BoD senkt die Druckpreise

Ab sofort: 300 Seiten für 9,99im Buchhandel

Norderstedt, 09. September 2014 – Das eigene Buch zum Top-Preis im Buchhandel. Der Self-Publishing-Dienstleister BoD senkt dank neuer Technologie die Druckpreise. Autoren können ab sofort neue Titel zu attraktiven Ladenpreisen veröffentlichen – bei gleichzeitig hoher Marge und dem weltweit größten Vertriebsnetz.

BoD macht es möglich: Zum ersten Mal können Autoren ein Taschenbuch mit 300 Seiten (s/w) für 9,99€ und einer attraktiven Marge von rund 1€ professionell über den Buchhandel veröffentlichen – ohne Kompromisse bei der Druckqualität und beim Vertrieb einzugehen.

Denn BoD-Titel sind nicht nur im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) gelistet, sondern auch in den für Buchhändler wichtigen Großhandelskatalogen von Libri, KNV und Umbreit. Bücher von BoD-Autoren werden so nicht nur gefunden, sondern können auch schnell und einfach über die führenden Buchgroßhändler bestellt werden – und das bundesweit in über 6.000 Buchhandlungen und mehr als 1.000 Online-Shops. Innerhalb eines Tages wird das einzelne Buch produziert und an die Bücherwägen der Großhändler übergeben.

„Mit den neuen Druckkonditionen bieten wir Autoren aus einer Hand das beste Veröffentlichungspaket für das eigene Buch“, berichtet BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert. „Als Partner unserer Autoren und des Buchhandels ist es unser Anspruch, dass jedes Buch seine Leser erreicht – und das über alle Kanäle als Printbuch und als E-Book. Entscheidend hierfür ist ein umfassender Vertrieb, eine hervorragende Produktionsqualität und Top-Preise im Buchhandel. Diesen Dreiklang bietet nur BoD.“

Attraktive Preise für Leser, hohe Margen für Autoren – Beispielkalkulationen

  • Taschenbuch mit 160 Seiten (s/w) zum Ladenpreis von 6,99€ und einer Autorenmarge von 0,93€ netto
  • Taschenbuch mit 300 Seiten (s/w) zum Ladenpreis von 9,99€ und einer Autorenmarge von 0,94€ netto
  • Taschenbuch mit 480 Seiten (s/w) zum Ladenpreis von 14,99€ und einer Autorenmarge von 1,53€ netto

Bis zu 50 Prozent Ersparnis bei Buchbestellungen

Ermöglicht werden die niedrigen Printpreise durch die Einführung neuer Drucktechnologie und die Optimierung von Produktionsprozessen. BoD-Autoren profitieren dadurch auch bei Buchbestellungen für den Eigenbedarf. Egal ob Paperback oder Hardcover – dank der neuen Druckpreise sparen Autoren ab Auflage 1 bis zu 50 Prozent.

Eine individuelle Berechnung des eigenen Buchprojekts mit den neuen BoD-Druckpreisen erlaubt der Preiskalkulator auf www.bod.de.

Ein Gedanke zu „BoD senkt die Druckpreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.