#Buchtipp „Die Gespensterfabrik“ von Peter Nimtsch

Der aktuelle Psychothriller des Autors Peter Nimtsch „Die Gespensterfabrik“ gibt es nun auch als Taschenbuch. Das Ebook ist trotzdem noch für einige Zeit für 0,99 € zu haben.

Eine Leserstimme (Zitat): „Die Gespensterfabrik hat mich an die frühen Fitzekromane erinnert, die ich genauso verschlugen habe.“ Tina06, Lovelybooks.de

Kurzbeschreibung:

GespensterfabrikDie Nachtdienste im einsamen dritten Stock des Hightech-Pflegediscounters HCC treiben die sechsundzwanzigjährige Altenpflegerin Nicole an den Rand des Wahnsinns.

Ein für tot erklärter Heimbewohner steht wieder auf, geistig Verwirrte töten sich auf grässliche Weise selbst, Serviceroboter tun nicht das, was sie sollen. Der Einzige, der sich für die allmählich überhandnehmenden, unerklärlichen Phänomene zu interessieren scheint, ist der neue Wachmann mit dem Narbengesicht.

Als „Gespensterfabriken“ bezeichnen Medien die Filialen der HCC-Kette – riesige Gebäude mit Maschinen, die über gespenstisch leere Flure wuseln. Hauptkommissar Berg ermittelt undercover in einem dieser Pflegeheime. Doch das, was im verbotenen zweiten Untergeschoss vor sich geht, lässt seinen Einsatz entgleisen. Berg muss alles riskieren, um ein ungeahntes Blutbad zu beenden …

Über den Autor:

Peter NimtschPeter Nimtsch, Jahrgang 1965, aufgewachsen in der Oberlausitz, lebt seit 1991 als freiberuflicher Musiker, Gitarrenlehrer und Autor in der Gegend zwischen Stuttgart und Heilbronn.

Seine Zeit im Altenpflegeberuf inspirierte ihn zu seinen ersten beiden Krimis GRAUE SCHATTEN (2005) und SYMPTOME (2008). Der Erfolg stellte sich 2012 mit dem ersten E-Book ROTKÄPPCHEN-SYNDROM ein. Der Krimi um einen freilaufenden Wolf im schwäbischen Stromberg schaffte es in die Jahres-Top 20 der meistverkauften E-Book-Krimis 2012.

Alle E-Book-Romane sind für einige Zeit in den Gesamt-Top-10 bei Amazon zu finden gewesen. Aus dem Hobby ist inzwischen ein solides Standbein geworden. Unzählige Ideen für weitere Geschichten sind vorhanden und jedes Feedback der inzwischen weit über 70000 Leser der E-Books oder Taschenbücher motiviert zum Weiterschreiben am nächsten Roman.

Nach FINSTERES SCHWEIGEN (April 2014) ist im Dezember 2015 mit DIE GESPENSTERFABRIK der zweite Psychothriller des Autors erschienen. Der Roman spinnt die Handlung des Krimis SYMPTOME weiter, kann aber unabhängig davon gelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *