31. Frankfurt Rights Meeting steht im Zeichen des Wandels – #fbm17

Schwerpunkt: „A close-up on East Asia, audio, and creating a buzz“

Frankfurt, 30.8.2017 – Tiefer gehende Diskussionen, mehr Zeit zum Netzwerken und einen intensiveren Erfahrungs- und Informationsaustausch – das alles verspricht das überarbeitete Format des Frankfurt Rights Meetings, das am Vortag der Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) stattfindet. Auch thematisch steht das 31. Frankfurt Rights Meeting mit dem Motto „Change is the new constant” (Veränderung ist die neue Konstante) im Zeichen des Wandels. Der Fokus liegt auf Bereichen, in denen große Veränderungen zu beobachten sind. Es geht unter anderem um die japanische Lizenzbranche, den internationalen Audiomarkt und die Rolle von Social-Media-Kanälen im Rechtehandel.

Die ersten zwei Stunden der internationalen Leitkonferenz für die Rechte- und Lizenzbranche bestehen aus Präsentationen von Branchenexperten. Neu sind die anschließenden Round-Table-Sessions, in denen die Sprecher für Fragen und weiterführende Diskussionen zur Verfügung stehen. Das neue Format bietet den Teilnehmern dadurch einen intensiveren Wissensaustausch wie auch die Möglichkeit, das internationale Netzwerk weiter auszubauen.

Die Sprecher

Audio-Markt:

  • Helena Gustafsson, CEO von Storyside (Schweden), gibt einen Überblick über den internationalen Audio-Bereich.
  • Kate Song, Associate Director, Rights & Licensing (Asia) bei John Wiley & Sons (China), wird den Aufschwung des chinesischen Audio-Marktes beleuchten.
  • Die Erfolgsgeschichte des deutschen Audio-Marktes wird Kilian Kissling, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing beim Argon Verlag (Deutschland), vorstellen.

Japan:

  • Manami Tamaoki, General Manager der Tuttle-Mori Agency (Japan), wird Zahlen und Fakten des japanischen Buchmarktes präsentieren. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit japanischen Lektoren zum Thema statt, die Lance Fitzgerald, Vice President Subsidiary Rights bei Crown Publishing (USA), moderieren wird.

Social Media:

  • Zusammenhänge zwischen Social Media und dem Rechtehandel werden Lisanne Matthijsen-van Hoorn, Lektorin bei Harper Collins (Niederlande), und Maria Cardona Serra, Literaturagentin bei der Pontas Agency (Spanien), beleuchten.

Seit 30 Jahren bringt das Frankfurt Rights Meeting den internationalen Rechte- und Lizenzmarkt der Verlagsbranche zusammen. Rechte- und Lizenzmanager, Literaturagenten, Scouts, Verleger, Lektoren, Business Development Manager und Exportmanager nutzen die Konferenz, um sich untereinander auszutauschen und ein internationales Netzwerk aufzubauen.

Das diesjährige Frankfurt Rights Meeting findet am Dienstag, 10. Oktober 2017, von 14.00-17.00 Uhr im Business Club der Frankfurter Buchmesse auf dem Messegelände (Halle 4.0, Raum Europa) statt. Bis 31. August 2017 gilt der Frühbucherrabatt.

Tickets und weitere Informationen unter: http://www.buchmesse.de/rights-meeting

Das Copyright Clearance Center ist offizieller Premium Partner des Frankfurt Rights Meetings; IPR License ist offizieller Partner der Konferenz; Medienpartner der Veranstaltung ist BookBrunch.

Über Copyright Clearance Center

Copyright Clearance Center (http://www.copyright.com), einschließlich der Tochterorganisationen RightsDirect (http://www.rightsdirect.com) und Ixxus (http://www.ixxus.com), ist weltweit marktführend in den Bereichen Content Workflow, Dokumentenbereitstellung, Text- und Data-Mining sowie Recht- und Lizenzlösungen für eine Vielzahl von Verlagshäusern, Unternehmen und akademischen Institutionen. Die Lösungen von CCC bieten jederzeit und überall den Zugang zu Inhalten, Nutzungsrechten und zum Management von Informationen und schützen hierbei die Interessen der Rechteinhaber. CCC arbeitet für mehr als 35.000 Kunden und 12.000 Rechteinhaber weltweit und verwaltet mehr als 950 Millionen Rechte der weltweit gefragtesten Zeitschriften, Bücher, Blogs, Filme etc. Seit 2008 wird CCC vom EContent Magazine zu den 100 einflussreichsten Unternehmen der Industrie für digitale Informationsinhalte gezählt. Das Unternehmen hat Standorte in den USA, im Vereinigten Königreich, in den Niederlanden, in Spanien, Rumänien und Japan.

Über IPR License

IPR License ist der erste Online-Marktplatz für Rechte und Lizenzen in der Verlagsbranche, der alle Transaktionen vollständig abbilden kann. IPR License wurde im Jahr 2012 gegründet, als eine entsprechende Marktlücke für eine Plattform identifiziert wurde, auf der Rechtehändler aus der Verlagswelt nationale und internationale Lizenzgeschäfte komplett und digital abwickeln können. Im Mai 2015 hat die Frankfurter Buchmesse bedeutend in IPR License investiert und im April 2016 die Mehrheitsanteile am Unternehmen erworben, wobei das Copyright Clearance Center (CCC) weiterhin eine Minderheitsbeteiligung innehat. IPR License hat inzwischen über 500 Mitglieder, die ihre Rechte online einsehbar machen, und einen großen, internationalen Abonnentenbestand an Lizenznehmern. Im Jahr 2015 wurden Rechtekataloge von Verlagshäusern aus 201 Ländern eingesehen, über 168 verschiedene Sprachen hinweg. Lizenznehmer können hier recherchieren, Angebote abgeben, verhandeln und ihre Lizenzgeschäfte für sowohl Bücher als auch Zeitschriften abschließen. Rechtehändler können ihre Verkäufe von Neuerscheinungen und Backlist-Titeln leicht, schnell und kosteneffizient steigern. IPR License entwickelt die Technologie dabei kontinuierlich weiter. So wird sichergestellt, dass eine Komplettlösung für die Rechteabwicklung im Publishing bereitgestellt und neue Geschäftsoptionen für die Mitglieder generiert werden.

http://www.iprlicens.com

Über BookBrunch

BookBrunch ist eine Informationswebsite und täglicher Nachrichtenservice für die Buchbranche. Die Seite wurde von Liz Thomson und Nicholas Clee gegründet und wird nun von Nicholas Clee und Neill Denny herausgegeben. http://www.bookbrunch.co.uk

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. http://www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138,
press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170,
gruen@book-fair.com


Buchtipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.