprozess
  • Formatierung und Produktion
  • Outsourcing, Ghostwriting, Pseudonymisierung, PLR-Lizenzen
  • Urheberrecht und Presserecht
  • KDP und E-Book-Preise

Für diese Personengruppen ist das Buch besonders geeignet:

Insbesondere für Selbständige, Experten, Coaches und Berater, die sich ein Experten-Business mit Ratgeber-E-Books aufbauen oder ihr Content-Marketing stärken möchten. Auch für Angestellte, die in nebenberuflicher Selbstständigkeit einen Zusatzverdienst erreichen wollen, ist dieses Buch geeignet.

Buchdetails:

„Geschäftsmodell Sachbücher – Mit Wissen Geld verdienen“
2017, Torsten Cordes
109 Seiten
Taschenbuch ISBN 1973172895, 12,99 Euro
E-Book ASIN B07581MZLB, 6,99 Euro

Der Ratgeber ist über diesen Link bei Amazon als Taschenbuch und als E-Book erhältlich: http://amzn.to/2xg3kgx

Das E-Book kann auf sämtlichen Kindle-Geräten oder – mit der kostenlosen Kindle-App – auf jedem PC, Mac, Smartphone oder Tablet gelesen werden.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Oldenburg veröffentlicht.

Pressekontakt:

Torsten Cordes
Der CONTENTist – Digital- und Print-Publishing
c/o kreativ:Labor
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg
http://www.contentist.de

Über den Autor:

Mit Wissen Geld verdienen (openPR)

Mit Wissen Geld verdienen (openPR)

Torsten Cordes ist seit über 25 Jahren ein begeisterter Publizist. Er begann seine berufliche Laufbahn als Verlagsangestellter in dem bis heute führenden deutschen Humorverlag Lappan. Anschließend genoss er fundierte Ausbildungen zum Verlagskaufmann und später zum Redakteur in der Mediengruppe der Nordwest-Zeitung (NWZ).

Seitdem ist der Oldenburger Medienunternehmer stets als Verlags- und Redaktionsleiter tätig gewesen und konnte sich eine umfangreiche Berufserfahrung mit detailliertem Fachwissen aufbauen – darunter die Konzeption, Produktion und Vermarktung von Internetportalen, Webseiten, Zeitschriften, Zeitungen, E-Books und Büchern, Video- und Audioprojekten.

Heute ist er als selbstständiger Publizist und als Coach im Bereich Digital- und Print-Publishing tätig.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

BoD erweitert Vertriebsnetz um ebay und startet neuen Cover-Service – #selfpub

BoD baut sein Vertriebsnetz und seine Service-Angebote für Autoren weiter aus. Als erster Self-Publishing-Dienstleister hat BoD mit ebay den weltweit größten Online-Marktplatz für den Vertrieb seiner Titel angeschlossen. Für eine professionelle Buchveröffentlichung stehen Self-Publishern künftig online exklusiv vorgefertigte Designs zur Verfügung.

Mit der Anbindung von ebay profitieren Autoren von BoD von einer noch größeren Reichweite für ihre Titel. „Als Self-Publishing-Dienstleister mit dem breitesten Vertrieb ist es unser Ziel, die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der Titel unserer Autoren stetig zu erhöhen. Mit ebay haben wir nun auch als erster Self-Publishing-Dienstleister den weltweit größten eCommerce-Shop angeschlossen, um noch mehr Leser für unsere Autoren zu erreichen“, erklärt Dr. Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD.

BoD-Titel sind über das Barsortiment gelistet und über den stationären Buchhandel sowie in mehr als 1.000 Online-Shops und allen relevanten E-Book-Shops verfügbar. Aktuell werden die ersten Titel auf ebay gelistet. In Kürze werden sämtliche Printtitel, die über den BoD-Buchshop verfügbar sind, auch bei ebay erhältlich sein. Der Versand erfolgt kostenlos.

Exklusive Cover für einen professionellen Buchauftritt

BoD unterstützt seine Autoren umfassend bei der Buchveröffentlichung. Für eine hochwertige Gestaltung des Covers steht Self-Publishern das Covertool easyCOVER zur Verfügung. Das Tool wurde nun um die Services Coverdesign Easy und Coverdesign Collection erweitert.

Das kostenfreie Coverdesign Easy bietet passgenaue Designvorlagen, bei denen Autoren Titel, Autorenname und Bilder einfügen sowie Farbvarianten individuell wählen können.

Das neue Coverdesign Collection bietet eine große Auswahl an exklusiv vorgefertigte Designs mit ausdruckstarken Motiven und professioneller Typografie, die von verschiedenen Grafikern in unterschiedlichen Stilen gestaltet werden. Jedes Design ist einzigartig und wird nur für ein Buchprojekt verwendet. Passend zum Inhalt ihres Buches können Autoren ihr Cover aus insgesamt sechs Genres wählen: Krimi & Thriller, Science-Fiction & Fantasy, Liebesroman & Erotik, Romane & Erzählungen, Kinder- & Jugendbücher, Sachbuch & Ratgeber. Ausgesuchte Motive sind bis zu vier Wochen für einen Titel reservierbar und für 129 Euro erhältlich.

Über BoD:

BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 35.000 Autoren und mehr als 2.000 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel umfasst. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig.

Weitere Infos unter http://www.bod.de


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

WriteReader ist das Content-Start-up des Jahres 2017 – #fbm17 #cosh17

Start-up hilft Kindern, eigene Geschichten zu erzählen / Sieger erhält 10.000 Euro Förderprämie / CONTENTshift geht 2018 in neue Runde / Branchenunternehmen können als Sponsoren Juryplatz erhalten

Das dänische Start-up WriteReader ist heute auf der Frankfurter Buchmesse zum „Content-Start-up des Jahres“ gekürt worden. Die Technologie, die ein Gründerteam rund um Babar Baig entwickelt hat, hilft Kindern, eigene Bücher zu erstellen, zu teilen und zu veröffentlichen. Spielerisch unterstützt sie die Alphabetisierung und motiviert Kinder, Spaß am Schreiben zu finden. WriteReader ist in Dänemark bereits seit 2012 am Markt und kooperiert dort unter anderem mit der Verlagsgruppe Egmont.

Die Jury von CONTENTshift, dem Branchen-Accelerator der Börsenvereinsgruppe, wählte das Start-up aus den fünf Kandidaten der Endrunde aus. Insgesamt hatten sich weltweit 36 Start-ups beworben. WriteReader gewinnt eine Förderprämie in Höhe von 10.000 Euro.

Jurysprecherin Dr. Bettina Hansen begründet die Entscheidung: „WriteReader revolutioniert die Art und Weise, wie Kinder an das Lesen und Schreiben herangeführt werden. Die Technologie von WriteReader weckt ihre Kreativität und vermittelt Freude am Lernen. Wenn schon die ganz jungen Leser kreativ werden und für das Lesen und das Buch begeistert werden können, profitiert die Branche im Sinne des Customer Life Cycle nachhaltig und langfristig. Die überzeugende Lösung hat einen deutlich erkennbaren Nutzen für den Buchhandel wie auch für Verlage und stellt damit eine Bereicherung des Marktes dar.“

Auf der Shortlist standen neben WriteReader außerdem diese Start-ups: CHAI (Frankreich. Bücher mithilfe einer mobilen App als Audiodateien weiterhören), Kontextlab (Deutschland. Interaktive Wissenskarten, die einen einfachen und spielerischen Zugang zu komplexen Themen ermöglichen), L-Pub (Deutschland. Enhanced-E-Books mit kontextspezifischen Zusatzinformationen und Lerntools) und Therapio (Deutschland. App für Therapeuten zur digitalen Begleitung ihrer Patienten durch personalisierte Übungsvideos und Trainingspläne).

2018 wird CONTENTshift in die nächste Runde gehen. Unternehmen können sich ab sofort für 10.000 Euro als Investoren in das Projekt einbringen. Sie erhalten dadurch einen Platz in der Jury sowie direkten und exklusiven Zugang zu allen sich bewerbenden Start-ups.

Der Jury von CONTENTshift 2017 gehörten an: Dr. Thomas Feinen (Hoffmann und Campe), Dr. Bettina Hansen (Georg Thieme Verlag), Jens Marquardt (Schweitzer Fachinformationen), Dr. Wolfgang Pichler (MANZ’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung), Dominik Strähle (Thalia), Detlef Büttner (Vorstand Börsenverein), Ronald Schild (Börsenvereinsgruppe), Carmen Udina (IG Digital) und Dr. Bernd Fakesch (Nintendo Deutschland).

Während des Programm standen diese Experten den Start-ups als Mentoren zur Verfügung: Volker Oppmann betreute CHAI und Dr. Bernd Fakesch Kontextlab. Dr. Wolfgang Pichler stand L-Pub zur Seite und Dr. Bettina Hansen Therap.io. Carmen Udina war die Mentorin von WriteReader.

Prof. Dr. Okke Schlüter und Dr. Harald Henzler begleiteten CONTENTshift als Coaches für die Start-ups.

Website von WriteReader: http://www.writereader.com/en

Website mit detaillierten Infos zu allen Start-ups: http://www.contentshift.de

Über CONTENTshift
CONTENTshift ist ein viermonatiges, EU-weites Programm der Börsenvereinsgruppe. Start-ups werden umfassend gecoacht, durch ausgewiesene Experten beraten und finden Zugang zu einem exklusiven Netzwerk aus Branchenunternehmen, Start-ups und Investoren.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store