Schlagwort-Archive: Buchmesse

Digitales Lernprojekt: Werkstatt+ auf der Leipziger Buchmesse

Forum Politik und Medienbildung mit noch mehr Vorträgen und eigener Werkstatt

Ist der Alltag von Kindern und Jugendlichen digital oder analog? Diese Frage stellte die aktuelle Kinder-Medien-Studie. Die Antwort ist verblüffend einfach. Für Kinder und Jugendliche gibt es kein „entweder/oder“ sondern ein klares digital UND analog. Egal ob bei der Freizeitgestaltung, beim Lernen oder der politischen Mitbestimmung wählen sie keinen Medienkanal, sondern den Weg, der zum Thema passt – und erobern sich damit ihre Welt. Das junge Forum Politik und Medienbildung der Leipziger Buchmesse in Halle 2 hat es sich als Aufgabe gesetzt, Kinder und Jugendliche im Umgang mit Medien zu bilden, um einen freien gesellschaftlichen Zugang zu erwirken. Mit experimentellen Formaten werden gesellschaftliche Themen vorgestellt und diskutiert. Neu in diesem Jahr ist die Werkstatt+ der Bildungsinitiative ELIG. Hier werden Kinder und Jugendliche selbst zu Meinungsmachern.

Alle fordern digitale Bildung für Schüler. Doch worin soll diese bestehen? Die Werkstatt+ zeigt in Workshops und Diskussionsrunden, dass es dabei eben nicht allein auf die Medienkanäle, sondern auf die jeweils passenden Inhalte ankommt. So lassen sich Spaß am Lesen, Kreativität, Medienkompetenz und das Entdecken gesellschaftspolitischer Themen fördern. Durch bewusste Einbeziehung der Jugendlichen werden Unterrichtsinhalte mit analogen und digitalen Techniken vermittelt. Während am Donnerstag und Freitag Schüler aktiv werden, sind am Wochenende alle Besucher eingeladen, sich als Medienmacher mit Themen der Zeit auseinanderzusetzen. Organisiert wird die Werkstatt+ von der European Learning Industry Group (ELIG) in Zusammenarbeit mit der Leipziger Buchmesse der Westermann Gruppe und dem Verband Bibliothek und Information Deutschland (BID).

Lernangebote mit Zukunft bietet auch das Digitale Lernlabor. Der Bildungsanbieter Helliwood zeigt, wie Lernen mit neuen Mitteln funktionieren kann. Während der Buchmesse entsteht mit den Besuchern ein interaktives Lehrbuch zum Thema Europa. Wie bei der Werksatt+ stehen am Donnerstag und Freitag Schulklassen im Fokus. Am Wochenende dürfen alle Besucher gewohnte Lernwege verlassen. Die Anmeldung für Schulklassen ist bis zum 8. Februar unter werkstatt@leipziger-buchmesse.de für Werkstatt+ sowie unter reinelt@helliwood.com (für das digitale Lernlabor) möglich.

Democracy Slam: Wettstreit der Worte für unsere Gesellschaft

Bühne frei für den Wettstreit der wahren Worte. Im Rahmen der Leipziger Buchmesse erlebt der Democracy Slam die zweite Auflage. Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung entwickeln Kinder und Jugendliche unter Anleitung von erfahrenen Slamern ihre Texte. Diese drehen sich um Fremdenfeindlichkeit, Gerechtigkeit, Diversität und Ausgrenzung. Dank des frischen Formats haben Jugendliche die Möglichkeit, auf besondere Art und Weise ihre Gedanken und Zukunftswünsche auszudrücken. Das Besondere in diesem Jahr: Die Vorbereitung für den Slam findet nicht erst auf der Leipziger Buchmesse, sondern im Vorfeld an verschiedenen Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen statt. Wer sich traut, darf auf die große Bühne: Am Messefreitag treten die mutigsten Demokratie-Dichter im Forum Politik und Medienbildung an und laden Besucher ein, ihre Sicht auf unsere Gesellschaft zu erleben. Die Anmeldung für den Democracy Slam ist bis zum 1. Februar unter kommunikation@bpb.de möglich.

„MrWissen2go“ Mirko Drotschmann besucht die Leipziger Buchmesse

Mit insgesamt 20 Veranstaltungen bietet die Reihe „Leipzig streamt“ der Bundeszentrale für politische Bildung spannende Gedankenanstöße zur Geschichte und Gegenwart unseres Miteinanders. Unter den Gästen ist YouTube-Star Mirko Drotschmann. Als „MrWissen2Go“ informiert er im Netz zu politischen Themen. Zur Buchmesse führt er am Messe-Freitag und -Samstag im Forum Politik und Medienbildung Live-Interviews durch. Weitere Themen beschäftigen sich mit dem „Politischen Witz in der DDR“, „Zehn Regeln für Demokratieretter“ oder aktuellen Büchern zum Nachdenken über Europa.

Nach Herzenslust schimpfen – das ist im ersten Meckertheater auf der Leipziger Buchmesse möglich. In Form eines Improvisationstheaters laden die Schauspieler des Theaters der Jungen Welt Besucher ein, ihren Sorgen, Nöten und Wünschen einmal richtig Luft zu machen. Die Gedanken der Besucher werden von den Schauspielern aufgegriffen und in kurzen Aufführungen wiedergegeben – eine künstlerische, satirische und zugleich ehrliche Form von Mitbestimmung.

Pop-Up-Tincon: Das Jugendkultur-Festival in Leipzig

Die Jugend interessiert sich nicht für unsere Gesellschaft? Das Gegenteil beweist die TINCON: Zweimal im Jahr treffen sich Jugendliche aus ganz Deutschland, um auf dem Festival für Jugendkultur jugendlichen Lebenswelten eine Stimme zu geben. Ausgewählte Redner sprechen im März auf der Leipziger Buchmesse. So präsentiert sich unter anderem OddNina. Die Gamerin und Bloggerin spricht über Sexualisierung von Frauen im Gaming-Bereich. Zu Gast ist auch Rayk Anders. Der Journalist und Regisseur hat den Film „Lösch Dich!“ über Hass im Netz gedreht und spricht über die dabei gemachten Erfahrungen. Für ein gemeinsames Miteinander setzt sich Thilo Buchholz ein. Er hat das Konzept des europäischen Zivildienstes entwickelt und stellt es in Leipzig vor. Wie lesen wir in Zukunft Bücher und wie gewinnen wir neue Literaturfans? Dem Leserschwund geht Lennart Schaefer ganz unkonventionell auf den Grund. Der Blogger zeigt neue Wege auf, um Leser zu begeistern. Mit einem ganz praktischen Vortrag präsentieren sich Mariella Hettich und Laura Langanke: Sie erklären, wie gute Instagram-Stories gelingen und wo GIFs nie fehlen dürfen.

Tickets und Öffnungszeiten

Die Leipziger Buchmesse findet vom 21. bis 24. März auf der Leipziger Messe statt. Lehrer, Erzieher und Pädagogen können Fachbesuchertickets erwerben. Dafür müssen sie sich zwischen dem 10. Januar bis 22. März unter www.leipziger-buchmesse.de/ticket registrieren. Damit erhalten sie vergünstigten Eintritt sowie Zugang zu Fachzentren und dem umfangreichen Programm von Fokus Bildung.

Über die Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und versteht sich als Messe für Leser, Autoren und Verlage. Sie präsentiert die Neuerscheinungen des Frühjahrs, aktuelle Themen und Trends und zeigt neben junger deutschsprachiger Literatur auch Neues aus Mittel- und Osteuropa. Durch die einzigartige Verbindung von Messe und „Leipzig liest“ – dem größten europäischen Lesefest – hat sich die Buchmesse zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Im Verbund mit der Leipziger Buchmesse öffnet die Manga-Comic-Con (MCC) in Halle 1. Parallel dazu findet die 25. Leipziger Antiquariatsmesse statt.


Ansprechpartner für die Presse

PR / Pressesprecher
Frau Julia Lücke
Telefon: +49 341 678 65 55
Fax: +49 341 678 16 65 55
E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

Hamburg Hauptstadt der Selfpublisher – #SPDay17 via @LutzKreutzer

– der 4. Self-Publishing-Day holte 200 Leute in die Hansestadt

Hamburg – Der Self-Publishing-Day 2017, das größte Treffen unabhängiger Autoren im deutschsprachigen Raum, ging am 10. Juni 2017 in Hamburg im Novotel City Alster über die Bühne. Mehr als 200 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norwegen und Hong-Kong haben sich bei schönstem Wetter in Hamburg versammelt.

Self Publishing, Day, 2017, Hamburg, Buchmesse,  Dr. Lutz Kreutzer eröffnet den Self-Publishing-Day 2017 (openPR)

Self Publishing, Day, 2017, Hamburg, Buchmesse,
Dr. Lutz Kreutzer eröffnet den Self-Publishing-Day 2017 (openPR)

Der Self-Publishing-Day ist ein jährlich stattfindender Convent der deutschsprachigen unabhängigen Autoren, auch Indies genannt. Diese Autoren widmen ihre Arbeit der Belletristik oder auch dem Sachbuch und veröffentlichen ihre Werke komplett eigenverantwortlich. Dieses Jahr kam die Tagung in den Norden nach Hamburg. „Die Rückmeldungen sind überwältigend, der Self-Publishing-Day ist mittlerweile eine Art Familientreffen geworden“, sagt der Veranstalter Dr. Lutz Kreutzer aus München. „Es sind sowohl literarische Anfänger, erfolgreiche Profis und Bestseller-Autoren zur Tagung gekommen. Wir hatten einen Zuwachs von etwa 50% mehr Teilnehmer gegenüber dem letzten Jahr. Unsere Vorträge und Workshops haben den Besuchern die neuesten Trends und Techniken im Self-Publishing gezeigt.

Self-Publishing ist mittlerweile zu einem ertragreichen Geschäft innerhalb der Buchbranche geworden. In Deutschland wird die Zahl der Indie-Autoren mittlerweile auf etwa 100.000 geschätzt. Matthias Matting, Branchenkenner und Vorsitzender des Selfpublisher-Verband e.V., konstatierte in seinem Vortrag, dass in Deutschland etwa 250 Autoren bereits vom Self-Publishing leben können. Der Vorteil, den der Self-Publishing-Day bietet, liegt auf der Hand: Hier sind die Autoren unter sich.

In diesem Jahr waren unter anderen die Bestsellerautoren René Junge aus Hamburg, Béla Bolten aus Konstanz und die Meisterin der Ostfriesenkrimis Elke Bergsma dabei, die am Ende beim traditionellen ‚Autorengrillen‘ von Ruprecht Frieling in die Mangel genommen wurden.

Im Jahr 2018 zieht der Self-Publishing-Day nach Düsseldorf.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal München veröffentlicht.

Pressekontakt: Dr. Lutz Kreutzer | Self-Publishing-Day | | Putzbrunner Straße 9c, 81737 München | 089 45429056 | 0175 4009906 | www.self-publishing-day.de

Der Self-Publishing-Day ist d e r jährliche Konvent für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln ihr Knowhow hautnah und kompetent mit dem Sachverstand des Experten.


Buchtipps:

Buchmesse Hofheim – eine Messe für Self Publisher

Lisa Skydla und der Inhaber von Merlin´s Bookshop veranstalten im Juni 2017 eine Messe für Self-Publisher und kleinere Verlage. Individuelle Standgrößen, Standardstände oder auch Gemeinschaftsstände werden angeboten.

Rahmenprogramm:

Lesungen in unseren 2 Leseräumen, Meetingpoint, musikalische Untermalung (live)

Veranstaltungsort

Messecenter Rhein-Main,
Robert-Bosch-Str. 5-7,
65719 Hofheim Wallau
über 1000 kostenlose Parkplätze, angeschlossene Gastronomie zu fairen Preisen, Partnerhotel

Termin

  • 10+11 Juni 2017
  • 2 Tage (Samstag / Sonntag)
  • Öffnungszeiten: Jeweils 10.oo bis 18.oo Uhr
  • Eintritt: 5€ / Person

Aussteller (Stand 24.1.2017)

Preise und Anmeldung unter
http://www.buch-messe.com/index.php/Preise_&_Anmeldung
Buchung des Partner-Hotels unter
http://www.buch-messe.com/index.php/Hotels


Buchtipps:

#fbm16 – Frankfurter Buchmesse 2016 -Tweets, Blogeinträge & Co.

Vom 19. bis 23. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse 2016 statt.

Hierzu benötige ich eure Blogeinträge, welche ich hier veröffentlichen werde.
Den Link könnt Ihr mir einfach in das Kommentarfeld posten.

Vorab schon einmal ein paar Tweets zur #fbm16

Vielen Dank und liebe Grüße,

Tobias Schindegger 🙂


Buchtipp: Host me!? Kindle eBooks erstellen und erfolgreich bewerben

#fbm15 – Blogeinträge zur Frankfurter Buchmesse 2015

Dieses Jahr habe ich es leider nicht zur Frankfurter Buchmesse 2015 geschafft. Aber viele andere. Ich sammle daher Blogeinträge zur Frankfurter Buchmesse 2015:

Falls jemand seinen Eintrag zur Verfügung stellen möchte, poste er mir diesen bitte in das Kommentarfeld.

Danke schön, 🙂

Tobias Schindegger

#lbm15 – Blogeinträge zur Leipziger Buchmesse 2015

Dieses Jahr habe ich es leider nicht zur Leipziger Buchmesse 2015 geschafft. Aber viele andere. Ich sammle daher Blogeinträge zur Leipziger Buchmesse 2015:

Falls jemand seinen Eintrag zur Verfügung stellen möchte, poste er mir diesen bitte in das Kommentarfeld.

Danke schön, 🙂

Tobias Schindegger

Interaktive E-Books ohne Programmierkenntnisse erstellen

BoD und PubCoder veranstalten E-Book-Wettbewerb zur Frankfurter Buchmesse 2014

Norderstedt, 06. Oktober 2014 – BoD ruft mit Unterstützung von PubCoder zur „E-Challenge 2014/15“ auf. Autoren können sich bis zum 15.02.2015 für den Wettbewerb anmelden und mit ihrem interaktiven E-Book-Projekt eine kostenfreie Profi-Veröffentlichung sowie Präsenz auf der Leipziger Buchmesse 2015 gewinnen.

Das E-Book bietet umfangreiche Möglichkeiten, Inhalte multimedial aufzubereiten. Ob Bild, Video, Ton oder interaktive Elemente wie z.B. Kartenmaterial – nahezu jedes Genre lässt sich sinnvoll erweitern. Doch je vielseitiger und komplexer die Ideen werden, desto aufwändiger gestaltet sich die Umsetzung. Die Software „PubCoder“ versetzt Autoren in die Lage, ihre Vision vom interaktiven E-Book so zu verwirklichen, wie sie es sich vorstellen. Das gelingt zudem ohne Kenntnisse der Programmier- und Auszeichnungssprachen des EPUB3-Standards, welcher die Datengrundlage eines modernen E-Books darstellt.
Paolo Giovine, CEO und Gründer von PubCoder, sagt: „Wir sind von der Kooperation mit BoD begeistert. Zusammen wollen wir die Kreativität der Self-Publisher mit den Möglichkeiten interaktiver E-Books verbinden. Ganz ohne Programmierkenntnisse können Autoren neue Wege der Interaktion mit ihren Lesern entdecken und damit experimentieren.“ Dr. Florian Geuppert, Geschäftsführer von BoD, bestätigt diese Aussage: „Von der Zusammenarbeit zwischen BoD und PubCoder profitieren alle. Gemeinsam stellen wir Autoren alles zur Verfügung, was sie benötigen, um intuitiv, kostengünstig – während unserer E-Challenge sogar kostenlos – und ohne großen Aufwand herausragende multimediale E-Books zu kreieren. Zusätzlich bieten wir Autoren die gewohnt maximale BoD-Vertriebskraft, um ihre interaktiven E-Books zum Leser zu bringen.“

Die E-Challenge: Auf der Suche nach den zehn besten interaktiven E-Book-Projekten

Im Zuge der Frankfurter Buchmesse 2014 rufen BoD und PubCoder zur „E-Challenge“ auf. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, die zehn innovativsten und besten interaktiven E-Book-Kreationen zu prämieren, die teilnehmende Autoren mit der PubCoder-Software erstellen. Diese neue Software baut technische Hürden bei der eigenständigen E-Book-Entwicklung ab, denn sämtliche Arbeit findet im intuitiven Editor statt. Das Programm stellt dem Nutzer auf Lizenzbasis eine Vielzahl an Werkzeugen zur Verfügung, um E-Books um multimediale und interaktive Elemente zu erweitern. Sobald ein Projekt fertig ist, kann es auf Tablets, Smartphones, im Browser und als native iOS- und Android-App veröffentlicht werden. Gegenwärtig ist PubCoder ausschließlich für MAC OS X ab Version 10.7 verfügbar.

Anmeldeverfahren und Ablauf der E-Challenge

Autoren, die an der „E-Challenge“ teilnehmen möchten, müssen sich zunächst mit einer Kurzbeschreibung ihres E-Book-Projekts anmelden. Diese Anmeldung findet mit Hilfe eines Formulars statt, das bis zum 15. Februar 2015 unter www.bod.de/e-challenge erhältlich ist. Im Folgenden erhalten die Teilnehmer eine Qualifikation und einen PubCoder-Zugang. Im Anschluss haben sie vom 08. Oktober 2014 bis zum 15. Februar 2015 Zeit, ihr Projekt einzureichen. Dieses muss mindestens 15 Seiten umfassen, iPad-optimiert sein und Gebrauch der multimedialen/interaktiven Möglichkeiten von PubCoder machen. Alle pünktlich eingereichten E-Books werden bis zum 28. Februar 2015 von einer Jury bewertet. Die zehn Gewinner erhalten Unterstützung bei der finalen Umsetzung der Projekte, eine kostenfreie Veröffentlichung über BoD sowie Präsenz auf der Leipziger Buchmesse 2015. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Zudem werden Teilnehmer in Form von Webinaren, Video-Tutorials und Telefon- sowie E-Mail-Service unterstützt.

Showcase-Projekte

Drei BoD-Autoren haben bereits Projekte mit PubCoder umgesetzt. Der Wettbewerb und die interaktiven E-Books werden auch auf der Frankfurter Buchmesse 2014 um 17.00 Uhr in der Self-Publishing-Area (Halle 3.1 K61) während der Veranstaltung „Self-Publishing nah & persönlich. BoD Meet & Greet” vorgestellt. Weitere Informationen sind auf der Webseite zum Wettbewerb zu finden: www.bod.de/e-challenge

Über BoD:
BoD – Books on Demand ist europäischer Markt- und Technologieführer im Bereich der digitalen Buchpublikation und das Original im Self-Publishing. Seit 1997 ist BoD die Anlaufstelle für das Publizieren von E-Books und Büchern ab einem Exemplar und der erfahrene Partner für über 27.000 Autoren und mehr als 1.700 Verlage. BoD bietet seinen Kunden die professionelle Komplettlösung für Produktion und Vertrieb von Büchern und E-Books – in bester Qualität und zu 100% „Made in Germany“. Kunden profitieren dabei vom weltweit größten Vertriebsnetz, das alle Onlinekanäle und den stationären Buchhandel beinhaltet. Dabei behalten sie die maximale Freiheit bei der Gestaltung von Inhalt, Layout, Form und Preis. Nach persönlichem Bedarf gibt BoD professionelle Hilfestellung und Beratung. BoD-Kunden treten einfach und schnell in die professionelle Autorenwelt ein und veröffentlichen ihr Buch risikolos und verlagsunabhängig. Weitere Infos unter www.bod.de.

„Gnom unser“ auf „BB E-Book Event 2013“

Liebe Leserinnen und Leser,

am Freitag den 8. März 2013 nehme ich mit meinem Fantasy-Roman Gnom, unser an dem BB E-Book Event 2013 im Kafé KrümelKram (in Second Life) teil.

Der BB E-Book Event 2013 ist ein Büchermarkt, auf dem Autoren und e-Publisher Ihre Werke präsentieren. Es handelt sich dabei um eine Art virtueller Buchmesse. Veranstaltungen, Lesungen und Gesprächsrunden finden ebenso statt. Beginn ist 20 Uhr.

Weitere Details:
http://brennendebuchstaben.blogspot.de/

Ich freue mich, Sie dort zu treffen. 🙂

Liebe Grüße,

Tobias Schindegger 🙂