#Hörbuchtipp „Be My Match“ – Das Dating-Experiment in Berlin

Berlin (ots) – Jemanden daten, der eigentlich gar nicht zu einem passt? Nur jeder vierte Deutsche würde das laut einer aktuellen Umfrage tun. Und was dann so alles passieren kann, das können Sie sich ab sofort (ab 14.Juli) in der der neuen Audio-Novela „Be My Match“ von Audible anhören. Oliver Heinze erzählt Ihnen mehr aus der Welt des Online Datings in seinem Hörbuchtipp der Woche / des Monats.

Radiomoderator Jan wird von seinem Chef zu einem gewagten Experiment gezwungen:
Er soll sich über das Datingportal „Be My Match“ eine Frau suchen, mit der er keine Gemeinsamkeiten und Übereinstimmung hat, sich zehn Mal mit ihr treffen und danach in seiner Show jedes Date mit einer Paartherapeutin analysieren.

O-Ton 1 (Be My Match, 0:21 Min.): „Wow, die ist heiß! Na gut, wenn man mal davon absieht, was sie schreibt.“ – „Wieso?“ – „Ich bin unabhängig, smart und witzig. Suche was Erwachsenes, das ich kalkulieren und einschätzen kann. Ich weiß, was ich will und brauche. Und was nicht, das vermeide ich. Oh Gott, klingt wie ein Taschenrechner in Menschengestalt.“ – „Also, was jetzt? Heißt das, du machst das Experiment?“ – „Ja, sieht schwer danach aus, oder?

Die von ihm auserwählte Sophie, eine ziemlich verkopfte Chemikerin, hat zwar eigentlich nur noch wenig Lust auf diese Art des Kennenlernens:

O-Ton 2 (Be My Match, 0:05 Min.): „Ich melde mich bei ‚Be My Match‘ wieder ab. Alle, die auf mein Profil klicken, sind notgeile Idioten.“ Aber als Jan, den sie körperlich durchaus anziehend findet, ihr eine Mail schickt, macht sie noch mal eine Ausnahme. Doch das erste Date geht voll in die Hose:

O-Ton 3 (Be My Match, 0:11 Min.): „Eigentlich habe ich Dich online angeschrieben, weil mich alles, was Dich ausmacht, wirklich komplett langweilt.“ „Aha, ach so, das ist ja nett. Und ich habe übrigens nie geantwortet, weil mich deine berufsjugendliche Pseudo-Rockstar-Attitude abstößt.

Trotzdem stimmt Sophie weiteren Dates zu – allerdings auch eher aus rein wissenschaftlichem Interesse, wie sie ihrem besten Freund gesteht:

O-Ton 4 (Be My Match, 0:16 Min.): „Das sind Jan und ich.“ „Das ist eine Excel-Tabelle.“ „Richtig. Also, hier in dem Bereich geht es darum, dass wir uns selbst lieben müssen und dann ist es unerheblich, mit wem wir unser Leben teilen.“ „Das ist Bullshit!“ „Ja, ich weiß, und das will ich beweisen. Ein Feldversuch: mit mir im Feld. Was denkst du?

Wie es weitergeht mit Jan und Sophie und ihrer Love-Story, die ja eigentlich keine sein will, hören Sie ab sofort in „Be My Match“ von der Kultautorin Anna Basener. Das Besondere daran ist: Diese Audio-Novela wurde nicht im Studio aufgenommen, sondern an den Orten der jeweiligen Dates: In Coffeeshops, Berliner Kneipen, Loftwohnungen oder Kaufhäusern. Das macht sie noch authentischer. Ab sofort (ab 14. Juli) zum Download bei Audible.de.

Kontakt:
Zucker. Kommunikation GmbH
Torstraße 107, 10119 Berlin

Fon +49 (30) 247 587 – 0
Fax +49 (30) 247 587 – 77
audible@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de

Presseportal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.