Schlagwort-Archive: Frankfurter Buchmesse

Internationale Lektoren besuchen deutsche Verlage – #fbm17

Frankfurt – Man muss reisen, um zu lernen“, sagte schon Mark Twain, der mit Tom Sawyer den Klassiker der Kinder- und Jugendbuch-Literatur schrieb. Dass sich an dieser Weisheit bis heute nichts geändert hat, beweisen die drei internationalen Lektorenreisen im Juni, die von den Auslandsbüros der Frankfurter Buchmesse mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes organisiert werden: Aus dem englischsprachigen Raum und erstmals aus Südostasien gehen Kinderbuchlektoren auf Deutschlandreise. Aus Russland sind es Kunstbuchlektoren, die Deutschland besuchen, um sich auszutauschen und die Marktbedingungen des jeweils anderen Landes kennenzulernen. „Unsere Editors‘ Trips fördern die Kommunikation, schaffen persönliche und berufliche Netzwerke zwischen den Lektoren des jeweiligen Landes und deutschen Verlagen und stärken damit die Vielfalt der Buchmärkte“, erklärt Tobias Voss, Geschäftsleitung Internationale Märkte bei der Frankfurter Buchmesse.

ASEAN-Kinderbuchlektorenreise nach Frankfurt, Nürnberg und Hamburg

Gemeinsam mit Niki Théron, Managerin Internationale Projekte bei der Frankfurter Buchmesse, wird eine Gruppe von zwölf Verlegern und Lektoren aus Indonesien, Malaysia, Myanmar, den Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam Verlage in Frankfurt, Nürnberg und Hamburg besuchen. Vom 5. bis 10. Juni stehen Besuche bei Verlagen, Buchhandlungen, Illustratoren, Startups und Literaturhäusern an. In Frankfurt werden die Gäste Vertreter des Arena Verlags, des Finken Verlags und des S. Fischer Verlags im Haus des Buches treffen. Weiter geht es nach Nürnberg, unter anderem zu Korn und Berg, der ältesten deutschen Buchhandlung, die 1531 gegründet wurde, und zum Tessloff Verlag. Den Abschluss der Reise bildet Hamburg mit einem Besuch im Literaturhaus und einem Treffen mit der Oetinger Verlagsgruppe, dem Carlsen und Aladin Verlag und JULIT, dem jungen Literaturhaus Hamburg.

Russische Kunstbuchlektoren in Frankfurt, Köln, Kassel und Berlin

Die Kunst steht im Vordergrund auf der Lektorenreise, die vom 20. bis 29. Juni zwölf russische Kunstbuchlektoren unter der Leitung von Anastasia Milekhina, Leiterin des BIZ Moskau, nach Deutschland führt. Angelehnt an THE ARTS+, dem internationalen Marktplatz für innovative Geschäftsmodelle zwischen Kunst und Technologie, der in diesem Jahr zum zweiten Mal auf der Frankfurter Buchmesse stattfinden wird, werden sich die russischen Gäste über den deutschen Kunstbuchmarkt informieren und interessante Ausstellungen besuchen, unter anderem die documenta in Kassel, das Städel Museum in Frankfurt und das Museum Ludwig in Köln. Des Weiteren stehen Treffen und Besuche auf dem Programm, u.a. mit dem Carl Hanser Verlag im Literaturhaus Frankfurt und der Walther König Buchhandlung in Köln. Den Abschluss bilden Berlin und Dresden. Hier stehen Besuche beim Aufbau Verlag (Die Andere Bibliothek), der Taschen Buchhandlung, dem Matthes & Seitz Berlin Verlag und dem Hatje Cantz Verlag auf der Agenda, außerdem ein Besuch der Gutenberg Beuys Feindruckerei in Langenhagen und als Highlight die Dresdner Gemäldegalerie.

Englischsprachige Lektoren erstmals auch zu Gast in Ravensburg

Vom 25. bis 30. Juni 2017 reisen acht Lektoren aus den USA, Kanada und Großbritannien gemeinsam mit Riky Stock von der Frankfurter Buchmesse New York Inc. (ehemals German Book Office) nach Frankfurt, Stuttgart, München und erstmals auch nach Ravensburg. Der Fokus liegt wie im Jahr zuvor auf dem florierenden Kinder- und Jugendbuchmarkt. Besonders interessant ist die Reise für die kanadischen Teilnehmer, denn Kanada wird Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse 2020 sein. „Die Reise ist eine wunderbare Gelegenheit für einen kanadischen Verlag wie den unseren, neue Bücher, den deutschen Markt sowie die Verleger und ihre Programme kennenzulernen“, sagt Samantha Swenson, Lektorin bei Penguin Random House Canada Young Readers in Toronto. In München wird die Gruppe unter anderem die Verlage arsEdition, Hanser Kinderbuch und dtv besuchen und trifft im Literaturhaus München auf weitere Verlage wie Loewe und Tulipan. In Ravensburg steht ein Besuch beim Ravensburger Verlag auf dem Programm und in Stuttgart der Thienemann-Esslinger Verlag. Die letzte Station wird in Frankfurt sein, dort besuchen die Lektoren unter anderem den Verlag S. Fischer und nehmen im Haus des Buches an einem „Speeddating“-Event mit den Rechteverantwortlichen unter anderem von den Verlagen Beltz & Gelberg, Carlsen und Oetinger teil und besuchen „Das LABOR Ateliergemeinschaft“, eine Studiogemeinschaft von Autoren und Illustratoren.

Die Teilnehmer der Editors‘ Trips 2017

Editors’ Trip – Südostasien
Ms Rosalia Emmy Lestari, Indonesien, PT Kanisius
Mr Tri Saputra Sakti, Indonesien, PT Gramedia Pustaka Utama
Ms Putri Putri, Indonesien, Bhuana Ilmu Populer
Ms Mooi Yean Tan, Malaysia, Odonata Publishing Sdn Bhd
Ms Cindy Poh, Malaysia, Scholastic Asia
Mr Myo Aung, Malaysia, Pyi Zone Publishing House
Mr Eugene Evasco, Philippinen, Lampara Books
Mrs Elaine Ee, Singapur, National Gallery Singapore
Ms Thanyaroj Rojanathanes, Thailand, Amarin Printing & Publishing
Ms Huyen Nguyen, Vietnam, Thai Ha Books
Ms Kate Nguyen, Vietnam, Women’s Publishing House
Ms Giang Dang Thanh, Vietnam, Nha Nam Publishing & Communications JSC

Editors’ Trip –Russland
Ekaterina Suverina, GARAGE Museums, Moskau
Elena Rymshina, Stroganov University of Arts and Industry
Ivan Trofimov, trofimov.design
Igor Kaloshin, Verleger, Partner des Theaters Electrotheatre Stanislavsky
Irina Lazebnikova, Tretyakov Gallery
Marina Elsesser, Tretyakov Gallery
Irina Tokareva, Electrotheatre Stanislavsky
Ksenia Velikhovskaya, The Pushkin State Museum of Fine Arts
Oleg Chernoussov, State Hermitage Museums, Verlag Arca
Pavel Gerasimenko, The Art Newspaper Russia
Tatjana Sborowskaja, Moscow Design Museum
Julia Simonova, Verlag Boslen

Editors’ Trip – USA, Kanada, Großbritannien
Becky Herrick, USA, Sky Pony Press
Grace Kendall, USA, Farrar Straus Giroux Books for Young Readers/Macmillan Children’s Publisher Group
Celia Lee, USA, Scholastic
Kendall Storey,USA, Elsewhere Editions/Archipelago Books
Karen Li, Kanada, Owlkids Books
Tanya Trafford, Kanada, Orca Book Publishers
Samantha Swenson, Kanada, Penguin Random House Canada Young Readers
Joe Marriott, Großbritannien, Penguin Random House

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. http://www.buchmesse.de

 

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Abteilungsleitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com


Buchtipps:

Erstmals ab April erhältlich: Wochenend-Tickets für die Frankfurter Buchmesse #fbm17

Das Online-Ticketing für Privatbesucher-Tickets startet am 10. April

Frankfurt, 10.04.2017 – Zu Ostern schöne Eier für Literatur-Liebhaber verschenken: Ab dem 10. April 2017 sind Privatbesucher-Tickets für die Frankfurter Buchmesse erhältlich. Die Tickets gelten für das Buchmesse-Wochenende (14.+15. Oktober 2017). Wer jetzt schon zugreift, erspart sich und seinen Liebsten lange Warteschlangen im Oktober. Und das Buchmesse-Wochenende lohnt sich: Viele internationale Autoren nutzen das Wochenende, um sich und ihre Werke den Fans und Lesern zu präsentieren. Im Lesezelt und auf den Bühnen der Agora etwa wird Literatur im großen Stil inszeniert. Einer der Höhepunkte am Messe-Sonntag ist die 11. Deutsche Cosplay Meisterschaft im Saal Harmonie. Auch der Bücherkauf ist am Messe-Sonntag überall möglich.

Die Tageskarten, Wochenendkarten, Gruppenkarten und Familienkarten für Privatbesucher können ab sofort hier gekauft werden:

http://buchmesse.de/de/tickets/privatbesuchertickets/

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Abteilungsleitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com


Buchtipps:

Voting-Start bei „read my short“, dem Autoren-Contest von readfy & BoD

(openPR) Solingen / Norderstedt, 10. November 2016 – Dieser Erfolg überrascht sogar die Organisatoren: „read my short“, der Autoren-Contest von readfy und BoD hat bereits zehn Tage nach Start so viele Einreichungen, dass das User-Voting vorzeitig gestartet ist. Seit dem 1. November 2016 können alle readfy-User mit ihrer Rezension die besten Short Stories, Serien- und Romananfänge in den Wettbewerbskategorien Romance, Fantasy und Crime bestimmen – jeder readfy Leser ist Teil der großen Jury.

Iris Kirberg (BoD), Pea Jung (Romance-Mentorin), Laura Newman (Fantasy-Mentorin), Jean-Pascal Anserm (openPR)

Iris Kirberg (BoD), Pea Jung (Romance-Mentorin), Laura Newman (Fantasy-Mentorin), Jean-Pascal Anserm (openPR)

Seit Start des Wettbewerbs auf der Frankfurter Buchmesse am 20. Oktober wurden bereits 42 (Stand: 9. November 2016) Kurzgeschichten in allen drei Genres eingereicht und täglich laden Autoren weitere Stories über die Self-Publishing-Plattform BoD hinzu. „‚read my short’ zeigt, wie einfach es ist, mit Self-Publishing seine eigenen Texte zu veröffentlichen und Leser zu begeistern. Immer mehr Menschen entdecken das Schreiben für sich und wir sind schon sehr gespannt auf die kommenden Geschichten“, so BoD-Marketingleiterin Iris Kirberg.

Auch readfy-Geschäftsführerin Miriam Behmer zieht ein erstes positives Fazit: „Wir freuen uns sehr, dass ‚read my short’ den Nerv von Schreibbegeisterten so gut getroffen hat. Aus diesem Grund haben BoD und wir uns auch entschieden, den Start des Votings vorzuverlegen – denn dieser Einsatz der Autorinnen und Autoren sollte direkt belohnt werden. Und das wird er auch: Die Beiträge werden bereits zahlreich von unseren Usern bewertet.

Finaler Upload-Schluss für die Kurzgeschichten ist der 20. Januar 2017, eine Bewertung können die Leser bis zum 20. Februar abgeben. Die Bekanntgabe der Gewinner wird auf der Leipziger Buchmesse 2017 stattfinden.

Fakten zum „read my short“-Autoren-Contest:

Start:
20. Oktober 2016 (Frankfurter Buchmesse)

Laufzeit:
20. Oktober 2016 – 20. Januar 2017

Jury-Entscheid durch Kundenrezension in der readfy-App:
01. November 2016 – 20. Februar 2017

Bekanntgabe der Gewinner: 23.-26. März 2017 (genaues Datum tbd, Leipziger Buchmesse)

Für weitere Informationen:
http://www.readfy.com/read-my-short
http://www.bod.com/read-my-short

Pressekontakt readfy:
pi creative
Maria Pinzger
Franz-Joseph-Straße 48
80801 München
Tel.: +49-89-45 24 84 80
Fax: +49 -89-45 24 84 83

Über „read my short“:
In den Genres Romance, Fantasy und Crime werden bei diesem Autoren-Contest die besten Kurzgeschichten (maximale Länge 15 Normseiten = 27.000 Zeichen) gesucht. Die bekannten Self-Publishing-Autoren Pea Jung (Romance), Laura Newman (Fantasy) und Jean-Pascal Ansermoz (Crime) bieten Unterstützung. Als kreativen Impuls liefern sie den ersten Satz.
Innerhalb von 48 Stunden nach Upload auf der Website von BoD wird die Story in der readfy-App veröffentlicht. Die rund 250.000 Leser (Stand: September 2016) bestimmen als Jury die Gewinner in den drei Genre-Kategorien. Es gewinnt die Short Story, die im Wettbewerbszeitraum die meisten 5-Sterne-Bewertungen erhält (Bewertungszeitraum: 01.11.2016 – 20.02.2017).
Unterstützt wird der Contest durch das Fernreisebus-Unternehmen Flixbus, das auch „on the road“ zur Lektüre der Stories in der readfy-App auffordert.

Auf die Gewinner wartet dann ein ganz besonderes Package – zum einen werden sie auf die Leipziger Buchmesse 2017 eingeladen, wo sie ein exklusives Meet & Greet mit den BoD-Autoren erwartet, die den ersten Satz für die Gewinner-Story zugeliefert haben. Zudem erhalten die Gewinner von BoD eine Rundumbetreuung bei ihrer nächsten Buchveröffentlichung mit „BoD Comfort“ sowie ein individuelles Cover und ein professionelles Lektorat mit Schlusslektorat. readfy steuert für diese Veröffentlichung ein Marketingpaket in Höhe von 500 Euro hinzu – und „read my short“-Partner Flixbus schenkt den prämierten Autoren jeweils 10 Freifahrten im gesamten Streckennetz.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, den Mentoren, sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung finden Sie in der digitalen Pressemappe zum komfortablen Download:  http://www.readfy.com/uploads/read-my-short/Pressemappe.zip

Über die readfy GmbH:
Die readfy GmbH wurde 2013 gegründet und ist das erste deutsche Unternehmen, das E-Books werbefinanziert den Usern kostenlos zur Verfügung stellt. Zudem können readfy mit dem „Pay-per-Rent“-Modell im März 2016 eine weltweite Innovation in die Buchbranche gebracht. Die iOS und Android App für die E-Book Flatrate von readfy wurde nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne (500.000 Euro in sechs Wochen Anfang 2014) und der Auszeichnung mit dem „Best of Mobile Award“ (Mai 2014) im September 2014 gelauncht. Die Expansion des Unternehmens wurde durch eine erfolgreich absolvierte Finanzierungsrunde mit Investitionen über 1 Million Euro zu Jahresbeginn 2016 weiter beschleunigt. Aktuell bietet readfy den Lesern in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 60.000 E-Books zur Auswahl und wurde bereits mehr als 300.000 Mal heruntergeladen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Solingen.

Für weitere Informationen: http://www.readfy.com und http://www.facebook.com/readfy

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von Büchern und E-Books ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 35.000 Autoren und 2.000 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100 Prozent „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel beinhaltet. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig.
http://www.bod.de


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

#fbm16 Frankfurter Buchmesse: Gewinnerin des Kindle Storyteller Award 2016 von @amazon

Luxemburg (ots) –

  • Halo Summer erhält einen Gesamtpreis im Wert von 30.000 Euro sowie einen Verlagsvertrag von HarperCollins Germany für das gedruckte Buch
  • Prominente Jury u.a. mit Schauspieler Christian Ulmen sowie den Autorinnen Astrid Korten und Poppy J. Anderson wählte das Gewinnerbuch
  • Über 1.900 Titel eingereicht, 81 Prozent mehr als 2015, fünf Titel standen im Laufe des Wettbewerbs auf Platz 1 der Kindle-Charts, insgesamt 80 in den Top 100
  • Schreibwettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Freien Deutschen Autorenverband und dem Nachrichtenmagazin FOCUS
obs/Amazon.de/Holger Peters

obs/Amazon.de/Holger Peters

Einfach märchenhaft: Auf der Frankfurter Buchmesse wurde heute der zweite „Kindle Storyteller Award“ verliehen. Halo Summer gewann mit ihrem Buch „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ den Preis für Self Publishing von Amazon Kindle. Die Autorin erhält einen Gesamtpreis im Wert von 30.000 Euro sowie einen Verlagsvertrag mit HarperCollins Germany für das gedruckte Gewinnerbuch im deutschsprachigen Raum. Außerdem wird der Titel wie alle fünf Finalisten-Bücher von Audible als Hörbuch mit bekannten Synchronsprechern produziert.

Brenda Spoonemore, Director Kindle Content weltweit, übergab den begehrten Literaturpreis für Indie-Autoren an die Gewinnerautorin auf der OpenSpace-Bühne der Frankfurter Buchmesse. Prominent moderiert wurde die Preisverleihung von Collien Ulmen-Fernandes. Die Wahl des besten Buches erfolgte durch eine Jury unter Vorsitz von Dr. Uwe Kullnick, Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA). Dieses Jahr konnten sich die Autoren über die Einschätzung von Schauspieler Christian Ulmen sowie den Autorinnen Astrid Korten und Poppy J. Anderson freuen. Poppy J. Anderson ist die erste deutsche Self Publisherin, die mehr als eine Million eBooks im Kindle Shop verkaufte. Für den FOCUS urteilte Jobst-Ulrich Brand, Ressortleiter Kultur & Leben, für Amazon Kindle entschied Andreas von der Heydt, Director Kindle Content Deutschland.

Das Gewinnerbuch: Aschenkindel – Das wahre Märchen von Halo Summer (Fantasy/Jugendroman)

Halo Summer, 1970 geboren, lebt und arbeitet am Rand von Stuttgart in einem Haus am Wald. Hier betreut sie Kinder- und Jugendmagazine, übersetzt Comics und schreibt Bücher. Ihr Mann, ihre Hunde und der Mond unterstützen sie dabei. In „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ dreht sich alles um das komische Mädchen Claerie Farnflee, gute Feen, böse Stiefmütter, garstige Schwestern, dahergelaufene Prinzen, das Schicksal und eine geradezu verstörende Wendung zum Glück.

Dr. Uwe Kullnick, Vorsitzender der Jury und Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes, begründet die Entscheidung für das Gewinnerbuch: „Aschenkindel ist ein modernes Märchen. Die Gebrüder Grimm würden es heute vielleicht genau so erzählen. Zumindest würden sie es in einem Zug bis zum Ende lesen. Halo Summer hat eine Figur zu erschaffen, die uralt und gleichzeitig blutjung, lange bekannt und doch gerade ins Leben getreten ist und eine Sprache führt, die dem Genre völlig ungewohnt ist, aber heutigen Lesern direkt von den Lippen fließt. Es ist der gelungene Versuch, Probleme des Erwachsenwerdens, des sich in die Welt Einordnens und sich Behauptens in widrigen Umständen zu beschreiben. Der Leser ist dabei, wie sich eine Geschichte entwickelt, die weit mehr als eine Nacherzählung des alten Märchens ist. Sie sprüht vor Erzähllaune, vor Lebenslust und Einfällen. Man findet sich beim Lesen mitten im schwierigen und zauberhaften Leben der siebzehnjährigen Claerie wieder und möchte in jeder Sekunde wissen, wie es weitergeht. Danke an Halo Summer für ihr Buch „Aschenkindel – Das wahre Märchen“, das wir heute mit dem Storyteller Award 2016 auszeichnen.“

Jorrit Van der Meulen, Vice President Kindle EU: „Wir gratulieren Halo Summer, der Gewinnerin des zweiten Kindle Storyteller Award und freuen uns, wie begeistert Autoren und Leser sich gleichermaßen am Deutschen Self Publishing Award beteiligt haben. Es zeigt, wie viele tolle Geschichten es gibt, die mit Kindle Direct Publishing weltweit ihre Leserschaft finden.

Die Jury des Kindle Storyteller Award hat eine überzeugende Wahl getroffen. Das Gewinnerbuch ist ein wunderbarer Titel, der die literarische Qualität und Kreativität der Indie-Autoren klar unter Beweis stellt. Ich freue mich auf einen neuen Bestseller. Mit über 1.900 eingereichten Büchern von Autoren aus 32 Ländern, darunter 680 Debütautoren auf KDP, zeigt der Kindle Storyteller Award eindrucksvoll den dynamisch wachsenden Trend zum Self Publishing„, sagt Andreas von der Heydt, Director Kindle Content Amazon Deutschland.

Mehr als 1.900 Bücher wurden beim Kindle Storyteller Award eingereicht, über 80 Prozent mehr als 2015

Mehr als 1.900 Titel verschiedener Genres wurden von Autoren bis zum 15. September als eBook über Kindle Direct Publishing (KDP) eingereicht, 81 Prozent mehr als 2015. Fünf Titel standen im Laufe des Wettbewerbs auf Platz 1 der Kindle-Charts, insgesamt 80 in den Top 100. Mehr als 680 Bücher stammen von Debütautoren, die erstmals ein Buch bei KDP veröffentlicht haben. Deutschsprachige Autoren aus 32 Ländern haben am Award teilgenommen und können mit KDP weltweit Millionen von Lesern erreichen. Die Leser bei Amazon Kindle haben daraus ihre fünf Favoriten der Shortlist für den begehrten Literatur-Preis bestimmt, aus denen von der Jury das Gewinnerbuch gewählt wurde:

Alle Informationen zu den Büchern und den Autoren finden Sie unter http://www.amazon.de/kindlestoryteller.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Self-Publishing leicht gemacht

All in One: Mit Feiyr können Autoren eBooks und gedruckte Bücher professionell selbst vermarkten

(fair-NEWS) Der Distributor Feiyr macht es Autoren jetzt noch leichter, ihre Bücher in Eigenregie zu vertreiben. Auf der Frankfurter Buchmesse zeigt das bayerische Unternehmen, wie Self-Publisher digital und physisch erfolgreich ihr Publikum finden.

Selbst ist der Autor! Wer sich die langwierige Suche nach einem Verlag ersparen möchte, nimmt die Buchveröffentlichung einfach in die eigene Hand. Den Partner dazu kann man auf der Frankfurter Buchmesse vom 19. bis 23. Oktober in Halle 3.0 am Stand K26 kennenlernen: Der Distributor Feiyr bietet Autoren eine All-in-one-Lösung für die digitale und physische Vermarktung von Büchern und Tonträgern. Das seit 20 Jahren erfolgreiche Unternehmen legt Autoren eines der weltweit größten Vertriebsnetze und umfangreichen Service zu Füßen.

Türöffner zu 165 eBook Stores

Die eBook-Veröffentlichung ist bei Feiyr ein Kinderspiel: Nach der Registrierung für 9,90 Euro lädt der Autor sein Manuskript hoch. Word-Dateien wandelt Feiyr kostenlos in das eBook-Format ePUB um. Anschließend veröffentlicht Feiyr das eBook in allen bekannten Shops und sorgt dafür, dass es im Online-Buchhandel zuverlässig erscheint. Beliefert werden unter anderem die Tolino Gruppe, der Kindle Shop von Amazon und der iBook Store von Apple. Millionen von potenziellen Lesern haben somit Zugriff auf das eBook. 90 Prozent des Nettoerlöses jedes verkauften eBooks bekommt der Autor, 10 Prozent Feiyr. Alle Urheberrechte bleiben beim Autor, laufende Kosten oder versteckte Gebühren gibt es nicht.

Direkter Weg in die Buchläden

Seit Anfang des Jahres bringt Feiyr auch gedruckte Bücher sowie Hörbücher auf CD in den stationären und Online-Buchhandel. Ganz gleich welches Genre, die Tochtergesellschaft Nova MD vertreibt Bücher und Hörbücher in allen wichtigen Shops wie Thalia, Weltbild, Hugendubel, Amazon oder Buch.de. Der Autor muss sich um nichts kümmern: Sein Buch bekommt eine ISBN und wird bei allen Barsortimenten und im Verzeichnis Lieferbarer Bücher gelistet – kostenlos. Auch die Lagerung, das Bestandsmanagement, die Logistik und umfangreiche Beratung sind inklusive. Auf Wunsch gestaltet Nova MD das Cover und wickelt den Druck bzw. die CD-Pressung ab.

Messetermin vereinbaren

Es lohnt sich also, in Frankfurt am Feiyr Stand vorbeizuschauen und mehr über die 360°-Vertriebsvorteile zu erfahren. Wer vorher schon einen Gesprächstermin vereinbaren möchte, kontaktiert Marleen Olschewski: marleen.olschewski@feiyr.com; Tel. 0861 1661731.

Feiyr
Deutschland
Telefon: +49 (861) 16617-31
Ansprechpartner: Marleen Olschewski

Homepage:
http://www.lifepr.de/newsroom/feiyr

Unternehmensprofil:

Feiyr ist ein führender Anbieter für den digitalen Vertrieb von Musik, Hörbüchern, Hörspielen und eBooks. Als Teil der Dance-All-Day Musicvertriebs GmbH verfügt das Unternehmen über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Musikvertrieb. Zu den Vertriebspartnern gehören über 300 Plattformen, darunter alle relevanten Download-Shops und Streaming-Portale wie iTunes, Spotify, Apple Music, Amazon, Google Play. Aktuell sind bei Feiyr knapp 26.000 Labels und 242.000 Künstler am Start.Auch wenn es um die Herstellung und den Vertrieb physischer Tonträger und Bücher geht, sind Independent Künstler und Autoren bei Feiyr bestens aufgehoben. Als einziger digitaler Dienstleister am Markt hat Feiyr sein physisches Vertriebsnetzwerk direkt im Haus angebunden und ist somit die perfekte Komplettlösung für den unabhängigen Musik- und Buchvertrieb.


Buchtipp:
Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

Impressionen aus der #fbm15

Hier ein paar Impressionen aus der Frankfurter Buchmesse 2015:

Aktuelle Tweets rund zur Frankfurter Buchmesse 2015 findet ihr u.a. hier.

Frankfurter Buchmesse will Self Publisher unterstützen #fbm15

Vom 14. – 18. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt. Bereits zum drittenmal werden in Halle 3 nicht nur Klein-Verlage, sondern auch Self Publisher vorgestellt.
Für ebooks werden auf der Buchmesse Tablets und eBook-Reader zur Verfügung gestellt.

Dabei wird in folgenden Kategorien ausgestellt:

  • Belletristik
  • Kinder- und Jugendbuch
  • Reise
  • Ratgeber
  • Geisteswissenschaften / Kunst / Musik
  • Naturwissenschaften / Medizin / Informatik / Technik
  • Sozialwissenschaften / Recht / Wirtschaft
  • Schule / Lernen
  • Sachbuch
  • E-Book Einzeltitelausstellung

Letztes Jahr waren bei der 66. Buchmesse 7.000 Aussteller, 270.000 Besucher und 9.000 Journalisten und Blogger zu Gast.

(Quelle: Lesering)


literaturcafe.de 2014

Tweets zur Frankfurter Buchmesse 2015