Buchpreisbindungsgesetz soll künftig auch ebooks mit einschließen

„Lesen bindet“ – interessanter Artikel in der Süddeutschen Zeitung von heute zum Thema #ebooks und #Buchpreisbindung

Ein von Tobias Schindegger (@schindegger) gepostetes Foto am

Das Bundeskabinett hat in einer Sitzung am Mittwoch einen Gesetzentwurf zur Änderung des Buchpreisbindungsgesetztes von 2002 verabschiedet“ berichtet die Süddeutsche Zeitung von heute. In diesem Gesetz fehlt die eindeutige Berücksichtigung von elektronischen Büchern. Eine Neufassung, welche zum 1. September 2016 in Kraft treten soll, bindet diese nun mit ein.  Dies bedeutet dann einen Festpreis für ebooks auf dem deutschen Markt. Eine Ausnahme bilden die Importe fremdsprachiger Bücher.

2 Gedanken zu „Buchpreisbindungsgesetz soll künftig auch ebooks mit einschließen

  1. Pingback: Buchpreisbindungsgesetz übersieht klare Regelung für Self Publisher | Gnom, unser

  2. Pingback: eBooks unterliegen Buchpreisbindungsgesetz, sind steuerrechtlich aber keine Bücher – #!?! | Gnom, unser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.